Archiv

1

Spreeblick-Adventskalender Tag 22: Françoise Hardy und Udo Jürgens

FrancUdo

Udo Jürgens ist heute früh natürlich in aller Munde und in allen Ohren, in Nachrufen der Rundfunksender wird mit „Merci Cherie“ oder anderen seiner Abschiedslieder begonnen, und es ist ja auch wirklich jemand gegangen, der für den deutschsprachigen Chanson die große Leitfigur war, die über das Lied gesellschaftskritische Töne in Schichten bringen konnte, die für ebendiese Kritik aus anderer Richtung eher taub, zumindest schwerhörig waren.
Read on my dear…

1

Spreeblick-Adventskalender Tag 21: Thomas Pigor, Charlie Hickman, Udo Jürgens

hickman

Ach ja, vierter Adventssonntag, das Weihnachtsfest zum Greifen nah, und noch so viel zu tun, Baumkauf, Wohnung für den Familienbesuch säubern, Geschenke verpacken, Kalendertüren füllen – da kommt man schon mal in Zeitnot, und der Chanson des Monats Dezember (allerdings Dezember ’12) von Thomas Pigor kommt einem in den Sinn, und man muss sich schonmal Sorgen machen, ob man denn das Wesentliche in diesen turbulenten Tagen noch im Blick behalten kann, und genau deshalb ist der Song des heutigen Tages Charlie Hickmans „Am großen Glück vorbei“, der musikalisch voll in die gestern eingeschlagene Richtung des Northern Schlager passt, und in dem es auch um verpasste Chancen und eingeschränkte Horizonte geht!
Read on my dear…

0

Spreeblick-Adventskalender Tag 20: Northern Soul

northernsoul

Northern Soul ist ja mittlerweile zu einer musikalische Gattungsbezeichnung geworden, die in den letzten Jahren für eine ganz erstaunliche Bandbreite von Stilrichtungen vereinnahmt wurde – von Molokko über Duffy bis Kylie Minogue schmückt man sich gerne damit, aber natürlich liegt das auch in der Natur dieser so flexiblen Kategorisierung: früher wurde die Einordnung in diese Musiksparte nicht von den Musikern vorgenommen, sondern von den Rezipienten.
Read on my dear…

0

Spreeblick-Adventskalender Tag 19: Unsere Welt ist elektronisch

19_soultrain-1

Wenn man sich im Advent mit dem zu Ende gehenden Jahr beschäftigt, dann ist eines der Themen für 2014 sicherlich die gewerkschaftliche Auseinandersetzung bei der Bahn.
Read on my dear…

0

Spreeblick-Adventskalender Tag 18: Der Flaneur

der-flaneur-friedrich-liechtenstein-in-bad-gastein

So ein Adventskalender bietet ja auch Gelegenheit auf eine Rückschau des nun fast vergangenen Jahres, und musikalisch ist da auf dem deutschsprachigen Sektor ja durchaus einiges passiert, Marterias „2 Finger an den Kopf“ z.B., und zu Beginn des Jahres lancierte eine Lebensmittelkette einen kleinen viralen Hit mit Hans-Holger Friedrich alias Friedrich Liechtenstein, aber bevor er so kommerziell vereinnahmt wurde war der Titel durchaus tiefsinnig (unterstelle ich ihm jedenfalls …).
Read on my dear…

0

Spreeblick-Adventskalender Tag 17: Ruby, schau einmal übern Zaun

kenny-rogers-the-first-edition-ruby-don-t-take-your-love-to-town-rslp-6352-43554-p

Bei den Coverversionen der letzten 3 Tage hatten wir es ja mit einigermaßen werktreuen Übersetzungen zu tun, Nina und Mike haben aber auch gezeigt, dass das nicht immer so sein muss.

Heute gibt es ein weiteres Beispiel dafür, dass die Dolmetscher oft völlig gewissenlos an das Material herangegangen sind, denn „Ruby, don´t take your love to town“ von Kenny Rogers beschreibt die niederschmetternde Gefühlswelt eines zum Krüppel geschossenen Vietnamveterans, dessen Gefährtin aufbricht, um „die Wünsche und Bedürfnisse, die eine Frau in deinem Alter nun mal hat“ zu befriedigen, und dass, obwohl „it won’t be long, I’ve heard them say, until I’m not around“, er sie also bald Richtung Jagdgründe verlassen und damit auch freigeben wird …
Read on my dear…

1

Spreeblick-Adventskalender Tag 16: Dirty Old Town

Ofarim_jbh

1949 schrieb Ewan MacColl eine hübsche kleine Ballade über die Stadt Salford bei Manchester, in der er aufgewachsen war, und die jetzt nicht unbedingt das lieblichste Stückchen Erde Englands gewesen sein wird, jedenfalls nicht in den 1930er Jahren.
Read on my dear…

1

Spreeblick-Adventskalender Tag 15: Ich bin gemacht, um dich zu lieben

tragedy1
tragedy2

Heute haben wir einen weiteren Titel, bei dem man eine deutsche Version nicht unbedingt erwartet hätte, vor allem nicht von einer britischen BeeGees-Coverband aus der Fun-Metal-Ecke.
Read on my dear…

1

Spreeblick-Adventskalender Tag 13: Rückflug-Ticket auf den Mond im Jahr 2525

nina_mike-rueckflug-ticket_auf_den_mond_s

Einen ganz kleinen Nachtrag zu den letzten Türchen und zu 25 Jahre Mauerfall habe ich noch, dann da sollen ruhig die rührigen Schweden das letzte Wort haben:
Read on my dear…

1

Spreeblick-Adventskalender Tag 7: Schluss mit der Monotonie des Yeahyeahyeah

FDJ

Der 2. Advent ist ein guter Moment um sich mal an diesen anderen, vergangenen deutschen Staat zu erinnern, der sich so säkular gab und dann so orthodox agierte.

Interessante Musik gab es dort aber immer, und zwar nicht nur im adaptierten monotonen „Yeahyeahyeah“, wie Genosse Walter Ulbricht feststellte, nein, man hatte dort auch ein ganz eigenes Liedgut.
Read on my dear…

0

Der Spreeblick-Adventskalender Tag 4: Die Peanuts und Godzilla

the peanuts

Wie gestern angekündigt möchte ich das asiatische Thema noch ein bisschen auswalzen, heute mit den Peanuts, das sind die japanischen Zwillinge Emi Ito und Yumi Ito, übrigens wie Madame Boyer auch Jahrgang ’41.
Read on my dear…

2

Der Spreeblick-Adventskalender Tag 3: Hongkong-Mädchen

Ein starker Passat treibt uns heute ins südchinesische Meer, in dem die französische Sirene Jacqueline Boyer von ihrem Hongkong-Mädchen singt, von Liebe für Zwei und treuem Gold.
Read on my dear…