2

Sporting Lissabon – FC Bayern München 0:1

Torwart Ricardos Alptraum hat ein Gesicht und zwar das von Bastian Schweinsteiger. Bereits zum 3,5ten Mal überwand der holde Prinzenknappe den portugiesischen Nationaltorhüter – das WM-Spiel um Platz 3 mitgerechnet. Ähnlich wie damals fasste sich Schweinsteiger ein Herz und besorgte mit einem fulminanten Weitschuss die Führung für den deutschen Rekordmeister.

Ein Spiel wie ein wilder Boxkampf: Ein paar gute Runden, den Gegner beherrscht und nach einigen guten Kombinationen auf die Bretter geschickt. Doch anstatt brav liegen zu bleiben, steht der Kontrahent auf und versucht mit viel Wut im Bauch zurückzuschlagen. Allerdings verhinderte das Adrenalin durchdachte Vorstöße von Lissabon, so dass die dicht gestaffelte Bayern-Abwehr vor Oliver Kahn keine allzu großen Probleme hatte, die Führung über die Runden zu retten.

Schweinsteigers Ampelkarte gleich nach der Pause wirft die Frage auf warum Schiedsrichter Hauge für so ein dummes, aber relativ harmloses Foul gleich einen Spieler vom Platz stellt, während die Portugiesen in der bayrischen Hälfte eine Tiefflugshow nach italienischem Vorbild abziehen dürfen.

Wie dem auch sei: 3 Spiele – 9 Punkte. Bayern mit einer kämpferisch guten Leistung fast im Achtelfinale und mit der Möglichkeit in zwei Wochen nochmals gegen den Fünfjahreswertungserzfeind Nr.1 zu punkten.

2 Kommentare

  1. 01

    Terje Hauge is eh komisch. Kann das grad nich begründen, aber das hat sich bei mir so als elementare Wahrheit festgesetzt…

  2. 02

    Trust your feelings, verrückter Zyniker :)

Diesen Artikel kommentieren