0

Vorschlag zur Güte

Könnte man eigentlich eine Regel einführen, dass, wenn eine Mannschaft den Ball über 2 Minuten in der eigenen Hälfte hält, automatisch Freistoß für den Gegner gibt? Und der fünfte „Befreiungsschlag“ in Folge genauso sanktioniert wird? Oder einfach diese ganzen „Hau drauf und hau rein“-Mannschaften wie Schottland oder Griechenland dazu verpflichten, mindestens eine viertel Stunde so zu tun, als ob sie Fußball spielten? Wissen die überhaupt, was das ist: Fußball? Kann das mal wer überprüfen?

Die Ideen hab ich schon. Den Schnaps dazu trink ich jetzt.

Keine Kommentare

  1. 01

    Ich hab das Spiel bei TF1 gesehen. Arsène Wenger war den Tränen nahe.

    Einen würd ich mittrinken.

  2. 02
  3. 03
    Samuel

    Ich rege mich gerade nur wiedermal über die Drecks-Itacker auf. Die sind schlimmer als Bayern!

  4. 04
    Malte Zander

    Nö, man kann nicht. Wenn es eine Mannschaft wie die Franzosen, nicht schafft, in den letzten zwanzig Minuten auch nur einen zwingenden Angriff vorzutragen, und es letztlich immer nur bei Flanken auf die schottischen Verteidiger (erinnerte an Deutschland- England bei der Euro 2000, Flanken auf Sol Campbell als Offensivmittel) bleibt, dann haben sie’s einfach nicht verdient.
    The Beautiful Game ist eben nur sekundär – oder anders ausgedrückt: Spielkultur kann nur der haben, der sie sich leisten kann.

  5. 05
    tylerdurden

    rumänien hat sehr „cocky“ gespielt. wer pflichtet mir bei?

  6. 06
    Dennis

    Verstehe die Aufregung nicht. Die Schotten rennen und kämpfen und schießen unter starker Mithilfe des französischen Torstehers den Siegtreffer. Die Franzosen wollten die Schottland nicht nur besiegen sondern am besten vorführen und den Ball ins Tor tragen. Selbst schuld…
    Ich habe mich jedenfalls für die Schotten gefreut.

  7. 07

    @ Dennis: Das muss man nicht verstehen, das kann man nur fühlen.

Diesen Artikel kommentieren