17

Podcast vom 23.7.2007

kaffee

Tanja und Johnny über Feuerwerk, Lügenpodcast, amtliche Regenwarnung, Menschen auf dem Dach, Rudern auf der Spree, neue Podcast-Hörerinnen und -Hörer, Enten, die im weitesten Sinne auch Vögel sind, „A Box of Matches“ (welches Johnny im Podcast fatalerweise Nick Hornby zuschreibt, obwohl es natürlich vom vielleicht sogar noch etwas großartigerem Nicholson Baker ist!), Dylan Thomas als junger Dachs oder junger Hund, Tom Sawyer, ein Sommer mit Percy und Buffalo Bill und Ulf Stark, Wolfdietrich Schnurres Prinzessin kommt um vier, Rotraut Susanne Berner, Markenrechtsverletzungen bei Domains, Zentrales Verzeichnis Antiquarischer Bücher, all our domains belong to us!

MP3, 28:06, 25,7 MB

Amazon-Affiliate-Links:
Nicholson Baker – Eine Schachtel Streichhölzer
Dylan Thomas – Porträt des Künstlers als junger Hund
Mark Twain – Die Abenteuer des Tom Sawyer
Ulf Stark – Ein Sommer mit Percy und Buffalo Bill
Wolfdietrich Schnurre – Die Prinzessin kommt um vier

17 Kommentare

  1. 01
    usp

    Hey! Ich will auch mal wieder was zum lesen! :( Podcasts kann man schließlich nicht während der Arbeitszeit hören…

  2. 02
    Acid

    Leute, die von sich selbst in 3. Person sprechen, äähm schreiben, sind mir suspekt, doo!

    Sind die Spoken Words eigentlich PD, zum Mash-Uppen und sowas alles?

  3. 03
    Torsten

    nette, ungekennzeichnete werbelinks. daß sie zu amazon führen, reicht als information nicht aus.

  4. 04
    Acid

    Ich finde Amazon klasse. Ich lese dort immer die Rezensionen, kopiere die ISBN und schicke meinem Buchhändler gegenüber ’ne Bestellung. Am nächsten Tag ist das Buch da, portofrei. Der Spreeblick wirbt indirekt also auch für einen klitzekleinen Buchladen im Osten Hamburgs. Deswegen habe ich nicht das geringste Problem mit „Werbelinks“.

  5. 05

    Na, „Torsten“, dann bau ich da mal schnell eine ganz große Kennzeichnung für dich ein.

  6. 06

    Acid, die Podcasts sind CC.

  7. 07

    Ich war vor längerer Zeit mal auf der Suche nach einem Zivi-Job in einem Kinderladen und suchte alle Kinderläden-Homepages in Berlin ab. Und stieß auf ein vermeindliches Forum eines Kinderladen, gehostet auf huckleberry.de. Das Forum existierte nichtmehr und ich landete auf Spreeblick.com.

    Das Internet ist ein Dorf, irgendwie. Oder jetzt dann doch nicht mehr.

  8. 08

    Helmut, das Forum hatten wir damals für den DAKS eingerichtet und kurzfristig unter der Domain gehostet. Hätten wir’s da gelassen, wäre es vielleicht keine Markenrechtsverletzung gewesen…

  9. 09
    Philip

    Vor lauter Freude habe ich schon ein riesiges Loch im Bauch. Morgens in der S-Bahn Spreeblick zu hören ist eine der entspanntesten und spannendsten Wege, 30 Minuten Fahrzeit zu halbieren. Großes Dankeschön dafür! Eine neue Printausgabe wäre natürlich auch toll. Ist denn das Experiment geglückt?

  10. 10
    manul

    Tanja, »einpflegen« ist ein schreckliches Wort. Mir schaudert es immer, wenn ich das höre. Im Job leider fast täglich.
    Ansonsten, herzlichen Dank für das willkommen heißen! Euch zuzuhören erinnert mich eher daran, mit Freunden (die ihr ja aber doch nicht seid) herumzufläzen und zu quatschen und zuzuhören und zu lachen und „¦ Und dabei eine Flasche Wein zu trinken.

  11. 11
    ajo

    vielleicht sollte ich mich in anlehnung an maltefan in podcastfan umbenennen. übrigens schöner neuer button!

  12. 12

    Na, Torsten. Heute morgen nen kleinen Schäuble zum Frühstück gehabt?

  13. 13

    ajo, danke sehr!

  14. 14
    Maltefan

    @ajo (11):
    Ich hingegen tröste mich durch diese ganzen Podcasts mit der Vorstellung, dass Malte z.Zt. so wenig postet weil er so fleißig an seinem Buch schreibt ;-)

  15. 15

    ZVAB.com ist eine klasse Sache, da hab ich auch schon so manchen schwierig aufzutreibenden Buchschatz gefunden. Leider findet man nicht mal dort alles, aber trotzdem ist die Seite wirklich einen genaueren Blick wert (wenn man weiß wonach man zumindest in etwa) sucht.

    P.S. Sach ma, seit doch froh das es mit dem Gewitter noch nicht geklappt hat!

  16. 16
    Kai Lee

    Kleine Welt“¦ Bin jetzt schon sieben Jahre in Berlin und erst am Samstag zur ersten Bootstour durchs `Historische Berlin´ gekommen. Gruppenerheiterndes Ereignis am Rande: Irgendwann zwischen 3 und 4 wird Nahe der Insel der Jugend ein kleines, entspannt vor sich hin sinierendes Ruderboot beinahe von einem gänzlich unleisen roten Wasserflugzeug in der Spree versenkt. Kommentar 1: „Respekt, ich wär ins Wasser gesprungen.“ Kommentar 2: „Waren bestimmt wieder ein paar betrunkene Punks im Boot. Da kann man nie genau sagen, wer wen zu erst entert“¦“ Ich glaube wir haben die beinahe Seebestattung sogar auf Video. Ich frag mal nach. Aber schön dass es euch noch gibt! Auch wenn ihr mit Sicherheit für die nächsten drei Jahre die Youtube Charts angeführt hättet und auf eurem Grabstein wohl Spree.R.i.P gestanden hätte“¦ Anyway Gruß Kai Lee

  17. 17

    Genau Tanja, in Moabit gehts nämlich wirklich ab! :-)

Diesen Artikel kommentieren