20

Podcast vom 3.4.2006

Zustand, Zeit, -vertreib.

MP3, 13:53, 6,4 MB

Support your local Spreeblick:
Sonic Youth bei Amazon und im iTMS.

20 Kommentare

  1. 01

    anyway, schön dich zu hören..!

  2. 02

    hey johnny, sag mal bescheid, wenn du dich nächstes mal an den tisch setzt :)

    gute besserung.

  3. 03
    DaSo

    Willkommen zurück! :)

    Btw:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Schaltjahr
    (so’n ding hat nen Tag mehr :p)

  4. 04

    Sag ma, wär es Dir möglich, einen rss-feed ohne podcasts zur Verfügung zu stellen? Man mag ja auch das Kompott nicht mit auf dem Teller des Hauptgerichts…

  5. 05
    Patrick

    Die Komplexität der Zeit zu erklären ist ein durchaus interessantes Unterfangen. Eine weitere Besonderheit in die Reihe der Unregelmäßigkeiten ist ja (wie vor kurzem getätigt) die Umstellung von Normalzeit auf Sommerzeit. Kann man sich eigentlich strafbar machen, wenn man das Zeitgesetz missachtet?

    Gute Besserung weiterhin! ;-)

  6. 06

    Hans-Peter, möglich ist alles. Dann hätten wir aber langsam ein Feed-Chaos hier… spreeblick alles, spreeblick ohne podcast, spreeblick ohne toni, nur toni, nur podcast, podcast in itunes, toni in itunes… ist es nicht leichter, deinem feedreader das automatische laden der mp3s zu untersagen?

  7. 07
    Friz

    fein, fein, neue Woche, Johnny lebt und macht Fiebercasts :-)

  8. 08
    Christian

    Kann mich Deiner Meinung über Sonic Youth nur anschließen. Mein „Aha-Erlebnis“ fand beim 93er Bizarre auf der Loreley statt. So klein waren sie da zwar (als quasi Co-Headliner) nicht mehr, aber ein Spektakel war es allemal.

    Das richtig Große find ich aber nach wie vor, daß Sonic Youth es irgendwie doch meist schaffen, auf jeder Platte gleichzeitig neu und bekannt zu klingen. Gibts ja leider nicht mehr viele Bands, die das schaffen.

    Gute Besserung dann noch.

  9. 09

    Zum Thema Zeit:
    Die Franzosen hatten zur Zeit der Erfindung des Meters auch ein Zeitsystem, welches genauso wie das metrische System, auf 10er dingens basiert… Keine Ahnung wie genau es war, aber die hatten es mal eingeführt… Durchgesetzt hat es sich (leider?) nicht…

  10. 10

    Hey Christian (#8) -<Nostalgie>beim 1993er Bizarre an der Loreley war ich auch! Consolidated! Disposable Heroes! Das war was! Heute bereue ich es, dass wir bei New Order gegangen sind (wir waren so enttäuscht, dass nicht wie zuerst angekündigt die RHCP als Headliner gekommen sind und New Order hat uns damals einfach nicht interessiert).

    Sonic Youth waren ja auch mal mit Nirvana als Vorgruppe unterwegs (also Nirvana war die Vorgruppe, das war kurz vor der Nevermind, wenn ich mich recht erinnere). Konnte aber nicht auf das Konzert, weil ich krank war.</Nostalgie>

    Unsere Zeitrechnung hat ja, zumindest was die Jahreslänge und die Monate angeht, ein bisschen eine Berechtigung – Mond und Sonne und Umläufe und so…? Wär doch komisch, wenn der Frühling auf einmal im August anfangen würde, oder?

  11. 11
    Christian

    Hey Stefan,

    Das war echt ein geiles Festival und genauso wie Du haben wir uns auch damals aus Enttäuschung aus dem Staub gemacht… Doh!!

    Hab leider bei einem Umzug meine Porno for Pyros $$ Note verloren, schade eigentlich. Kann mich noch lebhaft erinnern, wie der volltrunkene Bassist versucht hat, versteckt hinter seinem Bass einhändig zu pinkeln und sich dabei die ganze Hose vollgep… hat. :)

  12. 12
    SmiddyWornJaggermanJansen

    na klar SONIC YOUTH, da hätte ich auch drauf kommen können, Kim Gordon (Bassistin der Band) spielt in einem Film über Kurt mit, der Film heißt „Last Days“, kam nie in den deutschen Kinos und wurde nie synchronisiert, bei Popnuppen wurde schon neulich darüber geschrieben.

  13. 13
    Chriss

    Noch ein bisschen Zeit?
    Einiges ist -wie oben schon beschrieben- „von außen“ vorgegeben: Umläufe der Erde um die Sonne, des Monds um die Erde, der Erde um sich selbst ergeben Jahr, Monat, Tag. Die Wocheneinteilung ergibt sich (logischerweise ;-) aus den sieben Schöpfungstagen und der Rest (

  14. 14
    Chriss

    Huch, da ist was schiefgelaufen, so ging es eigentlich weiter:

  15. 15
    Chriss

    ok, ein dritter Versuch, der schneidet hier alles ab spitzer Klammer weg, aber wir können auch anders:

    …der Rest (kleiner als ein Tag) ergibt sich mehr oder weniger direkt aus dem babylonischen Sexagesimalsystem [http://de.wikipedia.org/wiki/Sexagesimalsystem] übernommen oder entlehnt. [Kurzfassung: ich zähle von 0 bis 59 und dann beginnt was Neues (die Minute oder Stunde), so wie das Dezimalsystem vom 0 bis 9 zählt und dann eine 1 vor eine neue 0 schreibt um zu zeigen, das hier was Neues und Größeres anfängt, Stellenwertsystem heißt so was.] Auch die zwei mal 12 Stunden sind ja zwei mal ein fünftel von sechzig.

  16. 16
    Macke

    hast Dich geoutet alter Zocker ! Die bösen Spammer haben Dich ! DU BIST ZIELGRUPPE !

  17. 17
  18. 18
    flansch

    grrrr …. da verpass ich mal das Musikrätsel und es wird nach Sonic Youth gefragt …

    Ich hab Anfang der 90ger angefangen, (E-)Gitarre zu spielen, was hätte ich gegeben für Sonic Youth Notationen! Die unüberwindbare Kluft zwischen den doofen 80ger-Hit-Riffs aus den Gitarre-lernen-Heften und der Musik die ich gehört habe ist verantwortlich dafür. dass ich nie wirklich gut spielen konnte. (und nicht etwa mangelnde Disziplin beim üben oder so ;)

    PS: Bildende Künstler und Sonic Youth Cover wär auch mal ein gutes Podcast Thema.

  19. 19
    Florian

    … Rolling Stones !

  20. 20

    durchjestrichen

Diesen Artikel kommentieren