13

Kommerzblick

Die Produktion der T-Shirts ist angezahlt. In ca. einer Woche geht der Ausverkauf los und ich überlege schon, wo ich die Villa in Kreuzberg errichten lassen kann.

Very soon: Spreeblick Shirts, jedes Motiv limitiert, den Anfang machen zwei Motive, je zwei Shirtfarben zur Wahl für die Leser (und Leserinnen!).

Und übrigens kein Flockdruck, kein „Bastel Dir hier ohne Risiko dein eigenes Shirt“-Mist, nix da, wir leben weiter wild und gefährlich, unsere Shirts werden siebgedruckt wie sich das gehört. Außer das eine, mit dem Foto, das ging nur digital.

Stay tuned.

13 Kommentare

  1. 01

    da bin ich ja mal gespannt welche Motive du uns anbietest und zu welchem Preis :)

  2. 02

    Siebdruck! Oho, da lässt sich einer aber echt nicht lumpen. ;)

  3. 03
    christian

    bei strict?

  4. 04

    da bin ich auch gespannt. wie war das noch zu jahresbeginn?? die ersten fünf kommentare … ???? ;)

  5. 05

    @Sven: Dabei bleibt’s auch. :)

  6. 06

    YES!
    und nur dir zu ehren, quasi für den shirtchef des vertrauens kram ich jetzt was von the jam raus. :)

  7. 07

    @sven: Neulich wieder gehört: „Pretty Green“. Grandios.

  8. 08

    hm, finde auf die schnelle nur paul weller´s „studio 150“ oder wahlweise die doppel-doku-dvd. hmm…

  9. 09
    Motu

    Da kann sich der liebe Johnny mal so richtig die Kippen voll scheffeln… :)

  10. 10
    acid

    Und der Siebdruck wird dann aufgebügelt? Oder kommt der Siebdruck direkt auf’s T-Shirt?

  11. 11

    „Aufgebügelt“. Pah. Wir sind hier nicht bei YPS, Freundchen!

    ;)

  12. 12
    acid

    Selber Freundchen!

  13. 13

Diesen Artikel kommentieren