5

Vreitagsvers, der sechsunddreißigste

drop

was wirklich wichtig ist

die existenz am minimum
nur hunger, zelt statt wände
und uns hier treibt nur eines um
wann kommt die dividende?

ganz abgebrüht. uns kann nichts schrecken
das elend in der dritten welt?
wir lassen uns die bluechips schmecken
und hoffen, dass der kurs nicht fällt

somalia? wie schlimm! da bleibt
ein geisterbild, das keiner rief
noch schlimmer, was der spiegel schreibt:
der dax erreicht sein jahrestief

Zuhause, auf Zwölf Zeilen zur Zeit, zockt Ingo Neumayer tagtäglich so lange mit der deutschen Sprache, bis sie ihm einen sinnigen Reim spendiert.
Vreitags gibt er auf Spreeblick einen aus.

5 Kommentare

  1. 01

    Danke Ingo☺

    Die Geldgier, andere behaupten etwas von Werteverlust, kann nur begegnet werden indem man sein vorhandenes Kapital als Machtinstrument einsetzt,
    um ungeachtet aller möglichen Konsequenzen sich sein billigendes Konsumgut
    mit einem debilen Lächeln zu leisten.
    [ Wenn der Artikel schräg erscheint, hilft es den Kopf seitlich zu neigen.
    Um so öfter man dies tut, desto klarer erscheint irgendwann der Sinn ]

  2. 02

    Ich denke, das ist weniger eine Frage des Kapitals, PiPi. Eher die Frage, wo man als Mensch seine Prioritäten setzt. Das Geld ist Erfüllungsgehilfe. Hat es uns so sehr in der Hand, wie wir glauben?

  3. 03

    @Veit:
    Grundsatzdiskussion;
    Lieber Veit

    JA

    Bin kein Sozialwissenschaftler oder Psychoanalytiker, aber soweit ich es erleben durfte, gilt das bestreben nach Sicherheit (Schutz der Familie) nach wie vor.
    Diese uns bereits in den-sage mal Laienhaft- Genen verankerten Bedürfnisse
    greifen sowohl die Werbeindustrie als auch Zwielichtige Unternehmen auf.

    (Online-Browsergames)

  4. 04
    Odeon

    Cool! Sollen die Börsen doch abschmieren. Dann geht es der dritten Welt bestimmt besser – nachdem ihre Absatzmärkte kollabiert sind.
    Vielleicht mal zu Ende denken bevor man so einen Unsinn dahinschreibt.

  5. 05

    @Odeon: In Bezugnahme des sich reimenden Artikels.

    Liebes Odeon,

    die Information ist vertraulich zu behandeln, soll es eine
    Ausschreibung geben, die jeden, der imstande ist die
    Welt zu retten, hunderte Kilo Nußkipferl zu spendieren.

    (Werbung)
    http://www.youtube.com/watch?v=4BAKb2p450Q

    Siehe auch die Umwelteinflüsse. Superman fehlt an allen ecken und enden.
    http://www.webcamgalore.com/DE/webcam/USA/New-York-City-New-York/2700.html

Diesen Artikel kommentieren