19

Podcast vom 19.10.2005

Verwirrt und akustisch.

Spreeblick-Podcast vom 19.10.2005. MP3, neun Minuten, 6MB.

Inhalt:

Festplatte, Trailer verloren, türkische Mode, aufbauende E-Mails, Rätsel.

19 Kommentare

  1. 01

    @Röcke über Hosen:
    Ich find das schaut cool aus. Meine Schwester meint auch in der kalten Jahreszeit wärmt das super, was ich mir gut vorstellen kann. Mir ist oft um die Nieren bzw. eben dort wo Hose auf Jacke trifft etwas kalt, und da kann das natürlich super angenehm sein. Trotzdem werde ich, als mänlicher Mensch, jetzt nicht anfangen Röcke zu tragen. Auch wenn ich sehr aufgeschlossen und altanativ eingestellt bin, hab ich keine Lust sooo extrem aufzufallen. Ich will meine Ruhe haben.

    (Toll, grad eben exakt in dem Moment in dem das Musikrätsel kam, hab ich mich geschneutzt und nix gehört, das musst mal so exakt auf den Moment zusammenbringen. *g*)

    Wie auch immer, noch viel Glück mit der neuen Fesstplatte,
    panzi

  2. 02

    dein podcast passt heute super so meiner etwas verwirrten stimmung (gestern gab es bei einem freund die traditionelle begießung der erstgeborenen tochter! komische tradition).
    den eingesungenen trailer find ich klasse!

  3. 03

    Wieso hast Du nicht einfach das Backup eingespielt welches Du doch sicherlich regelmäßig machst.. ? ;) sorry – ich machs ja auch viel zu selten.

    Fahrrad-„Profi“-Artikel gibt es bei Lidl immer pünktlich zum Frühjahr schon seit einigen Jahren. Ich vermute sogar fast, dass nicht Lidl usw auf den Trend aufgesprungen sind, sondern, dass sie ihn evtl. sogar geschaffen haben. Im Sportfachgeschäft kann man dieses Zeug meist auch nicht bezahlen. Und zugegeben: ich hab auch so ein Shirt – im Sommer bei 30 Grad und mehr ist das schon ganz sinnvoll..

  4. 04

    Diese Funktionskleidung ist bei längeren Fahrten (a.k.a. Touren) wirklich extrem praktisch. Trägt sich sehr angenehm (Schnitt und Stoffqualität) und lässt einen nicht so stark schwitzen. Mal ausprobieren…

    Im Übrigen wünsche ich mir den Trailer in Zukunft immer live gespielt. Das lässt so viele schöne Optionen übrig: Mit den Blockflöten der Kinder, in einer Jamsession mit Freunden, für 1 Euro beim Straßenmusiker gekauft oder verschämt und a capella im Zug. Oderoderoder: Mach doch einfach eine Mitmachaktion für Spreeblickleser draus.

  5. 05

    Lexi, schöne Idee… selbst gespielte Trailer… !

    Mein Gemeckere über Kleidung bitte nicht zu ernst nehmen, ich seh‘ auch oft lächerlich aus. :) Aber: Schwitzt man in diesem Plastikzeug wirklich weniger??

  6. 06

    Und wer hat beim Rätsel gewonnen?

  7. 07

    naja.. man schwitzt bestimmt nicht weniger dadurch aber anders als bei baumwolle wird der schweiß nicht aufgesogen sondern vom körper weg transportiert und verdunstet dann an der stoffoberseite. – oder so

  8. 08

    ich glaube in weiten kreisen der modebewußten indiewelt gilt die gute charlotte roche, wenn nicht als erfinderin, dann zumindest als große vorkämpferin der rock-über-hose bewegung. …hab ich mal irgendwo gelesen. – oder so.
    der live trailer ist wirklich ein knüller! …versagende technik als motor für innovation… hmm, interessant! trotzdem mein beileid zum festplatten crash… ich kann das nachempfinden (ok, welcher ambitionierte computernutzer kann das nicht?). das wird schon wieder.

  9. 09

    ich hab mal gehört, dass portishead nicht portis-head (portishett), sondern porti-shead (portischett) ausgesprochen wird … kann das jemand bestätigen?

  10. 10

    Es lebe der Akustikjingle! Vielleicht ab jetzt jedes mal mit verschiedenen Instrumenten? Oder du läßt Trailer einsenden. Ich sponsor einen!

  11. 11

    @kosmar:

    Vielleicht spricht es sich ja auch „port is he ad“, also „Öffnung ist Er-Annonce“ und ist große Kunst? Man weiß es nicht…

    @Johnny:

    Bezüglich Fahrradklamotten: Wir reden hier ja nicht von DeDeRon. ;-) Die Erklärung von „der alex“ klingt ganz plausibel. Ich würde noch hinzufügen, dass es a) weniger Wärmestau gibt und b) durch Verdunsten von Schweiß Energie abgeführt wird. (Nein, ich habe nicht Physik studiert.)

    Letztendlich habe ich einfach sehr positive Erfahrungen mit dieser Funktionswäsche gemacht.

  12. 12

    Nachtrag: Natürlich fühlte es sich trotzdem etwas peinlich an, als ich einmal ausnahmsweise mit Fahrradklamotten durch die eigene Stadt huschte. („Hoffentlich sieht mich keiner, den ich kenne.“)

  13. 13

    @lexi
    Portishead soll dabei irgendeine ortschaft bei bristol sein, auf die der bandname bezug zieht. und in der tat hab ichs grad bei GMaps gefunden http://maps.google.com/maps?q=portishead,+uk&iwloc=A&hl=en
    aber wie man es nun aussprechen tut, steht da auch nich bei …

  14. 14

    „¦ aber hier stands: http://en.wikipedia.org/wiki/Portishead bzw http://en.wikipedia.org/wiki/Portishead%2C_Somerset also doch wie wir alle es gewohnt waren por-tis-head. na , dem typen werde ich was erzählen „¦ :)

  15. 15

    DOMINA ist die domaene, in der der fileserver zu finden ist.

  16. 16

    Achtung Nerd Kommentar:
    Domina heissen übrigens verdammt viele Server. Meist sind das die Mailserver mit Lotus Domino als Mailsystem. Und durch den Produkt Namen Domino lassen sich verständlicherweise sehr sehr viele Administratoren zu dieser Namensgebung hinreißen.

    Ich war schon auf mehreren Schulungen für diese Server und in den Kursen in denen es um die Installation geht, kommt meist der selbe Spruch vom Trainer:
    „Nennt aber Bitte nicht alle Eure Server wieder Domina, sonst heißen am Ende des Kurses wieder 90% der Server gleich“.

    Scheint also ein Running Gag zu sein. Voll lustig, was?

  17. 17

    marius, das war mir nicht bewusst, macht aber Sinn. Oder auch nicht, aber es erklärt einiges. :)

  18. 18
    Thomas

    Das Jingle mit Klampfe ist Klasse. Erinnert mich an den Typen aus Disneys „The Emperor’s New Groove“ (dt.: Ein Königreich für ein Lama), der seinen eigenen Theme-Song pfeift.

  19. 19

    jaja, worldwide legions of IT comedians ;-)

Diesen Artikel kommentieren