14

klinsmann.us

Die faszinierende Welt des Fußballs offenbart sich nicht wirklich auf Jürgen Klinsmanns persönlicher Website, die er, man vergibt es ihm ob seines aktuellen Jobs, nicht besonders intensiv zu pflegen scheint.

Weder Sensationen noch Geheimnisse sind dort zu finden, und dennoch fühlt es sich irgendwie komisch an durch die Seiten zu lesen. Das Nebeneinander der Agapedia (einem Projekt der Jürgen-Klinsmann-Stiftung) und der SoccerSolutions („a sports marketing and business development company“), die Partner-Banner auf den Seiten, die trotz ihrer US-Ausrichtung ziemlich piefig daherkommen – das alles wirkt weder sportlich noch besonders gelungen geschäftlich.

Dass sich ein erfolgreicher Sportler für Kinder engagiert ist begrüßenswert, dass er ein Geschäft rund um seine Kompetenzen etabliert ist logisch und sinnvoll, es sind also gar nicht die Inhalte, die mich ein bisschen schaudern lassen. Nein, das alles ist einfach so enttäuschend banal und gewöhnlich. So wenig weltmeisterlich! Wo ich doch hinsichtlich gerade in dieser euphorisierten Stimmung bin!

Naja. Ist ja auch alt, die Seite. Da kommt sicher bald ein Relaunch.

(Und jetzt hol‘ ich mir erstmal einen fetten Cheeseburger mit ’nem halben Liter Cola dazu, um mich so richtig fit zu machen!)

(Dank an Tim für den Hinweis!)

14 Kommentare

  1. 01

    Nachdem wir zuerst in Uhingen und Gingen/Fils eine Bäckerei betrieben, eröffneten meine Mutter Siegfried und Martha Klinsmann die Bäckerei in Stuttgart im Jahre 1978.

  2. 02

    @stralau: über diesen Satz musste ich auch gerade schmunzeln :-)

  3. 03
  4. 04

    Meinst er hat die „Deutsch Version“ auch nur 1x gesehen? :)

  5. 05

    der klinsi soll doch trainieren und nicht sich um seine sinnlosseite kümmern. wenn seine seite topaktuell wäre würde ichmir eher sorgen machen

  6. 06

    Was noch viel besser ist als obiger deutsch-Satz… in der us-version stehts auch so! *GGG*

    After running bakeries in Uhingen and Gingen/Fils, my Mother Siegfried and Martha Klinsmann opened up the bakery in Stuttgart in 1978.

  7. 07

    wohl per google übersetzt „¦ ?

  8. 08

    Kategorie „du hast keine Homepage Jürgen? Du, mein Sohn, der macht da was in der Richtung…“

  9. 09

    „Deutsch Version“ ist super klasse!
    Und die Seite selbst ist .. ähem .. nunja .. etwas .. ich sag mal … einfach.

  10. 10
    Elli

    Wo is’n die Seite??? Find sie nicht…

  11. 11

    Weg. Verschwunden. Hm…

  12. 12
    Elli

    Gibt’s vielleicht was anderes, was neues? Ich find nix :-(
    Bin schon traurig dass er den Job nicht weiter machen will. Aber verstehen kann ich’s sehr sehr gut… der weiss genau dass bei einem verlorenen EM-Quali-Spiel der ganze Negativ-Zirkus von vorne losgeht… das hat er nicht nötig, sich von der Bild-Zeitung öffentlich zerreißen zu lassen… schadeschade, dass das bei uns so ist. Denen haben wir seinen Rücktritt mit zu verdanken…

  13. 13

    Come on Jürgen. That gig with Donovan for Bayern München was just to make money with him when you go back to California….“Landon Donovan, the former Bayern München star“…………..ha,ha,ha

Diesen Artikel kommentieren