0

Solidaridad!

Wer so verzweifelt ist, dass er in einer Duisburger Großraumdisse seine Sorgen in Alkohol ertränken muss, aber anständig genug, schon um halb fünf Uhr morgens nach Hause zu gehen, hat es nicht verdient, aus dem Kader gestrichen zu werden. Das muss hier mal klar gesagt werden: Wenn von der Entfremdung zwischen Stars und Fans die Rede ist, sind solche Aktionen prinzipiell geeignet, durch einen bestimmten gemeinsamen (wenn auch verschwommenen) Erfahrungsgrundschatz Annäherung zu stiften. Prost auf!

Keine Kommentare

  1. 01
    Boris

    Ey, die haben sich Mile Ketic angeschaut. Wer so nen schlechten Geschmack hat, muss prinzipiell aus dem Kader gestrichen werden.

  2. 02
  3. 03

    „Wer so verzweifelt ist, dass er in einer Duisburger Großraumdisse seine Sorgen in Alkohol ertränken muss…“

    Da fehlt der Link auf mich. Okay, halb fünf hätt ich nicht geschafft und Großraum müssten wir auch streichen. Aber sonst.

  4. 04

    @ Trainer: Is wie mit Cocktails: die Mischung machts.
    @ Boris: Aua. Das ist übel. 30 Sekunden hab ichs ausgehalten, und bin schon stolz auf mich.

Diesen Artikel kommentieren