2

Adventskalender 2015 – Tag 20

Wie im vergangenen Jahr wird euch auch 2015 der Spreeblick-Adventskalender begleiten, Johannes legt sich ins Zeug und präsentiert grandiose oder mindestens bemerkenswerte Perlen der deutschsprachigen Popkultur. Alle Einträge für 2015 sind hier zu finden.

begemann

Heute gibt es für alle Reihenhausgirls und Kleinstadtboys zum 4. Advent einen mal ganz aktuellen Titel von Bernd Begemann: Aus dem In-Viertel vertrieben zu werden ist zwar ein Kindergeburtstag verglichen mit der Flucht aus einem Kriegsgebiet, trotzdem schön, wenn es dazu wütende Lieder gibt, und umso besser, wenn sie dann auch noch so treibend geraten!

Bernd weiß, wovon er singt, ist er doch im schönen Salzuflen zwischen Hannover und Bielefeld aufgewachsen, quasi im Zonenradgebiet zu Niedersachsen, hat 1985 mit mehreren Musikern das Label „Fast Weltweit“ in Herford gegründet, und ist dann nach Hamburg gezogen, bevor ihn die Gentrifizierung kürzlich nach Stellingen vertrieben hat.

Möge er dort eine weitere Chance wie in diesem netten Song bekommen (den ich besonders mag, weil Ihr mir jedes Jahr gleich 24 Chancen gestattet):

2010 startete Begemann zusammen mit Dirk Darmstaedter von „The Jeremy Days“ einen vergeblichen (und vielleicht auch etwas halbherzigen?!) Versuch beim Grand Prix Eurovision de la Chanson zu landen, mit einem Titel, den Freddy Quinn beim allerersten ESC in der Schweiz zum Besten gegeben hat, hier das Original:

Netterweise hat Herr Begemann auch einen Adventkalender, allerdings gleich auf Spiegel online, dort kann man sich noch einiges mehr von ihm ansehen und anhören.

Einen schönen vierten Advent wünscht
Johannes

2 Kommentare

  1. 01
    sven

    Bernd hat auch eine Liebe zum deutschen Schlager. Mit Marion März hat er in den 90ern eine Schlagernacht auf N3 moderiert und auch mit ihr zusammen gesungen (ich glaube „Zum Abschied nicht weinen“). Leider gibt es davon im Internet wenig Zeugnis, ein youtube-Video ist inzwischen gelöscht.

  2. 02
    befreiung

    Könnte Herr Begemann bitte seinen Bademantel ausspucken? Irgendwie gehen Musik und sein Look für mich nicht mehr zusammen.

Diesen Artikel kommentieren