4

Wie lernt man in Japan die deutsche Sprache?

Natürlich anhand von Fußball.

via Yannick

4 Kommentare

  1. 01
  2. 02
    Robin S. a.k.a. MakeAMillYen

    Last in Translation mal anders herum:

    1. Als vor einem halben Jahr oder so die japanische Nationalmannschaft sich qualifiziert hat, hat ein deutscher Spieler zu einem japanischen Reporter gesagt: “Natuerlich freuen wir uns, dass sich die Japaner qualifiziert haben. Sind ja n leichter Gegner.” Der japanische Untertitel lautete: “Natuerlich freuen wir uns, dass sich die Japaner qualifiziert haben.”

    2. Und heute hat irgendein deutscher Moechtegern-Fussballkommentator zu einem weiteren japanischen Reporter gesagt: “Weil der Takahara das ganze Jahr ueber das Tor nicht getroffen hat, waren wir schon ganz schoen ueberrascht, dass er heute gleich zweimal getroffen hat.” Der Untertitel lautete: “Wir waren ueberrascht, dass Takahara heute zwei mal getroffen hat.”

  3. 03
    Robin S. a.k.a. MakeAMillYen

    Mein’ natuerlich LOST in translation…

  4. 04

    hehe, das hat ja schon einen gewissen ostblockstyle. aber miss afghanistan hat sich auch immer sehr amüsiert, wenn afghanen fürs deutsche fernsehen interviewt wurden. die übersetzung war dann im besten falle sinngemäß, im normalfall nicht annähernd das tatsächlich gesagte.

Cookie-Einstellungen

Bitte eine Option auswählen. Mehr Informationen dafür gibt es in der Hilfe.

Bitte eine Option auswählen.

Die Auswahl wurde gespeichert! Cool!

Hilfe

Hilfe

Zum Fortfahren bitte eine Option auswählen. Unten gibt es Hilfestellungen.

  • Alle Cookies akzeptieren:
    Alle Cookies wie z.B. solche für Tracking und Analyse, falls eingesetzt.
  • Nur Spreeblick-Cookies akzeptieren:
    Nur Cookies von Spreeblick (Statistik, Wordpress).
  • Alle Cookies ablehnen:
    Keine Cookies mit Ausnahme von technisch wirklich notwendigen.

Hier kann man die Einstellungen jederzeit anpassen: Impressum/Datenschutz.

Zurück