11

Click here for real life

John Geraci ist nicht nur Multimedia und Graffiti Künstler, sondern auch Student für interaktive Kommunikation in New York.

Das alles zusammen hat ihn auf die wundervolle Idee Grafedia gebracht: Jeder (und jede!) kann eine Datei (Text, Bild, Ton, Video) auf seinen Server schicken und der Datei ein Wort zuordnen. Schickt nun irgendjemand eine E-Mail an dieseswort@grafedia.net, erhält er (oder sie!) die betreffende Datei per Mail zugeschickt.

Wozu das gut sein soll? Mit Hilfe dieser netten kleinen Idee können Echtwelt Verlinkungen gebaut werden: Geraci fordert alle Teilnehmer dazu auf, das gewählte Wort unterstrichen an Hauswände zu schreiben oder auf Aufklebern zu hinterlassen. Passanten können dann vom Mobiltelefon aus die Mail absenden und bekommen die Datei auf ihr Handy. Das könnte dann z.B. so aussehen:

Ich hab’s probiert: Schickt einfach eine leere Mail an spreeblick@grafedia.net und ihr erhaltet eine Miniversion des ersten Spreeblick Wallpaper aufs Handy oder den Rechner (Hier gibt es das Wallpaper in der 1024×768 Version).

Next: Der Spreeblick Klingelton…

[via boingboing]

11 Kommentare

  1. 01
    Karsten

    spreeblick klingelton? hoffe einzeln und nicht im abo *g*

  2. 02

    Ich hoffe ernsthaft der letzte Satz war ein scherz…. :)

  3. 03
    Jo

    grafedia.net: error – there is no media file with the name spreeblick.

    :< schon kaputt?

  4. 04

    Sehr amüsant… musste ich gleich mit aufnehmen. Mein Bildchen gibt es brav unter sichelputzer@grafedia.net … ;)

  5. 05

    bei mir geht’s, jo. immer noch. tippfehler?

  6. 06
    Ulf

    Das Wallpaper habe ich erkannt, das ist die Quallenlitfasssäule im Aquarium,
    da wo man sonst mit den kiddings Gesicht vergrößern spielt, schönes Motiv :)

  7. 07

    find ich gar nich mal sooo schlecht. nö im ernst jung, das kann ne ganz nette geschichte werden. endlich watt neues. klein, fein, nehm ich….

  8. 08

    Alles Neue ist schlecht!

  9. 09
    sissi

    und wer kontrolliert das?

  10. 10

    Niemand wird es direkt kontrollieren, da es sich wohl selbst kontrollieren kann, wenn die User auch die vorher gegangenen Bilder ansehen können… und sollte es „ausarten“, so kann sicherlich der Grafedia-Webchef was tun. Sonst wird aus z.B. meinem Sichelputzer Bild-Eintrag ja noch was böses… und das wollen wir nicht!

Diesen Artikel kommentieren