Archiv

19

Jung und Alt, raus auf die Straße: “Freiheit statt Angst”-Demo am 7.9.2013 in Berlin

freiheit statt angst

“Wieso sind wir nicht alle längst auf der Straße?” – Dieser Satz dürfte in meinem Umfeld zu den meist gestellten Fragen derzeit gehören. Prism, Tempora, NSA, BND, XKeyscore und eine Regierung, die sich bis zur Wahl durchlügen will. Man wünscht sich allabendliche Zusammenkünfte von zehntausenden Menschen an zentralen Orten, die ihren Unmut und ihre Sorgen in die Weltpresse tragen und dieser Bundesregierung zeigen, dass Schluss sein muss mit Überwachungsstaat und Lügen.

Aber es passiert nicht, zumindest nicht im größeren Rahmen.

Read on my dear…

15

Linktipps (Update)

Noch eine Weile zum Nachschauen in der Mediathek und durchaus empfehlenswert wegen der Teilnahme von Sascha Lobo und Jacob Appelbaum: Maybrit Illner: US Allmächtig – Kalter Krieg um unsere Daten?

Die Namen mancher Akteure hätte man sich für einen Roman auch nicht besser ausdenken können, oder? Jacob Appelbaum. Edward Snowden. Julian Assange. Daniel Domscheidt-Berg fällt da etwas raus, geht aber noch als “der Deutsche mit dem komplizierten Namen”.

Interview mit dem Rechtswissenschaftler Dirk Heckmann: “Falls zwischen BND und NSA hier gegenseitig Informationen ausgetauscht werden, der BND also Teil eines Systems ist, das uns deutsche Grundrechtsträger mitbetrifft, kann eine Verfassungsbeschwerde beim Bundesverfassungsgericht eingelegt werden.

Großartig von Clemens Setz geschriebener Artikel über Tor: “Niemand hat mehr einen Vorsprung gegenüber einem anderen, jeder ist gleich geheim, gleich öffentlich. Tor schwemmt alles an die Oberfläche. Es gibt nur mehr Oberfläche.

Felix Schwenzel über die Frage, die gerade sicher vielen durch den Kopf geht: Wen werde ich wählen – und warum?

UPDATE Ranga Yogeshwar im Gespräch mit Dietmar Dath: Rechnen Sie damit, lebenslang ein Verdächtiger zu sein

10

NSA-Whistleblower Edward Snowden

Das ist wirklich weltbewegend.

Edward Snowden ist der Mann, der die NSA- und Prism-Dokumente an die die Öffentlichkeit gebracht hat und damit Geschichte schreibt. Der Guardian hat die ganze Story.

10

Videos, Fotos, eBooks und Gesang: Doku der re:publica 2013

Ein Teil des großartigen re:publica-Teams

Allen, die Verpasstes noch mal nachholen möchten, empfehlen wir auch an dieser Stelle die umfangreiche Dokumentation der re:publica 2013.

Die #rp13 bietet auf
YouTube schon 95 Stunden Videomaterial (die Videos erreicht man auch über den Session-Plan von @MichaelKreil),
offizielle Fotos gibt es auf flickr zu sehen,
und die in Koop mit epubli und der DJS entstandenen eBooks gibt es
für Kindle-Geräte bei Amazon (Tag 1, Tag 2, Tag 3),
für iOS bei iTunes (Tag 1, Tag 2, Tag 3)
und als ePub ohne DRM auch bei vielen anderen Plattformen, z.B. bei Weltbild (Tag 1, Tag 2, Tag 3).

Den Nerdchor zum Abschluss findet man in einer Multi-Kamera-Version von @wohli, @alxxrt, @zucker, @lana74 und @uniwave mit Konfetti bei Vimeo – und hier:

Read on my dear…

66

Telekom führt Ende der Netzneutralität ein: Eine Idee.

netzneutralitaet
Das könnte ihr Spreeblick sein.

(Bitte die Updates am Ende des Artikels beachten!)

Das Ende des Internets, wie wir es kennen (Satzzeichen von mir, hier ein schönes Symbolbild). In der Tat.

Read on my dear…

7

Gestoppt: ACTA

EU-Kommissarin Neelie Kroes behielt also Recht, nachdem sie bereits Anfang Mai auf der re:publica 2012 behauptet hatte, dass ACTA vom Tisch sei:

Das umstrittene Handelsabkommen wurde vom Europaparlament abgelehnt.

Glückwünsche dazu gehen an alle Aktivistinnen und Aktivisten, die sich mit Kampagnen, Demos und anders gegen ACTA eingesetzt haben!

(Sorry, dass ich dich enttäuschen muss, Lars … vielleicht beim nächsten Mal! ;))

67

Geh’ ma’, GEMA [Update]

UPDATE: Mist. Es ist – wer hätte das gedacht – dann doch alles mal wieder nicht ganz so simpel, wie es auf den ersten Blick erscheint, und ich habe offenbar nicht genügend Zeit mit der Recherche verbracht, wofür ich um Entschuldigung bitte. Bitte lest auch den Kommentar von Matthias Hornschuh, der einige Ergänzungen und Richtigstellungen zu diesem Artikel hat, ich habe ihn auch an das Ende des ursprünglichen Artikels kopiert.
Read on my dear…

51

Neues aus der bunten Welt der Internet-Musik-Industrie

Nachfolgend ein paar Gerüchte und Geschichten aus der Musikwelt, die ich aufgeschnappt habe. Hinweis: Vieles davon kann Unsinn sein. Oder auch nicht.
Read on my dear…

21

The Free Internet Act

Als Reaktion auf SOPA, ACTA und wie sie alle heißen haben einige Reddit-Nutzer mit dem Entwurf eines eigenen Gesetzes begonnen: Dem Free Internet Act, kurz: FIA.
Read on my dear…

4

14:05 – 15:00 Uhr: Breitband² live

Auch hier lief am Samstag von 14:05 bis 15:00 Uhr Breitband² live. Und ich war dabei.

UPDATE Hier ist der Audio-Mitschnitt als MP3.

UPDATE Und hier nun auch das Video:

12

Anti-Anti-ACTA

Nach einigen Anti-ACTA-Videos hier mal eine kritische Betrachtung derselben. Immerhin: Das Video zitiert und zeigt die Stellen des Abkommens, über die geredet wird. Wer sich hinter dem YouTube-Nutzernamen “chatelbe” verbirgt, weiß ich natürlich nicht, aber das weiß ich bei Anonymous ja auch nicht. Ganz offensichtlich wurde der Kanal speziell zum Zwecke der Kritik an der Kritik eröffnet, und falls (hier dramatische Musik vorstellen) DIE INDUSTRIE dahinter steckt, muss es ihr wirklich mies gehen, denn ein halbwegs ordentliches Mikro wäre schon prima gewesen.

[via]

Und weil es passt:

12

ACTA ad acta

acta demos

Dies ist der beeindruckende, aktuelle Stand der europäischen Anti-ACTA-Demos, der auf dieser Google-Map zu verfolgen ist. Es wird anscheinend schwer, beim Spaziergang durch die Stadt am Samstag, den 11. Februar 2012, nicht auf einer der Demos zu landen.

In diesem Sinne: Hier formiert sich der Berliner Widerstand gegen ACTA (den Link zur aktuellen Version des Abkommens gibt es hier) mit einigen Infos auch über die Demo-Route, weitere Infos gibt es u.a. im “Stopp ACTA”-Wiki.

Links zu anderen Demo-Infos sind selbstverständlich herzlich willkommen!

UPDATE Deutschland wird ACTA “vorerst” nicht unterzeichnen, andere Berichte schreiben “aus formalen Gründen” dazu.