2

WM 2014: Was man wissen muss #wmwmwm (20)

Frankreich – Deutschland (0:1)
Brasilien – Kolumbien (2:1)

Brasilianische Fans jubeln

Deutschland gegen Frankreich, ein Spiel wie zwei LKW, die einander Kopf an Kopf wegschieben wollen. Doch dann schießt einer der beiden – und hier bricht mein Vergleich zusammen – ein Tor.

Freistoß Kroos, Kopfball Hummels, 1:0. Der Spielverlauf hilft Deutschland, denn Frankreich muss kommen. Deutschland hat zwei Konterchancen, aber nutzt sie nicht. Deshalb bleibt es spannend, Neuer hält in der Nachspielzeit noch einmal gegen Benzema.

Highlight
Brasiliens 2:0. David Luiz haut einen Freistoß aus dreißig Metern in den Winkel.

Lowlight
Brasilien gegen Kolumbien ist ein hartes Spiel, Schiedsrichter Carballo lässt zu viel laufen. Brasiliens Neymar kriegt ein Knie in den Rücken und muss ausgewechselt werden, sein Torwart Júlio César holt Carlos Bacca von den Beinen. Dafür gibt es Elfmeter, (nur) Gelb und das 2:1 durch James Rodríguez.

Außerdem
Brasiliens Thiago Silva foult Kolumbiens Torwart David Ospina unnötig beim Abschlag, sieht Gelb und ist im Halbfinale gesperrt.

Erkenntnis
Halbfinale: Deutschland gegen Brasilien.

 

P.S.: Das Eis zwischen den Spielen war auch ein Highlight.

HINWEIS

Die Einnahmen aus den Spenden- und flattr-Buttons
unter diesem Artikel gehen direkt an den Autor.
Mehr Info gibt es hier.

2 Kommentare

  1. 01
    Ingo

    Meine Gedanken und besten Genesungswünsche sind bei Neymar, der Opfer einer feigen vorsätzlichen Körperverletzung wurde.
    Der Höhepunkt schwacher Schiedsrichterleistungen, die zu keiner Zeit des Turniers die Treterei durch Nicht-Zücken gelber und roter Karten im Stande waren zu unterbinden. ein hässlicher fader Beisgeschmack.

  2. 02

    Schade das Neymar nicht mehr mit dabei ist. Der Schiri hätte schon in der ersten Halbzeit mindestens 4 gelbe Karten zücken müssen. Dann wäre das Spiel auch nicht so hart gewesen. Der Schiri war einfach nur schlecht und wir hoffen, dass der nirgends mehr in der FIFA pfeift.

Diesen Artikel kommentieren