Archiv

11

Spotify-Playlists: Musikmoderation digital

Nachdem mein Artikel über Einnahmen aus dem digitalen Musikbereich jede Menge Interesse geweckt hat, wird es ein paar Updates zum Thema geben. Heute soll es um Playlists bei Spotify und anderen Streamingdiensten gehen, die mittlerweile eine markt- und somit verkaufsbeeinflussende Stellung erreicht haben.
Read on my dear…

0

Lesetipp: Rolling Stone über Snowden und Greenwald

Einzelne Lesetipps gibt es hier ja eher selten, doch für die Spreeklicks fehlt mir aus diversen Gründen gerade die Zeit. Das hier aber kann man sich schon mal geben: Der amerikanische Rolling Stone hat einen langen und sehr spannenden Hintergrundartikel über Edward Snowden und Glenn Greenwald, die man ohne Zweifel zu den wichtigsten Männern dieses Jahres zählen darf.

Snowden and Greenwald: The Men Who Leaked the Secrets

1

Jugend hackt

jugendhackt

Am 7.+8. September veranstaltet die Open Knowledge Foundation Deutschland in Berlin zum allerersten Mal die Jugendkonferenz “Jugend hackt”. Und hat noch freie Plätze.
Das ist bemerkenswert, weil zunächst so viele Jugendliche am Tor gekratzt hatten, dass das zweitägige Event für Haecksen und Hacker im Nu ausgebucht war, die jungen Code-Wizards aber offenbar vergessen haben, dass es die gute alte Email noch immer gibt und somit nie erfahren werden, dass sie zu den Auserwählten gehören.
Jeeez …

Read on my dear…

10

When Johnny meets Johanna

Für den kommenden Mittwoch, den 12. Juni 2013, bin ich zu einem einstündigen Gespräch mit der Ministerin für Bildung und Forschung, Johanna Wanka, eingeladen worden. Die Veranstaltung im Basecamp ist öffentlich und kostenfrei, die Plätze sind aber begrenzt. Wer dabei sein möchte, kann sich entweder bei Facebook eintragen oder sein Interesse durch eine Mail an basecamp [at] base.de bekunden.

Ich freue mich auf das Gespräch und habe natürlich jede Menge Agenda in der Tasche (selbst wenn ich unseren Rant wohl nicht im vollen Wortlaut wiederholen werde), ich bin aber auch neugierig:

Was sind für euch die wichtigsten Punkte, zu denen euch die Haltung und Meinung von Frau Wanka interessiert? Schreibt es gerne in die Kommentare, das Klügste davon merke ich mir und tue am Mittwoch so, als hätte ich mir das selbst ausgedacht.

Die Veranstaltung wird nicht live übertragen, es wird aber hinterher einen Zusammenschnitt geben.

UPDATE Es war interessant und gut, denke ich, aber natürlich auch nicht gerade gespickt mit Erkenntnissen. Ich bin gespannt auf den Zusammenschnitt, den es dann natürlich hier auch zu sehen gibt.

15

Suli Breaks – I Will Not Let An Exam Result Decide My Fate

Suli Breaks on Facebook.
Suli Breaks on Tumblr.

[Dank an Marcus John Henry Brown]

3

Podcast übers Netzgemüse

Kaum vom Kränkeln erholt geht es auch schon wieder los mit diesem Arbeiten, von dem man so viel hört … die re:publica-Vorbereitungen laufen auch Hochtouren und Tanja und ich sind außerdem gut unterwegs in Sachen Netzgemüse. Hier ein Podcast zum Thema, den @Jormason letzte Woche in Hamburg für ffluid aufgenommen hat. Auch mit dabei: @kassanja und @CarolinN!

[soundcloud url="http://soundcloud.com/jormason/kinder-zu-helden-der-neuen"]
2

3rd Arab Bloggers Meeting/ Zero Silence

In der vergangenen Woche fand das 3rd Arab Bloggers Meeting in Tunis statt, der Metronaut war dabei und berichtet von der Konferenz:

Das Besondere an dieser Konferenz ist, dass sie in einem Land stattfindet, das vor zehn Monaten noch von einem Diktator regiert wurde – und jetzt wird hier offen und freizügig über Politik, Mitbestimmung, Bürgerrechte und Freiheit diskutiert. Und das nicht nur hier auf der Konferenz, sondern überall im ganzen Land. Undenkbar noch ein paar Monate zuvor.

Read on my dear…

16

Goldman Sachs rules the world

Ich war so sicher, dass dieser Clip, der seit Montag die Runde macht, ein Hoax ist. Weit gefehlt, zumindest haben die verdächtigten Yes Men nichts mit dem Investor zu tun, der den etwas verstört wirkenden BBC-Moderatoren reinen Wein einschenkte:

Governments don’t rule the world. Goldman Sachs rules the world.

Die Wall Street bleibt unterdessen weiter besetzt und Michael Moore macht auch mit.

UPDATE Immer noch kein Hoax, aber eher Talker als Trader: Der Telegraph berichtet, dass der Mann im Video keineswegs ein Börsen-Profi sei, er beschreibt sich selbst als “Attention Seeker”, also jemanden, der Aufmerksamkeit sucht. Auf welcher Grundlage er von der BBC zum Interview eingeladen wurde, bleibt unklar.

Dank an Andreas in den Kommentaren!

UPDATE 2 Dies ist angeblich das Facebook-Profil von Alessio Rastani, dem alten Attention Seeker (gefunden in den Kommentaren bei Nerdcore).

36

Je weiß nicht, où je gehöre

Die Bundesregierung widerspricht Äußerungen des türkischen Ministerpräsidenten Recep Tayyip Erdogan, türkische Kinder in Deutschland sollten zuerst ihre Muttersprache lernen. Die Regierung sei der Überzeugung, “dass das Deutschlernen in der Bedeutung dem Türkischlernen zumindest gleichgestellt” werden müsse, ließ Bundeskanzlerin Angela Merkel durch ihren Sprecher Steffen Seibert erklären. Vizekanzler Guido Westerwelle und die FDP forderten gar, türkischstämmige Kinder müssten zuallererst die deutsche Sprache beherrschen.

Ich verstehe das nicht. Vielleicht liegt es daran, dass ich selbst zweisprachig bin. Und ich mich noch daran erinnern kann, wie das als Kind gewesen ist.

Read on my dear…

10

!!!1111!

Gestern hab ich die Kategorie “Scherzartikel” erfunden.
Danke, Danke.
Aber wir sind hier nicht in Düsseldorf und also hat’s dann doch nur zu einem Solidaritäts-Posting gereicht.
Helau, Alaaf, ihr Narren!

17

Gunter Dueck zum Bildungssystem: Freeware für alle!

Gunter Dueck, mit dem ich als Moderator auch schon einmal das Vergnügen hatte (hat jemand eine Kopie des nicht mehr verfügbaren Mitschnitts unseres Gesprächs?), muss man nicht in allen Punkten zustimmen, doch wie nur wenigen inländischen Rednern gelingt es ihm, Geschichten in Statements zu verwandeln, dabei zu unterhalten, für den ein oder anderen Lacher und vor allem fürs Weiterdenken zu sorgen. Wenn er jetzt noch ein besseres Mikro gehabt hätte…

Irgendwer muss da jetzt mal tun, am besten alle gleichzeitig!

77

Götz Werner gibt einen aus

Götz Werner und Adrienne Goehler haben ein Buch geschrieben. Es heißt “1000 Euro für jeden” und es handelt davon, 1000 Euro für jeden zu organisieren. Wie das genau gehen soll, das wird mir nach dem Lesen allerdings immer noch nicht ganz klar.

Zum Beispiel Erika W., das Zimmermädchen von Seite 52. Erika W. lebt von Hartz IV, aber sie arbeitet, und zwar “fast egal was”. Sie hofft, demnächst so viel zu verdienen, um auf staatliche Unterstützung verzichten zu können. Sie will nichts geschenkt bekommen, sie will etwas leisten. Hätte sie ein bedingungsloses Grundeinkommen zur Verfügung, natürlich würde sie weiterarbeiten (antwortet sie “wie aus der Pistole geschossen”).

Ich mag die Idee eines bedingungslosen Grundeinkommens, weil es auf den ersten Blick meine Situation verbessern würde. Ich mag den menschenfreundlichen Gedanken dahinter, jedem ein würdiges Leben ohne Existenz- und Zukunftsangst zu gewährleisten. Ich sehe, wie Markt und Staat Arbeit momentan organisieren, und ich sehe die Schwierigkeiten: Vollbeschäftigung ist ein Mythos, Altersarmut, Zeitarbeit, wachsender Niedriglohnsektor, die Schwäche der Arbeitnehmerposition, der enorme gesellschaftliche Druck, der auf Arbeitslosen lastet. Alles Probleme, die nach einer Lösung rufen, da bin ich bei den Autoren.

Ich zweifle nur daran, dass das bedingungslose Grundeinkommen diese Lösung ist.
Read on my dear…