22

Podcast vom 10.2.2006

Kamine, Aktenordner, Kabel, Netzteile, Fahrradfahrer, Öffentlichkeit, Konfliktscheue.

Und nicht, wie eingangs falsch behauptet, die Nummer 85, sondern die 86.

MP3, 15:56, 11 MB

22 Kommentare

  1. 01
    Katharina

    Über die Konfliktscheue muss ich noch nachdenken… Ich persönlich gerate eigentlich schon immer in komische Situationen, weil ich mich irgendwo eingemischt habe…
    Zum Thema knick und ab – mich nervt das auch extrem. Die Milch geht IMMER daneben, jedes dritte Mal reißt der blöde Nippel ab und es kostet garantiert Unmengen (so in Relation) diese überflüssigen Teile zu produzieren und dranzumachen! Die Unterhaltung darüber hab ich auch schon haargenau so, teilweise wortgetreu, geführt. Was mich am meisten stört: Nichtmal die Biomilch kommt ohne die Teile aus. Das ist doch total beknackt.

  2. 02
    Ollie Banana

    Ich habe vor noch nicht allzu langer Zeit dies im TV gesehen:
    Die fragwürdigen Verkaufsmethoden der Fa.Kago.
    http://www.wdr.de/tv/markt/20051107/b_3.phtml
    http://www3.ndr.de/ndrtv_pages_std/0,3147,OID2091922,00.html
    Falls jemand nach dem heutigen Podcast einen Ofen kaufen möchte (-;

  3. 03

    mit laufendem motor die eisscheiben freikratzen und so ein zeugs wurde uns westlich der mauer geborenen in den 70er/80er jahren nahezu gewaltsam rausgeprügelt. davon hat der kollege „drüben“ nix gehört. ich hab mir abgewöhnt die leute darauf aufmerksam zu machen nachdem ich dafür mehrmals in diversen ostdeutschen dialekten fragende antworten oder missverständlicher gesichter geerntet habe. und dann ist mir aufgefallen: he alter du lebst im osten da war dit keeen thema also halt deine besserwisserische und vorlaute schnauze.

  4. 04
    isdochso

    wow, lustige sache das mit dem netzteil, aber dann musst du/ihr erstmal einen verein gründen um da wirklich weiter zu kommen. so ne art interessengemeinschaft, sicher gibt dafür auch eu fördergelder. bin sicher denn dadurch wirds auch zum leaduser und die konflicktscheue wird auch abgelegt …

  5. 05
    frieder

    zum thema motoren laufen lassen: der adac . wobei der adac selbst ja auch so ne sache ist.
    guter cast heute ! und lustig ! :o)

  6. 06

    [::mp3:/calls/2006-02-10_12-56-50.mp3]

  7. 07

    Wie Name nachliefern? Ich seh nix.

  8. 08

    Hehe das mit den schwachsinnigen Plastikdingern an Tetrapacks kenne ich auch. Lustig, dass die Tetrapackschwerindustrie uns das als großen Fortschritt verkaufen will.

    Das mit dem Ladegerät ist ja ne lustige Idee, aber praktisch ziemlich schwierig. Jeder Hersteller hat seine eigene Proprietäre Lösung, meistens auch noch je nach Modell unterschiedlich. Es gab da mal eine sehr lustige IBM-Werbung („Businessadapter“) der das ziemlich gut auf den Punkt gebracht hat.

  9. 09

    Danke für die netten Kommentare!
    Andeas: die wasserlosen Urinale sind ein ganz alter Hut, den man immer schon an sämtlichen Autobahnrasten gefunden hat, wo meht als zwei Büsche standen!
    Grüße zurück!

  10. 10
    Michael

    Wie heisst denn nun der Wissenschaftler, der nicht so blöd ist der Typ, der Johnny aber zum Schluss dann doch aus religiösen Gründen genervt hat und dessen Name im Text nachgeliefert werden sollte?

    Grüße aus HH und: Weiter so, der Nachmittag ist wieder mal gerettet. :)

    So!

  11. 11
    Der Manuel

    [::mp3:/calls/2006-02-10_14-25-54.mp3]

  12. 12

    Manuel, ich denke, das ist Geräusch-Schutz. So eine Spüle würde ansonsten einen Höllenlärm machen, sei es wenn sie mal etwas beult oder wenn etwas hineinfällt.

    (Mein Papa, seines Zeichens damals Heizungs- und Sanitärinstallateur, wäre stolz auf mich. :))

  13. 13

    Michael, achja, sorry: Der Mann ist Historiker und heißt Paul Nolte, hier ist der Artikel.

  14. 14
    Manuel

    Echt? So einfach ist das – nun, dann hab mal vielen Dank, jetzt muss ich nicht dumm sterben *gg*

  15. 15
    Michael

    Merci!

  16. 16
    Simon

    @Manuel: Johnny hat es bereits gesagt – das ist meist ein Bitumen(/-ähnlicher) Stoff, wie er auch zur Geräuschdämmung in Kfz-Karosserien und Computergehäusen verwendet wird (auch Antidröhnpappe o.ä. genannt)
    Flächig aufgeklebt dämpft das Zeug durch seine hohe Dichte die Schwingungen des Blechs. Oder so. Funktioniert auf jeden Fall ;-)

  17. 17
    manuel

    Hehe, „Antidröhnpappe“ werde ich mir merken…

  18. 18

    Wo darf ich der Allianz beitreten? Ich bin auch gegen aktenordner, ladegeräte, kabel und co!

  19. 19

    Tetrapacks sind ökologisch ungefähr gleichwertig mit Glasflaschen, da sie deutlich weniger Platz und Gewicht und somit weniger Abgase fordern.
    Und man kann sie recyceln.
    Zumindest sind die Tetrapacks sogar irgendwie vom Bundesumweltamt/-ministerium (?) ausgezeichnet worden, wenn ich mich richtig erinnere.

  20. 20

    [::mp3:/calls/2006-02-10_22-51-16.mp3]

  21. 21

    Dann haben wir uns um ein Haar verfehlt gestern abend, HCL…. Enzian stand auf dem Plan, wurde es dann aber doch nicht. Schade!

  22. 22

    Hehe. Am Wochenende in den Alpen gewesen, genau das über Kamine gedacht. Und, dass man darüber mal bloggen könnte — Nun also später. ;-)

Diesen Artikel kommentieren