18

In eigener Sache

Anderthalb Monate nach Verlagsgründung wird es mal wieder Zeit für shameless self promotion. Für die Männer (und leider noch keine Frauen – kommt aber noch), die täglich „unsere“ Blogs füllen, die viel mehr ihre sind.

Warnung! Paranoiker und Blogwarte bitte nicht weiterlesen, dieser Artikel setzt sich einzig und allein mit den Blogs des Spreeblick-Verlags auseinander und ist (Schreck!) ausschließlich von meiner eigenen Sichtweise geprägt.

Ich darf das nämlich, das mit der Eigenwerbung, denn wo sonst sollte sie stattfinden, wenn nicht hier? Außerdem gibt es mit Ausnahme der Autoren selbst wohl niemanden, der so kritisch liest wie ich und vielleicht auch niemanden, der sich ähnlich über die Qualität freut. Denn das, was euch da geboten wird, ist kein Dreck. Nope, Sir!

Es sind zwar noch lange keine 100 Tage, aber die Schonfrist ist vorbei. Es interessiert mich und natürlich auch die Autoren also, was eure Meinung zu den neuen Blogs ist (d-frag ist nicht neu), wenn ihr sie denn lest.

Antifreeze findet langsam aber sehr selbstsicher seinen Platz zwischen den vielen guten Musik-Blogs, bei denen mich schon immer gefreut hat, dass es scheinbar wenig negatives Konkurrenz-Denken gibt. Viele der Blogs, die Johannes von Antifreeze aus verlinkt oder die ihn verlinken wirken erfrischend uneitel (meine derzeitigen Favoriten: Glück auf! und bigstereo) und teilen ein immenses Interesse an neuer oder einfach guter Musik und ich habe den Eindruck, dass Antifreeze in der „Szene“ gut aufgenommen wurde. Was meiner Vermutung nach daran liegt, dass Antifreeze „echt“ ist, wie ein Blog sein sollte. Johannes hat Ahnung von den Themen über die er schreibt und sie begeistern ihn. Wie so vieles mehr neben der Musik, das vielleicht demnächst auch bei Antifreeze einfließt.

Claims to fame: Die Diskussionen um allofmp3.com aus Sicht von Johannes als Label-Macher gesehen und initiiert, hier und weiter hier.

d-frag, Baby, was soll ich denn dazu noch sagen? d-frag existierte bereits lange vor Verlagsgründung und der einzig vorstellbare Grund, warum das Blog nicht von zehntausenden Gamern täglich gelesen wird kann der sein, dass es noch zu wenig Leute kennen (ein anderer wäre, dass Gamer zu blöd sind die Texte zu verstehen, den schließen wir also aus). Keine endlosen Flash-Game-Verlinkungen, keine Spiele-„Tests“ nach 10 Minuten Spiel, kein BOAH!, keine albernen Moral- oder Technikdiskussionen. d-frag ist Gaming pur, mit Kopf, Herz, Verstand und dicken Daumen. Kein leichter Stoff, aber wer will den schon? d-frag wird groß, verlasst euch drauf. Nächste Woche treffe ich auf der Games Convention Matthias von d-frag zum ersten Mal in Person und freue mich schon sehr darauf!

Claims to fame: Die Analyse des legendären PlayStation-Clips inklusive eigens erstellter Untertitel-Datei (!), der Artikel über Jeremy Soule, Komponist vieler Game-Soundtracks, Real Lives 2004 und eigentlich alles, die sind einfach gut.

lautgeben.de hatte zu Beginn einige Personalprobleme. Nicht, weil es keines gab, sondern weil die Truppe aus netzpolitik-, Medienrauschen– und odem-Mitstreitern (und anderen) zu beschäftigt mit anderen Projekten und Preisverleihungen für diese war (kein Witz!). Seit einiger Zeit jedoch kommt lautgeben.de richtig in Schwung und ich bin sehr froh darüber, dass wir uns für einen Namen ohne „Wahl“ im Titel entschieden haben, bei dem derzeitigen Wust aus „Wahlblogs“ steigt ja keiner mehr durch. Und schließlich wird sich lautgeben.de auch nach der Wahl mit Politik beschäftigen, die Mannschaft könnte nicht besser und erfahrener dafür sein. Es ist nur eine Frage der Zeit, bis die viel erwartete „politische Relevanz von Blogs“ auch in diesem Land eine solche tatsächlich werden wird und ich bin sicher, dass lautgeben.de dabei eine Rolle spielen wird. Denn die Autoren haben Hintergrundwissen, das einigen anderen fehlt. Einigen Politikern zum Beispiel.

Claims to fame: Keine Zeit, Rückblende: Angie, Küblböck, die quergelesenen Wahlprogramme und und und….

Trashkurs hat von seiner Ausrichtung her anfangs am meisten Fragezeichen geerntet, für viele LeserInnen schien sich nicht zu erschließen, warum sich ein Blog um das Musikmachen drehen sollte, solange das nicht mit einem iPod geht. Wer sich aber selbst öfter mit Sequenzern, VST-Plugins, Bassdrums oder Gesangsaufnahmen beschäftigt weiß, dass auf dem Markt der begleitenden Publikationen viel Platz für neues Schreiben ist. Herr Shhhh von der Freakshow weiß das auch und äußerst sich in seiner göttlichen Art beim Trashkurs (kurzzeitiger Arbeitstitel: fricklr) nicht nur über seine eigenen Musikanten-Erfahrungen mit Les Mercredis sondern über neue und kostenlose Plug-Ins, Entwicklungen und Trends im Musiksoftwarebereich und wie man als Band sein Demo und seine Infozettel richtig eintütet. Und immer schön an die 63Hz denken. Oder so.

Claims to fame: Smells like Marketing, Livesequencing für lau und was man bei Live-Gigs beachten sollte.

Alle unsere Blogs sind etwas ganz Besonderes, aber zoomo ist noch etwas besonderer. Als eines der ersten „Dienstleistungsblogs“ fungiert zoomo als Filter für den täglichen TV- und Radiowahn. Stephan und Frank (der bald auch nach Berlin zieht und dann auch aus den Kreuzberger Spreeblick-Towers bloggen wird) picken in mühevoller Kleinstarbeit die Perlen für euch heraus und sagen euch, wofür sich das Anschalten der Empfänger lohnt. zoomo hat eine hübsche Erinnerungsfunktion, die wie fast alles Technische beim Spreeblick-Verlag aus den geschickten Fingern von Max stammt und die euch auf Wunsch eine E-Mail sendet, damit ihr den Film oder die Sendung auch ja nicht verpasst. Praktisch. Wird bald auf SMS erweitert.

Einzelne claims to fame spare ich mir bei zoomo, denn das Blog ist einfach täglicher Medienbegleiter, macht selbst mir nach langer TV-Abstinenz Lust aufs Fernsehen und ist damit ein einziger claim to fame für sich. Außerdem erwähnen sie tatsächlich Wittgenstein.

Soweit also das derzeitige Portfolio des Spreeblick-Verlags. Gerade sind wir dabei, zwei neue Blogs aufzusetzen und wieder sind die Autoren und Autorinnen euch längst bekannte HeldInnen aus Klein Bloggersdorf.

Bleibt gespannt, lasst uns wissen, was ihr von dem ganzen Kram haltet, mischt euch ein und macht uns reich durchs Klicken. Wir geben einen aus, wenn’s geklappt hat. Oder zwei.

Bis dahin schreiben wir einfach weiter. Weil wir’s wollen und lieben.

18 Kommentare

  1. 01

    super! ein querschnitt, dem ich neues entnehmen und neue blogs fuer mich entdecken konnte. danke!

    kleiner schoenheitsfehler: trashkurs ist mit dreher im url falsch verlinkt. ;-)

  2. 02

    spreeblick ist irgendwie weiterhin der einstiegspunkt, dann immer weiter zu lautgeben und manchmal zu zoomo. so sieht persoenliche praeferenz aus. habe immer wieder perlen gefunden und als sau auch dankbar aufgeschlabbert. bin auf weiteres gespannt…..

  3. 03

    Abgesehen von Spreeblick lese ich nur noch D-Frag und Trashkurs regelmäßig. Beide Blogs sind auch richtig klasse, vor allem Trashkurs ist großartig! Allerdings nervt es bei beiden Blogs tierisch, dass die Autoren anscheinend nebenbei noch ein anderes Leben und somit nicht viel Zeit fürs Bloggen haben. Daran müsst ihr noch arbeiten.

  4. 04

    aba: ist korrigiert, danke. Hier wird noch von Hand getippt. :)

    ToBa: Die Autoren sind wohl die Ersten, die viel lieber nur bloggen würden. Das wird wohl noch ein wenig dauern. Aber ihr könnt dabei ja helfen.

  5. 05

    @Johnny: Wie mithelfen? Ich? Nein, ich hab doch für sowas keine Zeit. Hab schließlich noch n anderes Leben nebenbei zu führen ;)

    PS: Wenn ihr nen Formel1-Blog startet, bin ich mit dabei (Don Alphonso will offensichtlich keine Kollegen…).

  6. 06

    Ah verdammt, jetzt hab ich die Dons verwechselt. Er heißt natürlich Don Dahlmann. Sorry!

  7. 07

    Lautgeben.de: Die diversen „Service“-Artikel (z.B. Linkliste zu Wahlblogs oder Zusammenfassungen aktueller politischer Geschehnisse) sind gut. Natürlich sind auch die Themen wertvoll, die man kaum nirgends sonst findet (z.B. Artikel über „Die Partei“, Angies Website von 2000, Kajo Wasserhövel etc.). Doch irgendwie könnte noch ein bisschen mehr Biss dabei sein. Vielleicht ’ne provokante These am Anfang, um dann Fakten und/oder Argumentation nachzuschieben… z.B.

    d-frag.de: Einfach genial! Das einzige Weblog, bei dem sich bei mir vor dem Eingeben der URL in die Browseradresseleiste und dann vor dem Drücken der Enter-Taste der Pulsschlag erhöht – in der Hoffnung, wieder einen neuen Artikel vorfinden zu können. Jeder Artikel ist bis jetzt überraschend und faszinierend gewesen. Computerspiele von einer völlig neuen Seite betrachtet: Als Kulturgut, als Universum von Ideen mit einer eigenen Geschichte, eigenen Regeln und Bedeutungen, als Ausdruck der unbegreiflichen menschlichen Kreativität. Klasse! Bitte, bitte weitermachen! (Ein Abhängiger)

  8. 08

    …wohin Ihr die Drinks schicken müsst… =)

  9. 09
    burnster

    bundesliga blog in petto?

  10. 10

    Hallo ToBa, du hast natürlich Recht. Aber ein Artikel auf d-frag.de kann schon mal einen Monat in Anspruch nehmen. Nicht das Schreiben natürlich, aber das Spielen. News & Zeuch wollen wir aber nicht rausschleudern, das gibt’s ja alles schon.

  11. 11

    uneitel? ich bin schon ziemlich eitel ;) ich lese meine logfiles, freu mich jedemal halbtot, wenn du mich verlinkst und dass glück auf! zu deinen aktuellen musikblog-favourites gehört, hat mir heute den tag gerettet :)

    nein, aber im ernst: wem wäre mit eitelkeit und konkurrenzdenken geholfen? ich freue mich über direktes feedback und lerne jeden tag dazu. ich blogge erst seit ein paar monaten und ich hab noch nicht wirklich das gefühl, meinen stil gefunden zu haben. meine themen schon. immerhin ;)

    aber zum spreeblick-medienimperium:

    euer niveau ist hoch. sowohl inhaltlich als auch sprachlich. und das auf all euren blogs. das ist vielleicht der grund, warum man an der spreeblick-familie nicht vorbeikommt. und ToBa hat recht, wenn mal ein tag ohne neues posting vergeht, macht man sich fast sorgen.

    ich wuensch euch, dass ihr bald eure mieten mit den verlagsaktivitaeten bezahlen koennt. meine klicks kriegt ihr!

  12. 12
    NBC

    ich will http://holgi.twoday.net/
    bei spreeblick sehen ;)
    cooler Blog und der könnte vll. wennn er lust hat auch was über die „Radioarbeit“ schreiben was ich persöhnlich sehr interessant finde!

  13. 13

    Holgi ist doch in der Blogroll. Oder bist du das, Holgi? ;)

  14. 14
    NBC

    nee ich bin nicht holgi ;)

  15. 15

    thank you for the link/nod. i wish i could read and speak german. translation sites are only so good… but thanks.

  16. 16

    >und macht uns reich durchs Klicken

    das ist jetzt aber keine Aufforderung zum gezielten anklicken von Werbung – oder sind es so generöse Werbepartner?

  17. 17
    volker

    was ist eigentlich aus antifreeze geworden?

  18. 18

    @volker: Als Blog gibt es das nicht mehr, aber Johannes gibt es noch.

Diesen Artikel kommentieren