9

Caching WordPress

Dank Till habe ich das WP Plug-In Staticize gefunden, das häufig aufgerufene Seiten als statische Datei ablegt, also ein Server Caching vornimmt. Ich hoffe, dass dieses Plug-In einige Verbesserungen bringt, was die Auslieferung der Seiten angeht.

Zur Zeit sieht alles trotz einer CPU Last von 13,1 (Tendenz steigend) ganz gut aus…

9 Kommentare

  1. 01

    Oh, das kannte ich noch nicht, danke für den Tipp

  2. 02

    Naja… Vorsicht. Das Ding scheint für jeden Benutzer einzeln zu cachen, was das für Sinn machen soll, weiß ich nicht. Der Zend Optimizer, den ich gerade installiert habe, scheint sehr viel mehr zu bringen. Bisher trotz guten Zugriffen alles im Lot.

  3. 03

    Ok, dann hast du es ja gefunden das Plugin und kannst meinen gerade geschriebenen Kommentar an dem anderen Beitrag löschen :-) (ich sollte wirklich mir mal angewöhnen Beiträge chronologisch zu lesen …)

    Das Staticize speichert übrigens die Files abhängig von den Parametern ab, die reinkommen. Es benutzt im Prinzip den Request als Key für den Cache. Dadurch kann es bei Sites mit registrierten Benutzern dazu kommen das jeder seinen eigenen Cache hat. Aber bei normalen anonymen Zugriffen zieht der Cache dann schon.

    Der Zend Optimizer (und diverse andere Werkzeuge wie turckMMCache etc.) erstellt hingegen meines Wissens keine statischen Inhalte, sondern cached einfach nur das kompilierte PHP. Das bringt natürlich auch einiges – vor allem bei Systemen mit viel PHP Code und komplexen und grossen PHP Libraries. Also bei sowas wie WordPress :-)

    Man könnte einfach beides kombinieren im Falle des Sturms und dann von beiden Techniken profitieren. Wobei z.B. turck MMCache bei mir auch schon mal Probleme gemacht hat, als ich es eingesetzt habe.

  4. 04

    Schön, dass Du wieder mit WordPress bloggst…
    Grüße aus Hamburg

  5. 05
    HagK

    @Georg: turckMMCache wird vor allem seit einem Jahr nicht mehr gepflegt – der Maintainer ist zu Zend gewechselt und hat keine Zeit mehr (oder gibt es doch einen Passus im Arbeitsvertrag?)

    @Johnny: Du hast den Hinweis zur Kenntniss genommen?
    Zend Optimizer™ – Optimize your PHP code version 2.5
    It is also recommended you upgrade to PHP 4.3.10 or PHP 5.0.3.

  6. 06

    also ist das Caching-Teil weniger für Multi-User-Blogs geeignet – gut zu wissen, danke

  7. 07

    @HagK: nö, eigentlich wird turck durchaus aktiv betreut – die letzten Patches für PHP 5 waren vor 7 Monaten fällig. Und es ist ein Sourceforge-Projekt. Die Alternativen sind entweder der Zend Optimizer – über dessen genaue Funktion wenig bekannt ist und der nicht wirklich als Frei zu betrachten ist und phpAccelerator, der zwar nichts kostet, aber auch nicht frei ist – und der seit Ende 2003 nicht mehr angepackt wurde. Dann gibts noch Afterburner und APC. Afterburner ist – wie Turck mmCache – freie Software, aber seit Ende 2002 nicht mehr angepackt. Also wohl doch eher tot. Bleibt APC: freie Software und Änderungen in Herbst 2004, also wohl der Sieger in diesem kleinen Wettstreit.

    Jedenfalls würde ich persönlich es warscheinlich vorziehen eine Software zu installieren bei der ich den Source mitbekomme. Allerdings bin ich auch in der Lage im Falle von Problemen mit dem Source was anzufangen und die Probleme unter Umständen zu beheben.

    Ansonsten stört mich am Zend Optimizer noch das bei denen Linux nur in zwei Varianten vorkommt: Linux und Linux AMD64. Wobei ich dabei stark vermute das das einfache Linux ein x86 Linux ist. Ok, simon (mein Server) ist ne Intel-Kiste, aber trotzdem find ich das etwas schmal wenn jemand Linux nur für Intelprozessoren und Verwandte kennt ;-)

  8. 08

    ha.. Da haette ich mir die Email eben sparen koennen. Gib mal einen Erfahrungsbericht wie es so laeuft. :-) Gruss zum Sonntag!

  9. 09

    Ahso… weil man hier von sogenannten Bytecode-Optimizer (Zend, Turck) spricht, ich kann Dir phpAccelerator empfehlen. Ebenfalls kostenfrei und kein closed source.

    Dann kann/koennte man noch einiges am Webserver „optimieren“. :-) Mehr Startservers, Bilder auslagern usw.. Die Moeglichkeiten sind manigfaltig.

Diesen Artikel kommentieren