5

re:publica 2012: Beta-Programm online

Die erste Version des Programms der diesjährigen re:publica ist online – und wird seit gestern täglich erweitert und ergänzt. Eine Speaker-Übersicht findet ihr hier, die erste Version der Session-Übersicht dort.

Die Ticketverkäufe liegen weit über denen des gleichen Zeitpunktes im vergangenen Jahr, was uns nicht nur freut, sondern auch anspornt – ein größeres Team, eine neue Location (mit Platz für alle!) und damit verbunden auch viel mehr Aufwand bedeuten, dass die sechste re:publica auf eine gewisse Art eine erste ist.

Mich habe einige Mails und Tweets von Menschen erreicht, die noch keine Zu- oder Absage ihrer Einreichung erhalten haben, hierfür bitte ich um Entschuldigung und Geduld. Das Team ist eifrig dabei, sich um alles zu kümmern und da das Programm vorerst in einer Beta-Version erschienen ist, kann eine bisher nicht erfolgte Absage auch bedeuten, dass wir noch Platz für euren Vortrag schaffen wollen.

5 Kommentare

  1. 01

    Was für ein Geschwurbel.

    Ihr habt doch schon bewiesen, lernfähig zu sein.
    Die Kritiken – ob berechtigt o. nicht – wurden,
    soweit mir bekannt, stets berücksichtigt.
    Hauptsache, das Catering funktioniert optimal.

  2. 02
    Reiner

    Zu der Location gratuliert euch eine eigentlich schon ins Rudimentäre gedrückte Erinnerung an das eine Semester Germanistik, das ich mal einschob, so zwischendurch.

    Einführung in die Neuere Deutsche Literatur, Jahrhundertwende. Ich erinnere mich an einen Text über das Gleisdreieck, das als Knotenpunkt modernster Technik wie ein Vorbote im Raum stand, durch den damals täglich verdammt viele Berliner zur Arbeit geschleust wurden – also jeder sah das dampfende Ungetüm Zukunft täglich äußerst förmlich auf sich zukommen, mit all den ausgelösten Ängsten, Unfällen, Entartungseffekten.

    Das Ding schnauft und ätzt nicht mehr, jedenfalls nicht mehr so buchstäblich – Trolle u.ä. als Dichtungsleck moderner (Informations)Logistik? – aber das kommt euch bekannt vor, oder?

    :)

    Also, ich finde, unter’m oder am Gleisdreieck sind alle Voraussetzungen gegeben für eine tolle Veranstaltung, die Hallen werdet ihr schon schön machen, wenn sie es nötig haben!

  3. 03
    Maria

    Ticket und Hotel sind bei mir und mann mit Vorfreude gebucht. Die Sprecher wollen das bestimmt auch, wieso haltet ihr sie hin?

  4. 04
    badeboom

    „Speaker“ sind Lautsprecher. Aber die aus Holz.

Diesen Artikel kommentieren