15

Podcast vom 3.7.2006

Mit Tanjas, Holgis und Johnnys Urlaubsbuchtippempfehlungskritiken.

MP3, 9:49, 4,5 MB

amazon-Links der Spannung wegen erst nach dem Klick.

Holgi: Das Geschichtswerk des Herodot von Halikarnassos

Tanja: Die Brautprinzessin

Johnny: Schiffbruch mit Tiger

15 Kommentare

  1. 01
    Erik

    Die Brautprinzessin, sehr schön. Eine Bekannte bemängelte aber die intensive Beschreibung von Gewalt (hmm „¦). Ich finde gerade die Kommentare sehr unterhaltsam. Die lockern das Buch an manchen zäheren Stellen doch erheblich auf. Die Verfilmung finden ich auch sehr schön. Letzlich bin ich über den Film zum Buch gekommen. Der Film ist vielleicht auch etwas kinderkompatibler.

  2. 02
    jochen

    schoene idee, das mit der buchempfehlung. gefaellt mir sehr.

  3. 03

    Intensive Beschreibung von Gewalt?
    Aber ja!
    „Mein Name ist Inigo Montoya. Du hast meinen Vater getötet. Mach dich gefasst, zu sterben.“
    Schön zu lesen, wenn jemand aufs eleganteste seziert wird, der es wahrlich verdient!
    Den Film kann ich leider gar nicht empfehlen, trotzdem der von mir sehr gemochte Peter Falk dabei ist.

  4. 04

    Die Brautprinzessin gibt es auch als prima Hörbuch, gelesen von Jochen Malmsheimer und Béla B.

    [Wenn Ihr das im Podcast schon erwähnt habt, bin ich ein Trottel. Aber ich kann Euch ja nich hören.]

  5. 05

    Der Podcast kommt gerade zur rechten Zeit sitze nähmich gerade im Singapore Chingi Airport und höre den Podcast muss jetzt aber mein Flieger geht weiter in genau…. mist! 5 minuten.
    bye

    ~matti~

  6. 06
    jochen

    darf man auch eigene buchempfehlungen abgeben? koennte ja sein dass sich was mit kommenden podcasts ueberschneidet.

  7. 07

    Das macht doch nix, na klar, immer los. :)

  8. 08
    jochen

    na dann:
    die bibel nach biff von christopher moore
    leichte lektuere, aber genau das richtige fuer den strand.
    kurzbeschreibung:
    der beste kumpel von jesus bekommt von einem engel die moeglichkeit seine erlebten geschichten aus der gemeinsamen vergangeheit mit dem gottessohn niederzuschreiben da diese in keiner bibel auftauchen u. er auch in keinster weise erwaehnt wird. dazu wird er aus dem jenseits geholt und in ein hotelzimmer im diesseits gesteckt wo er unter aufsicht des engels die geschichten niederschreiben soll (was er auch macht). dabei handelt es sich um die zeit in der jesus und biff noch kleine kinder waren bis zu der zeit die man aus der bibel kennt und mit ostern endet.

    an erster stelle muss der wortwitz genannt werden wenn man beschreiben soll was dieses buch ausmacht. teilweise abstrude geschichten, sehr bildhaft beschrieben und im historischen kontex gesehen gleich noch witziger (viel kino im kopf). auch die erlebnisse von biff im diesseits und die auseinandersetzungen mit dem eher unterbelichteten engel: sehr sehr lustig.
    ausserdem hat man das gefuehl man versteht die damalige zeit viel besser, auch wenn es sich nicht um tatsachenbeschreibungen handelt. der autor laesst sehr viel historisches wissen einfliessen, dichtet aber auch gerne selbst dazu (wird aber im buch auch drauf hingewiesen).
    das buch bringt viel komisches, spannendes, aberwitziges und sogar s.e.x.uelles in eine zeit die man sonst nur als harte, grausame, viel zu ernsthafte und immer nur christlich strenge kennt.

    was ich bemerkt habe: wer ueber the hitchhikers guide to the galaxy nicht lachen kann, der wird diesem buch auch nicht viel abgewinnen koennen. auch wenn diese werke nicht direkt vergleichbar sind, so setzten wohl beide einen aenlichen humor voraus.
    ich habe teilweise traenen gelacht und deshalb diese empfehlung.

  9. 09
    sunny3d

    Mal ganz was anderes.
    „Das Badezimmer“ von Jean – Phillipe Toussaints

    Nicht nur für Badefreunde, sondern auch für solche, die absurde Geschichten mögen. Oder warum sollte man in ein Krankenhaus gehen (wenn man nicht wirklich krank ist), außer um endlich mit dem Chefarzt und seiner Frau Tennis spielen zu können.

    Unzählige Philosophen säumen den Weg der Geschichte eines Mannes, der plötzlich beschließt, von jetzt ab nur noch in seinem Badezimmer zu leben, wovon er aber abgehalten wird.

    Seine Freundin reist ihm hinterher – ihre Beziehung wird in diesen seltsamen 60er/70er der französischen Upper/Middleclass und extraterestrischen Wenden auf die Probe gestellt.

    120 Seiten kompletter Irrsinn. Ein wenig Philosophenwissen kann nicht nicht schaden – muss aber nicht sein.

    Extrem schwierig – Buchempfehlungen zu schreiben.

    s.

  10. 10
    leo

    Ich finde, der Flash-Abspielknopf braucht eine Pausefunktion. Für wenn das Telefon klingelt.

  11. 11

    Wieviele Leute hören sich eigentlich durchschnittlich im Monat den Podcast hier direkt auf der Seite an?

  12. 12
    Katharina

    Ich find die Mauernsegler, die im Hintergund zu hören sind, so schön. Das ist Sommer!

  13. 13
    Florian

    Hach die Brautprinzessin – erstaunlich, wer es kennt empiehlt es und empfiehlt es – nötigt Bekannte es zu lesen – nimmt es als Geschenk zu jedem Anlaß zum Anlaß es zu verschenken – und liest es selber immer wieder.

    Trotzdem kennen es noch soooo wenige, also LESEN! ;-)

  14. 14
    Thilo

    @ leo (nr.10)
    einfach auf das wort playing klicken und schon erscheint das wort paused und der podcast wird angehalten.

Diesen Artikel kommentieren