70

This site is not Facebook

Es sind ja oft die kleinen Dinge, die den Bildschirmarbeiter erfreuen. Zum Beispiel die wunderbare Geschichte des nicht ganz unbekannten Technologie-Blogs ReadWriteWeb, das vorgestern über eine AOL-Facebook-Kooperation berichtete.

Der Artikel tauchte offenbar äußerst populär bei der Suche nach “Facebook Login” auf und brachte dadurch jede Menge Facebook-Nutzer zu ReadWriteWeb. Diese Facebook-User nutzten nun die Möglichkeit, sich via Facebook-Connect für die ReadWriteWeb-Kommentare zu authentifizieren, dachten aber, sie wären auf Facebook und begannen, sich lauthals über das furchtbare neue Design aufzuregen und vermissten natürlich auch den Zugriff auf ihre Daten … das ganze Drama befindet sich hier.

Man weiß nicht, ob man Mitleid haben (denn er ist ja auch langsam etwas sehr unübersichtlich, dieser ganze Kram) oder einfach nur laut lachen sollte, fest steht jedoch, dass der Hinweis, den ReadWriteWeb als Artikel-Update veröffentlichte, an Größe kaum zu überbieten ist:

Dear visitors from Google. This site is not Facebook. This is a website called ReadWriteWeb that reports on news about Facebook and other Internet services. You can however click here and become a Fan of ReadWriteWeb on Facebook, to receive our updates and learn more about the Internet. To access Facebook right now, click here. For future reference, type “facebook.com” into your browser address bar or enter “facebook” into Google and click on the first result. We recommend that you then save Facebook as a bookmark in your browser.

[via]

UPDATE Es gibt ein sehr schönes Followup von ReadWriteWeb.

UPDATE 2 Fabu testet ähnliches mit StudiVZ-Nutzern …

70 Kommentare

  1. 01
    Martin

    Das ist wahrhaftig eine Perle. Das kann sich kein Kabarettist besser ausdenken. Genial.

  2. 02
  3. 03
  4. 04
    Frtzh

    Leute sind blöd. Leute sind unglaublich blöd. Blöder als Stroh.

    Das darf man einfach nie vergessen.

  5. 05

    Ich frage mich nur irgendwie, wie es diese Menschen geschafft haben, sich *überhaupt* jemals bei FB angemeldet zu haben..

  6. 06

    Lol Also wenn Leute echt auf sowas reinfallen, wobei reimfallen ja der falsche Ausdruck ist, sollte man echt auch mal so einen Beitrag schreiben. :-)

  7. 07

    Einfach herrlich. Demnächst wird auch der Disclaimer “This site is not Google” notwendig, ich ahne es schon ;-)

  8. 08

    Und kann denn Facebook jetzt Flash?

  9. 09

    ps: Ich habe gerade ca. eine Minute vor mich hinlachen müssen ;-) Das ist wirklich eine wunderbare Story.

  10. 10

    Ich wünsch mir so sehr einen Lese- und Medienkompetenznachweis…

  11. 11

    tolle Story, muss ich jst zustimmen

  12. 12
    kroimon

    Das ist Social Phishing at it’s best! Man muss nur so lange Suchmaschinenoptimierung betreiben, bis man als Top-Ergebnis für “Facebook Login” rauskommt und bekommt Zugangsdaten frei Haus :D

    Das ist das gleiche Problem, wie dass “Google” zu den meistgesuchten Begriffen gehört -.- Wieso?

  13. 13
    Andreas

    Öhm, das heißt also jeder der es schafft bei Suchbegriffen wie “Facebook Login” bei Google zu erscheinen, könnte mal so eben im Vorbeigehen 100erte Facebook-Passwörter abgreifen….

    Ob das wohl auch mit “kreissparkasse login” funktionieren würde?

  14. 14
    LaHaine

    Solche Nutzer lassen sich sicher prima abzocken, das dürfte die Zielgruppe von SPAM sein.

  15. 15

    rofl (also nicht nur metaphorisch gesprochen, ausnahmsweise).

  16. 16
    Andreas (nicht #12)

    Sehr schöne Sache, eine ähnliche Geschichte ist auch schon mit Tokio Hotel Fans passiert, mir fällt nur der Name des Blogs nicht mehr ein. Ist schon eine Weile her.

  17. 17

    Ich beanspruche die Markenrechte für FishCrunch und FarmCrunch, weltweit.
    Danke.

  18. 18

    Wundervoll! Lol! Einfach wundervoll!

  19. 19
    venezian

    das ist so toll. ich kann nicht mehr.

  20. 20

    @#746975: Ich erinnere mich an den Gerrit von Praegnanz.de, aber es gab wohl noch jemanden anders:
    http://www.laut.de/vorlaut/news/2005/09/13/00168/index.htm
    http://praegnanz.de/podcast/index.php?id=41

    Dennoch – das hier ist noch vieeeeel lustiger.

  21. 21
    fruddi

    Wenn das nicht groesstenteils verbloedeten Appleuser waren, die nur noch von IT soviel verstehen um kleine bunte Bildchen anzuklicken bzw. zu beruehren,wuerde mich das sehr wundern.

  22. 22

    Ein ähnliches, irgendwie trauriges Phänomen ist mir schon öfters in Medienblogs aufgefallen, die über Beratungssendungen á la “Raus aus den Schulden” berichten. Da finden sich dann oft Kommentare, die mit “Lieber Herr Zwegat” beginnen und nach Hilfe suchen. Natürlich mit Telefonnummer und allem. Sollte man im Auge behalten, eine ganz komische Kiste ist das.

  23. 23
  24. 24

    @#746985: Wow. In der Konzentration auch noch nicht gesehen.

  25. 25
  26. 26
    koz

    Jetzt mal im ernst – ich habe schon erschreckend viele Leute beobachtet die anscheinend nicht wissen dass ein Browser eine Adresszeile hat…Die tippen ernsthaft jede Adresse in Google ein…..

  27. 27

    Ich habe das auch mal erlebt:

    Da will jemand auf YouTube gehen. Wir reden über ein Video, er will es abspielen. Also beginnt er zu tippen (natürlich mit 2 Fingern, wobei es eher auf den rechten Zeigefinger fällt). Er tippt: “google.de”. Okay, denke ich, er will wohl mit Google das Video auf YouTube finden, ist dank der Video-Suche (die in den Ergebnissen integriert ist) kein Problem. Denke ich. Statt dessen googelt er: “youtube”. Er klickt auf das oberste Ergebnis, YouTube erscheint, er klickt in das Suchfeld, sucht nach dem Video. Dann hat er es gefunden.

    Als ich ihn nach einem Grund frage, warum er nicht gleich auf “youtube.com” geht, meint er, so wäre es einfacher. Sehe ich auch so.

    Um dem ganzen die Krone aufzusetzen: bald wollen wir wieder ein Video gucken. Ich bitte ihn, mir die Tastatur zu überlassen und gebe aus dem Kopf “http://www.youtube.com/results?search_query=” + den Namen des gesuchten Videos ein (zudem noch ziemlich flott, man kann ja alle 10 Finger zum Schreiben nutzen). Er reagiert nicht. Hat weggeschaut. Ganz klar ein “Angebe-Fail”.

    PS: überhaupt, wer nutzt im Zeitalter von Vimeo noch gerne YouTube?

  28. 28

    Muahaha Angebe-Fail… Das ist gut muss ich mir merken^^

  29. 29
    seb

    Ja, es ist schwierig, dass Leute nicht sofort erkennen, auf welcher Seite sie gelandet sind.

    Nein, es ist nicht doof, mit der Eingabe von “Facebook login” eine Funktion aufrufen zu wollen, ganz im Gegenteil. Das ist der viel logischere Weg, um eine Aufgabe auszuführen als eine “URL” in ein “URL-Zeilenfeld” einzugeben.

    Ja, ich finde es gut, dass man Computer und das Netz benutzen kann, ohne Ahnung haben zu müssen, wie diese Sachen funktionieren.

    Nein, ich sage nicht, dass man nicht auch den alten Pro-Weg benutzen können sollte.

    Ja, es ist ein Problem, wenn Leute nicht erkennen, auf welcher Seite sie sich befinden. Und nein, es ist kein Problem der Nutzer, sondern eines der Anbieter, wenn ein Massen-Produkt nur für Profis, nicht für Gelegenheitsnutzer einfach zu nutzen ist.

  30. 30

    Jetzt habe ich dummer Appleuser (@22) nun endlich mal ne Seite gefunden, die mir das Internet erklärt.
    Vielen Dank dafür.

  31. 31
    Martin

    @#746997: Naja, ein Mindestmaß an Kompetenz ist einfach nötig. Wenn ich einen Film auf ARD schauen möchte, dann rege ich mich doch auch nicht auf, dass auf RTL ein anderer Film läuft. Ich schau nach dem netten kleinen Symbol und zappe in den richtigen Kanal. Das, und von mir aus nur das, muss von den Leuten erwarten können.

  32. 32
    Peter

    Es sind natürlich 95% Frauen. Sollte einem zu Denken geben.

  33. 33

    Kenne ich.
    Ich hatte mal einen sehr langen und ausführlichen Artikel über Twitter in dessen “deutscher Anfangszeit”, was der Dienst kann, wofür er ist und wer es nutzen sollte.
    Über das Google-Suchwort “twitter.com” erhielt ich so immer den ein oder anderen Besucher und der Artikel verschwand in den Archiven.

    Auf einmal häuften sich die Kommentare a la:
    – Heute bei meiner Schwiegermutter. Die kann echt nicht kochen.
    oder
    – Dies ist ein Test. Wie funktioniert das hier?

    worauf ich mir überhaupt keinen Reim machen konnte. Wollten die mich ins lächerliche ziehen, dass Twitter sinnlos sei? Bis ein Kommentar folgte der ungefähr lautete:
    – Ist dass hier Twitter?

    Darauf kommentierte ich mit Highlight-Comment:
    – Ja und ich bin der Gründer, daher hab ich auch mehr Zeichen als ihr und mein Beitrag wird Gelb hinterlegt.

    Danach war (fast) Ruhe…

    Update: Hier der Link nachgereicht falls es jemanden interessiert. Zwar einige Zeichenfehler aber noch immer lesbar: http://www.blogsprache.de/2009/05/06/bin-ich-hier-auf-der-wahren-twitterseite/

  34. 34
    quasi

    wer lesen kann ist klar im vorteil.com

  35. 35
    omZen

    Danke!!!

    Selten so herzhaft lachend in den Tag gestartet!!!

    Finde es schon komisch, das manche Leute überhaupt gar nicht wissen was eine Adresszeile im Browser ist! Noch besser finde ich es allerdings folgenden Fall, den ich des öfteren schon beobachtet habe:

    – Startseite des Browsers ist entweder Microdoof oder die des Providers
    – anstatt nun die gewünscht URL in der Adresszeile einzugeben, wird google über die Adresszeile aufgerufen und dann
    – wird in der google-Suchmaske die URL der Internetseite eingegeben, aber halt ohne www davor

    da hat man einfach keine Fragen mehr!

    EIN HOCH AUF DIE DAUs. denn ohne Sie wäre das Leben im Netz nur halb so lustig!!!

    Wünsche allen einen angenehmen Tag!
    panTAU

  36. 36
  37. 37

    Ohne Worte. Ehrlich. Aber #36 musste ich auch schmunzeln.

  38. 38

    Da fällt mir folgende Geschichte ein. Ich hatte mal einen Bekannten dem hab ich den ganzen PC incl. Internet eingerichtet und ihm dann alles gezeigt. Am nächsten Tag rief er an und meinte das Internet geht nicht. Alle Schritte am, Tel durchgegangen ohne Lösung. Ich also zu ihm und gesagt er soll doch bitte jetzt mal alles machen wie immer. Er also losgelegt und auch alles richtig ausgeführt nur eben nach Eingabe der Adresse in den Browser vergessen auf Enter zu drücken und sich gewundert warum nichts kommt. :-) Das Gesicht von ihm als ich auf Enter drückte war dann das beste an der ganzen Geschichte.

  39. 39
    Christian

    Das kommt davon, wenn Leute nicht eingeben, wo sie hinwollen, sondern was sie machen wollen.

    Ja, ja ist natürlich einfacher. Stimmt aber dann auch oft nicht.

  40. 40
    omZen

    @Markus:
    Das kann ich noch toppen. Während meiner Ausbildung zum Mediengestalter bei einem kleinen regionalen IT-Service-Provider hatte ich folgenden Telefonsuport:
    Anruferin: Horch sie junger Mann, mei Inderned gehd ned!
    Ich: Haben Sie einen ISDN Anschluss oder gehen Sie über ein Modem ins Internet?
    Anruferin: Modem, was isn des?
    Ich: In der Regel ein kleiner schwarzer Kasten, der zwischen ihrem PC und dem Telefonanschluss hängt.
    Anruferin: Hm, da muss ich mal schauen! – Pause – Ja ich glaub sowas hab ich!
    Ich: Haben Sie das auch angeschlossen?
    Anruferin: Wieso? Muss ich das?
    Ich: Sie können entweder telefonieren oder surfen. Für letzteres müssen sie das Telefon ausstecken und den Modemanschluss einstecken! Da Sie jetzt gerade mit mir sprechen, kann ihr Internet nicht funktionieren!
    Anruferin: Wie? Das verstehe ich jetzt nicht!
    Ich: wir können gerne bei Ihnen vorbei kommen und Ihnen das zeigen. Aber dafür müssen wir Ihnen etwas berechnen.
    Anruferin: Berechnen? So ein Arschgwaaf mit dem modernen Zeuch!!! Schimpftirade… Ach da kommt ja mein Sohn! Äh Sohn, mei Indernedd gehd ned!
    Sohn aus dem OFF: Mensch Mama, das habe ich Dir doch schon tausend mal erklärt!!!
    Telefonat von Anruferin plötzlich beendet…

  41. 41
    rio

    Meine liebste Story ist ein unvergleichliches pc-support telefon-gespräch mit meiner großtante:

    Sie: Mein ganzer Bildschirm ist nur noch grau!

    Nach diversen Hilfestellungen (Neustart, diverse windows maßnahmen, 20 min darauf verwendet ihr zu erklären wie sie den Monitor an einen anderen rechner anschließt um zu schauen ob’s am monitor liegt etc etc) kam raus:
    Sie hatte es unbewusst geschafft die Windows Start/Taskleiste so zu vergrößern, dass man eben nur noch jene sah – der ganze Bildschirm war bedeckt davon…just beautiful!

  42. 42

    @omZen Ja das ist auch nicht schlecht :-)

    @rio So was ähnliches hat ich auch. Kam auch ein Anruf ala “Hilfe, kommen Sie schnell, alles kaputt”. Ich also hin und was war? Einfach nur die Taskleiste ausversehen nach oben verschoben.

  43. 43
    Elf

    Also Facebook-User (die vermutlich häufig AOL-Kunden sind :) ) loggen sich bei Facebook ein, indem sie erstmal in die Suche “facebook login” eingeben?

    Jetzt weiß ich warum Phishing so gut funktioniert.

  44. 44

    @#746997: Ich sehe das ähnlich. Klar ist das da oben wirklich irre und auch lustig, der Kern des Problems ist aber gar nicht so komisch und ja klar, @#747036: deswegen funktioniert Phishing leider. Ich mein: Dieser ganze “Einloggen via Twitter oder Facebook-Kram” ist natürlich praktisch, aber so richtig logisch erscheint es mir in der Kommunikation nicht, dass irgendwo ein Facebook-Login zu sehen ist (mit Logo!), ich mich aber damit woanders einlogge. Ich weiß, warum das so ist und wie das funktioniert (und warum FB das so toll findet), aber muss sowas jeder Nutzer verstehen und durchblicken?

    Und wir sind es gewöhnt, einen URL einzugeben, aber das ist doch im Grunde lächerlich (immerhin wissen Browser mittlerweile, dass wir http:// meinen, das war ja auch nicht immer so). Chromes Ansatz, Such-und URL-Eingabefelder auf ein einziges Feld zu reduzieren und eine Site mit der Eingabe des Namens “Facebook” auffindbar zu machen, ist m.E. der völlig richtige Gedanke.

  45. 45

    @#747037: solche Menschen benutzen Chromes Eingabefeld dann aber dazu um erstmal nach “google.de” zu suchen und dort dann “www.ebay.de” einzugeben” ;)
    Und nein, lächerlich ist das ganz und gar nicht, sondern notwendig http://de.wikipedia.org/wiki/Netzwerkprotokoll
    Es wird ja auch von mir verlangt eine Postleitzahl zu verwenden, auch wenn es in meiner Stadt, in meiner Straße, in meinem Haus nur eine Person gibt die so heißt wie ich. Das bekommt jede Oma hin und nun soll es plötzlich zu viel verlangt sein minimalste Computerkentnisse zu haben? Führt das nicht eher noch mehr zu den Problemen a la Phishing und Spam?

  46. 46

    @#747043: Klar, dass es eine genaue Angabe geben muss, “facebook.com” ist ja jetzt auch nicht soo kompliziert “¦ aber PLZ gibt es wegen möglicherweise gleicher Straßennamen in einer Stadt und um die genau Lokalisierung einer Straße zu vereinfachen, wohingegen es Facebook nur einmal auf der ganzen Welt gibt und die Lokalisierung nicht schwer ist.

    Trotzdem hast du Recht: Ein Basiswissen muss einfach vorhanden sein, klar. Weshalb es halt immer ganz gut ist, DAUs auch an die Hand zu nehmen, statt sie nur auszulachen. Jeder hat ja mal angefangen.

  47. 47

    Und nachdem man ueber die ganzen DAUs gelaestert und gelacht hat vielleicht auch mal die gute und selbstkritische Analyse bei ReadWriteWeb lesen und darueber nachdenken wie man es fuer Menschen einfacher machen kann die einfach nur etwas erledigen wollen oder Spass haben wollen ohne den ganzen technischen Hintergrundkrams zu lernen.

  48. 48

    @#747056: Genau das las ich auch gerade “¦ :) “¦ und finde das Followup großartig.

  49. 49
    Peter

    Haben die pösen Zensoren mal wieder Kommentare gelöscht? Ist ja echt Stasi hier.

  50. 50
    Anonymous

    Haben die pösen Zensoren mal wieder Kommentare gelöscht? Ist ja echt Stasi hier.

  51. 51

    Sehr gut gemacht. Nach dem Motto “Schadenfreude ist die schönste Freude” ein Volltreffer. Aber eben auch ein Beleg für Faulheit, nicht immer Dummheit, von Nutzern. Konsumverhalten auf die Spitze getrieben. Ich nehme mir, aber aktiv mitdenken bzw. gar handeln, muss ja nicht.

  52. 52
    HCL

    @#747056: du sprichst mir aus der seele! und readwriteweb fand ich schon immer toll!

  53. 53

    Schöne Story, erinnert mich aber sehr an die Leute, die auf der Suche nach y**p**n.com mit exakt diesem Suchbegriff auf einem meiner Artikel landen, in dem ich mich genau darüber amüsiert habe. Und die mich dann zum Teil noch gefragt haben, ob die Seite nun komplett gesperrt sei oder weshalb keine Videos mehr zu sehen sind.

    Es sind heute noch 200+ Besucher pro Tag, die exakt über diese Suche bei mir landen. Und der Artikel ist inzwischen fast 3 Jahre alt.

  54. 54
    Qwertz

    Das hat schon vor dem Internet funktioniert. Hier im Ort wurden früher mal die Parkuhren erneuert (Parkuhren gab es früher – vor Parkscheinautomaten) . Im gesamten Stadtgebiet standen nur noch die nackten Gehäuse ohne die Uhr und die Geldeinwurfschlitze waren einfach große Aussparungen im ansonsten komplett leeren Gehäuse. Ich habe – ungelogen! – aus JEDER einzelnen Parkuhr in dieser Stadt mit einem Bleistift und Kaugummi etliche 10 und 50 Pfennig-Stücke rausgeholt!!!

  55. 55

    Ich lachte, aber dann musste ich sofort an die eine oder andere Person aus meinem Umfeld denken, die darauf womöglich auch reingefallen wäre.

  56. 56
    sebastian

    Wie, Dein Auto macht Geräusche und Du fährst einfach in eine Vertragswerkstatt? Allzu helle scheinst Du nicht zu sein, dass Du das nicht alles selber machst. Musst doch nur mal in eine Reperaturanleitung schauen und dann auf ne Hebebühne fahren und die Antriebsachen einfach auswechseln….

    Ein großteil der Kommentatoren hier sollten sich den followup-Artikel vielleicht nochmal durchlesen. Der ein oder andere macht sich hier über die 50 jährige Hausfrau lustig, weiß aber selber nicht wie man eine Waschmaschine bedient. Die meisten von denen sagen doch, dass sie das ganze nur benutzen, weil sie mit ihren Freunden in Kontakt bleiben wollen. Warum sollen die wissen, was eine Browserzeile ist. Da haben Browser nun mal ne sau schlechte usebility.

  57. 57

    @#747228: Die Adresszeile eines Browsers mit der Reparatur eines Autos zu vergleichen ist schon sehr gewagt. Ich würde sagen, wer sich in ein Auto setzt und losfahren will, sollte zumindest wissen, wo man den Zündschlüssel reinsteckt.

    (EU-Computerführerschein für alle!)

  58. 58

    @#747235:

    Wissen sie doch. Sie wissen nur nicht wie man den Code fuer den Immobiliser eingibt, ist der etwa nicht in dem Schluessel gespeichert?

  59. 59
    sebastian

    @#747235: Armin hat da schon recht. Zündschlüssel reinstecken entspricht in etwa dem “auf das blaue e klicken”. Aber wenn ich mich in die Lage der minimaluser versetzte, ist diese Browserzeile schon unheimlich, spätestens wenn ich mich auf der facebook-Seite befinde, steht da doch eine unerklärliche Wort- und Zahlenkette mit lauter Sonderzeichen.

  60. 60
    Ach ja

    Naja viele kennen ja nur Google und gehen jedes mal über Google auf eine Seite, dass ist schon traurig.
    Was ich aber richtig erschreckend finde, dass dies auch Facebook Nutzer sind. Bei denen würde ich ja mal davon ausgehen, dass es nicht die totalen Netzeinsteiger sind.

Diesen Artikel kommentieren