47

Mitte ist ein Bezirk

Argumente austauschen, zuhören, sich einer Wahrheit oder einer Lösung nähern, Gemeinsamkeiten finden, ausreden lassen, Standpunkte überdenken, dazulernen, eigene Fehler eingestehen, Fehler des Gegenüber verzeihen.

Passé.

Alle sind immer, sofort, überall auf ihrem Standpunkt. Im Einsatz. Zögern ist ein Zeichen von Schwäche, Graustufen gibt es nicht, die Nachdenkpause wird ihnen präsentiert von Prince Albert.

Die, die viel reden, diktieren denen, die viel schreiben, viel Lautes. Denn die, die viel lesen, haben viel zu tun und hören nur hin, wenn man sie anbrüllt. Niemand weiß, worum es geht, weshalb sich alle einig sind, dass es darum doch nun wirklich nicht geht.

Aufmerksamkeit, Baby, Baby, komm, komm!

Fernsehen ist Gift. Raucher sind Mörder. Bei uns gibt es so etwas nicht.

Mitte ist ein Bezirk.

47 Kommentare

  1. 01

    Dem ist erschreckender Weise nichts mehr hinzuzufügen! Sehr gut!

  2. 02
    subcurse

    Sehr gut ! Manchmal kann es einfach sein.

  3. 03
    Sono

    Ich versteh ehrlich gesagt nur Bahnhof. Und das Mitte ein Bezirk ist.

    Muss man in Berlin leben / gelebt haben um das zu verstehen?

  4. 04
    westernworld

    kreuzberg auch und friedrichshain ebenso gelle.

    berlin ist der nabel der welt.

  5. 05

    Da kommt doch dann gleich von mir ein schmissiges WARUM?

  6. 06
    Jörg Friedrich

    Hallo, wenn ich das 2 Stunden eher gelesen hätte, hätte ich einen Trackback gesetzt, und noch ein paar Anregungen gefunden. Sehr gut geschrieben, sehr dicht, sehr treffend. Das ganze Gegenteil von meinem eigenen Stil ;-)

  7. 07

    @Sono:

    Ich verstehe es auch nicht, aber so: zwischen Ja und Nein ist die Mitte. Und die gibts nicht, denn Mitte ist ein Bezirk, keine Option bei einem Meinungsfindungsprozess“¦

  8. 08

    …sagt wer? der richtige?…

  9. 09

    @ westernworld (04): Nix. Wolfskehlen ist der Nabel der Welt. Is so. Das muss man auch nicht verargumentieren.

  10. 10
    effzehn

    Lübars.

  11. 11
    erlehmann

    Nein.

  12. 12

    aber warum ich mit den worten „ab durch die mitte“ ins bett geschickt wurde: das kann mir keiner sagen, oder?

  13. 13
    mosofski.pfofanski.

    schein schön.die auseinandersetzung reibt sich nicht eine silbe am
    sozialdivergenten alltag.
    okay:machen wir erst unsere standpunkte klar.
    der tonus ist recht.
    aber die konsequenz zwangsläufig eine ELOQUENZ?
    die stadt und ihre bürger:
    Und mitte ist nicht ihre konsequenz.
    nur ein bezirk der, darin stimmen wir überein, mittig liegt.
    schöne scheisse.
    ZENTRIFUGAL DENKEN.

  14. 14
    Sono

    @Armin (unwahrscheinlich): Ah Danke, jetzt versteh ich es.
    War wohl doch zu viel Mathe im Kopf gestern Abend.

  15. 15

    ja mitte ist ein bezirk, nicht nur… den Berlin mitte ist auch ein ortsteil, wesentlich kleiner als der Bezirk. Mitte ist ein Stadtteil.

  16. 16

    Beim zweiten Lesen fällt mir allerdings folgendes ein: Das Wort „Passé“ impliziert, dass es je anders gewesen sei. Dafür gibt es allerdings keine Belege, an keinem Ort der Diskussionskultur.

  17. 17

    Na, dann treffen wir uns statt in der Mitte lieber in Kreuzberg?

  18. 18

    wird das n songtext?

  19. 19
    Onkel Tobi

    Kompliment, der beste Text den ich bisher hier gefunden habe.

    Allerdings gibt es auch Studien, dass sich in Diskussionen die Meinungen tendenziell immer weiter polarisieren. Auch nicht wirklich entscheidungsfoerdernd..

    ..und das Informationsrad dreht sich schneller und schneller.

    Solutions, anyone?

  20. 20

    @Jörg Friedrich: Vielleicht liegt es daran, dass ich mit dem Älterwerden immer mehr auch darauf achte, was die Poltik so treibt und man sich deswegen, dann Gedanken zu Sachen macht, von denen man vorher noch gar nicht wusste. Aber ich habe schon das Gefühl, dass die Politik sich in den letzten Jahren massiv festgefahren hat und es quasi kaum noch Lichtblicke gibt. Alles verinstitutionalisiert, routinisiert und radikalisiert. Wobei in die Kameras immer das Gegenteil hineingelogen wird. Nämlich dass man die Mitte der Gesellschaft sei. Die Massen repräsentiere.

    heh, schönen Montag noch.

  21. 21
  22. 22

    Ich denke, es würde dem Text nicht gerecht, wenn man ihn nur auf die politische Diskussionskultur (genauer gesagt, auf die Debatten der politischen Klasse) beziehen würde.

    Aber auch bei dieser – wie bei allen anderen (wissenschaftlichen, kulturellen, …) – Diskussion war der konstruktive Diskurs immer nur Ideal und ganz selten Wirklichkeit. Man betrachte nur die zu geflügelten Worten gewordenen Zitate längst verstorbener Politiker.

  23. 23

    @Jörg Friedrich: Dass das Ideal nur ganz selten Wirklichkeit war, da bin ich bei Dir. Keine Frage. Ich meine nur, einen fortlaufenden Verfall zu sehen. Es ist schon unterirdig und wird trotzdem immer wieder unterboten. Ich könnte jetzt noch die Rolle der Medien anführen, habe aber keinen Lust auf diesen Nebenkriegsschauplatz.

    Dass der Text nicht nur aufs Politische zielt, ja, stimmt (auf die landläufig Definition von Politik bezogen, ohne jetzt einen Definitionskrieg vom Zaun zu brechen).

  24. 24

    also ich sehe das eher als längst überfälligen lyrischen rundumschlag gegen
    gesetzeswahn, allgemeinen niedergang der säkularen gesellschaft sowie diese wehemente mitte diskussion! wenn die, die von sich behaupten mitte zu sein auch mitte sind.. bin ich draussen!
    nochmals Danke Johnny!

  25. 25
    Jan(TM)

    Man muß noch Chaos in sich haben, um einen tanzenden Stern gebären zu können. – Principia Diskordia

  26. 26

    JOHNNY, DU SPRICHST MIR AUS DER SEELE! Nee – natürlich, du schreibst mir aus der Seele. Es ist überhaupt nicht egal, worum es geht. Man hat seinen Standpunkt. Aber kaum abgesicherte Argumente. Schagfertigkeit ist, was zählt. Von Gemeinsamkeiten kann kaum die Rede sein. Mitte ist die CDU. Heil Eris!

  27. 27
  28. 28

    Aber wenn wir im Täglichen leben nur noch rechts und links haben und keine Mitte, finden doch immer weniger Menschen zusammen und man würde sich dann doch jedes mal gegenseitig Angreifen, ob mit Worten oder Taten.

    Wäre dann nicht unsere Kultur in Gefahr??? Den die ist doch darauf aufgebaut das man sich in der Mitte trifft, sprich das jeder zu Wort kommt, auch wenn er mal leise redet.

    MfG

    Michael finger
    Holztechniker

  29. 29
    Thomas

    Mitte ist also ein Bezirk, nur ist die Spree wirklich ein Fluss? Gibt es dafür Beweise? Gibt es dort nennswerte Schifffahrt, gab oder gibt es einen Hafen?

    Fragen über Fragen …

  30. 30
    stephan

    @Thomas: die Mitte ist Bequemlichkeit, denn sie ist meistens einfach nur ein Kompromiss. Die Mitte ist nicht konstruktiv, sie ist ehr ein Blindflug. Kompromisse entstehen meistens dann, wenn zu viele an ihrem Ego zu sehr festhalten.
    Die Mitte formt nichts neues, sie kann einfach nur beschwichtigen und bestehende Verhältnisse bewahren.
    Die Mitte Suggeriert gerne, dass es immer nur 3 Positionen gibt, dabei gibt es unendlich viele, denn wir kennen nie alle.

    Die Mitte ist der gesellschaftliche Schweinehund.

  31. 31

    Mitte ist ein Hüpfkästchenbezirk!

    Herzlich
    Ihre FrauvonWelt

  32. 32

    Die Mitte hört bloß nie zu. Die redet nur.

  33. 33
    Katharina

    Schon lange hat mich kein Spreeblick-Text mehr so angesprochen wie dieser! Einfach total auf den Punkt, stilistisch wie inhaltlich.

  34. 34

    “ Drehen und drehend in immer weiteren Kreisen
    Versteht der Falke seinen Falkner nicht;
    Die Welt zerfällt, die Mitte hält nicht mehr;
    Und losgelassen nackte Anarchie,
    Und losgelassen blutgetrübte Flut,
    Das Spiel der Unschuld überall ertränket;
    Die Besten sind des Zweifels voll, die Ärgsten
    Sind von der Kraft der Leidenschaft erfüllt.
    […] “

    William Butler Yeats

  35. 35
    Gabriel und Linus von Schweden

    Zwei Elke waren einmal ausser und fliegten. Plötzlich sagte ein des Elkes:
    – Aber Elken kan ja nicht fliegen!

    Die andere Elk:
    – Ja dass können wir doch weil meine Oma ein Brotröster hat!

    Ja mann ist was mann denkt! Alle können wir fliegen ob wie dass nur weist!

  36. 36

    konnte das gedicht jetzt nicht ganz lesen. muss die m1 kriegen.

  37. 37
    stephan

    Mitte!
    Danke!

  38. 38
    lana

    mitte ist scheitel.

  39. 39

    Mitte ist Neukölln!
    Neukölln ist hier!

    http://www.reality-live.de

  40. 40

    Es wäre wohl zuviel des Guten nach dem „Warum“ zu fragen. Muss ich mich wohl damit arrangieren :/

  41. 41
    KAi

    Ich dachte anfänglich mal Spreeblick sei cool!

    Hier würden interessante Themen zu meiner Heimatstadt prsäentiert.

    Stattdessen nur Schwachsinn!

    Wenn das hier tatsächlich meine Stadt ist, wandere ich demnächst aus…

  42. 42
    KAi

    Pseudoblogger!

  43. 43
    KAi

    Eine Schande, dass MotorFM mal auf euch aufmerksam gemacht hat!

  44. 44

    Ich dachte anfänglich mal, MotorFM sei cool!
    Da würde interessante Musik passend zu meiner Heimatstadt präsentiert.
    Stattdessen nur Mainstream!
    Auch wenn das hier tatsächlich meine Stadt ist, bleibe ich trotzdem hier „¦

    @KAi:

  45. 45

    ich möchte mich hiermit von meinem namensvetter distanzieren.

  46. 46
    Stephan

    fight apathy!

    or don’t.

Diesen Artikel kommentieren