83

Neuer Spreeblick-Sponsor: Die Toten Hosen

War das 1979? Oder 1980? Oder doch erst 1981?

Ich stand, geschützt durch meine Lederjacke, bedeckt von meiner Amateur-Punker-Igelfrisur und begleitet von einem sehr laut klopfendem Herz in der ersten (okay, zweiten… na gut, dritten) Reihe des Berliner SO36. „ZK“ waren angekündigt. Deutschpunk.

Licht aus, Gejohle. Die Band kommt auf die Bühne und beginnt mit den ersten Akkorden. Mehr Gejohle. Die Backstage-Tür an der hinteren Wand der Bühne, vom Publikum aus gut sichtbar, springt auf, Campino kommt mit Anlauf auf die Bühne gerannt und springt ohne den kleinsten Zwischenstopp und ohne jegliches Zögern mit einem Vorwärtssalto ins Publikum: Die Hölle bricht los.

„Davon war ich sehr beeindruckt“ zu schreiben wäre eine maßlose Untertreibung. Ich war von den damaligen Tennissocken. Und auch als aus ZK die Toten Hosen wurden, beeindruckten mich die Düsseldorfer immer wieder. Mit Songs und Konzerten, mit Interviews, ihrer Attitüde, der Zusammenarbeit mit Ronnie Biggs und anderen Punk-Legenden und Newcomern oder dem grandiosen Funny van Dannen und ja, auch mit ihrem Erfolg. Erfolglos gut sein können viele, erfolgreich gut sein ist eine rare Kunst.

Man lernte sich beiläufig kennen, denn unsere Bands liefen sich ein paar Mal über den Weg und während meiner Radiozeit gab es einige ausführliche Interviews, in denen bei einer Gelegenheit, als die Hosen zu wirklichen Megastars in Deutschland geworden waren, auch mal die Fetzen flogen – immer gesittet natürlich. Aber war das alles noch Punk? Was erlauben die sich eigentlich?

Antwort: Die erlauben sich alles, was sie wollen. Und das ist Punk. Nicht das Loch in der Hose (no pun intended), nicht die Menge der Zuschauer oder Plattenkäufer, nicht der Kontostand, nicht der einzelne Song oder das bestimmte Album.

Ebenso wie die Ärzte verdienen die Hosen, egal ob man ihre Musik nun als 41-jähriger noch mit der gleichen Leidenschaft liebt wie als 16-jähriger, jeden Funken meines Respekts für die Verwirklichung und erfolgreiche Realisierung ihres Traums, eine Rock’n Roll-Band zu sein. Vielleicht für immer. Und das alles, das ist der wichtigste Part, nach ausschließlich eigenen Regeln. Beat this.

Und nun sind die Hosen neuer Spreeblick-Sponsor. „Wir finden Spreeblick klasse, schlag‘ mal ’ne coole Aktion vor!“ – Drei Vorschläge schickten wir der Band und dem Label und den dritten fanden wir am besten. Aber: „Das machen die nie“, meinte Tanja, „das geht doch gar nicht, die ganze Industrie hat Schiss vor dem File-Sharing-Krams, das können die gar nicht machen.“

Doch, können sie, denn (wir erinnern uns) die Hosen stellen ihre eigenen Regeln auf. 20 Minuten, sechs Songs der kommenden Hosen-DVD „Heimspiel“ in voller Qualität, also kein Mäusekino sondern ein anständiges MPG-Video in Fullscreen und mit gutem Sound. Vertrieben als natürlich kostenlose BitTorrent-Datei, einer Technologie, die hier von den Hosen als Chance und Möglichkeit statt als Bedrohung gesehen und genutzt wird.

Hosen-Fans und alle anderen bekommen die Gelegenheit, zwei Wochen vor Release in die DVD reinzuschauen, Band und Label können eine recht neue Technologie testen und die DVD promoten und Spreeblick kann die Miete zahlen. So schreibt man „fair“ in meinem Buch.

Zum Download bitte hier entlang.

83 Kommentare

  1. 01

    Recht hast du, aber mögen werd ich die Band trotzdem nie.

    Coole Aktion aber! Respekt!

  2. 02

    WTF. Das ist ja fast zu gut um glaubhaft zu sein. Mein BT-Client juckelt jedenfalls schon.

    Danke liebe Hosen, danke Johnny ;)

  3. 03

    Gratuliere!
    Ein ebenso interessanter wie angenehmer Sponsor!

  4. 04

    Interessant.

    Aber ich frage mich, ob ich der einzige bin, der (gepägt durch lange Jahre mit ISDN-Einwahl und Zeittarif) vor einem Download einer Datei mit 648,37 MB ja schon gerne mal ein paar Preview-Fotos oder einen kurzen Trailer in verminderter Qualität anschaut, Stichwort „Katze im Sack kaufen“.

    Vermutlich ist das aber eine völlig veraltete Einstellung im Zeitalter der „Generation Breitbandinternet“, oder?

  5. 05

    Oli, Screenshot mach‘ ich. Gute Idee. Gib‘ mir ’ne halbe Stunde, erstmal sicher gehen, dass alles gut läuft.

  6. 06

    Cool, dass das geklappt hat!

  7. 07

    Also nach dem – wie ich finde – vergeigtem Unplugged, bin ich jetzt extrem verblüfft. Sowohl über das Sponsoring, als auch über den DVD Ausschnitt.

    Boah und Hut ab!

  8. 08

    @ Johnny: Äh, ja, okay, äh, danke.

    Das war eigentlich gar nicht so als konkrete Bitte gemeint, ich frage mich wirklich, was heutzutage noch als „große Datei“ angesehen wird.

    Und ob ich nicht zu streng bin, wenn mir jemand eine 10 MB große E-Mail schickt (statt nur die URL, wo ich mir die Datei downloaden kann), weil viele gar nix langsameres als DSL kennen und oft sogar einen weit höheren als den Standard-1000er-DSL-Tarif nutzen…

    Halt die „Generation Breitband“: Oooch, ich ziehe mir mal schnell die 1 GB XYZ, blabla

  9. 09

    Respekt! Und tolle Idee von euch!

    Zwar würde ich die Hosen nicht gerade als meine Lieblingsband bezeichnen, trotzdem werde ich nachher zu Hause gleich mal den Bittorrentclient anschmeissen, um die Aktion ein klitzekleinwenig zu unterstützen.

  10. 10

    Tote Hosen = Prollrock, kaum besser als Onkelz (R.I.P.) – trotz politischer Differenzen.
    Tote Hosen sponsorn Spreeblick = exzellent.

    Nein, das war keine Ironie. Ich hoffe sehr, dass dieser Versuch erstens funktioniert und zweitens nicht der letzte ist.

  11. 11
    tante elfriede

    fabian, Du weisst, ich mag Dich. aber nur weil Du nicht mehr im impressum stehst, musst Du jetzt ja nicht so übers ziel hinausschießen, oder? ts! ts! ts!

  12. 12

    Liebe Tante Elfriede, bei aller Zuneigung: die Hosen sind für mich auf einem musikalischen Niveau mit ihren einstigen Rivalen. Das heisst freilich nicht, dass ich, wenn der Ivan käme oder die D-Mark wieder eingeführt würde, ich nicht bedingungslos auf die seite von Campino und Kuddel wechseln würde. Bitte vergesst niemals:

    Im Gegensatz zu den meisten hier anwesenden, war ich gezwungen, viele Jahre lang in Düsseldorf leben zu müssen. Das macht radikal.

  13. 13

    Wer ist denn Tante Elfriede? Bitte keine Qualitätsdiskussion. Das langweilt doch. Fand aber SUBs Post nicht schlimm. Wollte ich nur sagen. Und hab‘ ich ja auch.

  14. 14
    Felix

    Klasse Aktion! Habe die Band nach „Kauf mich“ für ein paar Jahre aus dem Blickfeld verloren; nachdem ich aber am vorvergangenen WE am gefühlten frühen Morgen (so gegen 16.00 Uhr) das Unplugged-Konzert aus Wien sah, war ich doch wieder begeistert. Das könnte die erste Hosen-Scheibe werden, die ich mir seit x Jahren kaufe…schade übrigens, daß Campino den Head-on Salto anno ´94 (oder so) in der Deutschlandhalle nicht gebracht hat. Wäre zu schön gewesen!

  15. 15
    Dirk

    Fette Aktion, vielen Dank an alle Beteiligten!

    Johnny, die Story mit dem Salto hab‘ ich erst letztens einem Kumpel erzählt, nachdem du sie vor Jahren schon mal im Radio gebracht hast. Damals sagtest du, du hättest nur da gestanden und gedacht: „Wow, das ist Punk!“ Und das ist es.

    Viele ach-so-coole junge Indietypen, Alternativerocker und Punks oder gar verwirrte Limp Biskit Fans belächeln die Hosen ja gerne, vergessen dabei aber, dass die Düsseldorfer in Deutschland zur ersten Generation gehören und das es ohne sie viele Dinge wahrscheinlich so nicht geben würde.

    Was ich immer wieder beneidenswert finde: Die Jungs sind seit 25 Jahren eine Gang und wollen sich sogar zusammen begraben lassen.

    Das letzte Studioalbum finde ich richtig gut (das beste seit der „Horroshow“) und live sind sie nach wie vor eine Macht.

  16. 16

    Wer sponsort hier eigentlich wen, könnte man sich fragen.

  17. 17

    Eine coole Aktion und ein super Sponsor! Hut ab vor euch und vor den Hosen die eine solche Aktion mit machen!

  18. 18
    Der Aktenordner

    Es gibt Dinge, die sich nicht hätten entwickeln sollen.

    1. Der Apfelsaft, den ich hinter’m Schreibtisch vergessen habe.
    2. Tocotronic
    3. Die toten Hosen

  19. 19
    Christian

    Ich mag die Hosen zwar nicht sonderlich, aber werde jetzt schnell BT anwerfen und seeden um der Musikindustrie zu zeigen wo’s in der zukunft lang geht. Klasse Aktion!

  20. 20
    Frank R.

    That’s the way! Respekt auch von mir.

    Rock’n’Roll

  21. 21
    kein fan

    gehts noch..? die hosen?

  22. 22

    Ich kann weder an Apfelwein, Tocotronic noch den Hosen was schlechtes Finden. Obwohl, doch: Der Apfelwein, der ist es.

    Johnny: Respekt. Und noch größerer den Hosen.

  23. 23

    An alle die jetzt schon gezogen haben und sofort ihren Client geschlossen haben: könnt ihr mal wieder ein wenig mitseeden? Danke.

  24. 24

    Ich weiß ja nicht was schon wieder an meinem oder diesem blog hier falsch ist, aber Trackback mag mal wieder nicht. Drum einfach so: http://www.julian-finn.de/blog/index.php?/archives/499-Die-Torrent-Hosen.html

  25. 25
    Maini

    Ach Mensch,

    det is ja cool… da muss ich meine Qualle mal hier richtig anschmeissen….worauf ich ja immer noch gespannt bin, ist ob ich im Abspann des Videos zu sehen bin mit meinem Freund dem Bengalen…..bin extra hier von berlin runtergefahren….

    hut ab für dies Aktion…. so jefällt mit det ,wa?

    MAini

  26. 26

    und obwohl mir jens raddatz vom wohnblock gegenüber damals mit 6 oder 7 jahren ganze 5 mark für eine raubkopierte opel-gang-cassette abgeknöpft hat, die er eines tages mit auf den spielplatz brachte (kommentar: die sind wie die ärzte, nur noch viel besser) und ich aufgrund dessen die toten hosen nie mochte, kann ich nur sagen: glückwunsch zu der aktion und allen interessierten viel spaß!

    ich hör jetzt lieber noch n bisschen die ärzte (aber nuuuuur das alte zeug)…

  27. 27
    Tote Hose

    Super Aktion! Aber das mit der „einen Stunde Downloadzeit“ stimmt ja überhaupt nicht! Bei mir geht das nur im Schnecken Tempo voran, mit 3-10 kb/s und einem Tag Restzeit! Geht euch das nicht so?

  28. 28

    Hi Jonny, sach mal, dadurch, dass ich demnächst besitzer des neuen ipods bin – da liegt dann ja die frage nicht fern ob man vielleicht auch eine ipod version des videos als bittorrent angeboten werden könnte. oder kriegste haue wenne das file veränderst? überhaupt, wirds die endversion (verkaufsversion) als video im itunes store geben – gegen schotter natürlich…? oder ist das file zu groß – oder haben die toten hosen nicht daran gedacht, oder will apple nich?

  29. 29

    @tote Hose – bei mir isses auch so. Liegt’s an irgend’ner Einstellung?
    Upload 15KiB/s, Download zwischen 2 und 4KiB/s…

  30. 30

    Wow. Die Toten Hosen und Spreeblick, nicht schlecht.

    Ich war „damals“ bei dem Konzert dabei und kann die DVD daher kaum noch erwarten. Dass du, Johnny, uns hier 20 Minuten präsentierst, ist für mich also fast wie ein Sechser im Lotto. Vielen, vielen Dank – denn das Heimspiel, war eines der allerbesten Konzerte, die ich je miterlebt habe.

  31. 31

    Na, das nenn ich mal eine nette Geste..!

  32. 32

    Respekt vor Euren Streben und dem Resultat. Solche Aktionen sind nicht nur durchdacht, sondern müssen mehr als Beifall finden. Weiter so, aber bitte keine anderen peinlichen Promoaktionen dannach, macht ihr ja eh nicht,
    grüße aus münchen

  33. 33

    Bei BitTorrent gibt, anders als bei eMule, es keine Drosselung wegen der Upload-Einstellung als „Strafe“.
    Die Geschwindigkeit hängt damit zusammen, wieviele Seeder – also Leute, die das File uploaden – es gibt.

  34. 34

    Oho – dth!

    erinner mich gerade an einen totalen Filmriss vorm DTH Horrorschau-Gig im Capitol ’88 in Hannover. Zum Glück wurde das Conzert verlegt, weil Campino ne „Grippe“ (von wegen) hatte! Hab da auch mal diese Plan B`s gesehen, am besten fand ich die „Angus cherry SG“ vom Gitarristen und hab mich ganz schön über diese komische Wollmütze vom Sänger amüsiert °

  35. 35

    Übrigens: am 04.12. spielen im Beichezheinz/ Hannover die legendären DICKIES mit Support GIGANTOR – sollte man nicht verpassen!

  36. 36
    the dorfjugend

    Die Toten Hosen
    500 Beine
    ich geh
    zu Fuss.

  37. 37

    werds mit dann nochmal zuhause runterladen und selber fürn ipod konvertieren.

  38. 38

    Respekt – und Glückwunsch, an alle Beteiligten!

    Wenn ihr jetzt noch Funny ins Boot holt (‚We live by the same river.‘ ;)) kennt meine Begeisterung keine Grenzen mehr…

  39. 39

    nichts gegen die hosen oder aldi-bier aus dosen,
    aber hab ich da nichma gelesen, die setzen sich statt mit den fans
    an den tresen heute lieber für kopierschutz ein? darfs bitte der von sony sein? und unterstützt du das johnnylein, du schwein?
    oder war das ne ente und alles ist fein?

    anyway, rock on. its just a ride

  40. 40
    gummo

    und hier gibts noch den rest“¦

    [Editiert und Link gelöscht von Johnny. Sorry, wir kommen in Teufels Küche, wenn wir illegale Angebote verlinken und ich habe besseres zu tun als mich mit Anwälten rumzuschlagen.]

  41. 41

    Jungens, keine Bittorrent Links. Johnny verdient mit der Aktion Geld und versucht eine ein wenig umdenken bei den BOSSEN zu erwirken (War nicht Rock’n’Roll die Musik gegen die anderen BOSSE – egal). Wenn die im nachhinein glauben das Bittorrent Teufelszeuch ist, wirds so was bestimmt nicht mehr geben. Das so was funktionieren kann sieht man bei den Arctic Monkeys. Und wir bekommen 20 Min. offizielle for free. Was wollen’wa mehr?

  42. 42

    wow, mit azureus saug ich die datei grad mit 450kb/s! und das obwohl ich die hosen auch net besonders schätz :-D

    achja: besten dank an Johnny für das spielen unseres songs! (und für die faire kommentierung)

  43. 43

    absolut geile aktion. mehr braucht man dazu wohl nicht zu sagen.

    hoffen wir mal dass das schatten wirft…

  44. 44
    gummo

    die doofen toten hosen“¦das is doch alles wieder so „žach sind wir moderne menschen und coole säue quatsch“. die toten hosen sind der selber quatsch wie PUR, Marius Müller WHagen und letztendlich die Böhsen Onkelz“¦Kommerzscheiss“¦

  45. 45

    Auch sollten wir nicht vergessen, dass die Toten Hosen regelmäßig mit New Model Army Fußball spielten, und dass Campino zur gleichen Zeit einen Kreuzbandriss hatte wie ich. Nur ich werde nie mit einem Salto ins Publikum hüpfen. Ob das heut noch ginge?

  46. 46

    gute aktion und ein fairer deal: die hosen kriegen credibility und johnny kann ruhig schlafen. beim nächsten grossen sponsoringdeal aber bitte jemand cooles. servus erdnuss.

  47. 47

    Congrats, Herr Haeusler! Auch wenn ich gestehen muss, die Hosen nicht direkt zu mögen, habe ich doch ebenfalls Respekt vor den Jungs (und Campino beim Faith No More-Konzert immer nur mit kreischenden 14jährigen Mädels im Schlepptau tat mir sogar schon ein bisschen leid).

    Aber habe ich das richtig verstanden: die kamen auf Dich zu?
    Respekt, Dein Geheimrezept kannste ja mal verraten, wenn ich mal auf ein Bier nach Berlin komme ;)

  48. 48

    diaet: Wir haben ja schon länger Kontakt, die Ohrbooten sind ebenfalls beim Hosen-Label JKP.

  49. 49

    Schöne Aktion, die Hosen rocken nach wie vor. Ich frage mich nur wo das Sponsoring versteckt ist, oder zahlen die Hosen dafür, daß sie einen Previewclip umsonst raushauen ;)?

  50. 50
    Jan

    aber genau das nennt sich werbung. und dafür zahlt man halt. so wie kinotrailer ja auch gratis laufen und trotzdem zahlt jemand dafür, dass sie laufen.

  51. 51

    Johnny: danke für den Hinweis – muss gestehen, dass ich mich mit den Ohrbooten nicht wirklich beschäftigt hatte, sonst wäre mir dieser Querlink vielleicht aufgefallen…

  52. 52
    Stalinallee Nordseite

    geleecht, geseedet, gesehen, gutbefunden, gebrannt, gelöscht

  53. 53
    Hater

    Tja, zum Glück erinnert sich keine an die peinliche Aktion mit den Yeti Girls, was? Jaja..

    Ich trinke Bier aus Do-hosen
    und scheisse auf die Ho-hosen
    Fideralala, Fideralala,
    Fideralalalalaaa

    Tschö

  54. 54

    Schöne Aktion…

    Ja, ja Erinnerungen an alte Zeiten. Ich kann mich noch gut an das erste Mal erinnern, an ich die Hosen gsehen hab‘. Das war im (original) Tempodrom entweder 89 oder 90 und ich meine es wäre die Launch Party von Radio4U gewesen…

    In den letzten Jahren habe ich sie etwas aus den Augen verloren (Wohnortsbedingt) aber die (punk-)rocken ja noch ganz gut los.

  55. 55
    steko

    ihr überrascht mich immer wieder, ich teile deine begeisterung. danke!

  56. 56

    Das DTH Spreeblick Sponsor sind ist defenitiv Punkrock, das DTH ihr Video über BitTorrent anbieten ist ebenfalls Punkrock. Aber Punkrock ist nicht mehr das was es mal war, mit Tennissocken und Salto vorwärts. Punkrock wohnt heute auf Mallorca und das freut mich, genauso wie meine Erinnerung an das DTH Konzert im Blockshock, oder in der Deutschlandhalle, oder im Melkweg, oder im Olympia – das waren schon ne Menge gute Konzerte – einige davon mit Salto vorwärts und Tennissocken. Das DTH in letzter Zeit nur noch DVDs vermarkten ist aber in erster Linie clever, denn die lassen sich nicht so leicht downloaden und sie sind das Produkt das am besten zu einer der erfolgreichsten deutschen Livebands passt, und man muss auch nicht mehr soviele neue Songs schreiben. Die Arbeit die man früher im Studio hatte erledigen heute Kamerealeute und Cutter, well done! Trotzdem: mal wieder Salto vorwärts mit Tennissocken wäre nicht schlecht. Ich leg mich jetzt an den Pool.

  57. 57
    S21

    Gäbs noch ma ne Möglichkeit da ran zu kommen?

  58. 58
    Jens Krahe

    Ich habe die Datei noch. @spreeblick – ist es ok die irgendwo hochzuladen?

  59. 59

Diesen Artikel kommentieren