2

Nerd content: Anatomic P2P

Ich behaupte nicht, dass ich jedes Wort in diesem Interview mit Kunky, dem Entwickler von Anatomic P2P, verstehe.

Aber soweit ich folgen kann, handelt es sich um ein im Vergleich innovatives Client-Tracker-Cache-Modell für die Verteilung von BitTorrent-Dateien, welches Finden, Anbieten und (Ver)teilen von genau diesen noch einfacher und schneller machen könnte.

2 Kommentare

  1. 01

    das wär schön, weil das FINDEN von Torrents ist teilweise echt ne qual :) und das schöne an BT ist ja, dass, je mehr user ein file ziehen, um so schneller geht es, also genau andersrum als wie bei den „üblichen“ P2P – sachen.

  2. 02

    im prinzip soll das sowas wie exeem (den bittorrent-nachfolger bzw. -clone von suprnova-sloncek) werden, nachdem ebendieses ja nicht zuletzt wegen enthaltener spyware massiv in den sand gesetzt wurde (und „exeem lite“ bzw „exlite“ waren da nicht besser).
    oder un-nerdig ausgedrückt: so ’ne art edonkey/emule auf bittorrent-basis (ohne torrent-files, nur noch mit hashes).

    (schalten sie auch morgen wieder ein zur sendung mit der mouse.)

Diesen Artikel kommentieren