Archiv

0

Vom Kind zum alten Menschen in fünf Minuten (Video)

Nicht skippen. In ganzer Länge ansehen. Und dann erst weiterlesen.

Anthony Cerniello hat dieses Video nicht mit einer Person, sondern mit mehreren Familienmitgliedern erstellt, die einzelnen Bilder hat er dafür natürlich noch aufwändig bearbeiten müssen.

[via]

6

The Kids’ Guide to the Internet

Spätestens seit 1997 hätten wir also ahnen müssen, dass die NSA hinter all dem steckt.

[via]

4

David Lynch, Mädchen Amick, Kyle MacLachlan und John Wentworth sitzen an einem Tisch und plaudern über Twin Peaks

Sieht nach einem DVD-Extra aus, das jemand auf YouTube veröffentlicht hat – die Aufnahme ist jedenfalls nicht brandaktuell, aber ich kannte sie bisher nicht. David Lynch, Mädchen Amick, Kyle MacLachlan und John Wentworth sitzen an einem Tisch in einem Restaurant, in dem man rauchen darf, und plaudern über eine der besten TV-Serien der Welt: Twin Peaks. Sicher gab es auch verdammt guten Kaffee.

6

Waschbär klaut Katzenfutter

Wir müssen uns unauffällig verhalten. Ab und zu mal Tiervideos schauen (bis zum Ende!).

11

Schlau in 60 Sekunden

Die Lehrvideos der Open University haben den Charme des Hitchhiker’s Guide und machen entsprechend viel Spaß. Neben der Serie „60 Second Adventures in Astronomy“, aus der das oben gezeigte Video stammt, gibt es die Clips auch für die Oberthemen Religion, Wirtschaft und Philosophie.

[via]

4

More Bad News

Dass die Rock-Doku-Persiflage This is Spinal Tap ein Muss für jede und jeden ist, die und der sich für die oder der Leben als Rockmusikerin oder Rockmusiker interessiert, weiß ja jede und jeder.

Dass es aber noch eine andere, etwas weniger bekannte, aber ebenfalls sehr unterhaltsame Rock-Doku-Persiflage namens „More Bad News“ gibt, wissen drei Leute weniger. Das Ende der 80er Jahre von The Comedy Strip verbrochene Werk ist britischer als Spinal Tap und auch sonst ganz anders, und vor allem nach dem Klick zu sehen. Wer alle Fraktus-Zitat-Vorlagen erkennt, hat gewonnen!
Read on my dear…

3

Radio, Radio

MAP hat auf kleinerdrei.org eine kleine Liebeserklärung ans Radio geschrieben, gibt in dem Text einige englischsprachige Hörtipps und fragt sich, wieso es in der deutschen Radiolandschaft nicht mehr gibt, das ähnlich begeistert.

In jedem Fall ist Radio für mich Theater der Gedanken. Radio ist bunter als Technicolor, schärfer als 1080p oder 4K und realistischer als HFR.

9

Wahrheiten über Morgan Freeman

Der beste Videocaster der Welt, Ze Frank nämlich, hält Wort, nachdem er via Kickstarter rund 100.000 Dollar für a show with zefrank eingesammelt hat, und haut alle paar Tage neue Clips raus.

Meistens in altbekannter Manier, aber neuer. Manchmal aber auch mit reinen Tatsachen, so wie das Video oben: „Morgan Freeman doesn’t have sex. When he smiles, a baby simply appears in a field full of kittens.“

8

Previously on FluxFM Spreeblick:

Seit rund drei Monaten moderiere ich wieder eine Radio-Show: FluxFM Spreeblick heißt die zweistündige Sendung, weil sie nämlich auf FluxFM läuft und ich und Spreeblick und ihr wisst schon, und sie läuft Sonntags von 10 bis 12 Uhr und in der Wiederholung Montags von 19 bis 21 Uhr sowohl On Air als auch via Stream. Wenig später ist die Show dann auch noch als MP3 (minus Musik) per Soundcloud zu hören – und sobald endlich mal ein kleines bisschen Zeit dafür ist, richten wir das Ganze auch als echten Podcast mit RSS und Pipapo ein.

In jeder Ausgabe zu Gast: Ein Gast. Immer interessant, meistens spannend und manchmal sogar bewusstseinserweiternd plaudern die eingeladenen Menschen mit mir in aller Ruhe, erzählen von sich, ihrer Arbeit, ihrer Berufung und ihrem Leben und dabei versuchen wir gemeinsam herauszufinden, worum es eigentlich geht. Im Hier und Jetzt und in der Zukunft. Die ja auch schon jetzt ist. Auf eine Art.

Mir macht die Show enorm viel Spaß, den Gästen – glaube ich – bisher auch, und wenn ihr mal reinhören wollt: Hier kommen alle bisherigen Folgen.
Read on my dear…

83

The Walking Dead Story

the-walking-dead

(Achtung, dieser Artikel enthält ein paar kleinere Spoiler, wer also mit The Walking Dead noch anfangen möchte, sollte ihn nicht lesen.)

Erst jetzt bin ich nach vielfacher Empfehlung dazu gekommen, einige Folgen der amc-Erfolgsserie The Walking Dead zu schauen. Da ich eine Zeitlang mal in einem Büro mit Nerdcore-/Crackajack-René saß, ist mir die wahnsinnige psychologische Tiefe und philosophische Vielschichtigkeit des Genres durchaus bewusst. Anders gesagt: Ich kann so’n Zombie-Film schon auch mal klasse finden.

Bei The Walking Dead jedoch fällt mir Begeisterung schwer, denn nachdem der Respekt vor einer visuell prima ins „große Fernsehen“ übertragenen Comic-Serie verflogen ist, bleibt nur ein merkwürdiges und teilweise sogar ärgerlich schlechtes Drehbuch.
Read on my dear…

54

Roche und Böhmermann ist die beste Show im deutschen Fernsehen

roche und böhmermann

Was in den letzten Jahren nur einigen Fußballspielen und Pop-Unfug wie dem Bundesvision-Song-Contest gelungen ist (und Letztgenanntem vermutlich mit dem letzten Mal zum letzten Mal), das haben Charlotte Roche und Jan Böhmermann endgültig und mit regelmäßiger Nachhaltigkeit geschafft: Ich schaue wieder TV. Und zwar nicht in der Mediathek, nicht hinterher auf YouTube, sondern genau dann, wenn die Sendung auf ZDFkultur läuft, nämlich Sonntags um 22 Uhr. Im Fernsehen. Ihr erinnert euch.

Ich kann natürlich auch begründen, warum ich Roche und Böhmermann für die beste TV-Show seit Jahren halte, ich wollte das begründen, wollte von Frau Roches tollem Fragestil berichten und davon, wie großartig ich es finde, wenn Jan Böhmermann einen Gast mitten im Satz grammatikalisch korrigiert, wollte von Olli Schulz‘ fantastischem Rant und Max Herres Eingeschnapptheit erzählen und auch davon, wie sehr ich Herrn Böhmermann in seiner latenten Wut auf Christopher Lauer verstanden habe. Und dann wollte ich noch etwas zu den fein formulierten Einspielern sagen, die oft hart sind, aber – wie die ganze Sendung übrigens – nie zynisch. Böse, aber nicht boshaft. Und ich wollte etwas über das grandiose Setting und die kleinen Rand-Gags schreiben und darüber, dass #RundB eine der wenigen Sendungen ist, die noch Unerwartetes bieten.

Und dann kam am Dienstag Abend die vorerst unbestätigte Meldung rein, dass Roche und Böhmermann den Fernsehpreis gewonnen hätten und da dachte ich: Mist, dachte ich, mein Artikel ist so dermaßen zu spät, dass ich ihn in die Tonne treten sollte, stattdessen haue ich ihn jetzt einfach so raus. Denn wenn das stimmt, dann haben die beiden plus Redaktion und Produktion den Preis verdient, auch wenn mich sonst einen feuchten Dreck interessiert, wer diesen Preis bekommt. Denn ich möchte, dass diese Show alle Preise verdient, die es gibt.

UPDATE 22:37 Uhr: Es ist ein Förderpreis für die Produktion. Unter anderem für den „Retro-Look“ (herrje …).

16

Aufnahmezustand

„Aufnahmzustand“ ist der Titel einer neuen Musikfernsehreihe, die ab dem 6. Oktober 2012 immer Samstags um 19:15 Uhr auf zdf.kultur zu sehen sein wird. Pro Folge kann man einer der Bands The Asteroids Galaxy Tour, Little Dragon, Tu Fawning, Boy, Dillon und CocoRosie bei der Arbeit an Aufnahmen in den wundervollen Studioräumen des Funkhauses Nalepastraße zusehen und sich dabei wie der Beobachter wirklich intimer Momente fühlen, denn das Ganze ist nicht nur schön gefilmt, sondern auch noch sehr gefühlvoll und zurückhaltend inszeniert.

Nicht nur, weil es mein Bruder ist, der die Serie erfunden und produziert hat, sondern viel mehr, weil eine so respektvolle, ruhige und spannende Form des Musikfernsehens eine Rarität ist, lege ich euch die Serie aus vollster Überzeugung ans Herz. Wer Musik liebt, wird den Aufnahmezustand verehren.