7

Video der Asphaltliteraten

Wer gestern auf Phoenix Hans-Peter Briegel gesehen hat, die Stutzen bis auf die Knöchel heruntergezogen, um dem Gegner zu signalisieren: Wenn du mir gegen die Wade tritts, brichst du dir nur selber den Fuß, mach nur, der weiß, dass man die Pfälzer besser auf seiner Seite hat.
Diese Pfälzer jedenfalls stehen massiv hinter dem Nationalteam.
Endlich haben auch die Video zu produzieren.

waldi

7 Kommentare

  1. 01
    pierrot

    Gott ist das widerlich.

  2. 02

    kannst du das spezifizieren?

  3. 03
    pierrot

    Zuerst dachte ich nur: Schlecht gemacht. Dann kam diese ganze “stolz auf…”-Scheiße, und ich dachte: okay, is nur dümmlicher HipHop. Dann kam das Foul an Battiston, und ich habe gemerkt, wie ich mich darüber aufrege (nicht lustig mache), dass son Muldenkipper über Fussball rappt. Den hätten wir damals noch nicht mal ins Tor gestellt. Und als ich gemerkt habe, dass ich mich aufrege, fand ich das Ganze ziemlich widerwärtig. Bäh.

  4. 04

    danke für die ausführungen. zum “schlecht gemacht”: du musst berücksichtigen, dass es sich vermutlich um eine low- bis no-budget-produktion handelt. das “stolz auf…” bezieht sich ausschließlich auf die mannschaft. auch wenn mir selber nicht in den sinn käme, dieses vokabular zu nutzen, um meine sympathie für die deutsche elf auszudrücken, so muss man doch sehen, dass es sich um stimmungsmusik handelt, dann auch nioch in einem genre, in dem häufig mit ausdrücken wie stolz etc operiert wird. (proud 2 be black, stolz auf die herkunft aus den bildungsfernen schichten, bla)
    in deutschland hat schumacher für das foul damals ziemlich heftige prügel bezogen, aber auch hier gilt: das würde ich dem allgemeinen machismo des hiphop zuordnen, ich würde das nicht zu ernst nehmen :)

  5. 05
    pierrot

    Bin aber Franzose!

  6. 06

    das ist mir schon klar, deine emailadresse spricht bände

  7. 07

    Also dat Battistonfoul is ja noch mal gut ausjegangen , und und a Fan , der nitt auf die gröössten Spieler sines Landes stolz ett , iss kenn Fan.

Diesen Artikel kommentieren