Archiv

8

Plonk.S02E01 Brecht.Evens

Ha, da bin ich wieder – Plonk, zweite Staffel – bringe Fotos, Folien und Stifte mit und treffe mich mit ein paar meiner Lieblingscomiczeichner. Die Künstler bearbeiten 9 Fotos entsprechend vorgegebener Begriffe aus den Feldern “Menschen, Tiere, Monster”. Es wird 5 Episoden geben, im Wochenrhythmus ab … heute!

Wie auch bei der ersten Staffel versuche ich unterschiedlichste Stile abzudecken, doch mitplonken kann natürlich jeder.

Mitmachen! Unbeschriebene Fotovorlagen als PDF hier herunterladen und loslegen.

 

Den Anfang macht der belgische Künstler Brecht Evens (Aktuell und großartig: “Am falschen Ort“).

Read on my dear…

7

Gesichtsunterricht: Excelsior 1968

Comiczeichner John Martz hat sich das 1968er High School Jahrbuch seiner Mutter geschnappt und aus allen Portraits daraus in ein eigenes, gezeichnetes Jahrbuch für die fiktive und gar nicht existierende Bristol County Secondary School gebastelt. Was für eine wahnsinnige und tolle Idee!

Das Werk gibt es zum vollständigen Durchstöbern auf Flickr oder gerade für sehr günstig bei Martz auf der Website zu kaufen. (Und wenn ihr schon dabei seid, tut euch den Gefallen und nehmt auch gleich Heaven All Day mit.)

6

Freundliche Übernahme

“Invasion” von Matt Abbiss ist eine lockere, sehr sympathische Kurzanimation über eine kleine, unverbindliche Eroberung. Zwar ohne Flagge, dafür aber mit tragbarem Eintopf.

Read on my dear…

4

The Prince & The Sea

Erinnert ihr euch an “His Face All Red” von Emily Carroll? Nun, Emily ist mit einem neuen Onlinekurzcomic zurück. Und “The Prince & The Sea” steht seinen Vorgängern in absolut nichts an Abgründigkeit und Atmosphäre nach.

(Und auf weise Empfehlung von burned vom Letzten Mal: Wer den Browser dafür hat, sollte die Sache bildschirmfüllend lesen.)

5

Graphicly – Digitale Comics

graphicly

Bei dem ganzen Aufriss um eBooks, Musik und Filme im Netz fällt ein Content-Genre oft unter den Tisch: Comics. Für diverse Plattformen mit und ohne i gibt es verschiedene Comic-Reader aus großen und kleinen Hersteller-Häusern, die Inhalte gibt es recht aktuell gegen Geld oder (auch vor dieser Industrie machen Herausforderungen nicht Halt) gegen technisches Können, und durch diverse clevere Tricks, die den Leser durch die Panels surfen lassen, machen digitale Comics auf den Displays unterschiedlicher Größen tatsächlich viel Spaß.

Graphicly ist ein Comic-Portal, das seit kurzer Zeit komplett auf HTML5 setzt und damit das Lesen im Browser auch auf nicht Flash-fähigen Mobilgeräten möglich macht. Zudem lassen sich manche Comics einbetten – ähnlich wie ein YouTube-Video.

[via]

1

Comickultur und Grober Unfug im Interview

Markus, der Digitale Flaneur, hat eine schöne, kleine Mischung aus Doku und Interview zum Thema Comics produziert und sich ein bisschen mit Bert Henning, Mitbesitzer des Berliner Traditions-Comicladen Grober Unfug, zusammengesetzt.

“Gezeichnete Geschichten. Comickultur in Berlin” heißt das ganze und ist echt schön anzuschauen. Den ersten Teil gibt’s hier nach dem Klick, den zweiten findet ihr zusammen mit noch einem kleinen FAQ beim digitalen Flaneur.

Read on my dear…

5

Gratis-Comic-Tag 2011

Morgen ist Gratis-Comic-Tag!

Zur deutschsprachigen Version des Free Comic Book Day wird es in unzähligen Comicläden in Deutschland, Österreich und der Schweiz gratis speziell gedruckte Schnuppercomics geben.

In diesem Jahr werden das über 40 Hefte von knapp 30 verschiedenen Verlagen sein. Das heißt, dass also sehr sicher für jeden etwas dabei sein wird. Die Übersicht auf der Website der Aktion zeigt das volle Spektrum.

Ich bin ja sehr darauf gespannt, wie die Hefte zu den Toten, den Peanuts, Herrn Hase und Monsieur Jean ausfallen werden. Habt ihr sonst noch Empfehlungen für mich?

Welcher Comicladen in eurer Nähe mitmacht, könnt ihr hier rausfinden.

12

Roadrunner & Coyote

Neulich noch im Kino als Vorfilm, jetzt bei YouTube (mal sehen, wie lange…): Die legendären Roadrunner und Coyote. Hinweis für die jüngeren Leserinnen und Leser: In echt geht das gar nicht.

7

iPhone vs. Android vs. Blackberry

Da müsst ihr dann schon weiter klicken zu C-Section Comics, um herauszufinden, wie bestimmte Smartphone-Nutzer den jeweils anderen sehen…

[via]

19

His Face All Red

His Face All Red ist ein ziemlich fantastisches Onlinekurzcomic von Emily Carroll über einen Bruder, eine Bestie und beides zusammen. Es sieht fantastisch aus, es hat eine fantastische Stimmung und es nutzt außerdem sehr nett den Umstand, dass es nicht an Papier gebunden ist.

(Noch mehr Emily Carroll hier und hier.)

[via]

92

Verlosung: Weil Darum Verlagssortiment

Der Weildarum Verlag ist ein kleiner, frischer Verlag aus Berlin, der sich um Comics und Cartoons kümmert. Begonnen hat er dieses Jahr mit dem Sammelband “Vorletzte Geräusche”, in dem uns über 50 deutsche Cartoonisten (zum Beispiel Denis Metz, ©Tom, Martin Perscheid und Ari Plikat) die letzten Töne vor dem Tod flöten. Danach folgten dann fix der wunderbare Cartoonband “Gleich kommt das Vögelchen!” von Steffen Gumpert und Markus Magenbitter mit seinem nicht nur einprägsam betitelten “Mama, was ist eine Penisnase?”.

Wir haben hier jeweils ein Exemplare der drei Bücher auf dem Tisch liegen und würden diese sehr gerne an einen von euch weiterreichen.

Read on my dear…

1

Underwater Friendship

Playing with Light ist ein wirklich schöner Trickfilm von Louis Thomas und Theo Guignard über die Freundschaft zwischen einen Unterwasser wohnenden Jungen und seinen Befreundeten Roboter. Was für eine herrliche Atmosphäre!

[via]