277

Ihr, nicht ich!

Eine “Mutmacher-Kampagne für Deutschland” wird uns laut horizont.de (direkter Link zum Artikel nicht möglich, also link ich lieber zu supatyp für den zitierten Text, den man lesen sollte) in diesem Sommer aus der tiefsitzenden deutschen Angst herausreißen.

Du bist Deutschland.

So heißt sie. Die Mutmacher-Kampagne, die im Juni starten soll, ein “Brutto-Mediavolumen” von 30 Millionen Euro hat (zzgl. zu den 20 Millionen allein in diesem Jahr für “FC Deutschland 06“) und von denen hier in Auftrag gegeben wurde.

Und weil ich das genau so panne und zynisch finde, wie offensichtlich auch autofab, starte ich einen Monat vorher, nämlich jetzt, eine Unmutmacher-Kampagne, die den folgenden Titel trägt.

Ihr seid Deutschland.

  • Ihr, die ihr mit “Slogans” wie Geiz ist geil oder Lass dich nicht verarschen dafür sorgt, dass Raffgier, Egoismus und Übervorteilung anderer die tonangebenden deutschen Tugenden geworden sind.
  • Ihr, die ihr mit politischer und wirtschaftlicher Unterstützung den Deutschen die staatliche Rente aus- und die Altersversorgung mittels inzwischen komplett wertloser Aktien eingeredet, ach was, versprochen habt.
  • Ihr, die ihr die junge deutsche Generation als “Raubkopierer” und “Graffiti-Verbrecher” kriminalisiert, noch bevor sie zum ersten Mal auch nur versucht haben, einen Job zu finden.
  • Ihr, die ihr zu der Hälfte Deutschlands gehört, die 96,3 Prozent des gesamten deutschen Privatvermögens besitzt, während sich die andere Hälfte mit den restlichen 3,7 Prozent vergnügt.
  • Ihr, die ihr den Schwimmbädern, Schulen, Kitas, Sozial- und Jugendeinrichtungen die Gelder streicht oder sie einfach verkauft oder schließt, um euch gleichzeitig andauernd über PISA zu wundern.
  • Ihr, die ihr bei besserem Wissen so tut, als könntet ihr die Arbeitslosenzahlen verringern.
  • Ihr, die ihr längst eine andere Sprache sprecht als die, zu denen ihr redet.
  • Ihr, die ihr im Jahr 2005 immer noch nicht verstanden habt, wie man ein inzwischen Jahrzehnte altes “neues” Medium chancenreich nutzt und euch stattdessen weiterhin mit dem lächerlichen Versuch der Kontrolle desgleichen beschäftigt.
  • Ihr, die ihr uns erklären wollt, was wir sind, um euer Image aufzupolieren.

Ihr seid Deutschland!

Also räumt den Saustall endlich auf.

Und hört auf, mich dauernd zu duzen.


Bloggen ist schneller als Plakate drucken. Ausdruckbare PDF-Aufkleber folgen. Der Button zur Aktion, von mir aus mit Link auf diesen Artikel oder besser noch zu eigenen Statements, ist hier:

ihr nicht ich

(Update: Bitte auch hier lesen, danke)

I live by the river!- Werbung in eigener Sache -
Es gibt das Spreeblick-eBook "I live by the river!" mit 15 Krachern der Unterhaltungsliteratur für lächerliche 99 Cent bei Amazon, Beam und als iBook in iTunes! Infos dazu gibt es auch hier.
- Ende der Werbung in eigener Sache -

277 Kommentare

  1. 01

    Danke, vor allem für: “Und hört auf, mich dauernd zu duzen.”

    Anmerkung: “Deutschland ist ein gespaltenes Land. Ein Teil von ihm sind wir.” K.T., 1929
    Das kam und kommt der Wahrheit wohl viel näher.

  2. 02
    tobi

    wie bist du denn drauf? @ duzen

  3. 03
    bub

    du bist nicht allein, wenn du träumst von der liebe. denn du bist nicht allein, denn du bist das volk und das land.

  4. 04

    Ich habe keine Ahnung, warum mein Serendipity keine Trackback-URI findet, aber von solchen Aktionen kann es nicht genug geben, weswegen du meine volle Sympathie hast.
    http://www.julian-finn.de/blog/index.php?/archives/297-Ihr,-nicht-Ich.html

  5. 05
  6. 06
    Nubee LE/GER

    kannst du trotz allem mal ein plakat draus gestalten – würde gern meine stadt
    damit verzieren.

  7. 07

    Trackbacks sollten laufen, Pingbacks scheinen Probleme zu haben. Check ich morgen nochmal…

    Ein einfaches Verlinken der gesamten URL sollte hier registriert werden, Auszüge werden dann hier automatisch generiert.

  8. 08

    Nubee: Selbermachen! DU bist doch Deutschland. :)

  9. 09

    Hagen, dieser Spaltung muss man natürlich entgegenwirken, hoffe, der polemische Ton dieses Artikels wird daher richtig interpretiert. Bisher klappt’s. :)

  10. 10

    They reign by the river!

    Und was machen DIE da am Fluss?? Scheint so als wäre unsere Regierung ein wenig überinspiriert.

    Also ich bin auch nicht Deutschland. Vielleicht weiß unser Herr Kanzler ja noch gar nichtr das wir alle nicht so wirklich Deutschland sein wollen. Müsste man ihm wohl mal sagen (internetpost@bundeskanzler.de). Nicht das ich am Ende noch Europa sein soll. Das war ja ne Frau. (Nix gegen Frauen. Aber ich bin lieber ein Mann als Deutschland oder Europa).

  11. 11

    Danke für die Inspiration. Wer weiß, was aus der Aktion noch alles so erwächst. Dir noch einen schönen Sonntag!

  12. 12
    Nubee LE/GER

    gibt es schon ein spezielles design dafür, was ich verhunzen kann???

  13. 13
    Frank

    Let”™s face it: WIR sind ein scheiss Produkt. We don”™t sell. Undankbar, pessimisstisch, hässlich und blöde. Mit uns bekommen wir nie ne gute Stimmung in die Bude. Also? Marketing! TV-Spots zur besten Sendezeit. Plakatierung galore. Ganzseitige Anzeigen. P.e.n.e.t.r.a.t.i.o.n. Irgendwie schaffen wir es schon, uns wieder sexy zu fühlen. Titten, Kinder, ja … und natürlich Fussball sells. Da kommt die WM gerade recht. Medienvolumen hochfahren bis zum Anschlag, Klingeltöne verkaufen sich schliesslich auch nicht von selbst. Das Budget muss doch bitte drin sein. Studiengebühren hier, ein paar dichtgemachte Kitas dort, Hartz IV — irgendwie bekommen wir die Kohle schon zusammen. Man muss eben Prioritäten setzen. Und zusammenhalten. Stichwort Solidargemeinschaft, gell. Nur meckern kann jeder — wir tun was. Wir machen Deutschland richtig geil. Wir machen aus Scheisse Gold. Das Bewusstsein bestimmt doch das Sein, oder? Wir müssen uns nur ständig auf die Schultern hauen und schon geht”™s uns besser. Dann kann man auch seine Freizeit endlich wieder geniessen. Von der haben mindestens fünf Millionen ja wohl genug, ha, die will man doch lieber gutgelaunt verbringen, oder nicht!? Die Philosophie dazu gibt’s von Scholz & Friends und den feschen Jungs vom Goldenen Hirschen. Schliesslich sind wir auch das Land der Dichter und Denker, das verpflichtet. Ausserdem verstehts dann auch der letzte Schwachkopf in diesem Land. Kotzen, Mund abwischen, aber dann bitte: weiterlächeln.

    POLITICS, n.
    A strife of interests masquerading as a contest of principles. The conduct of public affairs for private advantage.
    – Ambrose Bierce – The Devil’s Dictionary -

  14. 14

    Weiterlächeln. Unbedingt. Gerne auch mal auslächeln.

  15. 15

    Dem ist nichts hinzuzufügen!
    Her mit dem Button.

  16. 16

    Genau, ihr seit schuld! Nicht ich! Eine Sorge weniger…

    Aber wie erschaft man Alternativen ohne nur die Verantwortung zu delegieren? Oder habe ich da was falsch verstanden?

  17. 17

    nochmal ich. auch wenn ich “ihr, nicht ich!” unterstütze sollte doch mal klargestellt werden, dass es sich bei den 30 mio euro keineswegs um “normale kosten” handelt, die etwa von der bundesregierung aufgebracht werden müssen. die zahl beschreibt lediglich das “werbevolumen“. denn:

    Die Werbeplätze sollen kostenlos zur Verfügung gestellt werden. Auch die beteiligten Agenturen arbeiten pro bono.

    btw zur info: normale verlinkungen werden leider nicht registriert. genausowenig wie trackbacks. :(

  18. 18

    Naja, WordPress und Serendipity scheinen nicht so richtig zusammenarbeiten zu wollen, was Track-/Pingbacks angeht. Da linke ich doch mal meinen Beitrag dazu hier.

    Aber wenn wir mal so schauen, wieviel Geld da sinnlos in die Stratosphäre geblasen wird, das man auch anderswo sinnvoller hätte investieren können: Imagekampagnen, Mutmacherpropaganda, neues Logo der Bundesagentur für Arbeit (Logo invertiert für schlappe 100.000 Euro)… Wenn DAS Deutschland ist, dann gehöre ich bestimmt nicht dazu. ICH brauche keine Imagekampagne, MIR reichte das alte Logo der Agentur für Statistikschönung. Investiert mal lieber in Schulen, Kitas, allgemein in die JUGEND! Aber dafür ist Deutschland ja zu blöd!

  19. 19

    wenn ich gezz deutschland bin, muss man sich da auch sonn d-schild eintättewieren etwa?

  20. 20

    Lol! – Ihr seit aber eben auch die, die allet fressen, wenn es nur der Richtige kredenzt.

  21. 21

    [ot]
    @matzeNr2000
    aber wordpress und wordpress sollten schon zusammenarbeiten… ;)
    [/ot]

  22. 22

    Die obige Kampagne unterschreibe ich sofort, auch das mit dem Duzen, dass micht schon bei den Radiosendern fürchterlich nervt.

    Und nein, ich bin nicht Deutschland. (Genausowenig, wie ich Papst bin). Deutschland ist mein (Heimat-)Land. Nicht mehr und nicht weniger. Ich habe Leute gewählt, die der Meinung sind, sie können die Verantwortung für dieses Land besser als jeder andere tragen. Hinzu kommen jene, die sich selbst aufgestellt haben im FC Deutschland 06 und die mir täglich erklären, wie viel besser als das gemeine Volk (also ich) sie alles richten können.
    Und jetzt läuft es so nicht und da erinnern sie sich meiner und wollen die Verantwortung an mich abschieben?

  23. 23

    …wie wir sind deutschland ?????????????
    -> WIR SIND DOCH SCHON PAPST:…..
    *ggggggg*
    ich bin gern deutschland.
    so ganz ehrlich.

  24. 24

    Richtig so!

    1. Wer hat den Werbefuzzis erlaubt, mich zu duzen? Deutschland ist von allen Ländern, die ich kenne, am restriktivsten, was das “Du” betrifft!
    2. Wann wird das deutsche Volk endlich von dem Wahn seiner Obersten erlöst, die meinen, positive Veränderungen kämen immer von oben und wären staatlich verordnet? Die beste Sache ging, wenn ich mich recht erinnere, vom Volk selbst aus (09.11.1989). Das brauchte dann auch keine eigene Werbekampagne dafür – die gute Tat sprach für sich.

  25. 25

    ich finde dieses bestehen auf dem “sie” unrelaxed und stock-im-arschig. typisch deutsch eben.

  26. 26
    fraggy

    gibts zu der verteilung des privatvermögens innerhalb deutschlands irgendwo ne passende (offizielle) statistik?

  27. 27

    Unmutmacher-Kampagne. Hervorragend!

  28. 28

    @Sascha: Natürlich geht es hier nicht darum, sich der Verantwortung zu entziehen, die ein jeder in einer Gesellschaft hat und @alle: na klar sind alle hier Lebenden automatisch als Ganzes eben (auch) das Land. Logo.

    Ich polemisiere, weil mir diese “Image-Kampagnen” auf die Nerven gehen. Ein Land ist kein Produkt, dass man bewerben und verkaufen kann oder das durch Kampagnen zu einem visionsreicheren wird. Ich weiß nicht, was das soll.

    Gute Musik, gute Getränke und nette Menschen sorgen für gute Stimmung, nicht der Name der Bar.

  29. 29

    man, du hast so verdammt recht. nur leider wird das “Die” nicht wirklich interessieren und es wird genug leute geben, die bei “Ihrer” sache mitmachen :(

  30. 30

    Der Button sollte allerdings “Wir | Nicht ich” lauten. Wenn ich die Ihr, nicht-Ich-Rolle durchspiele, kommt man ebenso nicht sehr weit.

  31. 31

    Reimer, das ist natürlich richtig, schreit also nach einer weiteren Aktion gegen diese Aktion hier. Je mehr Umformulierungen kursieren, desto absurder wird nachher die “echte” Kampagne.

  32. 32

    @fraggy:
    Befrage doch eine Suchmaschine Deiner Wahl!

    http://www.bpb.de/publikationen/TIKE8T,2,0,Armut_und_Reichtum_in_Deutschland.html
    oder auch:
    “Der Reichtum gehört zu den bestgehüteten Geheimnissen in der Gesellschaft der Bundesrepublik. Während die Empfängerlnnen von Sozialhilfe, Wohngeld und anderen sozialen Transfers wenigstens einigermaßen korrekt statistisch erfaßt werden, gibt es weder präzise Angaben über die Zahl der Einkommensmillionärlnnen noch über die Verteilung von Betriebs- und Privatvermögen. … Neben den Angaben der Finanzämter und den Erhebungen der Bundesbank stehen lediglich die Daten der alle fünf Jahre durchgeführten Einkommens- und Verbrauchsstatistik zur Verfügung.”

  33. 33
    Oldy

    Es tut mir leid, daß ihr keine Lösungen anbietet. Was TUN, ist die Frage.

  34. 34
    Norcas

    @Oldy
    Lösung? Mein Weg: Enjoy your life. Bring Dich ein, wenn Du kannst und magst. Jeder bewegt ein Stück… sicher mehr als irgendeine Imagekampagne wie johnny schon so schön bemerkte.

  35. 35

    Oh, danke! Danke für diesen Text, er spricht mir aus der Seele!

  36. 36
    Olli

    Hmm, also ich finde die Idee grundsätzlich überhaupt nicht so schlecht, denn ein erster Erfolg ist durch diese Diskussion doch bereits eingetreten: wir alle denken darüber nach, wer wir eigentlich sind, und wie wir durch unsere Individualität ein Land ausmachen (oder auch nicht). Wobei ich hier “Deutschland” nicht als Produkt ansehe, das es zu verkaufen gilt, sondern als unser aller Verständnis unseres solzialen Umfelds. Es ist doch wohl jedem (auch “denen da oben”) klar, dass man uns nicht in einen Topf werfen und gleich machen kann. Ich verstehe diese Kampagne als einen Aufruf, doch mal wieder etwas optimistischer in die Zukunft zu blicken, denn Deutschland (i.e. unser soziales Umfeld) ist bei weitem nicht so schlecht, wie es von vielen (leider auch von Dir, Jonny) es beschrieben wird. Du sagst es richtig: die Menschen sind es, die ein Land ausmachen, also lasst uns doch einfach aufhören zu schimpfen, wie schlecht doch alle (anderen) sind, sondern einfach mal selbst aktiv werden und wieder nett und freundlich zu allen sein. Wenn alle mitmachen, klappt es auch wieder mit dem Nachbarn.

  37. 37

    Ich bin ja froh, dass jetzt eine Diskussion ums Thema daraus wird.

    Ein Blog-Eintrag ist zumindest hier oft nur die Hälfte wert, wenn in den Kommentaren nich darüber reflektiert und gestritten wird.

  38. 38

    Gute Aktion! Bin aber skeptisch, ob das irgendwie an die “Oberfläche” des Netzes und in die “Realwelt” schwappt.

  39. 39

    mich erinnert diese mutmacher-kampagne an den winter ’89. da hat meine staatsbürgerkundelehrerin während der kleinen pause gesagt, dass system geht nicht ewig so weiter. dabei wurden gerade die planungen für die feierlichkeiten des 40. jahrestages der ddr begonnen…

    jedenfalls klasse aktion!

  40. 40

    Ein bisschen vom Befreiungskämpfergeist ist also noch in Ihnen, Herr Johnny.

  41. 41

    Das Perfide an der Aktion ist ja, dass mir damit suggeriert werden soll, *ich* wäre Schuld am ach so pessimistischen Deutschland und nicht ein Großteil der Initiatoren der Kampagne. *Ich* müßte also was tun. Typisch.

    Dabei tu ich ja ‘ne Menge. Nur sicher nicht für Deutschland. Sondern für meine Familie, für mich, für meine Freunde. Hat nix mit meinem Wohnort zu tun, außer dass er zufällig in Deutschland liegt.

    Und überhaupt geht mir diese Anbiederei irgendwelcher Werbefuzzis mittels Duzen genau wie Johnny inzwischen ordentlich auf den Sack. Genau wie der inzwischen grassierende Patriotismuswahn, nach dem die Kampagne auch ein wenig müffelt. Aber vielleicht bin ich da zu paranoid.

    @Olli: zumindest ich fange nun nicht an, darüber nachzudenken wer ich eigentlich bin oder welchen Anteil ich an Deutschland habe. Wenn ich das nicht schon lange vorher getan hätte (und zumindest den ersten Punkt eh laufend überdenke) – dann wäre ich recht wenig und mein individueller Anteil an der Gesellschaft nicht existent. Niemand blickt aufgrund einer beknackten Kampagne optimistischer in die Zukunft. Sondern weil sich seine Möglichkeiten und/oder sein Umfeld positiv entwickeln. Rahmenbedingungen, die sich durch keinen Spot und kein Plakat der Welt ändern lassen.

    Man könnte mir statt dessen z.B. einen Bruchteil der sinnlosen Kosten für die Kampagne geben, damit das kleine Off-Theater, das ich mitleite nicht jedes Jahr um’s Überleben kämpfen muß. In dem ganz viele Leute ehrenamtlich arbeiten, das bereits zig Jugendproduktionen begleitet, unterstützt und ihnen eine Bühne geboten hat. Und zum Dank bereits einen Besitzer vorher in den Ruin getrieben hat, weil er an die Sache geglaubt hat (und das noch immer tut) und sein komplettes Privatvermögen in den Laden gesteckt hat, damit es weiterlebt. Ein Laden, der offen für jeden mit guten Ideen ist und der mit einem solchen Konzept und bei den Eintrittspreisen niemals wirtschaftlich arbeiten kann.

    Ich hab auch gar keine Lust nett und freundlich zu allen zu sein. Und ich schimpfe gerne. Mit meinem Nachbarn versteh ich mich trotzdem.

  42. 42

    Arbeitsplätze braucht das Land und keine Stimmungsmacher! Ich finde “Ihr seid Deutschland!” klasse und hoffe, dass sich viele beteiligen. Ich bin dabei.

  43. 43
    Stefan_K

    Neuigkeiten von der Werberfront: “Du bist Deutschland” (lt. “Horizont”) ist schon zu “Ich bin Deutschland” geworden (siehe unten, “werben&verkaufen”). Oder bin ich jetzt selbst schon ganz verwirrt?

    http://www.wuv.de/NL/news/artikel/2005/05/42277/index.html

  44. 44
    christian

    Danke!

  45. 45
    schorsch

    Ich finde diesen Slogan wie geschaffen für ein T-Shirt…

    Diesen wunderschönen Button auf die Vorderseite und die Rückseite ganz individuell gestaltet, je nach dem, was man selber aussagen möchte…

  46. 46

    Sehr schoen gesagt! *button auf homepage pack*

  47. 47

    Zuviel ist zu sagen, nichts für einen Kommentar. Wen es interessiert, der kann meinen Beitrag

    »Ich, nicht ihr, kapier es nicht«
    http://www.endl.de/newsletter/weblog/2005/kw19.htm#0099

    lesen.

    Gruß vom Zielpublikum
    Alexander

  48. 48
    heines_teuchland

    Bonmot eines früheren Bücherlesers

    Komisch auch wie dieses Land, oder besser gesagt die “gewählten” Stellvertreter und Proklamisten dieses Landes (was immer auch dieses Land ist, Grenzen sind im Kopf) so labern. Irgendwie ist an all denen die Aufklärung vorbeigegangen. Es ist eklig, es ist widerlich.
    Aber es ist ja auch so wie es der “Fänger im Roggen” erklärt, dass es schon anders ist auf welcher Seite der Kanonen der Mensch sitzt.
    Vergesst darum nie wer der Kanonen produziert : Jeder der Ja-Sager, es gibt keine Kompromisse.
    Dass die Kleinen nie zusammenhalten wird über “Teile und Regiere” abgemacht, oder “Gibt den Tölpeln Waffenglanz” … wobei letztes Zitat von mir neu variert wurde.
    Naja Hasen dieser Welt, haltet eure Löffel steif, der Sturm kommt auf…

    Joe

  49. 49
    heines_teuchland Nachtrag

    Hier ist etwas zu finden…

    http://www.twokmi-kimali.de/sites/spektakel.htm

    >Hat wer Lust an nem Werk ala “DEBORD für DUMMIES” mitzuarbeiten ?

  50. 50

    Da leiert sich die Medienbranche 20 Millionen aus den Rippen um ein bischen Optimismus zu verbreiten und hier weid wiedermal nur hergezogen. Doch, ich bin (auch) Deutschland und Ihr alle da auch! Ironie hin oder her, ich hab die Meckerei ziemlich satt.

  51. 51

    Ich sehe es auch ähnlich wie der Herr “Zielpublikum“. Zitat: “…Da sind mir doch die Debatten um soziale Verantwortung ‘lieber’, als mit so einer Schrotflintenkritik mal alle auf einmal auf’s Korn zu nehmen…”

  52. 52
    bu's art

    Ihr, nicht ich!

    Da hat der Spreeblick aber mal wieder Weitblick bewiesen. Und: Danke für’s aufwecken!

  53. 53
    leo

    Wird eh Zeit das Deutschland an seiner Seele arbeitet – man kriegt ja richtig Mitleid mit Euch – und nachdem wir in Ösien keine Spiegel haben und so praktisch völlig unkritisch sind sehen wir nur das das bei Euch so ist – komisch ist nur das ich mich irgendwie angesprochen fühle …….
    Wurscht – die Meschpoche werden wir auch noch überleben…

  54. 54

    Manuelles Trackback:

    Ich bin Deutschland (und Papst sowieso)

    Seit ein paar Tagen wird herzhaft über die Imagekampagne für Deutschland hergezogen. Vor allem bei Spreeblick versammeln sich die Claqueure, die erstmal alles doof finden, ohne großartig begründen zu können, warum sie es doof finden. (…)

  55. 55
    Olli

    @chillcore:

    Genau das meine ich ja. Das Ding ist, dass gefühlte 99,37% der Bevölkerung (vielleicht sind´s reell ja nur 98,62%, ich bin da grundsätzlich optimistisch) das aber leider nicht so handhaben wie Du und ich und scheinbar wie hoffentlich noch einige andere.

    Vielleicht ist es ja eine gewagte These, aber ich behaupte einfach einmal, dass “der Deutsche” eher unreflektiert ist. Ich behaupte sogar auch noch, dass ein Großteil der Kommentierenden hier einfach die herrschende Meinung übernimmt, ohne substanziell etwas zur Diskussion beizutragen (geschweige denn beitragen zu können).

    Mit allen Einschränkungen, die von Dir und mir bereits geäußert wurden: ich bleibe dabei, dass ich die Kampagne nicht sooo schlecht finde. Über die Umsetzung kann man stets streiten, aber es ist ein erster Schritt, die Stimmung in diesem Land etwas zu heben.

    Übrigens: ist Euch schon einmal aufgefallen, dass diese Diskussion wieder einmal so richtig “typisch deutsch” ist? (Auch wenn wir uns wahrscheinlich alle zunächst nicht als Deutsche sehen…). Da wird einmal etwas gestartet, und was machen alle: doof finden und meckern.

    Wenn jemand es besser machen möchte, kann er doch jederzeit bei dieser Initiative mitmachen, oder auch eine eigene gründen. Ich habe bei den Mitgliedern dort auf der HP (hat die sich denn mal jemand angeschaut?) übrigens so gut wie keine Regierungsmitglieder oder sonstige Politiker gefunden, sondern fast nur Mitarbeiter von vielen verschiedenen Unternehmen, große wie kleine. Also unsere Nachbarn ;-)

  56. 56
    Frank

    und ihr findet es nicht wenigstens ein bischen seltsam, dass der staat jetzt promo in eigener sache macht/machen muss? das “deutschland sucht den superstar”-prinzip: scheiss produkt, aber mit der richtigen medienpower kauft es trotzdem jeder idiot. i don’t get it, leute.

  57. 57
    Olli

    Aber es geht doch nicht darum, Deutschland zu verkaufen. Wir sollen einfach aufhören, so schlecht über unser Land zu reden und optimistischer an unsere Zukunft zu denken (Motto: “Ich finde mich toll, wenn ich also Deutschland bin, kann D ja gar nicht so schlecht sein”).

    Die Kampagne ist im Übrigen ja nach innen, also an uns, gerichtet – im Ausland ist unser Image sowieso sehr viel besser, als viele es hierzulande glauben. Geht mal mit einer deutschen Ausbildung ins Ausland, die nehmen Euch mit Kusshand.

  58. 58

    also ehrlich. deutschland ist ein scheißprodukt? dann geh doch nach amerika, oder sonstwohin. frank hat’s verstanden. meine güte. *kopfschüttel*

  59. 59
    Frank

    ich hätte den satz in anführunsstriche setzen sollen, rene. hoffe du hast ihn nicht absichtlich missverstanden. ach und wenn schon: san francisco wär tatsächlich nicht schlecht, gute idee eigentlich. da das aber leider aus verschiedenen gründen gerade nicht geht, müssen wir uns den platz in diesem land noch ne weile teilen. in der zwischenzeit schau doch mal bei deiner vhs vorbei, vielleicht gibt’s da ein kurs “demokratie für anfänger” für dich.

    sind jetzt alle, denen bei staatspromo ein wenig seltsam zu mute wird, jetzt gleich deutschhasser, vaterlandsverräter und claqueure, die doch gehen können, wenn ihnen hier nicht passt?

    ps: rene, die band heisst “Trail of Dead” (das “and you will know us…” schenk ich mir jetzt), nicht Death of Trail”.

  60. 60

    Ein Artikel den man nur unterstützen kann. Nur wird es vermutlich zu wenige interessieren das man Geld auch sinnvoll verwenden kann und das sollte man nicht an bestimmte Personen/Firmen/Parteien fest machen. Geld hat man oder man hat es nicht. Es geht denen am Arsch vorbei was andere Denken. Und wenn es schief geht werden eben ein paar Prozesse optimiert damit man sich den gleichen Fehler auf anderem Gebiet (oder dem gleichen) wieder leisten kann. Ein bisschen Schwund ist immer…

  61. 61

    @ frank: danke für den Trail – gleich geändert.
    und danke auch für den Tipp mit der VHS, aber ich habe unser politisches System schon (früher) begriffen. die theorie zumindest. denn an der praxis scheitert das ja alles grade – thema lobbyisten und so.
    und die worte verräter, hasser und das komische französische hab ich so nicht gebraucht und auch nicht gemeint, kannst ruhig hier bleiben ;-) und mulmig darf Dir ja auch werden.
    wir sind ja ein freies land, und deshalb find ich die kampagne auch OK.

  62. 62
    Harald

    Und wieder mal will uns eine Branche, die ihre eigenen Leute unanständig bezahlt und unter Mißachtung jeglicher Gesetze schuften läßt und Assis und Praktikanten schamlos ausnutzt, erzählen, was gut und richtig wäre in Deutschland.

    Mal sehen was diese phrasendreschenden kenntnis- und empfindungsleeren Weltbanausen mit ihrer ach so kosmopolitischen Gesinnung und weltbürgerlichen Geisteshaltung in ihren Meetings hervorgewürgt haben.

  63. 63

    Immer wieder anthropologisch interessant, daß diejenigen, die die Kritiker kritisieren (“typisch deutsch”), Deutschland zuallererst mal mit negativen Eigenschaften wie Unlockerheit und Miesmacherei assoziieren.

    Und dann wollt Ihr Deutschland sein?
    Na, viel Spaß.

  64. 64

    Ob so eine Werbekampagne einen müden Hintern bewegt, ist wohl schwer zu sagen. Dass die mich duzen wollen, ist mir letztlich wurst. (Wenn mich ein Radiosender duzt, stört mich das viel mehr.)

    Aber eine Sache ist mir nicht wurst: wenn Leute hier in den Kommentaren ganz lax erklären, dass sie ja nur eben mal zufällig hier in diesem Land wohnen. Das – mit Verlaub – ist Unfug. Wer hier lebt, arbeitet und denkt, tut das so, wie sie oder er es eben tut, weil er oder sie die Infrastruktur, die Ressourcen, den Frieden, den Wohlstand, die Freiheit, die Medienlandschaft, das Bildungssystem und und und… genossen hat, die dieses Land nun mal bietet. Auch wenn vieles in diesem Land kritikwürdig sein mag – Ihr sitzt hier nur und kommentiert, weil Ihr eben die Möglichkeiten dazu bekommen habt! Und mögt Ihr (oder Eure Eltern) noch so schlau, zäh, mutig und kreativ sein – das hätte Euch alles nicht viel geholfen, wenn Ihr nicht in diesem vergleichsweise friedfertigen demokratischen Land leben würdet. (Wie gesagt, manches kann man besser machen, aber reden wir mal relativ und weltweit gesehen.)

    Also soll mir keiner kommen mit der Aussage, dass es einfach nur ein Zufall ist, dass der wehklagende Hintern in der Feinrippunterhose hierzulande sitzt. Müßtet Ihr Euch an der mexikanischen Grenze mit Gelegenheitsjobs über Wasser halten, dann wärt Ihr viel zu beschäftigt, um Euch über irgendeine Kampagne aufzuregen. Würde ich vermuten.

    Das was Ihr seid, seid Ihr auch, weil Ihr in diesem Land aufgewachsen seid. (Oh, ich sollte siezen: Das was Sie sind, sind Sie, weil Sie in diesem Land aufgewachsen sind.)

  65. 65

    So mal als Aussenstehende (immerhin bin ich eine Ösi, wie ihr uns immer so freundlich nennt :-)
    Ich kenne viele Leute in D-Land, einige meiner besten Freunde wohnen dort. Ich konnte in den letzten Jahren ganz gut verfolgen, wie die Stimmung in eurem Land immer mehr den Bach runtergeht, wie die rot-grüne Regierung (Riesenseufzer!) einen brutalen sozialen Einschnitt nach dem anderen entweder zuläßt oder auch noch aktiv durchführt, wie das Denken immer paranoider wird, weil alle Angst haben und sich irgendwie absichern wollen.
    So eine Kampagne hatten wir hier auch: da wollten sie die “Nichtraunzerzone” einführen (raunzen = wienerisch für jammern), in Anlehnung an das allseits beliebte Smoker-Bashing…. weil die Wirtschaft doch deswegen so schlecht läuft, weil doch alle sie krankjammern …. und das darf man nicht, also bitte Optimismus … usw.usf.
    Die Kampagne hat ziemlich viel Geld gekostet, das besser in neue Arbeitsplätze mit gerechter Bezahlung investiert worden wäre, und ist ohne jede Wirkung untergegangen, außer, dass sich viele Menschen, denen es wirklich dreckig geht, verar…t gefühlt haben ….
    Und nein, bloss weil es uns im Vergleich zu Mexikanern an der amerikanischen Grenze noch ziemlich gut geht, geht es uns subjektiv trotzdem mies! Wenn Angst das Denken beherrscht …
    Wenn ich jetzt mit der Schule fertig bin, kriege ich keinen Job.
    Wenn ich jetzt für einen Freund diese CD kopiere, bin ich kriminell.
    Wenn ich jetzt ein Kind bekomme, kann ich in einem Jahr mit ihm gemeinsam verhungern.
    Nur ein paar Beispiele.
    Relativieren hilft nicht, relativiert wurde die letzten 20 Jahre mehr als genug.
    Und genau dieses Relativieren hat dafür gesorgt, dass die Zustände graduell schlechter werden
    meint
    Blue Lady

  66. 66
    mäGGus

    Kommt mir das nicht bekannt vor?
    Wir sind Weltmeister – Die Deutsche Mannschaft hat verloren;
    Ich habe Alkoholprobleme – Man hat schwer zu kämpfen mit der Sucht;
    Ich brauche Hilfe – Man kommt so schlecht klar in Deutschland;
    Ich weiss nicht wo ich ansetzen soll – Wir müssen etwas unternehmen!

    Ich glaube erst wieder an eine Demokratische Politik in Deutschland wenn ich einen gepiercten, tattoowierten, vorbestraften Mitbürger in einer wichtigen Position zu sehen bekomme.
    Die sog. Volksvertretung die unsere Politiker für uns Menschen darstellen sollen, ist eine Farce die sich aus Vorurteilen und Engstirnigkeit zusammensetzt (hat). Mit dem was Deutschland heute ist, was die Welt heute ist -ein globales Dorf mit Eckkneipe und GlasfaserGalgen- reicht es nicht wenn sich nur die wirtschaftlichen Interessen im Parlament durchsetzen. Und mal ganz ehrlich (Landes-)Grenzen gibt es seit je her nur um zu wissen wem MAN was und WO an Geld berechnen kann. Das es viel mehr Gruppen gibt die in der Deutschen Politik eine “Lobby” brauchen gibt es langsam Handlungsbedarf. Wenn ich diesen allerdings anprangere bekomme ich von ganz “stolzen” Deutschen immer genau zwei verschiedene Antworten a) “Geh doch in die Politik” und b) “Wander doch aus wenn’s dir hier nicht gefällt!”. Jetzt weiss ich das ich in meiner Lebensspanne in unserem festgefahrenen Fiskalsystem keine Änderungen bewirken könnte -und ich ackere nicht 50 Jahre meines Lebens damit dann die A66 neu asphaltiert wird.
    Bei b) im Prinzip das gleiche, wie soll man ohne Geld auswandern? Doch die Argumentation ist ohnehin von Anfang an schwachsinnig. Ich mag dieses Land und finde die Probleme und ihre Ursachen abstoßend aber wenn ich irgendwohin verdufte ändert das ja nichts an dieser Problematik. Das dieses Land nicht nur für eine Handvoll Vorstellungen da ist muss wohl klar und möglich sein. Die Variabilität der Regierenden muss zunehmen … mehr Farben als nur Schwarz/Rot/Gelb und Grün. Die verrannten Ideen haben im Eifer der gegenseitigen Anschuldigungen mittlerweile einen echten Wiederholungscharakter.
    Irgendwann gibt es eine Demokratie ohne Grenzen doch ob ich das noch Erlebe bleibt fraglich.
    Grenzen sind die Tarifgebiete der Machthaber, wem MAN was WO berechnen kann.

  67. 67

    @Olli: etwas typisch deutsch nennen ist echt typisch deutsch ;)
    Für mich wären erste Schritte die Stimmung zu heben eher, nicht wie hier medienwirksam an den Symptomen in der letzten Kette zu doktorn, sondern sich der Ursachen zu erinnern. Da gäb es eine Menge Dinge, die gar nicht mal so schwierig anzpacken wären, wenn man denn wollte. Mitarbeiter nicht mehr als Humankapital zu bezeichnen und zu behandeln. Zu erkennen, dass Kultur, Bildung und Jugendarbeit verdammt wichtig ist und nicht nur klamme Stadtsäckel leert. Zu erkennen, dass es keinen Sinn macht, kleinen und mittelständischen Unternehmen bürokratische Knüppel zwischen die Beine zu werfen, wo es nur geht, weil sie eben keine Lobby haben und nicht zum Abendessen ins Kanzleramt geladen werden. Dafür aber den bei weitem größten Anteil an Arbeitsplätzen (und Steuereinnahmen) stellen. Bürgerrechte als das sehen was sie sind: als Rechte derer, die man eigentlich vertreten und nicht beherrschen soll. Und so weiter, und so weiter. Wenn da endlich mal grundlegend was passieren würde – dann fände ich auch eine begleitende Kampagne ok, da würde ich sogar über so einen beknackten Titel hinwegsehen. Und sowas würde auch die Stimmung heben, garantiert. Nur, der Glaube an solche Änderungen fehlt mir und deswegen finde ich diese Kampagne nicht nur bekloppt, sondern widerlich zynisch.

    Ganz besonders, da ich unter den Initiatoren einige entdecke, die nicht unwesentlich an der Schaffung der “miesen Stimmung” beteilig waren und sind. Und wenn ich mir den Themenbereich anschaue… das einzige Thema ist wirtschaftlicher Erfolg. Die Stimmung hier ist aber leider mies, weil das das einzige Thema ist um das es sich inzwischen dreht – und zwar ohne zu erkennen, dass das nur ein Aspekt unter vielen ist, die eine funktionierende (und meinetwegen gut gelaunte) Gesellschaft ausmachen.

    @Martin: all das hätte es auch für mich gegeben, wenn ich in einem anderen “vergleichsweise friedfertigen demokratischen Land” leben würde. Es ist ja nicht so, dass es nur Deutschland und sonst nur Slums gibt. Und selbstverständlich ist es Zufall, dass ich hier geboren wurde (Schicksal, Gottes Wille, was auch immer). Was denn sonst?

    Obendrein würde es diesen Wohlstand nicht geben, wenn nicht zähe, kreative, schlaue und mutige Großmütter- und Väter die Infrastruktur des Landes (wieder) zu dem gemacht hätten, was es heute ist. Menschen waren das (und bei weitem nicht nur deutsche), nicht das Land Deutschland. Die Menschen, die “unser” Staat um die Rente bringt, ihre Krankenversorgung zusammenstreicht und für lästig und teuer empfindet. Übrigens: diese Rahmenbedingungen “genossen” zu haben, das ist schön. Es sind Rahmenbedingungen, für die die Bevölkerung ordentlich latzt (und so auch ich) – das ist kein gönnerhaftes Geschenk von oben. Ergo darf ich meckern so viel und so laut wie ich will, was mit diesem Geld passiert. Und in dem Fall in bescheuerte Kampagnen gesteckt wird, statt in sinnvolle Maßnahmen.

    Und ich identifizier mich nunmal nicht mit “Deutschland”. Nicht im geringsten mit der Regierung und mit einem Großteil der Bevölkerung hier auch nicht, die kenn ich nämlich gar nicht. Ich leb ganz gut, auch ohne mich selber in irgendwelche Schubladen zu stecken, damit ich mich mit irgendwas identifizieren kann (weil ich sonst nix habe?). Also nix mit “ich bin Deutschland”.

    Ob mir da ja jetzt Miesmacherei aus dem warmen Nest heraus vorgeworfen wird, ist mir herzlich egal. Denn es ist mein Nest und es ist warm, weil ich dafür sorge. Und nicht Deutschland und seine Rahmenbedingungen – das tut nämlich in den letzten Jahren immer mehr dafür, dass es hier eben nicht immer so muckelig warm war, ist oder sein wird.

  68. 68

    da fragt man sich doch, wem da eigentlich mut gemacht werden soll?
    der bundesregierung? roland berger? JvM?
    anstatt also, wie chillcore schon meinte, die ursachen zu bekämpfen (überbordende bürokratie, ausbildungsmöglichkeiten etc.) wird da eher ne art scheinpolitik betrieben, im sinne einer (so wird gehofft) self-fulfilling prophecy.utter bullshit.

  69. 69

    ..also fehlende ausbildungsmöglichkeiten muss das natürlich heissen ;)

  70. 70

    Ihr, nicht ich. ?

    So betitelt Spreeblick eine ‘Unmutskampagne’ als vorgezogene Antwort auf die ‘Mutmacher-Kampagne’ die uns in einigen Wochen droht das Sommerloch zu ‘versüssen’.

    Du bist Deutschland wird uns also den Sommer über entgegenschreien. Dabei bin ich schon Papst… .
    Aber mal im Ernst, ich bin nicht Deutschland, auch wenn ich mit den Jahren etwas breiter geworden bin. Sicher ich bin ein Teil von Deutschland, auch wenn es mir immer schwerer fällt, mich mit den gesellschaftlichen Realitäten die sich in diesem unserem Lande mir hier so darbieten, abzufinden. Ich gehöre zu den 80 Prozent die sich krumm buckeln und denen es trotzdem seit Jahren immer schlechter geht, während die restlichen 20 % immer wohlhabender werden. Ich gehöre zur ‘Generation Arschkarte’, keine große Aussicht auf Verbesserung, keine Aussicht auf Altersversorgung, noch nicht mal mehr Aussicht auf Zähne von der Krankenkasse im Alter, dennoch ziehe ich drei Kinder groß, die noch weniger Aussicht haben, weil man mit drei Kindern nicht genügend Geld übrig hat für eine Ausbildungsversicherung um den lieben Kleinen auch mal ein Studium zu finanzieren, wie der Herr Staatssekretär seinem Sprößling.
    Dennoch mag ich Deutschland, aber eher mein eigenes, also wenn ich Deutschland bin, was sind dann die da oben? Ganz sicher nicht Deutschland, eher Marktland…globales.
    Ich würde da eher sagen:

    Wir schon, aber ihr nicht!!

    It’s about time…

  71. 71

    War bestimmt nur nen Versehen, dass mein Kommentar gelöscht wurde.
    Mir fällt bei dieser Kampagne nämlich nur noch TINA ein: There is No Alternative … Googeln!

  72. 72
    sammy

    Dieser Artikel ist mein Eindruck von Deutschland, nachdem ich dort 8 Jahre als Schweizer gewohnt habe

    Spät entdeckt, trotzdem Spam. Editiert von Johnny.

  73. 73
    Gecko

    Ich bin ich. Wenn ich nicht ich selbst wäre so wäre ich doch ich. Weil ich ichselbst bin kann ich keine andere Person darstellen.
    Jeder Versuch die Sozialität und Solidarität im Lande der Richter und Henker hochzuhalten, egal ob mit dem ewigen Klassiker “Der Staat sind wir” oder jüngst “Wir sind Deutschland”, scheitert am täglichen Versuch seine Eigenen Schäfchen ins Trockene zu bringen und letztendlich am Profilierungsgemache der Leute. Vor allem derer die sich “engagieren”.

    Die Agentueren freuts natürlich durch solche Initiativen ihre Kreativität zeigen zu können. Die Antagonisten werden sich aller Vorraussicht nach schlapplachen. Das wäre ja dann schon mal ein Erfolg!

    “Das einzige was die Welt retten kann ist Fußball”.

  74. 74

    Fußball, richtig. Daher ja auch die andere Kampagne “FC Deutschland 06″, denn die WM wird die Wahl mit entscheiden.

  75. 75
    Herr Fischer

    doppelte alarmschreie

    Lieber Herr Haeusler,

    unbeabsichtigerweise sind einige trackbacks zu alarmschrei.de gleich doppelt in den kommentaren hier gelandet.

    Könnten diese vielleicht gelöscht werden? Und anschließend dieser ‘Kommentar’ hier vielleicht auch?

    Danke!

    Herr Fischer

  76. 76

    Super Sache!!! Kann und muss ich sofort unterstützen!

  77. 77
    Landsmann

    Bin ich Deutschland? Ja, ich bin Deutschland.

    Ich bin verheiratet, bin vollbeschäftigt, zahle fleißig alle Steuern, binnenkonsumiere, spare für die Rente, erziehe ein Kind und bin Immobilienbesitzer. Ich halte mich an Gesetze; versuche sogar ein netter Zeitgenosse zu sein.

    Ich erfülle also meinen Teil als Bürger. Ich BIN Deutschland.

    Meine Frage ist also: “žSeid Ihr Deutschland?”

    Ich frage meine Mitbürger: “žSeid Ihr ordentliche Zeitgenossen und tut alles Erdenkliche, um der Gemeinschaft nicht auf der Tasche zu liegen? Achtet Ihr das Recht des Anderen, seid Ihr tolerant, strebsam, hilfsbereit, fleißig und rücksichtsvoll genug?”

    Ich frage aber auch diejenigen, die von öffentlichem (unserem) Geld dafür bezahlt werden, politische, gesellschaftliche und gesetzliche Rahmenbedingungen für die individuelle und kollektive Bedürfnisbefriedigung zu schaffen, z. B. Recht zu setzen und über dessen Einhaltung zu wachen, Meinungsfreiheit zu garantieren, Eigentum zu schützen”¦ Wobei das Eigentum in der Hand des Individuums ja die Tendenz hat, sich immer mehr auf Kosten der Schwächeren zu vergrössern und diese ins Elend zu stürzen. Dies ist ein Widerspruch zum Wesen des gesellschaftlichen Rechts, wenn dem Einzelnen gestattet wird, sein immer grösser werdendes Eigentum zum Schaden der Mitmenschen gebrauchen zu können. Der Staat muss also nicht bloss das Eigentum schützen, sondern auch ins Wirtschaftsgeschehen eingreifen.

    Ich frage also die Politik: Seid Ihr Deutschland? Seid Ihr qualifiziert und willens, diese Aufgaben zu bewältigen. Oder seid Iihr vielmehr nur noch mit Eurem Machterhalt beschäftigt, Wahlen zu gewinnen, die eigenen Diäten zu erhöhen und Euch geil zu finden.

    Und ich frage die Wirtschaft: “žSeid ihr Euch Eurer gesellschaftlichen Verantwortung als Arbeit- und Kapitalgeber bewusst?” Wem wollt Ihr Eure Produkte und Dienstleistungen verkaufen, wenn wir immer mehr Arbeitslose haben und die Kaufkraft der Masse immer weiter sinkt? Ja ja, die globalen Märkte; aber auch die sind irgentwann mal satt. Ausserdem wird immer mehr ausserhalb Deutschlands produziert, so dass Deutschland weder durch direkte und indirekte Steuereinnahmen, noch durch Generierung von Arbeitsplätzen profitiert.

    Was Deutschland braucht ist ein neues Wertesystem!

  78. 78

    Naja… das, was du richtig schreibst, ist ja das Resultat eines neuen Wertesystems, dass sich in den letzten Jahren eingeschlichen hat. Zurückgehen ist immer schwer, aber es hat wohl Gründe, warum so viele Menschen sich plötzlich wieder für die Kirche zu interessieren scheinen, die halt mal unser Wertesystem bestimmt hat.

    Danke für den Beitrag! Trifft einiges sehr genau, finde ich.

  79. 79

    Zum Wertesystem: Es gibt eine Annahme, die besagt, dass die sich wandelnden Werte direkt mit dem Fall der kommunistischen Regime zusammen hängen.

    Jahrzehntelang gab es weltweit zwei konkurrierende Modelle, die für sich in Anspruch genommen zu haben, die richtigen und führenden zu sein. Damit existierte auf beiden Seiten immer ein denkbares Gegenmodell. Mit andere Worten: Wenn es die Unternehmensbosse im Westen zu weit getrieben hätten, mit liberalökonomischen Forderungen nach heutigem Muster, wären “antikapitalistische” Aufstände der Arbeitnehmer entstanden. Und im Osten hätte man sagen können “Seht her, das ist die wahre Fratze des Kaptitalismus. Solidarisiert Euch mit den kämpfenden Brüdern und Schwestern im Westen.”

    Vor einer solchen Solidarisierung hatten die Unternehmenslenker letztlich Angst. So ist die Deutschland AG entstanden. Sie sollte sicherstellen, dass sich die westdeutschen Arbeiter nicht für den Kommunismus im Osten interessieren. Denn welchen Lauf die Dinge im Osten nehmen würden, war ja zunächst nicht unbedingt klar. Es gab durchaus die Möglichkeit, dass die kommunistische Idee auch im Westen mehr Einfluss gewinnt. Daher musste der Kapitalismus im Westen “žfriedlicher” sein. Und damit hat die politische Geschichte das Modell der sozialen Marktwirtschaft in Westdeutschland stark beeinflusst.

    Heute existiert dieses Gegenmodell einfach nicht mehr. Mit welchen Massen solidarisiert sich ein Arbeitnehmer heute, wenn er gegen den unaufhaltsamen Strom der globalen Finanzströme protestieren will? Mit den Millionen preiswerter Arbeitskräften, die in Asien und anderswo genau die Arbeit machen wollen, die er hier zu verlieren droht? Durch die Einrichtung von Konkurrenz allerorten gibt es kaum noch eine Gegenmacht und Solidarität derer, die unter dem “Primat der Wirtschaft” leiden.

    (Dass das kommunistische Modell letztlich nur aufgrund von Repression und Unfreiheit aufrechterhalten werden konnte, wurde dann nach und nach sehr deutlich, aber da war die Zusammenarbeit zwischen Arbeitnehmern und —gebern insbesondere in Deutschland schon etabliert.)

    Meine Frage: Woher kann eine Gegenbewegung kommen, die wieder ein ernstzunehmendes Gegengewicht ist, welches andere Werte in den Vordergrund stellt als ausschließliche Renditeorientierung und die absolut freie Bewegung der Kapitalströme? Solange es kein gesellschaftlich-wirtschaftliches Gegenmodell gibt, das den Status Quo und den Reichtum derer bedrohen KÖNNTE, welche die großen Finanzströme kontrollieren, wird sich kein Wirtschaftslenker für etwas anderes als enorm schnelle und massive finanzielle Profite interessieren.

  80. 80

    “žWoher kann eine Gegenbewegung kommen”
    wie Johnny schon treffend bemerkt hat: von der Kirche?
    Und: Leider?
    Und: Warum beten Frauen neuerdings abends im Zug Rosenkränze? Und das in Frankfurt?

  81. 81
    DichterNebel

    Die Frage lautet nicht ob jemand Deutschland ist. Jeder Deutsche ist Deutschland.
    Die einen weil sie stolz darauf sind die anderen nur durch Schicksal.
    Die Frage lautet eher ich bin Deutschland und was noch ?
    WIR alle SIND z.bsp Deutschland und PAPST. Im Singular ist es da nicht ganzso glamourös. Da ist mann er Deutschland + Ich AG, Deutschland + Hartz IV, manche hatten Glück die sind Deutschland + Akademiker, dafür aber auch Deutschland + Kinderlos. Ich wahr auch mal Deutschland + Arbeitnehmer , jetzt bin ich Deutschland + Schüler liege euch also auf der Tasche nur um dann Deutschland + Akademiker = Deutschland + Kinderlos zu werden. Aus der singulären Sicht ist es momentan (noch) auch gar nicht so schlecht Deutschland zu sein. Ich bin schon allein wegen des sozialen Netzes, was wir in Deutschland haben, vorsichtshalber lieber mal Deutschland als z. bsp. Amerika. Also Deutschland + Schmarotzer.
    Das sind viele mit mir und die Wissen es nicht einmal zu schätzen und versuchen die Hand die sie füttert zu brechen.

  82. 82
    l2k

    > “Solange es kein gesellschaftlich-wirtschaftliches Gegenmodell gibt..”

    Ich bin vor einiger Zeit auf ein IMHO sehr interessantes “Gegenmodell” gestoßen, nennt sich “Freiwirtschaft”, schau mal z.B. hier:
    http://www.inwo.de/
    http://www.freiwirte.de/
    Klingt durchaus vielversprechend wie ich finde. Und so sehr Gegenmodell ist es gar nicht, eher eine dezente, dennoch umwälzende, Weiterentwicklung.

  83. 83
    InformationsMinister

    “Du bist Deutschland” toller Slogan. Erinnert mich irgendwie an “Vorwärts immer, rückwärts nimmer”. Wie wärs eigentlich mit einem Propagandaministerium? Da hat die Politik ja zuletzt um 1950 ernsthaft drüber nachgedacht.

  84. 84
    General Morgenthau

    Well, my plan was rejected. Now you see that was a severe mistake.

  85. 85
    morks

    ziemlicher schwachsinn, muss ich mal so sagen.

  86. 86

    Ich habe leider keine Zeit um mir alles oben stehende durchzulesen, da ich gerade mit der “Du bist Deutschland” Kampagne beschäftigt bin (und dafür kriegen wir keinen Pfenning; das ganze ist nämlich- anders als Ihr zu glauben scheint- unentgeltlich und die Agenturen/Produktionsfirmen machen das umsonst). Trotzdem muß ich mir bei so viel unreflektiertem Mist echt nur an den Kopf fassen. Benutzt doch Eure offensichtlich übersprudelnde Energie um auch mal was Positives auf die Beine zu stellen! Schön, wenn das schon einige getan haben- aufhören sollte man nie und genau deswegen starten wir auch diese Kampagne! Ihr alle lebt auch in diesem, unseren Land und profitiert gewaltig von Deutschlands Vorzügen! Helft mit, daß es so bleibt und verbreitet nicht noch weiter miese Stimmung!!

  87. 87

    Bevor jetzt weiter kommentiert wird: Bitte, bitte nicht einfach bashen. Ich freue mich, dass die Diskussion jetzt vielleicht tatsächlich spannend wird und sich MacherInnen einmischen.

    Mehr von mir später, muss leider erstaml los zum Zahnarzt…

  88. 88

    @Schnecke
    Es wäre schön, wenn man/frau/du/Sie wenigstens ein wenig differenzieren und hier nicht alle und alles über einen Kamm scheren würde(n).
    Und wenn man sich schon als Insider outet, dann bitte doch auch richtig oder es lassen.

    Gruß vom Zielpublikum
    Alexander

  89. 89

    @ zielpublikum: was hat der johnny eben gesagt? Nicht bashen hat er gesagt! mach das! ;-) du verlangst doch nicht im ernst eine nennung der agentur…

    @ schnecke: ganz meine meinung. aus reflex sofort auf solche imagekampagnen einzuhauen ist – naja – eher instinkhandeln. man sollte mal abwarten wie das ganze wird. wenn wir (wer? na deutschland.) uns dann immer noch von denen (wem? genau: auch deutschland.) verarscht vorkommen, dann kann man immer noch den peacemaker rausholen.

    ich bin deutschland. zum wiederholten male.

  90. 90
    rico

    Danke! Besser hätte man es nicht sagen können.

  91. 91

    noch mehr @ schnecke:
    man nutzt die übersprudelnde Energie ja vorwiegend für positive dinge: hier, dort und anderswo nämlich, wo gebloggt wird, was das zeug hält. und kritik ist per se kein unreflektierter mist. ;-)

  92. 92

    @ rene … das mit dem “bashen” (was heißt das überhaupt?) habe ich zu spät gelesen – war ich wohl zu schnell.
    Und: Eine Nennung der Agentur ist in der Tat wohl zu viel verlangt.

  93. 93

    Was mich interessieren würde:
    Wenn es im Herbst zu einem Regierungswechsel kommt, was hat das denn für Auswirkung auf die Kampagne?
    Und die ganze Diskussion ist dann doch auch z.T. ad absurdum geführt, oder? Insbesondere wenn die (womöglich) neue Regierung die Kampagne übernimmt.

  94. 94

    Ich glaube das Posting oben (“Schnecke”) ist ein Fake. Also nicht wirklich von jemandem, der an der Kampagne arbeitet. Ehrlich gesagt glaube ich nicht mal mehr, dass diese Kampagne je das Licht der Welt erblicken wird.

  95. 95

    Habe gerade eben die Media Pläne gesehen und unterschrieben- natürlich erblickt die Kampagne das Licht der Welt! Und wir sind alle verdammt stolz drauf, denn WIR FINDEN, daß das echt ne gute Sache ist!
    Und natürlich ist mein post/bin ich kein fake- thanks very much….
    Wartet erstmal ab, wie es wird! Vielleicht ändert sich was und dann ist’s gut. Wenn nicht, könnt Ihr ja was besseres starten oder eben doch alle auswandern!
    Sorry, wenn das jetzt polemisch rüber kommt, aber meine Arbeit lasse ich mir ungern schlecht machen, vor allem wenn die Öffentlichkeit noch so wenig darüber weiß!

  96. 96
    tanja

    Liebe Schnecke,
    dieser Blogeintrag erhielt, inklusive diesem meinen, 144 Kommentare. Diese Kommentare hast du nicht gelesen, da du wichtigeres (die Kampagne) zu tun hast, erklärst sie aber dennoch als “unreflektierten Mist”.

    Kann es sein, dass genau hier das Problem liegt?

    Dass Werbeagenturen immmer in genau die Richtung recherchieren, die sie (bzw. ihr Auftrageber) ohnehin einschlagen wollten?

    Es mag sein, daß die Stimmen der Spreeblickleser zum Teil unreflektiert, im Sinne von “aus dem Bauch heraus” sind, doch immerhin sind es klare 1:1 Reaktionen!
    Du solltest, als Vertreterin deiner Agentur, froh über diese vorab Resonanz sein!
    Nimm sie mit in´s nächste Meeting mit den Vertretern eurer Auftraggeber!

    Lies sie aber vielleicht vorher doch nochmal durch und vergleiche die Stimmung hier mit der im Briefing erwünschten!

  97. 97

    Tanja- danke für den Beitrag! Recht haste! Ich finds nur schade, daß etwas, was noch gar nicht öffentlich beurteilt werden kann, schon jetzt in den Dreck gezogen wird. Ich finde, einen Versuch ists wert!
    Aber, dabei muß ich Dir Recht geben, besonders geschickt habe ich da sicher auch nicht formuliert!

  98. 98

    Schnecke, dann lass uns doch mal Butter bei die Fische packen. Antworte doch bitte mal auf meine Mail an dich. Dankeschön.

  99. 99

    info

    ‘kennen einige vielleicht schon, aber vorsichtshalber doch noch einmal der Hinweis: auch auf den “Nachdenkseiten” ist dazu heute ein kurzer Bericht erschienen.

  100. 100
    Kaulquappe

    Liebe Schnecke,

    (ich habe mir auch mal einen lustigen Tiernamen gewählt, der Herr Haeusler weiß jedoch, wer ich bin)

    “Benutzt doch Eure offensichtlich übersprudelnde Energie um auch mal was Positives auf die Beine zu stellen!”

    Das tue ich seit Jahren – “von unten”, als Normalsterblicher. Genau deswegen regen mich solche Kampagnen “von oben” auf. Die signalisieren mir, daß meine Aktivität ignoriert wird. Die Kampagne soll für positive Stimmung sorgen, welche allein (!) wiederum die Lage verbessert. Das heißt im Umkehrschluß nichts anderes als: Meine ganze Arbeit nützt nichts – Deutschland bleibt am Boden. Doch es könnte alles sofort besser sein, wenn ich nur lächeln würde! Ist es da nicht verständlich, wenn ich Stimmungsmache ablehne, da diese ja offenbar mein Engagement entwertet und ihm jegliche Effektivität abspricht?

    Wenn Lächeln alles ist und Aktivität nichts, dann werde ich nur wenig bewirken. Wie paßt übrigens “einfach nur lächeln und alles wird gut” mit “selbst was tun” zusammen?

    “Ihr alle lebt auch in diesem, unseren Land und profitiert gewaltig von Deutschlands Vorzügen!”

    Was mir am besten an Deutschland gefällt: Im Gegensatz zu manchem anderen Land muß man hier nicht gute Laune zu schlechter Politik machen, sondern kann offen aussprechen, was einem nicht gefällt. Dafür lebe ich gerne hier! Das liebe ich und dafür bin ich schon mehrmals auf die Straße gegangen.

    “Helft mit, daß es so bleibt und verbreitet nicht noch weiter miese Stimmung!!”

    Ich verbreite miese Stimmung? Danke, jetzt hast Du bei mir miese Stimmung erzeugt. ; )

    Gerade weil ich meine schlechte Laune so offen ausleben kann und nicht in mich reinfressen muß, bin ich deutlich zufriedener und damit glücklicher als wenn ich immer nur gut drauf sein müsste. Ihr Typen aus der Werbung scheint das nicht zu verstehen. Vielleicht wohnen wir in einem Land, leben aber trotzdem in verschiedenen Welten…

    “Und wir sind alle verdammt stolz drauf, denn WIR FINDEN, daß das echt ne gute Sache ist!
    (…)
    Vielleicht ändert sich was und dann ist”™s gut. Wenn nicht, könnt Ihr ja was besseres starten oder eben doch alle auswandern!
    Sorry, wenn das jetzt polemisch rüber kommt, aber meine Arbeit lasse ich mir ungern schlecht machen, vor allem wenn die Öffentlichkeit noch so wenig darüber weiß!”

    Und ich finde, daß meine Lebensweise auch eine gute Sache ist.
    Vielleicht ändert sich dadurch was und das ist gut. Wenn nicht, können andere ja was Besseres starten.
    Tut mir nicht leid, wenn das jetzt als billige Parodie rüberkommt, aber meine Meinung lasse ich mir ungern schlecht machen, vor allem von Leuten, die so wenig darüber wissen.

  101. 101

    Wat is jetzt eigentlich mit der Kampagne ?
    War diese Initative nicht eher der CDU rechts nahestehendes Wirtschaftssubevntioniertes Bündnis?
    Das wird ja jetzt gleich nochma ganz groß und in ne andere Dimension grückt….

    Bin gespannt wie mans weiter schönreden will ;-)

  102. 102

    Wieso soll “Schnecke” eigentlich nicht ihre Agentur verraten? Es komen ja doch eh nur die beiden in Frage, die’s gewonnen haben, oder nicht? Dann kann sie’s auch rausrücken.
    Klar warten wir’s alle ab. Ich bin schon _total_ gespannt, wie doof es tatsächlich wird.
    Herr “bad vibes” Herrner

  103. 103

    spätestens, wenn die sache anläuft, wissen eh alle, welche agentur dahintersteckt :)

    davon mal abgesehen, fühle ich mich durch die aussagen nicht im geringsten angesprochen, sondern eher von Johnnys antworten darauf hier im blog…

  104. 104

    Just for the record (der Link ist nämlich auch schon ganz oben im Artikel):

    “Die beiden Hamburger Agenturen Jung von Matt und Kemper Trautmann entwickeln gemeinsam eine Mutmacher-Kampagne für Deutschland. ”

    http://mark.antville.org/stories/1115623/

  105. 105

    Danke, das wollte ich auch gerade sagen. :)

  106. 106

    Ich verstehe dich mit deinem Update jetzt so, das du sagen möchtest der Staat soll seine Verantwortung nicht auf das Volk abschieben. Ist das richtig?

    Meine Frage ist jetzt: Was ist denn daran falsch wenn die Menschen mal mehr Verantwortung für sich selbst tragen würden? So könnten sie zum Beispiel Verblödung durch Medien nicht auf den Staat oder die Werbung lenken. Sie müssten das erste mal in ihrem Leben aktiv etwas unternehmen. Ich Endeffekt würde der Staat sein Volk wahrscheinlich gegen sich selbst ausspielen, oder?

    Wo finde ich eigentlich deine Mail?

    Street Politics!

  107. 107

    Verbraucht, du redest mit mir?

    Meine Mail steht im Impressum. johnny at spreeblick punkt de.

    Was ich sage ist: Es gibt verschiedene Verantwortungen. Auch eine Regierung hat welche. Siehe dazu bitte auch diesen Eintrag, der ziemlich genau zeigt, wie ein Senat Eigenverantwortung der Bürger auszuhebeln oder gar zu verhindern sucht. Es gibt Bereiche, in denen das ganze Geschrei nach Aktivismus in den Ohren derer, die seit Jahren extrem aktiv sind (z.B. Erzieherinnen und Eltern in elterngeleiteten Kindertagesstätten) absurd klingt. Ich übernehme im verlinkten Beispiel seit einigen Jahren Verantwortung, die Grundlage dafür soll nun entzogen werden.

    Nichts ist falsch an Eigenverantwortung. Aber zu denken, dass diese überall möglich und die Lösung aller Probleme wäre, ist realitätsfremd.

    Was genau sind Street-Politics?

  108. 108

    an die kaulquappe:
    vielleicht habe ich mich im eifer des gefechts im ton (und auch der aussage) vergriffen- sorry erstmal dafür!
    es ist gut, wenn einzelene leute auch ihre meinung sagen und für aufschwung (in welcher form auch immer) sorgen, wollte da keineswegs das engagement in den boden stampfen!-
    aber geht denn nicht auch beides? was spricht gegen eine kampagne um einzelarbeit noch zu unterstützen?

  109. 109

    @Schnecke:
    Entschuldige, wenn ich jetzt einfach mal lospoltere – der schwellende Hals befiehlt es mir. Ich arbeite in einer öffentlichen Einrichtung, werde somit von Geldern bezahlt, die entweder der Steuerzahler aufbringt oder noch aufzubringen hat (mittels Kreditaufnahme der öffentlichen Hand). Meine wöchentliche Arbeitszeit beträgt laut Arbeitsvertrag 38, 5 Std, d.h. ich habe meine Arbeit Montag bis Donnerstag in der Zeit von 7.30 Uhr bis 16 Uhr zu erledigen, am Freitag ‘darf’ ich schon um 14 Uhr meinen Arbeitsplatz verlassen. Ich arbeite freiwillig (Administration eines Netzwerkes) an Wochenenden, weil es Dinge gibt, die nicht im laufenden Betrieb erledigt werden können und den regulären Betrieb für die Mitarbeiter stören würde. Dafür bekomme und verlange ich weder eine Überstundenvergütung (die gäbe die Landeskasse eh’ nicht wg. chronischen Geldmangels her) noch eine Freistellung während der regulären Arbeitszeit (da müsste ein zweiter Mensch eingestellt werden).
    Ich will damit sagen, dass es durchaus so ist, dass es Menschen gibt, die ihren Lebensunterhalt nicht für ‘Lau’ erwerben/erhalten wollen. Im Gegenteil: ich kenne sehr viele Menschen, die in ihrem Beruf (ich betone ‘Beruf’ und meine nicht ‘Job’) aufgehen, die sich da ordentlich reinknien, ohne zusätzliche Bezahlung oder irgend eine Anerkennung. Im Gegenteil, den Leuten werden von Seiten der ‘Obrigkeit’ Knüppel zwischen die Füße geworfen, es könnte ja sein, sie beachten in Anfällen von Arbeitswut oder nicht geplanten Eifer irgendwelche Vorschriften nicht. Irgendwann fängt die Resignation an – was soll ich mich ‘lang machen’, wenn es eindeutig nicht erwünscht ist?
    Ich lache mich nicht mehr tot über die mir unverständlichen Regularien, dass ich z.B. für Ersatzteilbeschaffung drei Angebote einholen soll. Das kostet Zeit. Ist meine Arbeitszeit nichts wert? Auf dem Gebiet der Computer- und Netzwerktechnik kenne ich den Markt ziemlich genau. Ich weiss, dass ich Steuergelder ausgebe, u.a. meine Steuern. Warum soll ich mich damit befassen, Angebote einzuholen, diese auszuwerten, ein Formular zur Anschaffung von Ersatzteilen auszufüllen, die Angebote anzuheften, um das irgend jemanden in die Hand zu drücken, der von technischen Abläufen keine Ahnung hat, weil er Verwaltungsfachmann ist – der aber von Netzwerken null-Ahnung hat und ich aus Prinzip sparsam haushalte?
    Nein, wir da unten wollen wohl, die da oben lassen uns nicht. So sieht (überwiegend) die Realität aus. Und wenn Du das noch nicht bemerkt haben solltest, dann sei lernfähig und schau Dich mal um und hinterfrage mal. Und zwar da, wo es wirklich kneift: an der starren, unflexiblen Obrigkeit, die eine Vielzahl von absolut überflüssigen Vorschriften, Verordnungen, Gesetzen in endlosen Sitzungen erbrütet hat und dann zu Papier brint – und an den Leuten, die uns(mir) weismachen wollen, ich wäre ein ‘Sozialhänger’, der nur Ansprüche hat, aber nicht zur Leistung bereit ist. Und wenn Du den Törn hinter Dich gebracht hast, dann setzen wir uns evtl. mal bei einem Getränk Deiner Wahl zusammen und diskutieren über Deine Erfahrungen und über die meinigen. Und wenn Du immer noch der Meinung sein solltest, wir hier unten wollen uns vom Sozialstaat berieseln lassen, dann ist ein Wechsel in die Politik anzuraten. Dort wärest Du dann besser aufgehoben.
    Prust und schnauf – das bin ich erstmal los, der Hals schwillt ab.
    @johnny: wenn Dir mein Senf zu polemisch oder wegen der hochgekommenen Emotionen grammatisch zu sehr aus dem Ruder gelaufen ist: move > nul
    thanks

  110. 110

    ich wiederhole mich vielleicht, aber hier tut man ja grade so, als seien imagekampagnen ein unerträglich neuwirtschaftliches dingens. das gabs schon immer, schon zu king karls zeiten und wirds auch immer geben. und die 30 mille sind für eine komplette branche nun mal wirklich nicht allzuviel. ich kann ja verstehen, dass den leuten da die galle hochgeht, ich muss mich da auch immer zusammenreißen, und die parolen, die da von sich gegeben werden… nun ja… aber deshalb darf reflexbeißen nicht zur regel werden. und deshalb war ich schon immer gegen deine aktion, johnny.

  111. 111

    Rene, so sehr kann man gar nicht gegen eine Aktion sein, die immerhin für 162 Kommentare sorgt, oder? Ich glaube, was der Artikel oben auf alle Fälle gezeigt hat ist, dass es eine hohe Sensibilität gibt, was das Thema “Stimmung” angeht.

    Kritik zum Artikel ist, das meine ich sehr ehrlich, sehr willkommen.

    Und man muss es beim Thema Finanzierung noch einmal betonen: “Brutto-Mediavolumen” bedeutet, dass die Kampagne diesen Listen-Wert hat. Wieviel Geld davon tatschlich fließt, ist unklar.

  112. 112
    Frank

    Herr Fischer hat oben auf einen Artikel bei den Nachdenkseiten gelinkt (Danke!), der die “Du bist Deutschland”-Kampagne mit dem Themenkomplex “Revolution von oben” in Verbindung bringt. Einige Clicks weiter bin ich dort auf einen Bericht über eine Stern-Reportage zu diesem Thema gestossen, den/die ich sehr interessant fand. Dort werden diverse Initiativen im Zuge der Agenda 2010 und deren Initiatioren sowie Interessenslagen (nämlich die Schaffung eines arbeitgeberfreundlicheren Klimas in der BRD – mit allen Konsequenzen für die Arbeitnehmer- bzw Arbeitslosenseite, also Hartz IV etc) etwas näher beleuchtet.

    Der Artikel und die Stern-Reportage haben mein ungutes Gefühl, dass ich bzgl dem “Du bist Deutschland”-Ding von Anfang an hatte, etwas mit Fakten gefüttert und mir den (zumindest möglichen) grösseren Zusammenhang aufgezeigt. Check it out!

  113. 113

    @Alix: wenn ich mir Deinen Kommentar so durchlese, muß ich meine Meinung vielleicht doch revidieren. Solange es Leute gibt, die sich freiwillig unter “wir da unten” einsortieren (oder noch übler: sich freiwillig als “kleiner Mann” beschreiben obwohl sie größer als 1,60m sind), ist so eine Ich-bin-Deutschland-Kampagne wohl mehr als nötig. Wenn auch anders, als offensichtlich angedacht.

  114. 114

    Frank, vielen, vielen Dank für die beiden Links. Der Stern-Artikel (direkt beim Stern hier ist eine wichtige Lektüre für alle, die diese Diskussion hier verfolgen.

    Das Thema “Initiative Neue Marktwirtschaft” ist in einigen Medien sehr kritisch beleuchtet worden, dass es der Stern in dieser Ausführlichkeit bereits 2003 getan hat, wusste ich nicht. Erstaunlich. Und erfreulich.

  115. 115
    Verbraucht

    Srapy – Street Politics, ist ein Lied

  116. 116

    Johnny, diese Diskussion ist sehr wichtig und daher richtig. Deshalb freut man sich über die 168… 169 kommentare die ja meist recht differenziert daherkommen. und so langsam kriegt ihr mich ja auch, denn im sternartikel steht ja folgendes erschreckendes Teil:
    “žAls Miegel erfuhr, dass solche Personen (Arbeitslose) in der SWR-Talkshow ‘Nachtcafé’ auftreten würden, sagte er einen Tag vor Aufzeichnung der Sendung ab und begründete das damit, dass man ‘diesen Personenkreis möglichst unter sich diskutieren lassen sollte’.”
    Zum Thema auch sehr gut (zum Anschauen): der Film ‘The Corporation’, in dem die ‘juristische Person’ Firma psychoanalysiert wird. Die spOn-Rezension ist hier. Michael Moore: “žI mean Corporate Social Response is good, it’s better as if they were doing nothing, the problem comes with the Profit Interrest behind it.” oder so ähnlich…

  117. 117
    Stefan

    Du Sagst es

  118. 118

    Ich hab nicht alle Einträge durchgelesen, aber die meißten längeren und inhaltlich interessanten. Ich glaube, das viele von euch (und ich auf jeden Fall dafür, dass man dieses spießige gesieze ruhig mal lassen kann) den Sinn und Zweck der “Du bist Deutschland” Kampange nicht verstehen.

    Die Kampange sagt nicht “Du bist an allem Schuld” oder “Du musst Teil eines Produktes (Deutschland) sein, das funktionert” sondern sie sagt, dass du natürlich ein Teil Deutschlands bist. Sie sagt, dass nicht das Land oder die Politik zählt, sondern, dass die Menschen Deutschland ausmachen.

    In Umfragen schätzt ein Großteil der Bevölkerung die persönliche Situation als generell gut ein, die Situation des Landes aber als schlecht ein. Wie passt das zusammen? Wenn es den Menschen (persönlich) gut geht, geht es doch auch dem Land gut. Leider wird Deutschland im eigenem Land immer unterschätzt und schlecht geredet.

    Bei der Kampange geht es darum diese Differenz zu beheben, mal zu sagen, das Deutschland nnicht der Regierungsapperat ist, der die Bürger ausbeutet, sondern dass jeder von uns ein Teil des Ganzen ist. Ob jung, alt, reich oder arm ist jeder “Deutschland”. Wir können “stolz” (entschuldigung, es passt einfach- ich hoffe ich werde nicht missverstanden) darauf sein, dass wir (wie hier in den Kommentaren zu lesen) ein Land mit kritisch denkenden Menschen sind. Ein Land, dass sich selbst immer wieder in Frage stellt und sich nicht mit einfachen Lösungen zufrieden gibt (–>nein zu Kriegen, die andere brauchen um sich als Land zu identifizieren–> USA).

    Was spricht gegen ein bisschen Optimismus, ein bisschen nach-vorne-schauen, was spricht gegen mal-offen-für-neues-sein? Vielleicht hilft es ja— Es schadet ja nicht mal ein bisschen positiv zu denken…

  119. 119
    Joe

    Ist das immer noch irgendwie relevant ? Wer Deutschland ist oder es grad werden will steht auf den Plakaten, ihr nicht !

    Komisch, wieso kommt das wieder in meine Mail, und wo sind hier die neuen Kommentare, irgendwie gehts da nicht weiter im Direktlink …

    werd mal neu reinschauen ohne Links :-)

    Joe

  120. 120
    Joe

    Ahja, jetzt bin ich auch hinten angekommen, für ne Weile :-)

    Weiter lamentieren, Europa besteht aus Widersprüchen und nicht wie USA und Islam aus Fundamenten…

    Ausserdem, was hält länger ?

  121. 121

    Johnny… ich… ich will ein Kind von Dir!!!

    Selten sprach mir jemand *SO* aus dem Herzen!

  122. 122
    Chrisfried

    Nach einiger zeit hier nochmal ein Lob: Dein Beitrag “Ihr nicht ich” ist einfach hervorragend. Da am 26.09.05 (Quelle: Steamtalks) startet bin ich auf die Kampagne nochmal aufmerksam geworden. Das Thema ist aktueller den je…

  123. 123
  124. 124

    Ihr Politiker die ihr Deutschland (und Europa) ins Behörden-Gebühr-und Straf-Chaos stürzt. Darf ich noch die Tastatur anrühren ohne mir die Finger an irgendwas verbotenem zu verbrennen? Besser wir verzichten auf die neue Technik — all die Vorschriften blockieren eh nur den Fortschritt.

  125. 125

    Hey,
    ehrlich gesagt finde ich diese
    Kampagne im Moment wo dieses
    Land von allen nur noch schlechter
    und schlechter gemacht wird wirklich gut.
    Sie haben ja recht mit dem was Sie sagen,
    trotzdem dürfen Sie nicht die positive
    Seite der Kampagne sehen: Ein wenig mehr
    Patriotismus dürfte den Menschen
    beim Lösen sämlicher politischer Probleme helfen.

  126. 126
    Joe

    Also jetzt geht das so richtig erst los. Paar Dutzend Gernseh/Fernseh-Leute, die man/frau, ja sowieso nicht mehr/sehr sehen mag, weils die ewig gleiche Chique ist, die sich in den Medien (vornehmlich TV) selbst beweihräuchert. Und die sagen uns was Dland ist.

    Nein, das ist es nicht. Das sind Medien. Dland sieht anders aus. Das sehen wir jeden Tag. Bester Satz war : ” Auch wenn Du mit dem Rücken an der Wand stehst…”
    Ich lachte mich krumm. Eigentlich sollten wir als Anfang diese Waffe der Verblödung, das TV-Gerät als erstes auf die Strasse werfen. Kommen doch eh nur Beleidigungen raus aus dem Teil. Unter den ganzen Niedermach-Nachrichten dieser Hoffnungsschimmer mit paar Schauspielern und Sportlern und Sternchen noch Ulrich Wickert, das wickernde abschreibende philosophische Perd des Abendlandes…

    Leute das ist nicht Deutschland. Das ist eine Agentur. Das ist verlogen wie Religion was hier gebetet wird.
    Ich kann nicht so viele Infusionen bekommen wie ich wieder in den Hoffnungskatheder absondern möchte…

    Maximal Deutschland , mein lieber Mann…

    Joe

    Deutschland – das ist doch keine Religion, hineingeboren in das heisst doch genauso wenig wie katholisch oder sonst wie getauft zu sein.
    Ich brauch keine Taufe, auch keine späte aus den Medien. Eh, ne.

  127. 127

    Mal sehen, ob Harald Schmidt heute oder morgen in seiner Show etwas zur Teilnahme sagt. Ich glaube aber nicht dran…

  128. 128

    Land zu verkaufen:

    DEUTSCHLAND (inkl. Nazi Pack II)

    Billig an Bastler abzugeben! Baujahr 1949,
    starke Gebrauchspuren und etwas undicht,
    aber vollständig (West + Ost)!
    ziemlich angpisst und wenig selbstkritisch,
    daher leicht zu manipulieren.
    Kaufen, marsch, marsch! ;-)

  129. 129

    Ich komm auf die Werbung auch nicht mehr klar.
    Wenn ich Deutschland bin – und ab und an ma kiffe – warum bin ich dann illegal?!
    Also mir is das was die labern echt scheißegal, ich kann mich eh schon lange nicht mehr mit den ganzen Leutz hier identifizieren.
    Bloss wegen einem Joint, in dem 0,2 g Marihuana waren, darf ich in Deutschland keinen Führerschein mehr machen, was mich in meinem Berufsleben mehr als einschränken würde – hier – .
    Jedenfalls blieb mir kein Geld mehr für MPU und wahrscheinlich darauf folgendem Abstinenzjahr, wobei man Tests selbst bezahlen müsste und aus diesem Grunde finde ich keinen Ausbildungsplatz, bzw. wurde abgelehnt, da ich nicht flexibel genug wäre.
    Das wär ja noch nicht so schlimm wenn ich wenigstens ein Praktikum bekäme, um dann studieren zu können (aufgrund von FHR nötig).
    So bin ich quasi schon dazu gezwungen früher oder später in mein Mutterland Spanien zurückzukehren, denn da wird Marihuanakonsum lediglich mit einem Bußgeld in Höhe von bis zu 30 € geahndet, was auch eine Verfolgung/ Prävention gegen Drogenkonsum darstellt, allerding keine Existenzen zerstören oder den Aufbau eines normalen Lebens total verhindert!!!
    Z.Zt. würde mich eh niemand anstellen, weil in meinem Führungszeugnis BTMG – Verstoß erwähnt wird, was nebenbei erwähnt, alles an Drogen betreffen kann.

    Auf jeden Fall habe ich hier bloss wegen dem Scheiß keine Chance mehr und bin mittlerweile so frustriert, dass ich bloss noch “Vater Staat” ausnutzen möchte und mich dann – nach meinem Studium – auf, in eine glorreiche Zukunft mache.
    Zum Schluss möchte ich noch erwähnen, dass ICH ganz bestimmt nichts wert bin in Deutscheland. Deshalb; Scheiß auf Deutschland.

  130. 130
    misterL

    Wunderbare Antwort auf das Neue Glücklichsein made by Kommunikationsagenturen.

    Dieses Land ist toll. So toll das zwei unbedingt Bundeskanzler werden wollen, die Beide in Mehrheit keiner haben. Dieses Land ist so toll, dass Unternehmen gucken, wo sich besser Geld verdienen lässt als in diesem tollen Land. Dieses Land ist so toll, weil man haufenweise Subvention bekommt oder Steuern spart, wenn man neue Arbeit verspricht oder Miese im Ausland mit Gewinnen verrechnen darf. Eine jede, ein jeder von uns ist nun Deutschland. Herrlich, dass jede / jeder von uns in der Lage ist, dass wieder gerade zu rücken. Wie kann ich denn nun den Obermiesmachern von Union, den “Liberalen”, den Arbeitgeberverbänden, etcpp. nun mit diesem Positivismus die Augen öffen. Mit einem Bild und einem Sprüchlein? So einfach geht das?

    Faszinierend…

  131. 131
    Joe

    So lange auf dem Schlauch gestanden

    Da hab ich mich all die Zeit grundlos aufgeregt, mich an ästhetischen Äusserlich- und Kleinigkeiten bohlentechnisch aufgeregt.
    Dabei ist die Wahrheit einfach :

    Ihr könnt euch noch mehr auspressen lassen, klemmt die Arschbacken zusammen und leistet noch mehr…

    Danke Martina, auf das Einfachste wäre ich nie gekommen…

    Joe

  132. 132

    Take your time to take a look at some relevant information about- Tons of interesdting stuff!!!

  133. 133

    Bin ich Deutschland? Ja, ich bin Deutschland. Zum Beispiel so:

    Ich bin ledig, nach einjähriger erfolgloser bundesweiter Suche nach Festanstellung nun freiberuflich und immer noch arbeitssuchend, zahle keine Steuern, konsumiere in ausländischen billig-Supermärkten, lasse mir meine Kapitallebensversicherung von der ARGE plündern, habe keine Kinder und bin Mieter einer überteuerten 40qm-Wohnung. Ich gehe bei Rot über die Ampel und versuche auch ein netter Zeitgenosse zu sein.

    Allerdings wird letzteres etwas schwierig, wenn ich so einen Schwachsinn höre. Wie auch den hier: “Ich erfülle also meinen Teil als Bürger. Ich BIN Deutschland.”

    Mann o mann… Ach, du hast was vergessen – du bist nicht nur Deutschland, DU bist auch PAPST!

    Nichts für Ungut,

    dein MR. WERTESYSTEM

  134. 134
    Martin

    MannOhmann, kritisieren tu ich die Kampagne ja auch, allerdings die Methodik, und nicht den Inhalt. Als relativ leistungsorientierter Student, Unternehmer, Arbeitnehmer, Vorstandsmitglied in einem gemeinnuetzigen Verein und und und faellt es mir natuerlich leicht zuzustimmen. Denn es ist wirklich so: Wenn man sich etwas anstregt kann man in D ne Menge erreichen. Mir gehts gut, und mich kotzen die an, die sich mit ner FETTEN Sozialhilfe zuruecklehnen, und ihre Zeit darauf verwenden, gegen Kuerzungen zu agieren. Dabei sind es genau die, die diese hervorrufen. NATUERLICH Ausnahmen ausgenommen, kenne selber genug, die die Hilfe brauchen und nicht genug bekommen, weil IRGENDWELCHE FAULEN SCHLAFMUETZEN (PENNER) es vor lauter “Sozialgeschwafel” nicht gebacken bekommen ihr Leben in den Griff zu kriegen. Schaemt euch, es geht offensichtlich D noch viel zu gut, als dass man endlich den Schuss mal hoert. Fuer was haltet ihr euch? Womit berechtigt ihr eure Erwartungshaltung? Seht euch in anderen Laendern um – da wird gearbeitet ohne zu weinen.
    Ev. bin ich realitaetsfremd, meine Aufassung ist aber, dass wenn man sich zusammenreisst, selber etwas flexibel ist und seine Erwartungen wenigstens Anfangs zurueckschraubt, findet IMMER einen Job. Guckt eich um – es gibt viel zu tun. Aber wem sagt man das, wenn das Gegenueber in einem Land gross geworden ist, wo eine relativ 1a Infrastruktur in schon immer sozialer- und einst wirtschaftlicher Hinsicht selbstverstaendlich geworden ist. NEIN, IST ES NICHT!!! TUT WAS DAFUER!!! Naja, aber solange der TV zum Existenzminimum gehoert und nicht gepfaendet werden darf, “hat man ja einfach keine Zeit…” In diesem Sinne, ich wiederhole mich – nein ich meine das nciht generell, nein ich bin kein Nazi (weiter entfernt geht nicht), und ja, ich habe einen ausgepraegten Sozial- und Familiensinn. Und ich habe Geld, was ich mir zu 100% selbst erarbeitet habe.
    M.

  135. 135

    Den Trackback hatte ich schon mal gesendet, jetzt finde ich aber keinen Beitrag hier, was entweder daran liegt A) Ich bin zu doof dafür oder B) er wurde gelöscht und ich spamme gerade. Letzteres hoffe ich nicht, falls doch: Entschuldigung!

    @depressio.de
    Du hast Johnnys Elan und Einsatz für die Kampagne “etwas” falsch verstanden… *g*

  136. 136
    ich auch nich

    Ich weiß nicht ob dieses pdf hier schon geposted wurde..
    http://www.trend.infopartisan.net/trd1105/Du_bistDeutschland.pdf

    wenn doch ..
    sorry

  137. 137
    Ascot

    Der Spruch ist einfach zu platt und einfältig, als dass da nicht schon andere drauf gekommen wären:

    http://www.zeit.de/online/2005/48/denn_du_bist_deutschland

  138. 138
  139. 139
    bet

    Nazi picketed Gleason munitions Synge Arabic Vaticanizations

  140. 140
    Sebastian

    Solange in den Spots nur Gestalten gezeigt werden, die für Ihr Geld nicht hart arbeiten müssen, kauft denen niemand ihre Sprüche ab. Was haben Naidoo, Pocher und Konsorten denn schon großes geleistet?
    Stellt die allein erziehende Mutter oder den Baustellenarbeiter vor die Kamera, dann wird die Sache ein wenig glaubwürdiger.

  141. 141
    Jochen

    Ein beweiss, dass die Frustrierten nie aussterben ist dieser Blog.
    Moeglicherweise beruht der Frust auf nicht erreichten Zielen, Ueberschaetzung eigener Faehigkeiten oder verpassten Chancen…
    Es gibt immer Gruende enttaeuscht zu sein, genauso wie es immer Gruende geben wird Mut zu schoepfen. Es liegt an jedem selbst sich auf eine der Seiten zu schlagen… wer wartet auf die Sonnenseite des Lebens gehoben zu werden, wird dort nie ankommen! Dies schreibt einer, der noch nicht angekommen ist aber fest entschlossen ist, auch wenn ich dazu dieses Land verlassen muss. (Waere wohl auch eine Idee fuer den Autor, dem scheinbar nicht viel an Deutschland liegt). Ein bisschen verlogen ist es obendrein ueber das Kapital und die es haben/generieren abfaellig zu urteilen und selbst Werbebanner dieser zu schalten (ITunes). Ja leider bist auch Du Deutschland (was Dich wohl selbst abstossen sollte). Wer sich selbst nicht liebt, ist zur Naechstenliebe aber erst gar nicht faehig. (Nein,ich bin kein Christ)

  142. 142

    um mich anzuschließen, habe ich mal folgendes dazu geschrieben:

    Ich bin also Deutschland”¦

    “¦ das freut mich, wirklich.

    Dann bin ich also auch 5 Millionen Arbeitslose, Hartz IV und so was alles. Schön.

    Aber sollten die Partner dieser Kampagne nicht mal darüber nachdenken, das die das große Geld machen und immer mehr rum mosern wie schlecht der Standort Deutschland ist?
    Diese Unternehmen sind doch Schuld an der Misere. Stellenabbau, Verlagerung der Standorte in Billiglohnländer und so weiter. Ist doch klar, dass die allgemeine Stimmung im Land den Bach runter geht, wenn jeder Arbeitnehmer jeden morgen damit rechnen muss, dass sein Chef ihn “žaufgrund der wirtschaftlichen Lage” vor die Tür setzt.
    Fakt ist, das jeder Arbeitslose das nicht für kurze Zeit sein wird. Nein, Arbeitslosigkeit wird immer mehr zur Dauerbeschäftigung, da die zuständigen Behörden schlecht und unorganisiert arbeiten. Da diese Behörden aber staatlich sind und ich Deutschland bin, ist es ja meine Schuld, dass 5 Millionen Leute im Land vergeblich auf Jobsuche sind.
    Ist es nicht auch Realität, dass jeder Bundesbürger ausgesaugt wird, so dass er nichts mehr hat um die Konjunktur anzukurbeln? Ich hatte vergessen, das ich Deutschland bin, also sauge ich die Bürger aus — aber vom Geld habe ich noch nichts gesehen”¦ immer nur die Rechnungen und Bescheide doch bitte summe XY zu zahlen.

    Es fängt doch schon bei der größten Abzocke Deutschlands an — die GEZ. Oft Diskutiert und sehr umstritten, soll doch bitte jeder Bundesbürger, neuerdings aber auch Haustiere und Kuschelteddys, seinen Beitrag zahlen, damit die öffentlichen Anstalten, die eigentlich kaum noch jemand schaut zu finanzieren. Aber! Auch die öffentlichen Anstalten machen genau wie die privaten Anstalten Werbung und kassieren so Ihr Geld. Man kann also sagen, dass die Sender doppelt abkassieren. Für mich klingt das ganze nach einem sehr guten Wettbewerb, wenn die öffentlichen Anstalten Summe xxxxxxx zur Verfügung hat, ein privater Sender aber nur xxx. Nun ja, das Thema wird nun vor dem europäischen Gerichtshof diskutiert, kann aber ein wenig dauern, bis eine Lösung fertig ist. Wir freuen uns alle auf die neuen GEZ-Gebühren, die wir — das Volk — uns alle wünschen, denn wir sind Deutschland.

    Ich bin Deutschland — dann habe ich mir auch selbst ausgesucht mit meiner Volljährigkeit aus meiner Existenz gerissen zu werden, um 10 Monate für mich zu dienen. Ist schon nett, wenn man als Mann gerade dabei ist sich eine Existenz auszubauen und dann kommt der Brief mit der Bitte sich doch im Kreiswehrsersatzamt zu melden, um den Dienst an der Waffe auszuüben. Das hab ich mir ja schick ausgesucht, ich als Deutschland.
    Als Deutschland habe ich dann wohl auch für mich beschlossen, 85 Cent Steuern für Benzin zu zahlen. Ich bin ja echt ein Fuchs. Soviel Geld, aber trotzdem noch nie was davon gesehen.

    Also Deutschland bin ich, das wird ja schon lang genug eingeredet. Aber das ich auch Albert Einstein, Goethe, Pabst und so weiter bin, das kann ich jeden morgen wenn ich in den Spiegel schaue widerlegen. Es gab auch andere Deutsche, die ich sicher nicht sein möchte und deren Taten ich auch nicht gutheißen werde. Für deren Taten wurde ich auf einigen Auslandbesuchen schon zur Rede gestellt, nicht immer nett”¦ auch wenn das Ganze 40 Jahre vor meiner zeit war.

    Deutschland ist eigentlich ein schönes Land.
    Aber sollten sich einige große Leute, oder auch die die es sein wollen, einmal Gedanken machen, wie sehr sie nur an sich denken. Die großen Bosse, der Megaunternehmen zum Beispiel. Nicht Rausschmeißen sondern einstellen, nicht rumheulen sondern optimieren, nicht den Firmenjet nehmen sondern einmal mit dem Zug fahren und das Gratisticket dankend ablehnen und zahlen, nicht einen Exklusiven Familienurlaub auf den Antillen für 40.000 Euro sondern mal im eigenen Land nach schönen Ecken schauen.
    Ihr Bosse und “žeinflussreichen” Personen solltet mal mit gutem Beispiel voran gehen, ich muss ich für die Zugfahrkarte zahlen.

    Wenn alle und auch wirklich alle Bundesbürger zusammenhalten und auch mal einen Gang zurückschalten können um den kleinen etwas zu geben, dann kann das Unternehmen Deutschland wieder laufen. Wenn Ihr aber weiter so egoistisch seid, sehe ich schwarz.

  143. 143
    *engelchen*

    Du bist das Wunder von Deutschland
    Ein Schmetterling kann einen Taifun auslösen
    Der Windstoß, der durch seinen Flügelschlag verdrängt wird, entwurzelt vielleicht ein paar Kilometer weiter Bäume
    Genauso, wie sich ein Lufthauch zu einem Sturm entwickelt, kann deine Tat wirken
    Unrealistisch sagst du?
    Und warum feuerst du dann deine Mannschaft im Stadion an, wenn deine Stimme so unwichtig ist?
    Wieso schwenkst du Fahnen, während Schumacher seine Runden dreht?
    Du kennst die Antwort:
    Weil aus deiner Flagge viele werden und aus deiner Stimme ein ganzer Chor
    Du bist von allem ein Teil
    Und alles ist ein Teil von dir
    Du bist Deutschland
    dein Wille ist wie Feuer unterm Hintern
    Er lässt deinen Lieblingsstürmer schneller laufen und Schumi schneller fahren
    Egal wo du arbeitest, egal welche Position du hast — Du hältst den Laden zusammen
    Du bist der Laden
    Du bist Deutschland
    Unsere Zeit schmeckt nicht nach Zuckerwatte
    Das will auch niemand behaupten
    Mag sein, du stehst mit dem Rücken zur Wand
    Oder mit dem Gesicht vor einer Mauer
    Aber wir haben schon einmal gemeinsam eine Mauer niedergerissen
    Deutschland hat genug Hände um sie einander zu reichen und anzupacken
    Mach dir mal die Hände schmutzig
    Wir sind 82 Millionen
    Du bist die Hand
    Du bist 82 Millionen
    Du bist Deutschland
    Also, wie wär`s wenn du dich mal wieder selbst anfeuerst?
    Gib nicht nur auf der Autobahn Gas
    Geh runter von der Bremse
    Es gibt keine Geschwindigkeitsbegrenzung auf der Deutschlandbahn
    Frage dich nicht, was die anderen für dich tun
    Du bist die anderen
    Du bist Deutschland
    Behandle dein Land doch einfach wie einen guten Freund
    Mecker nicht über ihn, sondern biete ihm deine Hilfe an
    Bring die beste Leistung, zu der du fähig bist
    Und wenn du damit fertig bist, übertriff dich selbst
    Schlage mit deinen Flügeln und reiß Bäume aus
    Du bist die Flügel
    Du bist der Baum
    DU BIST DEUTSCHLAND

  144. 144

    Ja, *engelchen*, das hast du schön kopiert, darum geht’s. Und nun? Hast du auch eine Meinung dazu?

  145. 145

    Zu diesen Thema passt das Buch:
    “Jetzt reicht es! Für wie dumm haltet Ihr das Volk?”
    Leider erfolgt von den Zeitungsredakteure kein Kommentar
    und auch kein Hinweis auf dieses Buch.
    Sollte jeder deutsche Arbeitnehmer, Rentner, Arbeitsloser,
    Politiker und Kapitalträger lesen.
    mfg
    “bibes”

  146. 146

    Ich werde diese aktion auch unterstützen und werde deine seite linken.

    gruss
    lazzyjeff

  147. 147

    Mag nicht wer daraus mal nen Jingle basteln? Ich würd es in meiner Sendung spielen. :o)

  148. 148

    Endlich mal einer, der sagt was Sache ist. Anscheinend haben wir immer noch zuviel Geld in der Staatskasse, um so einen Dreck zu bezahlen! Obwohl die Uhr der Staatsverschuldung lustig weiterzählt. Das man sich von den Leuten, die mit Ihrem fetten Hintern im sicheren sitzen, so einen Mistslogan anhören muß, das ist schon zum Kotzen. Wasser predigen und Wein saufen, das können die wirklich gut.

    BRD übersetze ich nicht mehr in der normalen Fassung, sondern mit “Bananen Republik Deutschland”! Was anders ist das ja hier nicht mehr?!

    Jetzt gehen wir erstmal den Umzug des BND an, das kostet ja nur nen bißchen über eine Milliarde Euronen. Egal, dafür arbeiten wir dann alle bis 85, verzichten auf die Rente und werden (wenn wir nicht von alleine das zeitliche segnen), einfach weggespritzt. Da hat dann die Industrie wenigstens noch was von.

    Ich verlinke auf diese Site und sage “weiter so”….

  149. 149
    Joe

    Meine Quinte der Essenz

    Wenn Wahlen etwas verändern würden, wären sie verboten. Wenn Werbung uns, gleich wie Religion Opium ist, würde ich doch behaupten, dass das dem Opium widerspricht.
    Da ich Fernsehen nur wenig oder fast nicht sehe (und wenn ichs doch mal versuhe zu sehen, schlafe ich gleich ein, und dazu hier – versteckt – einer der besten Filme – in dem Medium – von den Medium : Akkumulator 2 )und irgendwie lüge…da ich auch im Spinnenetz hänge bleibe von Zeit zu Zeit.
    Irgendwie ist das alles schon vom Marx her klar geschildert. Einzelne
    anregende Teile des Werkes gibts ja beim Schockwellenreiter zu lesen.

    John Brunner ist eine Empfehlung, Phillip K. Dick auch, und natürlich vergesse ich niemals Guy Debord zu erwähnen.
    Und vergesst die tollen Mädels net : Kathy Acker, Catherine Pozzi, Rosa Luxemburg und Timothy Leary.

    Ab pro : Timothy Leary : Über die Kriminalisierung des Natürlichen

    LESEBEFEHL von Herrn Kantel anregt…

    Joe vun Doo

    Schenner Gruss an alle …

  150. 150

    Word up! Werde den Sticker in mein Blog kleben. Sehr ware Worte ganz meiner Meinung. Viele Grüße Marius

  151. 151
    lebowski

    yeah. todesgeiler post.

  152. 152
    max

    Was zur Hölle ist denn los mit diesem Land?
    In Berlin treten sich die Schüler gegenseitig zusammen,
    filmen sich dabei mit den geklauten Handys
    und kommen sich ganz toll vor dabei…?
    In Hamburg stechen sie sich gegenseitig ab?
    In Hannover erdrosselt eine Frau ihr Kind,
    weil sie Angst um ihren Job hat, wird erwischt und geht in den Knast
    und hinterlässt noch zwei Kinder…
    Ein Typ trifft sich mit einem Anderen bringt ihn um und isst ihn?
    Und plädiert auf “Tötung auf Verlangen”?
    Höchststrafe 5 Jahre und dann läuft der wieder frei rum?
    Geht´s noch?
    Ein riesen Kinderpornoskandal wird in Hamburg aufgedeckt,
    200 neue Opfer? Und keiner hat was gemerkt?
    Hochwasser wie vor 4 Jahren…
    Und die Deiche machen schlapp, habt ihr gar nichts gelernt
    aus dem letzten mal?
    Ach… das passt schon…
    Oder was?
    Im Fernsehen laufen zwischen den Gerichts- und Talkshows
    Werbungen für Handyklingeltöne und nachdem wir Schweinepest,
    Rinderwahnsinn und Maul- und Klauenseuche überlebt haben,
    wurde es ja auch Zeit für was neues damit man sich nicht langweilt…
    Vogelgrippe!?!
    Oh, und Angst vor Terroranschlägen bei der Fussball-WM muss man ja
    auch noch haben…
    Noch mal zum Rinderwahn…
    Die Folgen kriegt man ja gerade heftig zu spüren,
    wie sonst erklärt man die Hysterie um “Deutschland sucht den Superstar”,
    Tokio Hotel, Bildzeitung, und den ganzen anderen Müll der gerade im Fernsehen,
    Radio und Internet kursiert?
    Und wenn ich von VIVA, von Schnappi dem kleinen Krokodil
    Auf MTV umschalte, und da einen Maskierten Spasti sehe, der
    Von Kokain und Nutten “rappt” während in “seim Block drin”
    die Polizei nichts gegen ihn machen kann…
    Tja, woher kommt die Gewaltbereitschaft der Jugendlichen
    Deutschtürken, Deutschrussen, Deutschdeutschen Ghettokinder nur?
    Ja, wer weiß?
    Muss ich mir jetzt eine Knarre kaufen, wenn ich am Freitag in die Disco will?
    Oder reicht in meiner kleinen Stadt auch ein Messer? Pfefferspray?
    Wenn nicht gerade Rummel (Kirmes, Frühjahrs- Oktoberfest) ist,
    sind auf dem Skatepark, auf dem ich meine Tage verbringe,
    eigentlich grösstenteils normale Leute (so normal man eben sein kann
    wenn man von seiner Stadt auf einen 40x25m Betonplatz,
    mit abbruchreifen Holzrampen, gesperrt wird,
    weil die einen nicht auf der Strasse haben will…) doch zweimal im Jahr trifft
    sich dort auf der Festivalwiese unserer Stadt die high Society der
    Asozialen Ghettogesellschaft um zu Saufen, Prügeln, Kotzen und sich
    Auf diverse andere Weisen daneben zu benehmen…
    Kommentar eines Polizisten auf die Frage ob sie nicht was dagegen tun wollen…
    “Ich will doch nicht abgestochen werden”
    Aber ich, oder was? Herzlichen Dank mein Freund und Helfer…
    Danke für Nichts!!!
    Malt mal eure Autos weiter Blau an…

    Benzinpreise, Praxisgebühr, 18% Mehrwertsteuer, Sommerpause bei Ferrero,
    völlig sinnlose Diskussionen über eigentlich unbedeutende Trickfilme
    bei MTV, der neue Junge auf der Kinderriegelpackung, “Wir” sind Papst,
    Du bist Deutschland…

    DU BIST DEUTSCHLAND???
    Wenn das oben genannte Deutschland ist, bin ich jetzt aber nicht so “Stolz” auf
    mich, denn dann wäre ich auch Deutschland, Ich wäre der Asi der, während
    der Kumpel mit dem Handy filmt, einen Anderen absticht um sein Handy zu klauen,
    Ihn anschließend zu vergewaltigen und zu essen, um dann in gebrochenem Deutsch
    Im Fernsehen zu erklären das der Tote ja keine Ehre hatte (so gesehen und gehört, bei N24)
    Und das ich gar nicht Schuld sei, ich hatte nur Angst um meinen Job und
    eigentlich hat der Typ das auch so gewollt.
    DU BIST DEUTSCHLAND!!!
    Danke…
    Aber NEIN, DANKE…

    Es war aber auch nicht alles schlecht…

    ich möchte jedenfalls daran glauben…

    Barbara, gib mir ein BIER!!! Jetzt!

    Macht doch nicht immer nur Einkaufswagen kaputt, nehmt doch mal was anderes…
    JA! Crack und Nutten!!!
    Erst machen wir das Crack kaputt und dann die Nutten.

    Manchmal fühle ich mich so alleine in diesem Land…
    Dann setze ich mich in meine Lesetonne und lese ein gutes Buch
    oder Comic-Heft und dann ist alles gut bis man den Fernseher oder
    das Radio einschaltet…

    Wem gebe ich eigentlich die Schuld dafür?
    Irgendjemand muss doch Schuld sein, oder?

    Du bist Deutschland…

  153. 153
    Wowbagger ( Alex (bin russe :-)))

    Geil! das is mal ne interessante seite !

    zu aller erst, fast alle meinungen hier sind spitze, ich denke genau so über diesen “Du bist Deutschland” scheiss. Absoluter schwachsin. es giebt viel sinnvolle artren um eine positive stimmung zu verbreiten.

    zum land deutschland kann ich nur sagen: “So schlimm ist es auch nicht, es giebt halt überall idioten”. hey schaltet doch den fernseher ab, dann ist das elend nur noch halb so schlimm!

    z.b. das müsst ihr euch doch nicht ansehen:

    Knut! dieser dämmlicher eisbär! oh wie süs::: wenn interesiert dieser scheis he? über die genaue anzahl habe ich keine ahnung aber wärend des sommers sind doch bestimmt ein paar eisbären geboren worden und ein paar elend verreckt!

    Politiker und deren gelaber in politshows! Lauter fein angezogener affen die in jeder politschow den selben teils sinnlosen scheiss labern. beispiel: vor eineigen jahren hat, ich meine schröder (oder irgend ein anderer) den ausdruck “die wirtschaft ankurbeln” benutzt. Folge: jeder affe hat dann mindestens 1 mald den spruch benutzt. ob bei christiansen(wie gesagt war vor ein paar jahren) illgner, friedmann, strunz, usw. so lange bis es aus der mode war. und das ist nur ein jämmerlicher beispiel. die ganze politik is nur ein schönheitswetbewerb. es kommt halt nicht drauf an wer der schönste ist sonder wer den besten spruch hat. also wer die leute am besten verarschen kan gewinnt. beispiel merkel und der haufen irrer namens CDU. vor der wahl hat die ganz groß verkündet: “Es wird keine Mehrwertsteuererhöhung mit cdu geben” OK. COOL! Münterführing wollte die um 2% erhöhen. OK. UNCOOL! FOLGE: Angy gewinnt die Wahl. so weit so gut. nach der wahl haben sich die angy(hat keine eröhung versprochen) und der münte (wollte 2prozentige erhöhung) zusammengesetzt und, sich in der “mitte” geeinigt.
    TADA!!! 3 % Mehrwertsteuererhöung!!! juhu!!! ab der zeit hab ich mir keine einziege politschow angesehen. wozu auch, da kann ich genausogut ne wand anstarren. ist genauso sinnlos. die wand ist sogar besser, die versucht wennigstens mich nicht zu verarschen.
    “Das volk will betrogen werden, also betrügen wir es” zitat von Adenauer.

    Deutschland sucht den superstar. meine fresse, wie lang den noch, he?!
    was ist an dieser assisendung mit einem oberarschloch der andauernd mit seiner lederfresse in die kamera grinst so toll. sin der show: menschen singen was vor. manche gut manche schlecht. ein arschloch macht dümme sprüche über diese menschen. TOLL!!!

    paris hilton. genau so ein scheisdreck. andauernd in den idiotischen sendungen wie sam, extra, viva usw. wie hirnlos muss mann sein um nur einen einzigen satz über diese, vielleicht uninteressanteste person auf dieser scheis kugel, hören zu wollen. mit wem die schon gepoppt hat und was für mist die schon abgezogen hat. Hey die tussi ist mir sowas von scheissegal, das ich das hier überhaupt nich ausdrücken kann.

    Deutsche Ganster (Rapper): Ich bekomme fast einen lachanfall wenn ich buschido (oder so ähnlich) und all die anderen sehe. das kann doch nur ein witz sein, die ganze masche und gelabere :-). also da ist irgend ein menschn der im ferseher irgendwas (meistens nur über sich) labert. wie hart, wie toll, wie reich, wie cool usw. er doch ist und wie scheise die anderen und wie hart sein leben als strassenjunge doch war oder ist. TOLL!!! mein glückwunsch an die deppen die das gut finden! Ich bin mit 12 nach deutschland gekommen, war auch nicht leicht. hab mich auch mit anderen geschalgen, hab auch drogen (nicht lang pillen, pep, und was zum kiffen) vertikt. na und? ich hab auch abi (zwar nur fachabi bin aber trotzdem stolz drauf :-)) erreicht. Und die mussen aus ihren leben gleich ne drama machen :-) wenn interessiert das? ach so ja richtig, idioten die denken die währen “gangster”. ich kenn ein paar richtige gangster und den siehst du es fast nicht an. die müssen nicht angeben wie hart sie sind, die sind es. und die hängen es nicht an die große glocke, sonder benehmen sich wie anständige menschen. Menschen die angeben, machen das nur damit andere denken die währen so. die raffen nur nicht das man es gleich durchschaut, und es übrigens totall lächerlich aussieht.

    OK! :-) ich komme zum schluß, sonst schreib ich noch ein buch :-)
    das ist nur ein kleiner auszug aus den deutschen fernseher / land.

    Also macht es wie ich, schlaltet ab oder um. das leben geht auch so weiter, ob ihr nun wisst was paris hiltion wieder gemacht hat oder wer nun der neue superstar wurde ist doch sheissegal. wen ihr das nicht wisst gehts euch besser. falls irgendeine person, mit der ihr euch unterhaltet, was von buschido oder paris labert, dann habt ihr die gewissheit das diese person ein idiot ist!!

    SO das war mein senf!!!

  154. 154
    Thomas

    Ich wollte gern T-Shirts drucken lassen mit dem “Slogan”.
    Oder gibt es sowas schon?

  155. 155
  156. 156

    Ich hör immer nur Ihr, Ihr, Ihr… Jeder erschafft sich selbst die Welt, wie er sie erlebt.

  157. 157

    Ich finde die Kampagne gut und kann die Gründe für eine Gegenkampagne nicht verstehen. Dagegen sein ist auch immer einfacher als etwas selbst voranzutreiben.

  158. 158

    Stimme dir hier voll und ganz zu.

Diesen Artikel kommentieren