7

Ausstellung: David Bowie in Berlin

bowie berlin

Nun startet sie also im Berliner Martin-Gropius-Bau, die Ausstellung zu David Bowies Leben und Werk.

Lasst euch am Eingang unbedingt einen Audioguide geben, denn ohne läuft nichts, dreht die Lautstärke bei den Songs hoch, und lasst euch von O-Tönen, Rückblicken auf die Einflüsse, Videoclips, Original-Kostümen und vielen handgeschriebenen Texten des Meisters bezaubern und inspirieren. Es lohnt sich sehr! Und es läuft eine Version von Space Oddity, die weder Tanja noch ich kannten.

(Aber nicht aufs Glas lehnen, das sieht die Museumsaufsicht nicht so gerne!)

In London wurde die Ausstellung übrigens von Tilda Swinton eröffnet. In Berlin von Frank-Walter Steinmeier. Wir sind schon echt crazy drauf hier in Berlin.

7 Kommentare

  1. 01

    Reicht denn ein 15-Minuten-Zeitfenster-Ticket (wtf?!) oder sollte man sich besser ein »Exklusiv«-Ticket gönnen?

  2. 02

    @Lars: Das reicht niemals. 60 bis 90 Minuten sollte man sich schon gönnen.

  3. 03
    max

    „Jedes gekaufte Online-Ticket gilt für ein 15-minütiges Zeitfenster, innerhalb dessen Sie Einlass in die Ausstellung erhalten“
    Wenn Du erstmal in der Ausstellung bist, hast Du alle Zeit der Welt.

  4. 04

    @max: Danke Max, jetzt hab ichs auch verstanden ;-)

  5. 05
  6. 06

    Das werd‘ ich mir am Dienstag anschauen, bin schon voll gespannt…

  7. 07
    max

    Für Bowie Fans ist das hier noch sehr interessant:
    http://bowiesongs.wordpress.com

Diesen Artikel kommentieren