0

Adventskalender 2015 – Tag 22

Wie im vergangenen Jahr wird euch auch 2015 der Spreeblick-Adventskalender begleiten, Johannes legt sich ins Zeug und präsentiert grandiose oder mindestens bemerkenswerte Perlen der deutschsprachigen Popkultur. Alle Einträge für 2015 sind hier zu finden.

Holla, heute habe ich es durch die Arbeit im Büro und zugunsten eines wunderbaren Kinobesuchs verpasst, das Kalendertürchen rechtzeitig vorzubereiten, und da frage ich mich natürlich: ist es nicht zu spät?


Das fragten sich 1966 Gisela Zimber und François Gilbert Léopold Silly alias Gilbert Becaud auch, und geben uns damit wieder Gelegenheit, auf die ergiebige musikalische Zusammenarbeit zwischen den beiden Ländern längs des Rheins zurückzukommen. In den Kalendern der vergangenen Jahre habe ich die schon gelegentlich angesprochen, aber durch die dramatischen Ereignisse dieses Jahr in Frankreich und besonders in Paris möchte ich ihr zum Ende der Adventszeit noch etwas mehr Raum geben, denn wie fragt Gilbert heute:

„Kannst Du verstehn, wie man lachen kann, wenn die ganze Welt schon morgen brennen kann?“

Naja, die bitter dezimierte Crew des Satiremagazins schlägt ein Rezept vor:

charlie

„Denkst Du an den Krieg? – Ich hasse ihn.“

Gisela war die Gattin des Südfunk-Radiomanns Elmar Zimber, und hat auch für Daliah Lavi, Nana Mouskouri und Marianne Rosenberg interessante Coverversionen getextet, ihre schrägste Leistung ist sicher dieser alkoholische Kracher für Petra Pascal: https://www.youtube.com/watch?v=MSdea10X-Oc

Peng peng peng!

Für „Monsieur 100.000 Volt“ Gilbert hat sie auch die B-Seite seiner formidablen deutschen Version von „Nathalie“ getextet:

becaud2

Fantastique!

Morgen, nein, heute! soll es weitergehen mit Melodien von dem Nachbarn im Westen, dafür nehme ich mir doch Zeit, diesmal auch rechtzeitig!

Au revoir,
Johannes

Diesen Artikel kommentieren