Archiv

4

Videoüberwachung mit ARGUS-IS

Google StreetView so: “Ey, ich fotografiere eure Häuser!”

ARGUS-IS so: “LOL, ROFL, LMAO!”

14

Stimmen-Patenschaften von Nichtwählern für Jugendliche

Als im Radio neulich über Nichtwählerinnen und -wähler berichtet wurde, schlug der ältere Sohn vor, dass Menschen, die keine Lust hätten zu wählen oder dies für überflüssig hielten, Wahl-Patenschaften für diejenigen übernehmen könnten, die gerne wählen würden, aber nicht dürfen. Für Jugendliche zum Beispiel. Dem Nichtwähler ist seine Stimme ja offenbar sowieso egal, dann könnte er also auch die Entscheidung eines jungen Menschen weitertragen, um die Wahlberechtigung nicht verfallen zu lassen.

So richtig verfassungskonform wäre das natürlich nicht und ein Nichtwähler müsste dann ja doch etwas Interesse aufbringen, um sich an einer solchen Patenschaft zu beteiligen. Aber es ist ein netter Gedanke, finde ich.

16

#tvduell: We’re doomed

Twitter war voll mit Kommentaren zum #tvduell (und ist es noch immer), die nach der Sendung folgenden Talkrunden analysierten das Aufeinandertreffen von Merkel und Steinbrück, und heute titeln die Tageszeitungen mit ihrer Wertung des Ereignisses. Man könnte den Eindruck bekommen, dass gestern Abend etwas Großes passiert ist. Dabei war es nichts anderes als die durchgeplante Vorführung von Mittelmäßigkeit.
Read on my dear…

15

Wahlplakat-Textgenerator

Ich hatte gerade nichts zu tun und habe hiermit rumgespielt.

23

Mein Wahlthesentest (Update: u.a.)

Die Idee der SZ, bei ihrem Wahlentscheidungswerkzeug die eigene Haltung mit der von einzelnen Parlamentariern vergleichen zu können, ist zwar aus der Not entstanden, aber vielleicht ist dieser Vergleich sogar sinnvoller als ein Abgleich mit den Parteiprogrammen. Auf jeden Fall fand ich es so spannend, den Test durchzuführen, dass ich gleich zweimal alle Fragen beantwortet habe.

Meine Ergebnisse:
Read on my dear…

10

7.9.2013, Berlin, Alexanderplatz: Demo “Freiheit statt Angst”

Der Zuspruch zur diesjährigen Ausgabe der “Freiheit statt Angst”-Demo ist jetzt schon so enorm, dass die Demo verlegt werden musste. Der neue Start- und Kundgebungsplatz ist nun der Alexanderplatz.

Seid dabei. Und bringt noch jemanden mit. Wenn sie uns sehen wollen, sollen sie uns zu sehen bekommen.

23

NSA soll an Yahoo, Google und andere Millionen gezahlt haben (Update, jetzt mit Verschwörungstheorie!)

Wenn die NSA also Zahlungen in Millionenhöhe an die großen Tech-Firmen wie Yahoo und Google geleistet haben soll, um die Kosten der Überwachungstechnik zu kompensieren – dann wird es vielleicht mal Zeit, dass man diesen ganzen Silicon-Valley-Wahn in Frage stellt und sich alle Unternehmen genauer ansieht, die jahrelang von Investoren mit Millionen vollgestopft werden, obwohl sie keinen Cent Gewinn machen.

Alles frei für die Nutzerinnen und Nutzer? SRSLY?

UPDATE Ich hatte das zunächst mobil gepostet und führe jetzt mal ein wenig aus, was ich meine:
Read on my dear…

33

Gastbeitrag: Gedankenspiele um einen Cannabis-Supermarkt am Berliner Görlitzer Park

Ein Gastbeitrag von Lorenz Matzat.

Dieser Tage ist die Lokalpresse in Berlin voll von Texten über die Dealer im Görlitzer Park. Von denen fühlen sich Teile der Anwohner beeinträchtigt. Ich lebe selber an diesem Park in Kreuzberg, den ich oft besuche oder durchquere. Was nicht zu bestreiten ist, dass es eine Zunahme an Leuten gibt, die dort dealen. Ein guten Eindruck der Situation vermittelte jüngst Aleksandar Zivanovic in einer Reportage für die Berliner Zeitung.

Für die Zunahme der Dealer gibt es einen simplen Grund: In den letzten Jahren ist es im Görlitzer Park enorm voll geworden. An Sommertagen wie derzeit, ist der Park am frühen Abend gefüllt wie ein gut besuchtes Freibad: Viele hundert Menschen verteilen sich über die Rasenflächen und finden sich in den angrenzend Gastronomiebetrieben ein. Allein statistisch musste die Nachfrage nach Drogen schon steigen; ein Teil des Publikums des Parks/ der Gegend dürfte dazu als gesteigert drogenaffin gelten.

Ergo kommen auch mehr Händler.

Read on my dear…

48

#StopWatchingUs, Berlin, 27.7.2013 (Fotos, Video)

Zunächst war ich enttäuscht, als ich gegen 14 Uhr am Heinrichplatz in Berlin-Kreuzberg angekommen war. 400 bis 500 Menschen, schätzte ich, hatten von der Demo mitbekommen und sich in die Hitze geschleppt, ich fand, es hätten trotz der hohen Temperaturen von rund 35 Grad Tausende sein müssen. Als sich der Zug dann nach einigen Reden in Bewegung gesetzt hatte, kamen jedoch immer mehr Menschen hinzu und während des Spaziergangs zum Brandenburger Tor werden es dann wohl doch 2.000 oder sogar mehr Leute gewesen sein.

Read on my dear…

19

Los, verlinken!

UPDATE Hier gibt es ein paar Bilder und ein Video von der Demo am 27.7.2013 in Berlin.

Hier ist der Deal: Ihr verlinkt diesen Artikel in Mails, Tweets, Facebook-Updates usw. mit den Worten “Guck’ mal, voll süßer Pinguin, der gekitzelt wird!” (oder so ähnlich, ich verlasse mich da auf eure Kreativität). Alle eure Freundinnen und Freunde und Kolleginnen und Kollegen klicken da drauf, freuen sich über den Pinguin und – ZACK! – lesen quasi zufällig:

Samstag, 27.7.2013: Bundesweite Demos gegen den Überwachungsstaat, weitersagen!

Montag, 29.7.2013, 19 Uhr, Berlin: Großer BND-Spaziergang, weitersagen!

Samstag, 7.9.2013, Berlin: “Freiheit statt Angst”-Demo, weitersagen!

Ich habe nämlich echt keinen Bock darauf, in den kommenden Tagen mit wenigen hundert anderen Menschen auf den Demos rumzulaufen. Wenn das passiert, ist das Thema als “erfolglos” für die Medien gegessen, und nur um diese geht es. Demos ändern vielleicht nicht sofort alles, aber sie schaffen Aufmerksamkeit, mit etwas Glück sogar über die Landesgrenzen hinaus.

Der Grund für dieses Posting:

Für Facebook-only-Nutzer: Nicht das Video alleine verlinken! Das ist dann nur der halbe Spaß (ein großer, zugegeben). Für Social-Media-Experten: Der Pinguin ist quasi der Ambassador des Demo-Aufrufs. Könnt ihr ja mal in einer Präsentation verwenden.

10

Samstag, 27.7.2013, überall: Demos. Stop watching us.

Am Samstag, den 27. Juli 2013, soll es losgehen mit bundesweiten Demos, also noch vor “Freiheit statt Angst”.

Hier gibt es Links zu den einzelnen Regio-Gruppen, hier eine Übersicht über die bundesweiten Termine, Facebook ist natürlich auch dabei.

19

Jung und Alt, raus auf die Straße: “Freiheit statt Angst”-Demo am 7.9.2013 in Berlin

freiheit statt angst

“Wieso sind wir nicht alle längst auf der Straße?” – Dieser Satz dürfte in meinem Umfeld zu den meist gestellten Fragen derzeit gehören. Prism, Tempora, NSA, BND, XKeyscore und eine Regierung, die sich bis zur Wahl durchlügen will. Man wünscht sich allabendliche Zusammenkünfte von zehntausenden Menschen an zentralen Orten, die ihren Unmut und ihre Sorgen in die Weltpresse tragen und dieser Bundesregierung zeigen, dass Schluss sein muss mit Überwachungsstaat und Lügen.

Aber es passiert nicht, zumindest nicht im größeren Rahmen.

Read on my dear…