7

The Guardian – NSA Files: Decoded

nsa_guardian

Das ist wirklich irre gut gemacht, was der Guardian da mit seiner interaktiven Aufbereitung der bisherigen Ereignisse rund um Snowdens Enthüllungen auf die Beine gestellt hat. Man wünscht sich solch modernen Journalismus für alle großen und komplexen Themen unserer Zeit.

Klar ist aber auch, dass Produktionen dieser Art jede Menge Geld verschlingen. Weshalb jetzt mal endlich das Guardian-Abo fällig wird bei mir.

NSA Files: Decoded. What the revelations mean for you.

UPDATE Bei heise gibt es eine Timeline der Ereignisse.

7 Kommentare

  1. 01

    Das ist wirklich mal interessant und cool gemacht. Da gibt’s beim lesen dann direkt den „Ahhhh“ Effekt. :)

  2. 02
    name

    Jeder spricht darüber aber die wenigsten wissen wirklich bescheid was das Alles bedeutet

  3. 03
    Dennis Giedeck

    name muss leider sagen, dass meiner Erfahrung nach eben nicht genug Leute darüber reden.
    Aber wirklich Bescheid weiß wirklich kaum einer.
    Da hast du definitiv recht.
    Es wäre auch super, wenn der Artikel auch auf Deutsch vorhanden wäre.
    Würde nochmals die Verbreitung in Deutschland vorantreiben.
    Hat jemand diese den Beitrag bei FAKT gesehen, auch einfach wieder wunderschön, wie der BND sich anbiedert und gleichzeitig mit nacktem Finger auf angezogene Geheimdienste zeigt.
    http://www.nur-nachrichten.de/BND

  4. 04

    Wirklich interessanter Artikel – und vor allem sehr anschaulich aufbereitet. Auch die Timeline von heise ist toll. Danke dafür!

  5. 05

    Was denkt Ihr darüber…,

    dass sich manche, wenn nicht gar viele Journalisten darüber echauffieren
    nur Bruchstückhaft von den Kollegen informiert werden. Liegt es an den
    notwendigen Recherchen der von E.S. dargelegten Verbindungsnachweisen,
    oder wollen die Redaktionen ihre Verkaufszahlen stetig oben halten?

    Gebe unumwunden zu,
    einfach zu blöd zu sein.

    Alles Gute
    PiPi
    (Nicht zu verwechseln mit Prinz Pi oder MC Bruddaal)

  6. 06
    Alfred

    Tja, wir stehen eben unter alliierten Besatzungsrecht. Wenn man zu sehr opponiert, gehen eben auch die internationalen Finanzströme an uns vorbei. Irgendwelche Instruktionen dazu gibt es sicher bei Bilderberger Konferenzen oder sonstwo. Seht mal nach in ARD, ZDF, Bild etc., wie das Thema dort behandelt wird. Empörungsmaschinerie anwerfen…, 14 Tage lang, nächstes Thema…

Diesen Artikel kommentieren