Archiv

2

Neues aus der Forschung: Roboter-Bauklötze mit Selbstfindungstrieb und selbststabilisierende Löffel

Die sträflich unterrepräsentierte Spreeblick-Rubrik “Wissenschaft” wartet heute mit gleich zwei Krachern der Forschungsszene auf.

Da haben wir zunächst die oben gezeigten Roboter-Würfel, die mit einem innen liegenden Antrieb selbständig zueinander finden und Gebilde formen können. Praktisch nicht nur für Einrichtungen, die ihre Sitz-Elemente nicht jeden Abend selbst aufräumen wollen oder auch für Kinder, denen Eltern mit Sprüchen wie “mach doch mal was anderes, als dauernd vor dem Computer zu hocken, spiel doch auch mal wieder mit Bauklötzen” auf die Nerven gehen.

Technisch vermutlich etwas (!) simpler, aber nicht weniger beeindruckend und vor allem schon bestellbar sind die selbststabilisierenden Löffel von Liftware, die an Parkinson erkrankten Menschen die Nahrungsaufnahme mit Besteck erleichtern:

[via reddit]

1

Humans since 1982: A million times

‘A million times’ by Humans since 1982 from Humans since 1982 on Vimeo.

“A million times” ist ein tolles Stück Kunst vom Stockholmer Design-Studio Humans since 1982. In echt zu sehen in der Victor Hunt Galerie in Belgien und vom 18. bis 21.3.2013 bei den Design Days in Dubai. Kann man sich ja mal ansehen, wenn man gerade in der Ecke ist.

172

Gute Gaben 2012 – Die Spreeblick-Geschenketipps (mit Verlosungen)

Wenn ihr noch am Nachdenken seid, wie ihr euren Liebsten kleine Freuden bereiten könnt, dann solltet ihr auch in unseren Tipps der letzten drei Jahre wühlen, denn unsere Geschenke-Vorschläge sind zeitlos! Und in diesem Jahr zwar wie immer reichlich knapp, so eine Woche vor dem Fest, vor allem aber gar nicht mal so umfangreich, denn obwohl wir uns jedes Jahr neu vornehmen, die schönen oder auch sinnlosen, aber faszinierenden Dinge des Konsum-Alltags zu notieren, um dann am Ende des Jahres ein Kaufrausch-Feuerwerk höchster Güte abfeuern zu können … haben wir es wieder nicht getan.

Trotzdem: Ein paar Last-Minute-Vorschläge haben wir für euch, und außerdem auch noch Geschenke.
Read on my dear…

2

Charles Lewis: Cappadocia

cappadocia

Dies ist das Cover von “Cappadocia”, dem ersten eBook des Teilzeit-Spreeblick-Autors Charles Lewis aka Carlito Hudsonblick. Und das Buch ist dermaßen klasse, dass wir lange geplant hatten, es beim Spreeblick Verlag zu veröffentlichen. Doch auch unsere Tage haben leider nur 27 Stunden, weshalb Charles die Sache dann selbst in die Hand genommen hat. Wer William Gibsons Werke mag, wird auch viel Spaß mit Cappadocia haben, einem spannenden Thriller voller guter Ideen, interessanter Figuren und Schauplätzen sowie jeder Menge Jetzt-Bezug. Nach dem Klick gibt es ein kurzes Interview mit Charles zum Roman und natürlich die Kauf-Links.
Read on my dear…

433

Verlosung: RHA Kopfhörer

Den britischen Kopfhörer-Hersteller RHA Audio drängt es verstärkt auf den deutschen Markt, weshalb wir zwei der angebotenen Modelle zum Test erhalten haben – und eines davon können wir verlosen.
Read on my dear…

160

Verlosung: Kermit mit Muppets-Sonderheft

Euch zu erzählen, dass der neue Muppets-Film bereits angelaufen ist, ist wahrscheinlich überflüssig. Euch zu erzählen, dass wir in diesem Rahmen fünf Exemplare des einmaligen Muppets-Sonderheftes mit einer Kermit-Figur!!!11elf!!1 an euch verlosen können, hingegen nicht.
Read on my dear…

4

Iggy Pop Action-Figur

iggy pop

Man könnte sagen, er hat es endgültig geschafft, wenn er es nicht sowieso schon endgültig geschafft hätte: Die Action-Figur von Iggy Pop ist bei ToysRus leider nicht lieferbar, sonst hätte ich für $ 13,98 gleich zugeschlagen.

[via, via]

67

Verlosung: Kreuzberg kocht

kreuzberg kocht

“Kreuzberg kocht” stellt in 55 Portraits außergewöhnliche Menschen, Initiativen und Einrichtungen in Kreuzberg vor. (…) Alle Porträtierten zeichnet aus, dass sie in privater Initiative neue Wege beschreiten. Sie schaffen neue Arbeitsmöglichkeiten, gründen Nachbarschaftsinitiativen, initiieren Kulturprojekte – kurz, sie prägen das heutige Kreuzberg. Der Clou: Sie alle verraten ein Lieblingsrezept zum Nachkochen.

So verspricht es der Infotext zu “Kreuzberg kocht”, einem wirklich liebevoll und hochwertig gemachten Kochbuch mit Mehrwert vom Berliner Büchertisch, das ihr auf der zum Buch gehörigen Seite in der PDF-Vorschau betrachten und im Buchhandel oder natürlich auch online bestellen könnt.

Zwei von euch können es aber auch bei uns gewinnen!
Read on my dear…

33

I live by the river: Jetzt auch im iBook-Store

I live by the river!

Hier ist gerade ganz schön was los, und das macht ganz schön viel Spaß!

Mein eBook “I Live By The River! – 15 Geschichten” liegt bei Amazon mit derzeit 1.100 verkauften Exemplaren auf Platz 5 der Kindle-Bestseller und ist seit heute auch in Apples iBook-Store erhältlich – dort ist es derzeit auf Platz 2 der Bestseller-Liste. Zahlen von Apple liegen erst morgen vor.

Auch andere eBook-Händler werden “beliefert”, es wird also in den nächsten Tagen viele weitere Formate des Buchs geben – immer für € 0,99. An einem Hörbuch arbeiten wir bereits, das wird sich aber noch eine Weile hinziehen.

UPDATE Ich glaub’s nicht:
I live by the river!

UPDATE orf.at mit einem längeren Artikel zum Thema.

21.12., 20:00 Uhr Das Buch ist jetzt auch als ePub bei Beam erhältlich (ebenfalls ohne DRM, ebenfalls für 99 Cent). Aktuelle Zahlen: Als iBook wurden gestern via Apple 215 Stück verkauft, neue Zahlen gibt es von Apple erst im Januar wieder. Bei den gekauften iBooks ist “I Live By The River seit dem ersten Tag auf Platz 1 im iTunes-Store. Bei Amazon ist es zur Zeit auf Platz 7 mit 1271 verkauften Exemplaren.

253

I live by the river! – 15 Geschichten

I live by the river!

Mein erstes eBook ist da, kostet € 0,99 und ich möchte, dass ihr es alle kauft!

Dabei geht es nicht allein um Ruhm und Moneten, sondern auch um ein Experiment. Aber der Reihe nach:
Read on my dear…

26

Gute Gaben 2011 – Die Spreeblick-Geschenketipps

Wir sind wieder ein bisschen spät dran, aber wer nicht lange fackelt, dem bringt der Postmann unsere Geschenkempfehlungen trotzdem noch rechtzeitig.
Und los!
Read on my dear…

6

iHelicopter

ihelicopter

Spielkinder aufgepasst! Wer wie ich an diesen großartig zugestellten Schaufenstern voller obskurer Handy-Schutzhüllen, Akku-Ladegeräten, asiatischen DVDs und Kabeln mit längst vergessenen Steckern nicht vorbei gehen kann, ohne einen sehnsüchtigen Blick auf die ebenfalls ausgestellten ferngesteuerten Hubschrauber aller Größen- und Gewichtsklassen zu werfen…

… der dürfte beim iHelicopter, dessen Name die Steuerung via iPhone (oder Android) äußerst ausgefuchst andeutet, den Freudentränen nahe sein. Denn der iHelicopter hat schließlich auch TURBO!

Das Produktvideo mit einem Mann im hellblauen Pulli sowie Details zu den Android-Phones, die funktionieren, gibt es hier. Der Laden verschickt aus England, die Versandkosten von £7.50 nach Deutschland sollte man also mit bedenken, wenn man an geekige Weihnachten denkt.