25

ECHO (fast) live

Mir doch egal, dass es eigentlich schon vorbei ist. Ich weiß von nix und tue einfach so, als wären RTL und ich live dabei…

Vorbereitungen. Erstmal ’n Kaffee. Später dann Salt’n Vinegar Crisps. Und vielleicht ein Schluck Rotwein.

Achja: Bitte immer mal wieder „Reload“ klicken.

Gleich geht’s los.

Wir werden zu zweit bloggen. Tanja in eigenem Artikel.

Hallo Berlin. Hallo Pappnasen.

Mein Gott. Thomas Gottschalk. In Leder.

Künstlerin Rock Pop International. Anastacia. Oder Nelly Dingsda. Oder Norah Jones. Oder Avril Lawine. Oder eine, die ich gar nicht kenne. Ich bin für keine.

Gewinnerin: Anastacia. Ein Glück, dass die auch zufällig da ist!

„Meine BMG Familie und meine SONY Familie.“ Die gerade leider ein paar Leute feuern musste. Naja.

Nena tritt auf.

HERBERT!!!!! Voll großer Freude. Bester Künstler Rock Pop. Aha! Kampagne. Gegen Armut.

Nominees: Gentleman. Max Herre. Rod Steward. Ach nee, Peter Maffay. Reinhard Mey?????? Max Mutzke.

Gentleman. Ok mit mir.

Ach das ist die Frau Gottschalk mit dem lustigen Mützchen.

Fanta Vier ganz in weiß.

Warum sieht das alles so künstlich aus? Irgendwie asynchron. Also jetzt nicht bei den Fantas, sondern im Allgemeinen.

Ich muss mal.

Tanja bloggt hier.

Aha. Werbung. Prima.

Ich kann deutsche Comedy nicht ab. Aber hier ist auch kein Pepp drin, habe daher Alkohol besorgt.

Mittermaier redet von der VIVA-Affäre und muss es auch noch wiederholen, weil’s keiner witzig findet.

Mann, ist der schlecht. Halt’s Maul, bitte.

HA! XAVIER HAT GELACHT GELÄCHELT!

Beste Gruppe national.

Nominees: Verpasst. Weil da eine Band dabei war, die mich alle anderen vergessen ließ. Wo lebe ich hier?

Söhne Mannheims sind die Gewinner. Und haben ihren Text vorher auswendig gelernt. Mit verteilten Rollen. Brav. Und langweilig und peinlich.

„Peace, bis bald, y’all!“

2343 Leute verlassen die Bühne.

Jetzt: Ennestejar auf der Bühne.

Die Auftritte sehen echt alle schlimm aus, Bild und Ton passen überhaupt nicht zusammen. Ich verstehe aber den Song auch nicht. Ist Popmusik jetzt so? So… also, so… belanglos?

Ich mach mal die Chips auf.

„Oh my goodness!“ „Mariah rocks!“

Vielen Dank. Thank you. „Die gute Anastacia.“

Barbara Schöneberger. Die mag ich. Wer ist der Kerl neben ihr? Und warum?

Er macht irgendwie human beat box. Furzt mit dem Mund.

Nominees Dance Act: Ich glaube, das interessiert keinen, meine Fresse ist das alles scheiße. Außer Scooter, die Ramones des Billig-Techno.

Jemand hat gewonnen.

Und jemand ist gestorben. Der Papst. Ganz überraschend.

Und jetzt? Jetzt kann man doch wohl nicht einfach weitertanzen, oder?

Ist nicht langsam Zeit für Werbung?

Da soll jetzt nicht pietätslos klingen, selbst als Ungläubiger hat man schließlich Respekt.

Aber mir ist langweilig.

Aha. Erste Reaktionen aus Deutschland treffen ein. Wir sind gespannt. Was die wohl alle so reagieren?

Ich glaub, aus dem ECHO wird heut nix mehr. Wenn das mal nicht Auswirkungen auf die Musikindustrie hat. Gerade noch ging’s bergauf und nun das.

ICH GLAUB ES NICHT! DIE MACHEN EINFACH WEITER! MIT SCHNAPPI!!!!!!!!!!!!!!!

Ich habe eine Menge zu sagen zum Thema Papst, aber darum geht es jetzt nicht. Gerade ist einer der de fakto einflussreichsten Männer der Welt gestorben, der einen offensichtlich langen Leidensweg hinter sich hat. Rest in peace. Das wünsche ich beinahe jedem (und jeder!), egal, ob ich ihn (oder sie!) mochte oder seine (oder ihre!) Meinungen teilte.

Aber fuck you, RTL.

Eine halbe Stunde lang Banalitäten und dummes Gequatsche und dann wieder zur Werbung.

Dreckig.

Das mache ich nicht mit. Auch wenn jetzt die Beatsteaks kommen.

25 Kommentare

  1. 01
  2. 02

    sowas nenn ich entusia… enthusi … begeisterungsvermögen ;-)
    ein jammer, dass ich lernen muss, sonst ätte ich diese serviceleistung glatt in anspruch genommen

  3. 03

    ja zufälle gibts.. denk es lief eher so „ich komm wenn ich auch gewinn – sonst hab ich was anderes zu tun“ oder doch andersrum „wenn du kommst gewinnste auch“ fragen über fragen.

  4. 04
  5. 05

    uaaargh.. bin mitternachtsshoppen – schönen abend noch ;)

  6. 06

    hmm.. der uebernaechste beitrag (also der nach tanjas echoticker) wird nummer 666 .. ;)

  7. 07
    Jens

    Bierholpausen sind da, um sie zu nutzen. Als hätt‘ ich den Mittermeier kommen sehen … Der auch nicht am J-Thema vorbeikommt …

  8. 08

    das puplikum wirkt die ganze zeit über sehr gelangweilt und ist nur schwer begeisterungsfähig.

  9. 09

    mein feedreader sagt, da war eben ein eintrag nr. 666, der jetzt aber auf wundersame weise verschwunden ist… hat da jemand angst vorm teufel? ;)

  10. 10
    Wolfgang

    Danke, RTL: Skurrilster Cut des Jahres!

  11. 11
    Jens

    Diese Veranstaltung ist leicht deprimierend. So deprimierend, dass ich einem (oder einer!) (mir höchstwahrscheinlichlich unbekannten) Mitleser (oder Mitleserin!) was Gutes tun möchte, und den auf der neben mir liegenden Erdnussflipstüte befestigten libri-Gutscheincode zur Verfügung stellen möchte. Vorausgesetzt, es geht so grusilig weiter …

  12. 12

    sat war auch nicht besser, nur schneller. ganze 2 minuten. aber was will man machen, es muss ja gesagt werden.

  13. 13

    Nighthawk, das mit der gelöschten 666 ist reiner Zufall. Tanja hatte aus Versehen vorhin einen leeren Artikel erzeugt. Das war die 666. Nach dem Löschen eines Eintrags wird in WP die ID nicht wieder freigegeben, somit bekommt der Papst die 667. „One louder“, sozusagen.

  14. 14
    Wolfgang

    Übrigens fand die diesjährige Echoverleihung am 15. März 2001 in Berlin statt. Gut, dass es „inoffizielle Infopages“ gibt ;-)

  15. 15

    achwas.. das haette man in der datenbank schon irgendwie hinbiegen koennen, dass der papst 666 kriegt.. bei so einem speziellen anlass..

  16. 16

    Aber auch, wie immer, mit Xavier. :)

  17. 17
    Wolfgang

    Xavier, ja, hab ich auch gedacht. Nicht nur Sex, sondern auch Schwulst und Schwurbel sells …

  18. 18

    Zurück an die Tasten, Schnappi is back on stage!

  19. 19
    Wolfgang

    Unglaublich.

    Trotzdem bin ich neugierig: Die Sendung wird doch nur 1h versetzt versendet, oder? Das hieße ja, dass der Tod des Papstes sich noch während der Aufzeichnung ereignet hat. Ob es den Beteiligten gesteckt wurde? Welche Reaktion ergibt sich vor Ort? Oder wird das Ereignis verschwiegen und die Beteiligten damit der garantierten Pietätlosigkeit ausgesetzt?

    Komische Praxis, solche Semi-Livesendungen. Nicht nur aus diesem Grund.

  20. 20
    swetlana

    Beatsteaks beim Echo? dann doch lieber Prosecco – und ne runde Frank Zander mit „hier kommt kurt“. :-)
    hehe!

  21. 21
    serle

    mmh.
    pocher war nicht gut, sagte aber wahrheit und stand wie das gesamtkunstwerk ‚armes deutschland‘ auf der bühne.

    nightwish nominiert.
    greenday nominiert. gewonnen.
    rammstein dreimal nominiert. zweimal gewonnen. (alternativ, national act) (btw mit ihrem ‚unsinnigen, belanglosen, gekleisterten‘ text auch mit einer art wahrheit.)
    erfolgreicher abend für ‚meine‘ musik.

    schlimm: schnappi, randfichten, kategorie: musicload, juli, silbermond, pop, linkin park + jay z, bushido, sido, kool savaz, fanta4, frontsängerin der helden (nein! ich find helden eigentlich toll! auch der auftritt war toll! aber klang sie schon immer so?)

    sicher sehe nur ich die sache so, aber ich sehe die sache so..

  22. 22

    johnny, folgenden Ausspruch nehm‘ ich dir übel:
    Nominees Dance Act: Ich glaube, das interessiert keinen, meine Fresse ist das alles scheiße. Außer Scooter, die Ramones des Billig-Techno.

    Ich weiß, dass ungeübte Ohr hört keinen Unterschied. Aber es gibt immernoch Daft Punk, Paul van Dyk und co., die wirklich sehr gute elektronische musik machen. also bitte nicht alle in eine tonne werfen! Das ist einfach nur unfair und intollerant :)

    Dem Rest des Artikels kann ich nur zustimmen. Wollte shrek anschauen und auf einmal, schwupps, N24 – Papst ist tot. Toll und wann geht shrek weiter? Weiß jemand obs noch weiter ging, ich bin dann ins Bett und habe mich angenehmeren Dingen gewidmet ;)

  23. 23

    Stefan, aber genau diese Acts kamen doch überhaupt nicht vor. Mir sind die oft gar nicht so subtilen Unterschiede schon bewusst. Aber eben nicht der ECHO-Jury. In die Tonne wollte ich nicht alle, sondern nur die nominierten werfen.

    Und: Livebloggen ist nicht gerade stil-fördernd. ;)

  24. 24

    das ist im grunde genommen die tragik des gestrigen tages gewesen. das der papst bald sterben wird, hat sich die letzten wochen abgezeichnet“¦den echo überhaupt auszustrahlen war sehr gewagt finde ich.

    das dann noch schnappi und co zu den siegern zählten ist einfach nur mehr traurig. die trauer um ein sterbendes musikland war dadurch stärker als die trauer um den papst, der ohnehin von seinem jahrelangen leid erlöst wurde. und dann gewinnt mr. space taxi auch noch einen für den besten producer..ich meine, das hat mir dann schon den rest gegeben. bei den Q awards in UK gewann ein gewisser mick jones für die libertines…da sieht man den klasse unterschied zwischen UK und deutschland wiedereinmal deutlich.

    aber wahrscheinlich wird anno 2006 beim echo dann JAMBA zur „besten company im musikbiz“ gewählt.

    da fällt mir noch was zum derzeitigen deutschpoprock overkill ein was ich hier: http://www.djpc.de/echo.html
    gefunden habe.

    kurzer auszug:
    „Da ich nicht unbedingt der größte Fan der erfolgreichen Künstler bin, liegt wohl auch daran, dass ich mich seit Jahren in der innovationsfeindlichsten Branche in unserem Lande bewege, bei der die Maxime „lieber schlecht kopiert als eigenständig aufgebaut“ in korresionsfreien Edelmetallen gebrannt über der Eingangstür jeder größeren Plattenfirma hängt und den Mitarbeitern wie ein Damoklesschwert den Weg des geringsten Widerstandes weist.“

    wie recht er hat.

    trotzdem und gerade deshalb lautet meine devise:

    good music never dies,

    in diesem sinne,

    brian epstein jr

Diesen Artikel kommentieren