34

Lieber Roland Kotz!

Es hat etwas von Stefan Raab, Versprecher zu posten. Weshalb wir im folgenden Video auch keinen Versprecher sehen, sondern einen Moment der Ehrlichkeit unserer Kanzlerin Angela Merkel.

(via)

34 Kommentare

  1. 01

    Wär doch gar nicht so schlimm, etwas von Stefan Rabb zu haben, oder?

  2. 02
  3. 03

    @#700458:

    ich muss doch sehr bitten

  4. 04

    Mit den “hesslschen” Freunden hätte sie beinahe nochmal nachgelegt.

  5. 05
  6. 06

    O-Ton Koch: “Ich bin Angela Ferkel nicht böse.”

  7. 07
    JST

    hallo malte, das ding hat raab gestern abend auch in seiner sendung gebracht ;-)

    gruß aus dem fhain

  8. 08
    Lemmy Caution

    Wenn ich schon im Lagos Deutschlands, also Berlin, leben würde, wär ich bei Scherzen über Politiker aus erfolgreichen Bundesländern ein wenig vorsichtiger… hi hi

  9. 09
    DerBenni

    “…lieber Roland Kotz-Koch, liebe hässlische freunde…”

    das wird ja immer besser, ich wünschte der ausschnitt wäre länger und es ginge immer so weiter. “lieber Rollfgang Schäuble, lieber Hundespräsident Horst Köter…”

  10. 10
    ratzepansen

    Ich bin beeindruckt, wie sie es schafft die contenance zu wahren. ohne mit der wimper zu zucken seriös weitergeredet statt albern zu kichern. Dit muss man ihr aber lassen!

  11. 11
    soralis

    Na da bin ich ja froh. Ich habs nur kurz im Radio gehört und “Roland Gott” verstanden, und mir gedacht: Jetzt übertreibt sie aber, oder will sie jetzt den Schäublewahnversprecher jesusmäßig kontern?
    Aber mit Roland Kotz kann ich leben. That sums him up. ;-)

  12. 12
    Maltefan

    Hihi :))

  13. 13

    Genau mein Humor. Ich lach immer noch.

  14. 14

    Jede Wahrheit braucht einen Mutigen der sie ausspricht!

  15. 15

    Sollte man in diversen Lehrveranstaltungen vorführen: Freud’sche Fehlleistung aus dem Lehrbuch.

  16. 16
    soralis

    Tja, und dann hatte ich mal gute Laune, und wollte bei den scilogs – den Tagebüchern der Wissenschaft vorbeischauen, sagt man noch surfen?, hat das was mit Wellen zu tun?, da hatten sie unter öko-logisch? unter “Verkohlte Kunden” einen interessanten Post draußen, zu dem ich mich auch äußerte im Widerstreit mit einem Dr. Armin Quentmeier.

    http://www.wissenslogs.de/wblogs/blog/ouml-ko-logisch

    Im Beitrag ging es um Vattenfall, und deren verlogene Kinowerbung.
    Da hörte ich doch heute morgen, im DLF, dass Vattenfall unter 4 dreckigen Energie-Monopolisten, zu deren Zerschlagung ich aufrief, der bei weitestem dreckigste ist, der nichtsdestotrotz “versprochen” hat, spätestens im Jahr 2050 CO2-frei zu produzieren. So bald?, dachte ich mir beim Aufstehen.

    Und es hätte mich schon sehr interessiert, was Quentmeier auf meine letzten Post erwiderte. Stattdessen bekam ich eine Seite, die einen Proxy Error verkündete. Seite abgeschossen? Was meint Quentmeier, der mich als einen Träumer und Radikalen titulierte, dazu? Der mir noch das Einheitsfrontlied nahelegte. Frech!, dass mir! Natürlich habe ich es in der Erwiderung zitiert in einer Version von Ernst Busch.

    Meine Antwort im Kopf war fertig. las ich doch gestern einiges Wissen in der Zeit. Hansen: Wir müssen an die Kohle ran. Und anscheinend ist es auch keine Problem, riesige Solarfelder in der Sahara zu errichten, in der Mohave bei Junction machen sie das seit 20 Jahren. Und auch die Übertragungsdistanz von 3000 km wäre kein Problem, heißt es da, zu meiner Überraschung übrigens, ich bin immer von den Verlusten ausgegangen auf dieser Strecke.

    Doch die Seite ist nicht erreichbar. Aber zu Vattenfall lässt sich dann schon sagen: Schickt ihnen viel, viel Backpulver.

    Der Rest?, ist doch irgendwie alles Posen!

    Nachtrag: Seht Ihr, für mich ist Web 19.84 schon Realzeit. Die Seite ist inzwischen erreichbar, aber Quentmeier hat nicht geantwortet. Ich habe ihn quasi zum Schweigen gebracht.

    Nachtrag II: Nicht Träumer und Radikaler, sondern “Wunschdenken, Naivität, und Politgeschwafel”. Aber das Lenin-Zitat scheint er schon ganz korrekt zu Ende gedacht zu haben.

    Ist immer noch Poznan! Gerne auch Brüssel!

  17. 17
  18. 18

    @#700574: seems like i’ve been here before / seems so familiar / feels like i’m slipping into a blog within a blog oder wie?

  19. 19
    soralis

    @sn.
    ja, was soll ich machen? Bleibt mir doch nichts anders übrig. Hansen und Pachauri sind die Wissenschaftler, die haben die Informationen, die ich nicht bis in jede Statistik nachprüfen kann. Aber wenn Hansen schreibt: Das Öl und das Gas wird verbraucht werden, da können wir nichts mehr tun, wir müssen an die Kohle ran!, und ich andererseits weiß, dass allein China bis 2015 562 neue Kohlekraftwerke errichten will, Ohne da jetzt mit dem Finger zu zeigen, in der EU schrumpfen ihnen ja angesichts der “Krise” auch die Schwänze, was bei Merkelin schrumpft weiß ich nicht, aber sie wird deutlich kleiner, da bleibt mir nur was meine Mutter zu mir gesagt hat: “Du musst halt kämpfen!” Worauf ich erwiderte: “Aber genau das hat mich doch so unheimlich gemacht.” Ich bin mir ziemlich sicher, sie meinte ja den Arbeitsmarkt, dass sie nicht so ganz verstanden hat, wo ich drin bin. Aber ich bin auch ganz froh drum!

    Nachtrag: Der Rest ist eine einfache physikalische Rechnung. Je mehr von den Kohlenstoffressourcen des Planeten verbraucht wird, je mehr CO2 sie nach oben pumpen, und vom Methan fang’ ich jetzt gar nicht an, desto mehr wird seitens der Terra auf Euch zurückgeschlagen. Immerhin Merkelin ist Physikerin, im Gegensatz zu diesen verquasten Juristen, die uns bisher regiert haben. Was hat eigentlich Kotz studiert? Ich schlags nach ohne es zu wissen.

  20. 20
    soralis

    Nachtrag: Na also, Rechtswissenschaft. Noch Fragen? Ich habe nichts gegen Politiker, die denken können. Aber außer Churchill kenn’ ich keinen.
    Und warum Orwell seinem Smith nun den Vornamen Winston gab? Alles setzt sich fort!

    Nachtrag: Na ja, er hat nicht nur auf Hitler adäquat reagiert, in einer hoffnungslosen Situation, er hat auch das Danach des Eisernen Vorhangs vorausgesehen, und diesen Begriff ersonnen, und dafür zu Recht den Nobelpreis erhalten. Quizfrage an die, die sich nicht vorstellen können, das es vor den 60er Jahren schon Filme gab. Welchen?

  21. 21

    @soralis: Buchstabensuppenüberdosis?

  22. 22
    Nanu

    also ich versteh immer : lieber roland kotz liebe lesbischen freunde

  23. 23
    soralis

    @ johannes. Nö, ich wollts nur ausdiskutieren und in die richtige Richtung lenken. Die Verlogenheit unserer Politiker ist ein weites Feld und so langsam glaub ich nur noch ihren Versprechern. Aber wenns Dich stört, einfach meine Posts überspringen. Poznan läuft noch und Merkelin ist ja nun extra letztes Jahr werbewirksam bis nach Grönland geflogen. ;-)
    Man kann das natürlich wie Raab auch als Gag aufbauen, aber ich erinnere lieber.

  24. 24

    Sie wollte ganz offenbar “Kotzbrock” sagen, hat es aber noch schnell gerettet :)

  25. 25

    LOL, nach dem kotz ist das “liebel hässische freunde” sehr schön,
    manchmal tut kanzlelmund, wahlheilt kund!

  26. 26

    Ach, der Roland! Danke fürs Posten. Sehr schön…

  27. 27
    Gunnar

    Wer nimmt eigentlich Pressekonferenzen auf? Das war ja wohl ein echter “Zufallstreffer”. Aber wie schnell sie korrigiert… ist doch Wahnsinn. :o)

  28. 28

    @Garnar
    Das ist keine Pressekonferenz gewesen, sondern der CDU-Bundesparteitag, der kürzlich in Stuttgart stattfand.

  29. 29
    soralis

    @Henning
    Oh, Gott, auch noch bei Öddinger, das ist doch der erste dem man seine eigenen Eier zum Fressen geben sollte. Seine Ex-Frau würde mir dabei zustimmen.
    Satire, strictly Satire,what else?

    (Und Gott sandte ihm Bosheit!)

    Ey, sorry, da gibt es immer noch ein Dreiklassenschulrecht in diesem Land, also seine zu fressenden Eier hat er sich echt verdient.

    Das wird noch lustig, ich werd’ die Ratten vor mir herjagen.

    Weil (Selbsteinsicht) nach mir kommt nichts mehr. Aber jetzt bekommt mal keine Angst, ich meine nur parteipolitisch gesehen!

Diesen Artikel kommentieren