373

Erfolgreich bloggen – so geht’s!

Ein immer größerer Teil der Mails, die hier eintrudeln, kommt von jungen Menschen, die ebenfalls gerne bloggen wollen und nicht so richtig wissen, wie sie anfangen sollen. Obwohl meine erste Reaktion auf solche Anfragen bisher immer “Einfach anfangen!” war, wurde mir schnell klar, dass die Fragen in eine andere Richtung gingen und eigentlich lauten sollten:

“Wie werde ich ein erfolgreicher Blogger mit Millionen von LeserInnen?”

Nun. Das ist wirklich ganz einfach. Denn es gibt doch die “10 Regeln für erfolgreiches Bloggen”!

Regel Nummer 1: I had a blog before you had a blog

Ein Blog mit drei Einträgen sieht irgendwie blöd aus. Das bedeutet natürlich nicht, dass du dich als Neublogger mit dem Schreiben eigener Artikel, dem Finden eines eigenen Stils oder gar mit Experimenten mit dem Medium herumschlagen musst. Es bedeutet nur, dass du durch zurückdatierte Artikel so tun musst, als wärst du schon länger “dabei”.

Hierzu nutzt man die in den meisten Blog-Systemen integrierte Funktion zum Anpassen des Post-Datums und füllt sein Blog für einige vergangene Monate mit irgendwelchen Inhalten auf. Die wenigsten LeserInnen haben Zeit, im Archiv rückwärts zu blättern und so wird es kaum jemand bemerken, dass das im Eintrag “ROTFLMAO!!!!!!” mit dem Satz “Das müsst ihr euch unbedingt reintun!” verlinkte, unglaublich witzige Bild gar nicht exisitiert. Auch die Tatsache, dass die 24 Einträge von März bis Oktober 2004 aus Golem-, heise- und SpOn-Links bestehen, die sich mit dem Thema Windows-Viren beschäftigen, wird nicht weiter auffallen.

Wem das manuelle Auffüllen des eigenen Blogs zuviel Arbeit macht, der beginnt sein neues Online-Dasein schlicht mit dem folgenden Eintrag (bitte kopieren und einfügen):

“Nach fünf Jahren habe ich das Blogsystem und den Provider gewechselt, das alte System fiel einfach zu oft aus und hat mir am Ende meine gesamte Datenbank zerstört. Inklusive Kommentaren. Vielen Dank an Matthias und Rüdiger für die Hilfe, die leider nicht viel genützt hat und ein herzliches Fuck off! an [hier bitte irgendeinen Mega-Provider einsetzen, der zu beschäftigt ist, um sich mit deinen Beleidigungen auseinanderzusetzen]. Nun dann, fangen wir also komplett neu an.”

Regel Nummer 2: Die Blogroll zuerst!

Eine Blogroll, also Links zu anderen Blogs, ist das A und O für den Erfolg. Etwa die Hälfte der Blogs, auf die das eigene Blog per Blogroll verlinkt, werden auf dich zurücklinken. Aus schlechtem Gewissen, dass sie dich noch nicht kennen und aus Dank, dass du sie verlinkst. Es spielt dabei keine Rolle, ob du die von dir verlinkten Blogs tatsächlich liest oder überhaupt kennst. Kopiere dir einfach eine Mischung aus den Blogrolls anderer zusammen, je mehr Links, desto besser.

Regel Nummer 3: Kommentieren ist wichtiger als eigene Artikel

Die meisten Blogs verlinken den Namen eines Kommentators mit seinem eigenen Blog. Massig Platz für Eigenwerbung also. Hol’ dir bei blogcounter und blogstats die meistbesuchten Blogs und misch dich dort in aktuelle Diskussionen ein. Besonders erfolgreich sind hierbei aggressive und radikale Äußerungen sowie Beschimpfungen anderer Kommentatoren, denn jeder wird deinen Namen anklicken um nachzusehen, wer nun dieser Idiot wieder ist. Das bringt Traffic, der natürlich aufgefangen werden muss- deine aktuellsten eigenen Einträge müssen also auf den Ansturm vorbereitet sein. Falls es kein Thema gibt, von dem du wirklich Ahnung hast, benutze Kryptik, um dich interessant zu machen. Einträge mit dem Titel “Wittgenstein hatte Recht!”, deren Inhalt aus drei unzusammenhängenden lateinischen Worten besteht und auf eine japanische Website für Pediküre verweist sind ebenso geeignet wie Fotos, die man auf flickr unter dem Tag “strange” gefunden und mit “Geschichte wird gemacht” überschrieben hat.

Regel Nummer 4: Sei mysteriös und gemein

Schreibe nur in Rätseln über dich selbst. Gib den Lesern das Gefühl, du könntest eine Frau sein. Einträge wie “Heute Abend in Hamburg: Bestimmte Schuhe fühlen sich für bestimmte Begegnungen falsch an” bieten viel Platz für die Fantasie deiner zahlreichen Besucher, selbst wenn du vom Hobby-Kicken mit deinen Kumpels redest. Auch immer gut: Einträge wie “19.30h: Ich bin schon ganz aufgeregt!” ohne weitere Hinweise.

Benutze bei nicht mysteriösen Einträgen vulgäre Sprache. Suche dir bekannte Opfer (immer gerne: SpOn-Journalisten, bekanntere Blogger, Soap-DarstellerInnen, der Papst), zitiere irgendeinen Text oder poste ein geklautes Foto von ihnen und gib ihnen in deinem Artikel Tiernamen. Sobald das Thema “Blogs” in einem Medium auftaucht, das deine Eltern benutzen, muss Fäkalsprache zum Einsatz kommen. Handelt es sich um die Bild-Zeitung, muss zusätzlich “kotzen” in deinem Artikel vorkommen.

Regel Nummer 5: Stelle technische Fragen

Besonders in Kombination mit dem ersten Absatz von Regel 4 erweisen sich technische Fragen als Publikumsmagnet. Blog-Leser sind hilfsbereit. Die Art der Frage ist relativ egal, beachte jedoch, dass nur Vokabeln aus der Open-Source-Bewegung auftauchen sollten. Die Stichworte PHP, MySQL, Apache und Linux sollten genügen. Beispiel: “Kann es sein, dass sich mein Apache nicht mit der PHP-Version verträgt, die ein Freund mir auf meinem Linux-Server eingerichtet hat? Oder liegt das eher an MySQL? Ich kenn’ mich damit nicht so aus…”. Immer wieder gut funktioniert auch das Bashing von Windows- oder Macintosh-Systemen (die Richtung ist ziemlich egal), für fortgeschrittenere und ganz mutige Neublogger empfehle ich das laute Sinnieren über die Chancenlosigkeit von Linux als Betriebssystem für den normalen Endverbraucher. Das bringt Hits, garantiert.

Regel Nummer 6: Fotos

Lesen ist langweilig und anstrengend. Nimm deine Handy-Kamera und fotografiere jedes weibliche Wesen, das deinen Weg kreuzt. Poste die Bilder mit kurzen Titeln wie “Melancholie Nummer 12″, “Danke, L.!” oder “Wir waren Helden”, um nicht in den Verdacht zu kommen, du würdest die Bilder nicht aus künstlerischen Gründen veröffentlichen. Auch immer gut: Verwackelte Fotos aus irgendeiner Kneipe unter dem Titel “Bloggertreffen”, die ein soziales Umfeld suggerieren. Der entsprechende Text dazu sollte mit Alkohol, Sex oder Drogen zu tun haben. Am besten alles zusammen. Beispiele: “Wo waren eigentlich Markus und Heike nach 1 Uhr plötzlich (grins)?” oder “Ich weiß nicht, ob missy69 schon wieder wach ist, aber ich bin es ja auch noch nicht (megagrins)”.

Regel Nummer 7: Services

Benutze jeden erdenklichen Blog-Service, den du bei anderen Blogs gesehen hast. Technorati, del.icio.us, flickr sind nur Einstiegspunkte, die man nicht verstehen, sondern nutzen muss. Es gibt noch viele mehr. Trag’ dich in jedes Blog-Directory ein, das du finden kannst. Melde dich bei jedem kostenlosen Blog-Service an, den es gibt und verweise im einzigen Artikel mit deiner derzeitigen URL darauf, dass dein Blog umgezogen ist.

Regel Nummer 8: Verlinke!

Die Blogosphäre ist ein Netzwerk aus Verweisen. Also verweise. Natürlich nicht auf x-beliebige Sites, nur weil sie dir gefallen, sondern auf Sites mit vielen Zugriffen. Denn in vielen Systemen taucht dein Verweis per Trackback in den Kommentaren oder an anderer Stelle des jeweiligen Blogs auf und schon ist wieder ein Link zu dir entstanden. Tu im begleitenden Text so, als würdest du die MacherInnen des verlinkten Blogs gut kennen. Nenne also nicht den Blognamen, sondern den Namen des Autors (steht oft unter dem Artikel oder im Impressum). “Felix” statt “wirres”, “Jörg” statt “Schockwellenreiter” und so weiter. Trau’ dich, in deinem Kommentar zu diesen Blogs die komplette Gegenposition einzunehmen, denn dann besucht dich sogar der Original-Autor. Hierfür reicht meist der Link mit dem Hinweis “Spinnt er jetzt komplett?”, der deine regelmäßige Lektüre des jeweiligen Blogs vortäuscht.

Regel Nummer 9: Stöckchen

Mache jeden Scheiß mit. Jeden. Erfinde uninteressante Listen, die du selbst beantwortest und leite sie mit den Worten “Dieses Stöckchen wurde mir gerade zugeworfen” ein. Leite die Liste (nur die Fragen) mit einem Link auf deine eigene Site an etwa 300 dir persönlich völlig unbekannte Blogger weiter (Achtung! Hier ausnahmsweise nicht die bekannteren Sites nehmen, sondern innerhalb der Blog-Service-Communities nach den meistbesuchten Blogs suchen!). Gute Ansätze für Listen sind “Dinge, die ich ganz unten in meinem Schrank gefunden habe”, “100 Worte, die ich noch nie getippt habe (außer jetzt gerade)” und “10 Regeln für erfolgreiches Bloggen”.

Regel Nummer 10: Misch dich ein

Die vieldiskutierten Themen sind recht leicht zu finden, eine Handvoll RSS-Feeds reichen zur Recherche völlig aus. Schreibe einen eigenen Artikel zum Thema, sobald auch nur drei verschiedene andere Blogs es auch verfolgen. Es spielt dabei keine Rolle, ob dich das Thema interessiert oder ob du dazu etwas zu sagen hast, es genügt, aus den anderen Blogs zu zitieren und mit der Frage “Wie seht ihr die Sache?” abzuschließen.

Bei Beachtung dieser 10 Regeln solltest du innerhalb weniger Wochen ein erfolgreiches, vielbesuchtes Blog haben. Vorsichtshalber solltest du dir vor dem Start jedoch ein Pseudonym zulegen. Falls es doch nicht klappt.

373 Kommentare

  1. 01

    Hm. Ganz witzig. Muss man sowas schreiben, wenn man nach einer semiprofessionellen Verlagsgründung merkt, dass die Einnahmen aus Internet-Werbung doch nicht der Renner sind?

    Dabei hatte ich mir doch auf meiner Blog-Seite so viel Mühe damit gegeben, zu beschreiben, wie wirklich gut geblogged wird! Tst.

    ;-) (übt noch)

  2. 02

    witzig auf jeden fall, ein wenig wahrehiet ist auch dabei, also: runde mischung, die selbst den “alten hasen” nochmal ein paar tipps zeigt, wie man es macht!! ;-)

  3. 03

    Das fehlt:

    11. Kommentiere mit immer anderen Pseudonym und URL-Redirekt, damit Leute die schon auf Prinzip nicht auf Deine Url klicken es trotzdem wieder machen

  4. 04

    johnny,

    gute glosse!

    problem: viele werden das nicht verstehen und es ernst nehmen.

    festhalten!

  5. 05

    Tja da getraue ich mir jetzt als Gerade-Starter gar nicht etwas dazu zu sagen. Man gerät ja relativ leicht in den 10-Punkte-Pauschalverdacht. Damit meine ich nicht, dass du unrecht hast und dass schon ein paar nicht so tolle Dinge dabei sind. Aber ich glaube, dass sich wohl jeder der ein Blog startet in den 10 Punkten irgendwo wieder findet, weil Besucher will ja jeder haben (und Spuren hinterlassen durch das Beschäftigen mit dem Thema tut man auch – die Natur der Sache Blog). Das kann man ja auch bei dir lesen, wenn du darüber schreibst, an die Jamba-Zeiten anzuknüpfen.

    Ich habe übrigens noch zwei nette Punkte zur Ergänzung:

    Regel Nummer 11: Nofollow direkt im Artikel

    Benutze das Nofolloow-Tag nicht nur in den Kommentaren, sondern direkt im Artikel in Links zu Seiten über die du Berichtest, auf die du dich beziehst.

    Vor allem wenn du ein SEO-Anhänger bist und davon ausgehst, dass externe Links deinem eigenen Pagerank schaden.

    Regel Nummer 12: Trackbacks im Dutzend billiger

    Kopiere oder formuliere einen Artikel kurz um, der bei vielen Blogs auftaucht und verlinke unter dem Titel: “Weiterführende Informationen” zu allen, egal ob drei oder 20. Vergiss aber nicht dir einen Trackback zu holen.

    Es spielt keine Rolle, dass 95 Prozent der so verlinkten Blogs auch nicht mehr dastehen haben als du selbst.

  6. 06

    Michael, du bist einer der Größten! Weitermachen! Musste mich lange informieren, um zu begreifen, was der gute Johnny damit eigentlich zum Ausdruck bringen möchte. Gott, was wäre das Netz ohne euch.

  7. 07
  8. 08

    hmm, mach ich (fast) alles schon (aus Intuition) richtig. Kommt trotzdem keiner vorbei. Es muss eine Regel 11 geben. Die brauche ich noch, dann bin auch ich ein BlogStar.

  9. 09

    theorie und praxis

    regel nummer 2:

    “wenn du auf andere blogs verlinkst, wirst du auch zurueck verlinkt.”

    ich verlinke euch schon seit WOCHEN!

    wann verlinkt ihr eigentlich MICH?
    (aus lauter dankbarkeit)

    da oben rechts will ich meinen blog namen sehen. noch vor kuttner!

    verdammt!

  10. 10

    Ich muss ganz schnell irgendeinen uninteressanten Kommentar schreiben und hoffen, dass alle meinen Namen anklicken. Habe ich eben festgestellt. Nein, Spaß. Eigentlich geht es mir darum, dass ich diesen Eintrag gut finde und deswegen auch mal ein Lob aussprechen will.

    Und damit das Ganze nicht ohne Effekt bleibt, werde ich ab morgen einen Feldversuch starten, der zum Ziel haben soll, mich unter einem Pseudonym in die Top50 der Blogs zu katapultieren. Leider hat mir der Kölner Express mit seinem “Rheinblick” die schöne Copy&Paste-Idee zerstört. Aber irgendwas wird mir schon einfallen.

  11. 11

    Ich weiss im Moment nicht ob ich den Artikel in die Kategorie Witziges oder Erstgemeintes einordnen soll. Auf den ersten Blick klingen die Punkte ziemlich kurios. Nachdem man aber seine grauen Zellen ein wenig angestrengt hat, klingen sie auf wieder logisch.

  12. 12
  13. 13

    Na, das war es was mir gefehlt hat um endlich meinen Blog zu starten. Aber irgendwie klingt das alles viel zu anstrengend und arbeitsintensiv. Ich habe jetzt mal einfach meine Website mit angegeben, auch wenn da noch nix ist! (Und ich es normalerweise doof finde eine Website anzugeben, auf der nur “dies ist eine Baustelle” steht!) Vielleicht sollte ich mir einfach einen Ghostblogger suchen!?!

  14. 14

    Hab ich ja alles versucht, mein Trackback taucht nur leider nicht hier auf.

  15. 15

    Wer noch mehr Blogtipps haben will, der kann sich ja mal den Artikel auf Irgendwas ist ja immer anschauen. Geht in eine sehr änhliche Richtung… Und fängt auch sehr änhlich an ;-)

  16. 16

    11. Das eigene Blog schön häufig von verschiedenen Rechner (zuhause, Büro, Schwester) anschauen, damit die Blogstatistik besser aussieht.
    12. Das eigene Blog niemals anschauen (außer zum Ändern), damit man die Blogstatistiken nicht verwässert.

  17. 17

    .o(ich glaub, ich konnte männer noch nie ab, die so viel sabbeln…)

  18. 18

    prätentiöser bullshit

    und pseudointellektuelle, wie der schreiberling mit den hyperoriginellen namen “sozial herausgefordert”, finden sich auch noch komisch. herr haeusler zumindest ist definitiv ganz unten angekommen.

    einen schönen tag noch.

  19. 19

    Danke für die Minuten der Heiterkeit.
    Aber mal im Ernst, soviel Frust durch wiederholtes Antworten auf viele Anfragen, das hält man wohl wirklich nur aus, wenn man zu solch’ rethorischer Replik greift.

  20. 20

    Erschreckend, wie viele Punkte ich schon intuitiv beachte…

    Leider nur die, die offensichtlich ironisch oder sarkastisch gemeint waren…

  21. 21

    da ist natürlich unter dem geballten, zynisch verpacktem know how – hübsch negativ auf punk abgepackt – schon auch sowas wie eine ziemlich kerlige macherarroganz drin, ganz leicht, aber doch kerlig und auch so ein bisschen mit dem tenor, lasst es, seid doch sowieso alle zu taub zum bloggen. sieht man auch ein bisschen an den eingangs recht verwirrten kommentaren.

    die falle ganz oben im intro mit dem “Wie werde ich ein erfolgreicher Blogger mit Millionen von LeserInnen” hat man doch beim lesen des richtig langen textes doch überhaupt nicht mehr im auge.

    immer locker bleiben, der sommer kommt erst noch ins rollen !

  22. 22
    Armin

    Da hab ich aus Versehen ja zweimal getrackbackt (Augensausen). Tut mir leid. Ich bin neu. Kommt nicht wieder vor. Bitte löschen.

  23. 23

    Jetzt weiß ich endlich, was ich immer falsch gemacht habe.

  24. 24

    Armin: Wow. Zwei Dumme, ein Gedanke. Sorry, ich kannte deinen Artikel nicht. Ehrenwort.

  25. 25

    11. Schließ dich mit Anderen zusammen, und gründe einen Verlag. Dann kommst du auch in die Wikipedia :)

    12. Hab ich gerade vergessen.

    13. Auch :)

  26. 26

    wow
    der artikel hat jamba-kurs-qualitäten
    danke dafür

  27. 27

    edit: nach wiederholtem lesen halte ich regel nr. 2 für die beste ;)
    *copypasteundschnellmalneblogrollmachen*

  28. 28

    Stimmt alles nicht, als ob der Johnny auch nur im geringsten wüsste, wie man ein erfolgreiches Blog baut. Pffffff,

  29. 29

    Ich fasse es nicht, es gibt wirklich menschen, die sich an diese Regeln halten. Und ich fasse es nicht, dass ich auch noch meinen Senf dazugebe…
    ich hoffe johnny tritt damit nicht wieder eine Welle los. Johnny pagerank tuts auf jeden fall gut :D gut gemacht johnny :D

  30. 30

    Wie auch immer … die wichtigste und effektivste Regel aber, ist die Krieg(s)erklärung an andere erfolgreiche Blogseiten. Das hat sich bereits bewährt. Der Fallout danach vermiest zwar noch immer ein wenig das Wetter, aber es ist Sonne in Sicht.

  31. 31

    Johnny, das ist nicht mein Artikel (Ich schreib ja nur einmal im Jahr auf Deutsch, zur Sprachenwoche), aber als ich Deinen las kam mir das irgendwie bekannt vor. Woraufhin ich halt mal Google bemueht habe.

  32. 32
    Dirk

    Spinnt er jetzt komplett?

  33. 33

    Mhhhm. Bei manchen Antworten fehlen deutliche Ironiemerkmale.

  34. 34

    Hm. Stöckchen zugeflogen. Hm. Immerhin haben Menschen wie Nick Hornby mit Basis-Stöckchen-Romanen Bestseller (“High Fidelity”) hingekriegt. “Die ultimativen Top-5-Songs für ein Begräbnis?”

  35. 35
    Martin_

    hehe, Domian der Bloggerszene ist gut!!

  36. 36

    was soll ich sagen? schaut auf meiner Seiter vorbei … :)

  37. 37

    11.: einfach nix machen

    (irgendwann wird irgendwer nach irgendwas googlen und weils gerade passt verlinkt irgendwer in kommentaren beim spreeblick auf dein blog und alle klicken drauf.)

  38. 38

    Da hab ich ja ohne viel Eigenleistung gleich Regeln 8 und 10 eingehalten :-)

  39. 39

    Los! Klick auf meinen Namen! Dalli!

    (Und…? Funktioniert’s?)

  40. 40

    Regel Nummer 11: späte Kommentare

    Kommentiere nie einen Weblogbeitrag 4 Stunden nach dem letzten Beitrag, sonst glauben alle, du hast den Start der Diskussion verpasst – und das Ende auch.

    Au! Gut, dass erst 3 1/2 Stunden um sind :-)

  41. 41

    Bei mir hats funktioniert!

  42. 42

    einfach nur geil xD. Wow, was sehe ich denn da: Eine live-Preview-Funktion. Cool, da schreibt man gleich dreimal soviel wie gewollt, weil das so lustig aussieht :P

  43. 43

    Wehe dem der den Deckel der Pandorabüchse hochhebt. Ob man die Geister, die hier grufen wurden, wieder loswird?

  44. 44

    Ich habs ausprobiert. Ich habe ein paar Tage nichts geschrieben (um das Ergebnis nicht zu verfälschen) und nur bei anderen kommentiert (Regel #3) Ein Blick in die Refferers zeigt: Von diesen Kommentaren kommt über die Hälfte allen Traffics.

    Das mache ich jetzt öfters. Das bringt Licht ins Dunkle. Ich werde Traffic-Millardär ;-)

  45. 45

    HURRA! Ich hab alles richtig gemacht. Was um Gotteswillen mache ich falsch?

  46. 46

    Coole Tippliste! Habe mir gerade Regel 3 zu Herzen genommen und einen Kommentar verfasst.
    Interessiert mich, ob jetzt nach diesem Beitrag überall erfolgreiche Blogs aus dem Kabel spriessen!

  47. 47

    12. Das Blog einfach mal aus Protest gegen irgendwas für 10 Tage dicht machen.

  48. 48

    Ich will ein ausgewähltes Publikum und brauche Euch alle gar nicht!

  49. 49
    Poca

    *augenverdreh* hihi.megalustig.
    *nocheinpaarmalaugenverdrehundmiteinemknackshalsumdrehen*
    ;-D

  50. 50

    hi.. hihi.. – ..jetzt muss ich doch wenigstens mal die Kommentare kommentieren..: ..wunderbar! .. ..vielleicht mutiert die Seite ja ironischer weise zum _Standardwerk_ über’s Thema “erfolgreich bloggen”..?!¿ ..ich bin mal gespannt..X]

    grüsse, till..

    ps: ..zumindest ist die Seite bei den Goog’ls bereits auf der #1 ..:)
    http://www.google.com/search?q=erfolgreich+bloggen

  51. 51

    Ein herrlicher Artikel, den man sehr gut lesen kann. Einige Punkte könnte man sogar ernst nehmen :-)

  52. 52

    hey, krasse sache … werd ich mir merken, allerdings ohne alles allzu ernst zu nehmen …

    nagi

    ps: münster rulez!

  53. 53

    Na da will ich mich doch mal an die Regeln halten und kräftig mit-kommentieren auf das viele Besucher kommen. :)

  54. 54

    Regel x: Verfasse 2 Kommentare!
    Aber das nütz ja nichts: Auf meine Seite kommen nur Ornithologen, zu Deutsch Vögler ;)

  55. 55

    leider berücksichtigt es nicht, dass die meisten bloggerInnen doch auch irgendwie das bedürfnis haben noch ein bischen erst genommen zu werden ;)

  56. 56

    Danke für die guten Ratschläge.. vielleicht sollte ich sie mal beherzigen? Wie z.B. jetzt grad! ;)

    In diesem Sinne viele Grüße vom
    Lichtwesen, das jetzt erstmal ganz schnell die eigene Blogroll erweitern tut..

  57. 57

    Wittgenstein hatte also recht ;)

  58. 58

    Ich hab mein altes Blog gelöscht!

  59. 59

    So findet man also hier her und in Deinem Sinne trolle ich hier ganz wild rum, denn meine Vorredner haben ja alle unrecht und ich glaube mein Windows hat sich gerade nicht mit der dahergelaufenen Mietze #12 nicht vertragen… ;)

    Netter Eintrag! :)

  60. 60

    WITTGENSTEIN HATTE RECHT!!

    Quod erat demonstrandum!

  61. 61

    Ein Hammer! Ich werde die Tips beachten und direkt anfangen über Spreeblick herzuziehen ;-)

  62. 62

    ein rechter Scheiß! (würde ein Bayer über manche der billigen Tricks sagen.) Inhaltslose Form des Guerillamarketings. Das bestätigt das Klischee, dass auf deutschen Seiten – im Gegensatz zu anglophonen – häufig nur Überflüssiges + Egoscheiß steht.
    Aber schön, dass immerhin auf einer Seite die Frage, wie finde ich Leser, ansatzweise beantwortet wird.
    Gibt es noch mehr so Seiten? Und: warum finde ich meine Seite nicht mal mit ner Suchmaschine? Über Antwort dankbar,

  63. 63

    Das sind doch sachdienliche Hinweise. Also schreibe hier mal einen unsinnigen Nicht-Kommentar und hoffe, dass jemand auf meinen neuen Blog geht – der natürlich ganz toll ist: paulhaenel.twoday.net.

  64. 64

    hurra, ungelesen alles richtig gemacht.

  65. 65

    Regel Nr. 11: Bei andererleuts Regeln einfach noch nen paar dranhaengen, (am besten copy + paste) sodass es letztendlich 42738 11. Regeln gibt…

  66. 66

    … und dabei hat er uns die besten Tipps noch gar nicht veraten! ;-)

  67. 67
    Bo Rado

    Lieber Johnny,

    jetzt habe ich alles exakt so gemacht, wie du es vorgeschlagen hast und trotzdem hat mich immer noch keiner lieb. Was mach’ ich bloß falsch … ?

    Traurige Grüße,
    Bo

  68. 68

    oh da muss ich doch glatt mal ein kommentar ablassen ;-)

  69. 69

    ok, sobald das Wetter endlich schlecht wird, werde ich die freien Tage mit dem Abarbeiten der Regeln verbringen.
    Nur zum Üben erst mal ein Kommentar

  70. 70

    ok, sobald das Wetter endlich schlecht wird, werde ich die freien Tage mit dem Abarbeiten der Regeln verbringen.
    Nur zum Üben erst mal ein Kommentar

    Kreuz vergessen, natürlich will ich unbedingt wissen ob noch wer hier was schreibt.
    soll ja irgendwie kommunikativ sein

  71. 71

    Ein Pferd füttert deine Gedanken.

  72. 72

    nennt mich ruhig Frischling
    bin echt von weblog angetan
    beobachte im Hintergrund

  73. 73

    ja funktioniert, der Kommentar als Mailauslöser und Neugiermagnet…
    Hauptsache wir haben zu viel Zeit :-)

  74. 74

    aber wenn man bei der eigenen Adresse den Punkt spart, dann kann es natürlich mit der Bloggerkarriere nicht klappen

  75. 75

    Danke für die Tipps, werd sie mir zu Herzen nehmen.
    Na dann, f…Ya

  76. 76

    @johnny,

    ob das wohl gut geht ?

    Du hast das so professionell geschrieben, dass ganz sicher
    die meisten Leute es als wahre Anleitung sehen und auch benutzen :-)

    nette Grüße
    domain

  77. 77

    upps, gestern habe ich noch “polemisch” mein großes ziel ein großer blogger zu werden verkündet: http://bart-ab.blogspot.com/2005/11/sex-porno-kostenlos-politik.html#links
    jetzt finde ich hier die zehn regeln und merke, meine idee fehlt. also: 11. ruhig mal “gute” suchbegriffe in den post-titel, denn nach sex suchen doch alle!

  78. 78

    @bart

    Ich finde deine Spammerrei nur lästig!

    Siehst du und schon wird über dich geschrieben :-)

  79. 79

    Danke für die genialen Tipps ;)

    Es ist irgendwie traurig, dass die meisten Tipps wirklich funktionieren werden… mit wüsten Beschimpfungen lässt sich halt immernoch am meisten Aufsehen erregen

  80. 80

    Hilfreich kann auch sein, einfach irgendwann nach ewigen Zeiten den Artikel zu kommentieren.
    A) Kein Mensch liest sich alle Kommentare noch einmal durch.
    B) Jeder, der überlegt, wie er möglichst cool und lässig und gleichgültig rüberkommt, wenn er sich doch noch traut zu kommentieren, liest dieses späte Statement über seinen Schreibversuchen.
    C) Man wirkt wie Jemand, der auch nach einem Jahr noch mal das liest, was J. schon damals gesagt hat – weil man ja weiß, wo die wichtigen Artikel stehen.
    D) oder man ist der Dumme, der erst jetzt den Artikel sieht, den jeder schon kennt. Das wäre dumm. Andererseits will dann
    E) jeder wissen, wer dieser Dumme ist und klickt drauf.

  81. 81

    und
    f) Nachhaltigkeit von späten Kommentareinträgen durch eifrige Statistikleser. Aufmerksamkeitschance wenn ein alter Eintrag in der Statistik auffällig wird. Ganz wichtig!

    aber e) ist am zuverlässigsten

  82. 82

    Jaja, Rolf, das klappt immer!

    :-)

  83. 83

    Schon wieder so eine Liste die kein Mensch braucht. Wie kann man nur so ein Bullshit verzapfen?! Ich glaub die Listerittis ist ausgebrochen.

    PS: Kannst gerne auf meinen Blog verlinken http://www.kool-kat.de

    Bullshit I’m out
    Tom

  84. 84

    Wenn ich jetzt Johnny beschimpfe und beleidige wegen diesem Artikel wäre das zu durchsichtig. Wenn ich ihn lobe genauso. Wenn ich jetzt allerdings diesen Eintrag einfach so abschicke. Vielleicht. Ja, wer weiß… vielleicht…

  85. 85

    Naja, also das schafft nicht gerade Werte. Ist so wie leere Kalourien zu verwenden und einfach unreflektiert “zucker” zu schreiben. Wo bleiben da die echten Werte? Wer wirklich Geld verdienen möchte mit gutem Schreiben, und dabei wortwörtlich “mündig” werden will, der sollte sich mit ernsthafteren Bloggingkonzepten befassen. Und die müssen nicht mal langweilig sein. Kunst und Kommerz lassen sich sehr gut kombinieren. Wenn man z.B. auf das Sponsoringkonzept schaut von http://www.hyperword.de

  86. 86

    Viele der Regeln habe ich bereits befolgt, ohne zu wissen, dass sie hier in Stein gemeisselt sind. Ich danke trotzdem für den erheiternden Beitrag.

  87. 87

    Ihr seid doch alle wirklich die dümmsten Scheisswichser die hier so im Netz rumlaufen. Ihr könnt nix und Ihr habt offenbar auch einen kleinen Schwanz oder eben gar keinen.

    Ja. Und jetzt besucht mich gefälligst, ihr Arschlöcher.
    Auf @blogger.de">www@blogger.de

    War das gut so fürs erste mal?

  88. 88

    Das hätte ich mal vorher lesen sollen.
    Es gibt viel zu tun ;-)

  89. 89

    Affengeil!
    Lustige Tips für nen Newbie wie mich – Danke!
    Da dies weder ein blödsinniger Kommentar ist, noch eine Gegenposition zum Thema möchte ich alle Lesenden bitten nicht auf den Link zu meinem Blog zu klicken. Ich habe zwar ne Traffic-Flatrate auf dem Webspace, aber unnötiges Daten-im-Indanät-rumschieben muss jawohl nicht sein, oder?
    Gruß Booker

  90. 90

    Deshalb hast du deine Website auch vorsichtshalber gar nicht erst angegeben, hm? ;-)

  91. 91

    also meine würde ich dann auch nicht angeben. Was da schon an Druckerkosten entstehen durch die viele Schreiberei. Besser man stellt die Kommentare ab.

  92. 92

    und jetzt habe ich doch noch in der Eile den Haken für die Benachrichtigung vergessen. Wird Zeit das Büro zu verlassen…

  93. 93

    Dank für die Super-Regeln!

  94. 94

    Maan!
    Wieso kann ich sowas nicht früher entdecken! Jetzt weiß ich wieso wir nicht zu den erfolgreichsten gehören…..

    Schnell ändern!

  95. 95
    Manni

    Ich weiß gar nich, was alle an spreeblick so doll finden.
    Die bocklangweiligen Ergüsse irgendwelcher Emporkömmlinge 2.0.
    Also Wayne?

  96. 96

    Oft lese ich die Kommentare lieber als das ewige Bloggeschreibsel.
    Aber hier hält es sich die Waage.

  97. 97
    Frank

    regel nr. 11 : ganz viel über hundescheiße schreiben

  98. 98

    Den kannte ich ja noch gar nicht.

    Und natürlich habe ich alles falsch gemacht.

    Wahrscheinlich liegt es daran das meine Besucherzahlen nur fünfstellig sind… *groß rumheul*

    ;-)

  99. 99

    Aber was macht man aus Punkt 4 wenn man wirklich ne Frau ist?
    Na ja vielleicht sollte ich es doch mal mit dem un(an)gezogen sein probieren ;)

  100. 100
    detlef dieckmann

    einfach genial…weiter so, werde weiterhin deine kommentare interessiert verfolgen, friedvollen tag dir -detlef.

  101. 101

    Regel 11:
    Füttere die Trolls,
    die sind treu und kommen immer wieder zurück

  102. 102
    wrs

    Okay, ich habe gerade die Blogroll rausgeworfen, weil die Sidebar insgesamt doch etwas lang geworden ist. Vor allem mit 250 verschiedenen Tags auf 16 Postings. ;-) Andererseits…

    Regel Nummer 2: Die Blogroll zuerst! […] Etwa die Hälfte der Blogs, auf die das eigene Blog per Blogroll verlinkt, werden auf dich zurücklinken. Aus schlechtem Gewissen, dass sie dich noch nicht kennen und aus Dank, dass du sie verlinkst.

    Hm, ich glaube, für den Anfang ist interessanter, überhaupt erstmal Leser zu finden; und da halte ich solche auswärts gerichteten Links für hilfreich: Manche Leute scheinen sich für die Referer zu interessieren und folgen ihnen dann in die Gegenrichtung.

    Meine Erfahrung.

  103. 103

    Schön, wenn sich andere schon (erfolgreich) den eigenen Kopf zerbrochen haben ;-)

  104. 104
  105. 105

    Und gleich verstanden… !

  106. 106

    Hier gibt es den ultimativen Tip, ja was rede ich – genauer gesagt, steht hier das absolut sichere Rezept, wie man ein berühmter Blogger wird. ERFOLG GARANTIERT!!

  107. 107

    Erstens mal, hatte ich schon einen Blog bevor du einen hattest und ausserdem ist meiner auch viel schöner als deiner! Mal abgesehen davon das ich wirklich keine Ahnung von MySQL habe und Vista sowieso schöner ist als der Tiger! Und wenn jetzt wirklich einer meine Seite von hier aus besucht, habe ich das Prinzip verstanden!

    Danke!!

  108. 108

    Regel Nummer 11: Beiträge von Britney Spears verfassen; Titel: Britney Spears nackt! Beitrag: Gerüchten zu folge… :P Klappt bestimmt!

  109. 109

    ok. bescheißen wo geht weil mit ehrlichkeit nichts funzt. inszenierung pur. das soll der clou sein? zu einem gewissen teil ist das alles ja auch ein wenig witzig aber was wenn es leute doch ernst nehmen und diese ganzen ideen umsetzen?
    jetzt weiß ich wenigstens wie der ganze blog-spam zustande kommt – dieser artikel bietet doch allen menschen die der bloggosphäre kritisch gegenüber stehen genügend argumentationsmaterial warum die ganze bloggeschichte von haus aus ein schmorrn* zu deutsch: ein schmarren (resteessen) ist.
    ich denke, dass die erfolgreichen blogs die es im deutschen sprachraum mittlerweile gibt einfach aufgrund ihrer artikelqualität und eine treuen leserschaft zustande gekommen sind. no big fake but quality. das garantiert v.a. langfrisitgen erfolg.

  110. 110
    derb

    An dem Artikel ist was wahres dran *lol*. Hat mir auf jeden Fall den Tag versüßt.

  111. 111

    Bitte Bitte Bitte mein Blog besuchen!

  112. 112
  113. 113

    Na, zum Glück habe ich diese Info endlich gefunden!!
    Wenn es jetzt nicht klappt, kann es nur noch daran liegen, daß ich die Regeln nicht exakt befolge.
    Es ist so einfach!!

  114. 114

    voll banane, oder wie seht ihr die Sache?

  115. 115

    Also es ist schon erstaunlich, dass doch tatsächlich nach fast geschlagenene 3 Jahren hier immer noch Kommentare gepostet werden.

    Die erste 50 Kommentare waren nach 3 Tagen gesammelt.
    Die nächsten 50 Kommentare haben schon 2 Jahre und einen Monat gebraucht, um hier zu erscheinen.

    Die letzten 8 Kommentare, inclusive dem meinigen, nochmal 8 Monate.

    Also müsste laut meinen Hochrechnungen im Jahr 2017 die Grenze von 200 Hundert Kommentaren erreicht sein.

    Also sollte Regel 11 lauten.
    Nachhaltigkeit – finde auch noch nach 3 Jahren solche Spätzünder wie Pixelfree, die ihren Senf zum Thema Erfolgreich bloggen abgeben und nicht verstehen, dass ein Blog eine aktuelle Tageszeitung ist und keinen Steintafel, in die man noch seinen Text ritzen sollte, nachdem das Thema nun schon lange durch ist und bestimmt viele die Tips und Tricks erfolgreich genutzt haben.

    Ich hoffe dass der Kommentar noch freigeschaltet wird, sonst war meinen ganze Anstrengung umsonst.
    Dann kann ich mich nur noch mit dem Tip zum copy&paste hinreissen lassen und den Text in etwas umgestellter Form in einen aktuellen Beitrag vom bildblog zu posten.

  116. 116

    @Pixelfree

    daß ist hier eine verdeckte Studie zur Nachhaltigkeit von Blogeinträgen.
    Nicht weiter sagen!!

  117. 117

    Dieser Artikel hat es in sich – er zeugt von einem über die Jahre entstandenen Wissen um das Bloggem schlechthin – genauer betrachtet findet man darin auch die Anleitung zur Geburt & zum erfolgreichen Gestalten einer gegenwartsfremden und lichtscheuen Gestalt – die DEIN ! Nachbar sein könnte. Geht einfach mal auf den Flur, klingelt beherzt – und schaut, wen Ihr retten könnt….im schlechtensten Fall Euch selbst ! Alles bleibt besser . . .

  118. 118

    Ping mich, ping mich, ich bin dein neuer Lieblingsblog: http://www.ilovetrash.de.

  119. 119

    Ja, Ja,

    die kleine Pixelfeeee. Redet gern übers Bloggen und SEO…dies bei einem eigenen Alexarang von über 4Millionen=;))

    Warum nicht gleich vom letzten Marsbesuch reden?

    Beste Grüße,
    F. Arnst

    Tags: Trash, Knalltüte, sinnfrei

  120. 120
    Andrea

    Ich finde den Artikel einfach genial

  121. 121
    Dr. Blog

    Zu Ihren Blog-Tipps: “… fotografiere jedes weibliche Wesen und kommentiere es” online – DAS KANN SEHR TEUER WERDEN – und das hoffe ich auch für all die Trittbrettfahrer, denen Urheberrecht ein Fremdwort ist. Nehmen Sie diesen Hinweis besser aus Ihren amateurhaften Tipps – bevor noch Sie einer verklagt, wegen Anstiftung zur Urheberrechtsverletzung.

    Trotzdem Gruß

  122. 122
    Hoto

    finde gut was du übers bloggen schreibst. ich denke in deutschlang ist das bloggen noch lang nicht so verbreitet wie zb in den usa. hab auch nur durch einen freund aus den usa vom bloggen erfahren und nun bin ich voll dabei. weiterhin viel erfolg

  123. 123
    Friedrich

    Ich finde die Tipps echt klasse denn gerade Anfänger wissen nicht so recht wo Sie eigentlich anfangen sollen. Viele bloggen ja einfach drauflos und wundern sich dann wenn ihr Blog keine Besucher erhält. Wer sich an diese 10 Regeln hat sicher den Erfolg mit seinem Blog den er sich wünscht. Nur gut, daß es Artikel wie diesen gibt

  124. 124

    Was soll ich dazu sagen wirklich gut Tipps sind das nicht wenn man einen erfolgreichen blog aufbauen will der auch Geld einbringt muss man schon Qualität bringen in jeglicher hinsicht

  125. 125

    sehr schön, aber was ist Erfolg?

  126. 126
    Pipi

    Alles ist alt u. tlw überholt

    Im Archiv habe ich nachfolgenden Beitrag gefunden:

    http://www.web2null-derfilm.de/

    Alles Gute

  127. 127

    muss ich alle Regeln beachten, um erfolgreich zu werden oder genügt auch bloß die teilweise Befolgung der Regeln?
    Regel Nr. 12: Blöde Fragen stellen in Gästebüchern,Foren, Kommentarfelderm.
    Glaube kaum, dass sich jemand meinen blog nicht anschauen wird.
    Denn ich weiß nichts über Britney Spears, habe nur Probleme mit Microsoft Linux und halte Shakespeare für ein Bier, klar soweit?
    Außerdem beinhaltet er nur 3 Artikel

  128. 128

    Endlich mal einer der gute Tipps gibt

  129. 129

    bloggen ist doch out

    twittern ist in

  130. 130
  131. 131

    So habe ich das noch nie gesehen, werde das mal Testen.

  132. 132

    @vomKreuzberg bin doof was ist denn twittern???
    Schöner Artikel!

  133. 133

    @stephan

    weiss ich auch nicht, soll aber total cool sein.

    wenn man viel Zeit hat und der RSS-Reader mal leer ist.

  134. 134

    habe so ziehmlich alles anders gemacht als das hier genannte…und komme denoch auf ca. 1200 Zugriffen pro Tag………

  135. 135

    komisch, bei kommen jetzt auch so viel Roboter über die Seite. Vielleicht können die doch lesen ?!

  136. 136
  137. 137

    Sehr interessant, auch wenn ich teilweise anderer Meinung bin. Wer seinen Blog seriös und mit Hinsicht auf einen kleinen Nebenverdienst betreiben will, sollte nicht wahllos Halbwahrheiten oder gar Beschimpfungen im Netz posten. Eben so sollten Kommentare mit Sinn und Verstand abgegeben werden. Wessen Interesse wird schon durch unqualifizierte Kommentare geweckt?^^

    mit freundlichen Grüßen

    Fishingstar =)

  138. 138
    shoggoth

    Mist – hätte ich diesen Artikel doch nur früher gefunden…jetzt ist es zu spät und noch so ein Blog wird wohl oder übel kommen :-)
    Naja – aber erst 2009 – und dann auch nur für eine kl. Zielgruppe.
    Aber ehrlich – 1 Woche vorher und ich hätte mir die blöde Domainsucherei, WordPress-Installation und vor allem den Schreibfrust sparen können…
    Ab 2009 dann, Johnny (direkt angesprochen) *lol*

  139. 139

    gerade noch rechtzeitig vor Neujahr gefunden. Die Punkte werden ab 1. Januar sofort umgesetzt. Zur Vorbereitung auf den folgenden Ansturm an Zugriffen gleich mal den Server aufrüsten.

  140. 140
    Jimi Blue Ochsenknecht

    darf ich noch ne frage stellen warum macht ihr eigentlich so was also ich meine bloggen was hat das für ein sinn??
    Ich meine jeder erfährt doch dann was man in sein Tagebuch schreibt ist das nicht privatsvfäre????????

  141. 141

    @Jimi Blue Ochsenknecht: Na dann schreibt man halt das, was man für sich behalten will, nicht in sein Blog. Das Leben kann manchmal sehr einfach sein. :)

  142. 142

    Und wenn man sich jetzt selbst einen Wolf bloggt ohne dabei “administrativ” jeden einzelnen der genannten Punkte zu befolgen, kann es trotzdem passieren das hin und wieder mal jemand auf dem eigenen Blog vorbeikommt. Schön geschrieben, anyway! Und viele dieser Tips haben dem einen oder anderen ja durchaus schon einmal etwas gebracht. Dennoch verfolge ich – zumindest soweit mir Themen unter den Nägeln brennen – doch immer noch ganz gerne die Grundregel: “Liefere interessante Inhalte für Deine Zielgruppe, und zwar idealerweise mehrmals täglich, und Du wirst gefunden und besucht werden”. Wenn ich groß bin, werde ich ein Basic. Nur hübscher :)

  143. 143

    meine Logdateien behaupten daß immer wieder Leser über diese Kommentare auf mein Blog kommen. Ich kann das gar nicht glauben bei so konsequenter Mißachtung der Erfolgsregeln.
    Vermutlich ist es nur wichtig über das Bloggen zu schreiben damit Blogger das lesen und wieder drüber Bloggen. Ein schöner stabiler Kreislauf.

  144. 144
  145. 145
    Rene

    Das waren wenigstens mal ein paar gute Tipps. Danke!

  146. 146

    Bissig geschrieben und in der Kernaussage auf den Punkt gebracht! Weiter so.

  147. 147

    Guten Morgen, *hüstel*

    Nachdem ich ja bereits 1972 mit dem bloggen auf Papier begann – ich nenne es liebevoll Briefe schreiben – und im Laufe der Jahre ein ganzes Zimmer mit Briefen füllen konnte, begann ich mit der einsetzenden technischen (R)Evolution natürlich auch mit dem bloggen auf Internetbasis.
    Mein Blog wurde eventuell mit Pearl programmiert und läuft vielleicht auf einem Apache Web Server.
    BTW: Obwohl ich selbst Linux (Ubuntu) benutze, glaube ich nicht an die Verdrängung von Windows durch Linux. :)

    Obwohl ich also ein erfahrener und langjähriger Blogger bin, ist es mir nicht gelungen meine Datenbank des letzten Blogs zu retten. Trotzdem ein Danke an Jihad und den Papst für die letztlich erfolglose Hilfe und ein FUCK YOU an *Firma wegen eines Eilverfahrens zensiert*.

    Nun beginnen wir auf meinem neuen Blog LoliTaliban.Blogspot.com wieder bei 0.

    Eure

    LolitaLiban

    P.S.: Manche Strings fühlen sich für manche Bewegungen falsch an.

    *hrhrhrhr*

  148. 148
    Sorgenonkel

    Noch ein paar Tipps zum erfolgreichen bloggen:

    In bequemer Kleidung bloggen! Am besten abgetragenen Jogginganzug. Schuhe aus! Filzpantoffeln an!

    Haustiere: Katze darf auf dem Schreibtisch bleiben. Auch darf sie gelegentlich auf dem Keybord tanzen.

    Anrufbeantworter mus angeschaltet sein! Nicht ans Telefon gehen. Lenkt zu sehr ab.

    Klingeln an der Haustür ignorieren. Nicht an die Hasutür gehen. Nicht in ein Gespräch mit dem Nachbar einlassen. Lenkt zu sehr ab.

    Alle Termine mit Freunden absagen. Arzttermine, Geschäftstermine absgen.

    Wie ist das mit Doping? (Überhaupt erlaubt?)
    Soviel Kaffee tagsüber wie möglich ist klar. Ich kenne Leute, die kommen auf 4 Kannen. Manche schwören auch auf Cola, 5 Literflaschen täglich im Schnitt.
    Und was ist mit Alkohol? Wieviel Promille sind erlaubt? Also ich kenne jemanden, (alter Bayer) der trinkt an einsamen Samtagabenden vor dem ersten Tages-Post erstmal direkt davor 3 Weizenbier innerhalb 77 Minuten, dann kurz zum Pinkeln, um danach sofort in die Tasten zu greifen. Er behauptet die Texte werden dadurch “flüssiger und spritziger” und die Ideen “sprudeln nur so aus ihm heraus”.

    Und wie ist das mit der Ernährung? Zwischendurch einen Apfel und ansonsten viel Fastfood. Nicht in die Küche zum Kochen gehen. Das lenkt zu sehr ab.

  149. 149

    Nette Sammlung, wenn’s gegen den Frust der Anfragen hilft, dann wars gut. Aber es stimmt doch fast alles.

  150. 150
    Technohans

    schade das du keinen Tipp für einen guten blooger service hast, ansonsten Weiber Weiber Weiber

  151. 151
  152. 152
  153. 153

    du kannst die besucher durch die auswahl des startartikels
    manipulieren weil sie sich DEN anschauen, nicht aber einen viel genialeren artikel der irgendwo anders auf dem blog verlinkt ist.

    das stats plugin macht manchmal fehler zeigt also nicht hundertprozentig die objektive realität die wohl eh ein konstrukt sein könnte

    schaffst du es die kommentierenden crawler, die einen zufallsgenerierten namen haben,
    und mit zufallsgenerierten IPs auf (pseudo?)zufallsgenerierte IPs verweisen aus mehreren perspektiven, nicht ideologisch, wertfrei, sachlich zu betrachten?

    für was brauchst du eigentlich einschaltquoten, popularität (also populismus, der dir opportunistischem windrädchen hilft, mit seichtem und oberflächlichen wind aus lappalien skandale aufzubauschen, schlecht recherchierten schmierenjournalismus zu betreiben, redundanz und datenmüll zu vervielfachen)

    medienmultiplikatoren- wozu eigentlich?

    ist es nicht möglich, gerechtigkeit, wahrheit und ökologie
    mit hilfe von voll automatisierten elektronischen schaltkreisen
    erzwungene schaltzustände zu erzwingen mincontrol? für gutböseroboter?
    unser bewußtsein als schrift in blogs in einem system in dem elektronen von plus nach minus fließen MÜSSEN, in der von mikrokontrollern feindosierten menge

    öffentlichkeit- programmierbare realität

    bekanntheitsgrad- nur lästig, die fotografen und autogrammjäger
    lenken dich doch nur ab von der essenz

    ihre glosse gefällt mir, herr haeusler, und mir ist einigermaßen klar daß sie natürlich zynisch-ironisch-sarkastisch-humoristisch mißzuverstehen ist, und die kommentare dazu gefallen mir
    wirklich auch sehr gut.

    bleibt content king?

  154. 154
  155. 155

    Genial, habe Tränen bei den Formulierungen gelacht. Das hat einen Backlink verdient :)

    Regel Nummer 9: Stöckchen
    Mache jeden Scheiß mit. Jeden

    Da hab ich was für euch, damit ihr nix verpasst:
    http://www.termine-einhalten.de

  156. 156
    sorcerer's apprentice

    …voll gut, das – in echt!

  157. 157

    Na …. das ist mal ein Fundstück der Woche hier. Hab mich weggelacht. Gibt’s eigentlich Feedback von Jemanden, der dass alles 1zu1 umgesetzt hat? Beim Tipp: “Schuhe aus..” evtl. auch auf die Kurzschlussgefahr bei Schweissfüßen hinweisen :D

  158. 158
    Freddyfred

    So ein Scheißartikel! So, jetzt hab ich geschimpft und jetzt guckt gefälligst nach was ich für’n Idiot bin… Ihr Arschlöcher!

  159. 159

    Dummes Zeug schreiben kann ja wohl jeder. Und es gibt genug Dumme die es lesen und hinterher glauben schlauer zu sein!

  160. 160

    Ne wie gelacht! Regel Nr. 3, das hab ich jetzt auchgetan.

  161. 161

    ehm..ja..ok. Schau dir mein Blog an. du wirst sehen, alles was hier an r3geln steht, ist bei mir vorzufinden, bis auf das mit den verlinkungen aber ich werde mich drum kümmern, was ich auch schon vorhatte, aber is ja egal!

    Ich bedanke mich mal für nichts und ja alles so nebenbei.

    Alles Gute ____

    Lg

    nnLi

  162. 162

    die Regeln 3, 5 und 7 sind nur sehr aufwendig zu kombinieren. Nr. 6 macht immer wieder Ärger wegen der Auflösung und den Rechten

  163. 163

    Also ich muss sagen das ich echt nicht wieß was ich jetzt sagen soll au fder einen Seite sind die Tipps gut auf der anderen denke ich einfach man sollte auf sich aufmerksam machen und sich ins gespräch bringen aber durch Inhalt und Qualität glänzen. Man muss den Lesern etwas bieten.

    Lars ♥♥

  164. 164

    Ich glaub es brennt – nach 4 Jahren wird der Artikel immer noch kommentiert? Mann, Du hast es echt geschafft

  165. 165
  166. 166

    so normal verrückt sind Blogs inzwischen

  167. 167

    Ich bin mal so frei und benutze die Komentarfunktion um auch auf meine Seite hinzuweisen !

  168. 168

    tja wie war das noch mal mit der Regel 3?

  169. 169

    “Wir wollen Wurst aufs Brot, wir wollen Bier statt Tod”
    Ich finde es falsch, einige dieser wirklich unsozialen Methoden zu nutzen.

  170. 170
    Harry Reuss

    Also, Website ? Habe ich nicht (glaube ich…) Muß ich eine Website haben?
    Aber: Wie mache ich das? Welche Schritte muß ich unternehmen? Für mich
    leider alles Fragen, Fragen über Fragen…Vielleicht könnt Ihr mir helfen?
    Wäre schön! Ich sage schon mal im Voraus besten Dank und

    herzliche Grüße

    Harry

    PS.: Viell.ist das ja schon der Anfang vom Bloggen…?

  171. 171

    @Jester Void
    In welcher Welt lebst du denn???

  172. 172

    der Mythos Blog flackert mal wieder

  173. 173

    Danke für die tollen Tipps.

  174. 174
  175. 175

    @Blogferatus Ey willst du Streit? ;)
    Meiner ist größer als deiner :o

  176. 176

    Danke für die Information! Alles gute weiterhin mit dem Blog!

  177. 177

    Klasse, dann mischen wir uns doch gleich mal nach Jahren ein und hoffen dass Ihr Euch aus Nettigkeit auch bei uns einmischt. Immer unter dem Motto “Internationaler Gedankenaustausch”.

  178. 178

    Danke für den Artikel .. das eine gute Information

  179. 179

    Die Tipps habe ich mir jetzt gleich mal ausgedruckt und werde sie neben den Monitor hängen, echt klasse!!!

  180. 180

    Toller Artikel wie ich finde. Echt gut geschrieben. :-)

  181. 181

    Ich finde den Artikel sehr interessant und informativ.

  182. 182
    Radi

    Moin auch ich werde jetzt meinen Senf dazu geben.

    Super Artikel, witzig geschrieben und ganz falsch liegst du nicht.
    mach weiter so.

    lg

  183. 183
    L.E.S.

    Hallo,

    also du hast auf jeden Fall mit dem Artikel, deine eigenen Regeln beachtet.

    Sehr witzig und unterhaltsam formuliert, leider hat es mich nicht ernsthaft weiter gebracht bei meinem “Wie blogge ich richtig?”-Problem.

    Trotzdem danke für deine zwar nicht wirklich verwertbaren, jedoch 100% unterhaltsamen Ergüsse.(Die, wie ich zugeben muss, sicher von einigen Bloggern so gehandhabt werden)

    glg

  184. 184

    @L.E.S.: Es gibt kein “Wie blogge ich richtig?-Problem”. Denn es gibt kein richtiges oder falsches Bloggen.

  185. 185

    Find ich echt GENIAL die Tipps!!!! Werd ich gleich alle nach und nach abarbeiten :P^^

  186. 186

    Echt witziger Post und auch nach Jahren noch diskutiert. :-) Da muss ich doch glatt Regel 3 anwenden.

    Witzig und unterhaltsam geschrieben. Da steigt die Besuchszeit. Weiter so!

  187. 187

    spinnt der jetzt komplett? – Stöckchenwerfen kenne ich nur vom Hund. Und das macht keinen Spaß, weil das scheiß Stöckchen nie zurück kommt.
    wieso nur?

  188. 188

    Nach 4 Jahren immer noch Regelmäßig Kommentare ;-)

    Regel Nummer 3 angewendet.

  189. 189

    Regel Nr.3 bei Facebook auf das Wesentliche reduziert,

    einfach nur den gefällt-mir-Knopf drücken

  190. 190

    …der Knopf fehlt defintiv in anderen Netzwerken und beim Bloggen

  191. 191

    Na, da mach ich doch dann auch mal mit. Hoffe das mit dem Keyword ist okay – wenn schon, denn schon.
    Waren das dann 3 und 9?
    LG Uli

  192. 192

    Regel Nr. 3 scheint ja wirklich zu funktionieren ;-)

  193. 193

    hi,
    das muss ich doch gleich mal ausprobieren ;-)
    einen guten Rutsch euch allen !

    Andre

  194. 194

    @Freddy: Allen ein frohes neues Jahr 2010

  195. 195
    Samuel Owen

    Hallo,
    Was sind denn das für Töne die so ein hessischer Ministerpräsident da
    von sich gibt? HartzIV Empfänger wären “Arbeitsscheue” und “pervers”?!
    “Arbeitspflicht als Element der Abschreckung”?
    Als wären das alles Schwerkriminelle, ist so eine Forderung mehr als
    diskriminierend! Muß man sich so etwas bieten lassen?
    Ärgerlich, daß ich mit meinen Steuergeldern auch den Lebensunterhalt
    von so einem Typen mitfinanziere.

  196. 196
    Samuel Owen

    Nicht die richtige Rubrik?

  197. 197

    regel1:√
    regel2:â–’
    regel3:â–’
    regel4:â–’
    regel5:√
    regel6:√
    regel7:√
    regel8:√
    regel9:√
    regel10:â–’

  198. 198

    Vielen dank für die nützlichen Tipps!

  199. 199
    urbayr

    Ja, das kenn ich noch aus Schulzeiten der 80 ger,
    gymnasiale Oberstufe….
    Man hat zwar nichts Wichtiges zu sagen, kennt
    aber alle Tricks.

  200. 200

    Facebook und Co….ich bekomme es einfach nicht hin, irgendwie fehlt mir auch die Geduld

  201. 201

    Danke für die tollen und vorallem nützlichen Tipps.

  202. 202

    Ich habe sehr gelacht, möchte aber noch einige Punkte hinzufügen:

    Punkt 243: Vergesse den ganzen sch… und schaffe hochwertigen Content
    Punkt 244: Baue somit auf Stammleser und nicht auf Eintagsfliegen
    Punkt 245: Setze die Links aus den Kommentaren auf “follow” Webmastern wird es dan mehr Freude bereiten deinen Blogbeitrag zu kommentieren (eventuel wird dan bald auch jeder sonnen blöden Namen haben wie ich :-)
    Punkt 246: Habe Zeit, Gut Ding will Weile haben
    Punkt 247: Schreibe nicht über PHP MYSQSL und ähnliche Internetsoße, daß machen schon genügend andere die sich da auch nicht mit auskennen.
    Punkt 248: Such dir ein Thema das dich interessiert und zu dem du wirklich etwas zu sagen hast.
    Punkt 249: Freue dich niemals Internet in deinem Auto zu haben und schreibe nach ner durchgemachten Nacht total übermüdet irgendwelche Komentare in irgendwelche Blogs die du vorher noch nie gelesen hast.

    ….. Ups, hab ich schon wieder nen Fehler gemacht!

    Punkt 250: Solltest du es doch tun erwähne am Ende deiner Ausführungen das eine Seite mit hochwertigem Inhalt ebensolche Linkpartner sucht.

  203. 203

    Ich habe sehr gelacht, möchte aber noch einige Punkte hinzufügen:

    Punkt 243: Vergesse den ganzen sch… und schaffe hochwertigen Content
    Punkt 244: Baue somit auf Stammleser und nicht auf Eintagsfliegen
    Punkt 245: Setze die Links aus den Kommentaren auf “follow” Webmastern wird es dan mehr Freude bereiten deinen Blogbeitrag zu kommentieren (eventuel wird dan bald auch jeder sonnen blöden Namen haben wie ich :-)
    Punkt 246: Habe Zeit, Gut Ding will Weile haben
    Punkt 247: Schreibe nicht über PHP MYSQSL und ähnliche Internetsoße, daß machen schon genügend andere die sich da auch nicht mit auskennen.
    Punkt 248: Such dir ein Thema das dich interessiert und zu dem du wirklich etwas zu sagen hast.
    Punkt 249: Freue dich niemals Internet in deinem Auto zu haben und schreibe nach ner durchgemachten Nacht total übermüdet irgendwelche Komentare in irgendwelche Blogs die du vorher noch nie gelesen hast.

    ….. Ups, hab ich schon wieder nen Fehler gemacht!

    Punkt 250: Solltest du es doch tun erwähne am Ende deiner Ausführungen das eine Seite mit hochwertigem Inhalt ebensolche Linkpartner sucht.

    Grüsse aus Istanbul
    Stefan

  204. 204

    Punkt 251: Drücke niemals erneut auf Senden deines Komentares wenn dein Rechner dir beim ersten versuch die Fehlermeldung “Netzwerzeitüberschreitung, der Server antwortet nicht” angezeigt hat. Überprüfe erst ob es nicht doch geklapt hat.

    Sorry, das wollte ich nicht

  205. 205

    Ja, das sind wirkliche witzige Tipps. Heute noch so aktuell wie vor 5 Jahren. Spätestens seit bekannt wurde, dass man Geld damit verdienen kann, ist bloggen absolut in Mode. Bin gespant welcher Trend als nächstes das Web überschwemmt…

  206. 206

    Danke für die tollen und vorallem nützlichen Tipps.
    Herzliche Grüsse aus dem Schwabenländle

  207. 207

    In den meisten Blogsystem lassen sich Trackbacks ausschalten. Warum aber wird dies nicht getan? Ist die Verlockung einen Blog zu verlinken, der keine Trackbacks bietet eventuell geringer?

    Oder merk ich wenn die Trackback aus sind einfach nicht, dass ich verlinkt wurde? Bei timtab (Blogsystem für TYPO3) kann man die TGrackbacks auch so schalten, dass sie einzeln per hand freigeschaltet werden. Aber ist dass der Sinn von Trackbacks? Mmhh…

  208. 208

    Vielen dank für die nützlichen Tipps!

  209. 209

    Richtig gut geschrieben! So einen Text könnte man sogar in einer Deutschklausur Analysieren. Ich hoffe bloss, das sich alle brav an die regeln halten.
    aber eine Hast du vergessen!
    Immer die meinungsfreiheit Betonen, wenn einer etwas gegen die rassistischen Meinung sagt und wenn er nicht die Fresse hält gleich mit dem Anwalt drohen und am besten im Blog schon erfundene Verfahren gewinnen!!
    Dann im Ps noch etwas den Staat runtergemacht plus Satanismus angepriesen und schon hat man ganz viele besucher^^

  210. 210

    Auch ich möchte Dank sagen für die guten Tipps, herzliche Grüsse aus dem Augsburger Land.

  211. 211

    Tolle Lektüre – danke dir!
    Grüsse aus Stuttgart

  212. 212

    Alter – genau so muss man es machen! Da freuen sich die Leser, wenn das allgemeine geschmeichel eins auf die Fresse bekommt. Gelesen wird es dann, auch wenn es weh tut. Merkwürdig, wenn man Aufmerksamkeit sicher erst mit Schmerzen bekommt.
    Rock’n’Roll

  213. 213

    Ja, dein Artikel hat was. :) Einen deiner Punkte (den mit der Blogroll) habe ich soeben mal ausprobiert. Mal sehen wann ich denn Kommentare bekomme. Und in Punkte Werbung: http://interessantes-internet.blogspot.com/

    :D

    Gruß, Andre

  214. 214

    Ganz nette Zusammenstellung…

  215. 215

    Regel Nr 11: lass dich nicht vom Blog-Moderator beim Spammen erwischen und rausschmeissen ;-)

  216. 216
    Caro

    @goetzeclan: Wo ist deine URL???

  217. 217

    Genauso werde ich es machen – danke für den Beitrag, weiter so!

  218. 218

    danke für die tollen vorschläge…

  219. 219

    Cool Danke das werde ich auf meinem Blog gleich mal umsetzten.
    Man lernt nie aus immer wieder was neues.
    Grüße,
    Steffen

  220. 220
    Ole

    Was ist ein “Blog”?

  221. 221
    Wohngeldrechner

    @cherry: da muss ich dir natürlich vollkommen recht geben!
    tolle list übrigens, danke!

  222. 222

    So wird man also erfolgreicher Politiker…

  223. 223
    Christian

    Hallo,
    nun, ich habe den ganzen Artikel nicht gelesen. Es ist mir einfach zu viel an Information…und vor allem Informationen die ich schrecklich finde. Ich käme nie auf den Gedanken, nur damit möglichst viele in meinen Blog gehen (den ich bis jetzt noch nicht habe), meinen blog mit Inhalten oder Links zu füllen…die ich nicht mal kenne oder deren Meinung oder Einstellung ich nicht teilen kann. Nun erinnert mich an tipps….wie mache ich eine Klatschzeitung (z.B. Bild).
    Ich kann nur sagen, ich finde das schrecklich.
    lg Christian

  224. 224

    Ja so kann mans natürlcih auch sehn aber naja , Ach scheiß drauf schaut euch meinen Blog an !!!! HAHAHA

  225. 225
    Lr4You

    Ich finds sehr witzig, aber es ist auf jedenfall was dran. Sicherlich klappt nicht alles, aber das meiste wohl schon ;) Gut geschriebener Artikel ;)

  226. 226
    Cayzland

    Es ist eigentlich ziemlich nervig, dass mittlerweile jeder meint, er müsse sein Tagebuch der Welt zugänglich machen. Bloggen läuft doch wirklich nach dem Motto “Warum leckt sich der Hund die Eier? – Weil er es kann”. Auf einmal gab es den Blog… und auf einmal machte jeder mit. Wie kam die Welt ohne die ganzen achso wichtigen Blogs aus? Ein Blog ist prinzipiell nichts anderes als ein “Deutschland sucht den Superstar” auf Web Ebene. Man will gefeiert werden und kommt sich wichtig vor – also baut man einen Blog. Massenwahn und Anhäufung völlig unwichtiger Inhalte. Es ist insgesamt sehr interessant zu beobachten, wie der ganze “Social-Kram” in letzter Zeit gewachsen ist. Was kommt danach? Wenn doch jetzt schon jeder Privatblog unheimlich wichtig ist, was ist dann wirklich noch wichtig? Was wird noch ernstgenommen und vor allem was wird noch wahrgenommen in diesem Meer von Informationen? Fragen über Fragen von jemandem, der noch keinen Blog hat und irgendwie auch gar nicht glaubt, dass die Welt sich für seinen Tagesablauf interessieren würde… Und ein “Dabei sein ist alles” reicht irgendwie doch nicht als Grund… Freue mich über Kommentare ;-)

  227. 227

    Da hier seit Jahren nur noch Spam-Kommentare kommen, sind diese geschlossen.