79

Solu (mit mir u.v.a.)

Dieses Angeber-Bild stammt aus dem Jahr 1996:

solu

Meine Frau kommt ja ausm Muhwie-Bisniss und irgendwann hatten ein paar ihrer Freunde aus eben dieser Branche einen tollen Einfall für einen Kurzfilm.

Als mich der Regisseur Matthias Sandmann zum ersten Mal eher zufällig traf sagte er: „Wie heißt du? Johnny? Hahaha! Super! Du spielst die Hauptrolle! Hahahaha!“, und ich antwortete: „Ja! Hahahaha! Hahaha! Mach ich! Hahahahaha!“.

Damit war die Sache besiegelt.

Der zehn Minuten lange Film, der ursprünglich „Sulo“ heißen sollte und der als eine Art Reihenhaus-Trash-Western von den mit eben diesem Wort („Sulo“, nicht „Reihenhaus-Trash-Western“) beklebten Mülltonnen und ihrer fach- und termingerechten Entsorgung handelt, musste nach Fertigstellung in „Solu“ umbenannt werden, da das Mülltonnen-Unternehmen kein Okay geben wollte.

Man muss vielleicht bei der Produktion dabei gewesen sein, um richtig über das Resultat lachen zu können. Man muss vielleicht erlebt haben, wie Holgi (ein anderer Holgi, Holgi!) sich fußballspielend um die Kinder des anliegenden Asylantenheims kümmern musste (weil die immer ins Bild liefen und nach dem Kommando „BITTE!“ immer ganz aufgeregt zu rufen anfingen), statt… was sollte denn Holgi eigentlich ursprünglich machen? Ich hab’s vergessen.

Man muss vielleicht dabei gewesen sein und sich an das panische Gesicht des Besitzers eines der angemieteten Reihenhäuser erinnern können, der just in dem Moment unangekündigt mit seinem Mercedes am Set vorfuhr, als wir seinen vorbildlich gepflegten Vorgarten gerade mit Müllbergen für die Nach-der-Explosion-Szene verwüstet hatten („Machen se sich mal keine Sorgen, das bauen wir razzfazz wieder zurück!“). Muss sich an mein panisches Gesicht erinnern können, als der Feuerwerker brüllte „Bitte das ganze Team auf Abstand! Mindestens 10 Meter weg alle! ACHTUNG!“, während ich ca. 50 Zentimeter neben dem Sprengsatz auf die Klappe wartete. Man muss dabei gewesen sein, als Tonmann Andreas Fragel in die Nebenrolle des völlig zugemüllten schwarzen Schafes der Siedlung schlüpfte und grandioses komödiantisches Talent bewies. Oder als Johnny Pfeifer (of Schlingensief fame) als ältester Bodybuilder der Welt seine Autogrammkarten an Fünfjährige verteilte.

Und, hach… was macht eigentlich Heike?

Den Tonangler des Films, Talky Regente, kennen Besucher der ersten beiden FUTURA BOLDs übrigens als charmanten Getränkeausschenker!

Oh, die Erinnerungen! Es gibt noch viele Geschichten aus diesen Wochen im Jahr 1996, die wir alle wegen des Wetters irgendwann in kompletter Gummi-Regenmontur (gekauft beim legendären Norddeicher Nordener Army-Ausrüster U.S. Willy) verbrachten. Immerhin durften wir aber wegen des Dauerregens unsere Zelte verlassen und uns mit dem gesamten Team auf vier kleine Zimmer (inkl. Frühstücksraum) verteilen. Kuschelig.

Vielleicht hätte der Dreh schneller über die Bühne (haha) gehen können, doch es war gerade Fußball-Europameisterschaft (die wir immerhin gewannen), da blieben eben oft nur 15 Minuten für einen Take.

Und das noch: Fassungslos und in erschrockener Schweigsamkeit starrte das ganze Team auf den Fernsehschirm, der den schwafelnden Kanzler und Europameisterschafts-Gast Helmut Kohl zeigte. Die hasserfüllte Stille konnte erst nach langen Minuten durch einen aus der hinteren Zuschauerreihe gekonnt platzierten Kartoffelsalat-Wurf von Bärbel direkt auf die kohlsche Stirn aufgelöst werden (Kartoffelsalat mit vollem Schwung auf den Fernseher: ein Geräusch, das ich mein Leben lang nicht vergessen werde), bevor sie in hysterisches Gekreische umschlug, als der Salat langsam am Doktor hinabglitt. Und, nach dem Schnitt, an Berti Vogts.

Das alles sieht man natürlich nicht in dem Film. Aber er lohnt sich trotzdem!

B-Team Filmproduktion proudly presents: SOLU
mit Johnny Häusler (sic…), Detlev Redinger, Johnny Pfeifer, Annelie Lottmann, Reinhold Wirmann und Andreas Fragel

Drehbuch: Markus Halberschmidt, Michael Kockot, Matthias Sandmann
Kamera: Michael Kockot
Kameraassistenz: Hajo Schomerus
Schnitt: Rudi Heinen
Ton: Andreas Fragel
Tonangler: Talky Regente
Licht: Ralf Manuel Mendle
Beleuchter: Holger Lorenz
Ausstattung: Tanja Kreitschmann, Jan Rott
Kostüm/Maske: Tatjana Krauskopf
Grip: Marit Mondorf, Maike Maier
Continuity: Bärbel Leopold
Standfotos/Video: Synke Schlüter
Mülleffekte: Hedi Wegener
Catering: Heike Steen, Elke Bock
Pyrotechnik: Rolf-Dieter Janssen
Radiosprecher: Uwe Leppin
Telefonansagerin: Britta Leimbach
Produktionspraktikanten: Wolfgang Pohle, Suntke Hagena
Produktionsassistenz: Klaus Schulin
Produktionsleitung: Marcelo Busse
Herstellungsleitung: Markus Halberschmidt
Musik: Toralf Spittel
Tonmischung: Jan Dejozé
Tonpostproduktion: Loft Studios Hamburg
Regieassistenz: Sophie Schmalriede

Idee & Regie: Matthias Sandmann

Sulo, MPEG4 Movie, 22 MB, 288×216 Pixel, 10 Minuten, Farbe, Ton und eine Explosion. 35mm (im Original, ihr Nasen!), Deutschland 1996.

GIF-Animation als kleine Vorschau, knapp 600 KB.

Mit großem Dank an Matthias Sandmann für die Genehmigung zur Veröffentlichung!
Team-Mitglieder, die sich melden wollen, sollten eine Mail an johnny [at] spreeblick [punkt] de schicken.

79 Kommentare

  1. 01

    Super! ..
    aber: „Europameisterschaft (die _wir_ immerhin gewannen)“.. aaarrgh!

  2. 02

    Siehe hier, zweiter Punkt. :)

  3. 03
  4. 04
  5. 05

    alex, die ganze Welt sagt „wir“, wenn in einer Ländermeisterschaft das Team des Heimatlandes gewinnt. Was denn sonst? „Die“ haben gewonnen? „Unsere“ haben gewonnen? Watt’n Quatsch.

    Mal abgesehen davon, dass man es schon verstehen muss, wenn das Wort kursiv hier steht. ;)

  6. 06

    Wer ebenfalls Codec-Probleme hat kann sich die Googellei ersparen (das hab ich für euch gemacht) und sich mit der 3ivx Filter Suite aushelfen. Installieren, Media Player (oder sonstewas) starten, geht.

    Schöner Film!

  7. 07

    Aber nur weils die ganze Welt macht muss mans ja nich toll finden. ich denke mal, dass ist hier aber jetzt nicht das forum, um das auszudiskutieren.
    Mit dem kursiv hast Du natürlich recht.
    Ums auf eigentlich zurückzukommen: Wirklich schiq. Biste über die gleiche Schiene auch zu Ricky Guitar gekommen?

  8. 08

    HaiPunk, danke für den Service! Ansonsten gilt: Der kostenfreie Quicktime-Player spielt’s ab.

  9. 09

    Sag mal Johnny, was genau hast du in deinem ja noch nicht soooo langen Leben noch nicht getan?

  10. 10
    Flo

    Quicktime spielt das? Meine Version:
    Winamp -> kein Bild
    KoolPlaya -> kein Ton
    Dann habe ich beide gleichzeitig angeworfen. Nach dem 3. Versuch ohne Ton/Bild Verschiebung.

  11. 11

    Weder Winamp noch KoolPlaya spielen MPEG4, soweit ich weiß.

  12. 12

    Da muss ich doch mal klugscheissen:
    US WIlly findet sich nicht in Norddeich, sondern in Norden, immerhin 5 km Unterschied.

    Legendär ist der Laden aber tatsächlich.

  13. 13
    tanja

    Du hast Recht! Wie peinlich.

  14. 14

    Is‘ korrigiert. Natürlich Norden. Ich Depp.

  15. 15

    Richy Guitar war übrigens Jahre vorher.

  16. 16
    coso

    http://www.videolan.org/vlc/
    spielt alles, ist free und klein und für fast jedes betriebssytem zu haben.

  17. 17
    mattthias

    Also ich habe ja Regie geführt bei dem Streifen und ich muss jetzt doch mal sagen wie das wirklich gewesen ist mit johnnys hauptrolle… Klar haben wir ziehmlich oft „haha“ gesagt aber eher nur deshalb weil uns beiden nichts anderes übrig blieb, da Tanja mich ja erpresst hat. Und zwar mit den Worten „Ich mach nur Ausstattung wenn mein Freund die Hauptrolle kriegt!“ Darüber haben wir uns natürlich immer ausgeschwiegen – war uns ja beiden irgendwie peinlich…

  18. 18

    Da isser ja wieder, der H_Ä_usler…;-))
    Kühles Filmchen ansosnten.

  19. 19
    svenja

    ochhhh menno, das wollt ich doch grad schreiben, eben noch den artikel gelesen wo auf AE in Haeusler hingewiesen wurde und nun steht im Cast nen Ä…. hugs svenja

  20. 20
    mattthias

    …aber der Satz: „ach du Scheiße – die Blaue!“ beim casting hatte mich damals absolut überzeugt, so dass er die Rolle im Endeffekt doch verdient hatte…ich habe es jedenfalls nie bereut.

  21. 21
    me

    ich habs wie flo gemacht
    divix bild
    winamp ton

  22. 22

    Matthias, ich hab’s auch nie bereut! Wie auch? Hat ja keiner mitbekommen! :)))))

    Aber so war’s doch, oder? Gelacht ham wa, und zwar viel!

  23. 23
    tanja

    Ja, Herr Sandmann,
    das Filmbizz ist und bleibt ein Haifischbecken.
    Dem HAEUsler habe ich den Regie Kontakt auch nur unter der Bedingung versprochen, daß er…
    Na, und das hat ja auch alles in allem ganz gut hingehauen!

  24. 24
    mattthias

    keiner mitbekommen? Denk´an die wildfremden Massen die uns zum Publikumspreis beim wichtigsten Festival Europas (für alle die nicht im Bilde sind: „Kinofest Lünen, natürlich“) verholfen haben!

  25. 25

    Stimmt ja!

    Ich weiß noch, wie ich sagte: „Und ganz besonders danke ich meiner Frau, ohne die das alles…“. Ach nee, da waren wir ja noch gar nicht verheiratet…

  26. 26
    mattthias

    habe bei ralf mendles geburtstag einen typen getroffen, der bereits 3mal den undankbaren zweiten platz beim kinofest lünen belegt hat. unter anderem wohl als wir gewonnen haben. er behauptete steif und fest das es da wohl nicht mit rechten dingen…
    …naja, ich meine – die kohle hat sich seinerzeit eh der kameramann unter den nagel gerissen…

  27. 27
    Barabbas

    genialer Film! Danke ;)

  28. 28
    tanja

    Lünen, ich erinnere mich noch, wie wir knöcheltief im roten Teppich versanken- oder war das der Morast auf dem Parkplatz?
    Egal.
    Und dass du den ersten Platz nur belegt hast, weil du der Kuratorin die Hauptrolle für deinen nächsten Film zugesagt hast- Schwamm drüber!
    War ja auch nicht deine Schuld, daß der dann nicht realisiert werden konnte: wer hätte geahnt, daß sich der Kameramann mit der Schütte nach Aserbaidschan absetzt?
    Mann.
    Das war´n Zeiten!

  29. 29
    mattthias

    er ist nie glücklich geworden mit der gestohlenen knete. sein import-export mit gebrauchtem filmmaterial ist nie richtig angelaufen. später hat er dann eine 4fache mutter aus weissrussland in stralsund geheiratet und ist hausmann geworden. ich bekomme seit 3 jahren wöchentliche ratenzahlungen, aber er wird es wohl nie ganz zurückzahlen können. ich würde ihm gerne die schulden erlassen aber mir geht es natürlich um´s prinzip…

  30. 30

    Ist das der, der neulich auch bei ebay rausgeflogen ist?

  31. 31
    mattthias

    bei ebay, bei amazon und sogar auf die „maus-seite“ lassen sie ihn nicht mehr. er kann deshalb auch nicht mehr das rodelspiel machen (übrigens sehr geil – wen es interessiert)

  32. 32
    tanja

    Er hätte die Finger vom Appelkorn lassen sollen, da fing´s ja schon an.
    „Ich geh´mal grad die Filmrolle wechseln…“
    Wenn ich bedenke, was da an Material draufging! 35mm!
    Der Sandmann hat´s ja!

  33. 33
    mattthias

    ich habe ja von all dem nichts mitbekommen. erst als er die vielen leeren bierdosen in die BRAUNE tonne werfen wollte…da gingen mir die lichter auf!

  34. 34
  35. 35

    Ich fühle mich gerade als säße ich an einem Tisch mit Leuten die ich kenne, die sich aber schon länger kennen und über „damals“ reden. Ich kann nicht mitreden, finde es aber sehr unterhaltsam einfach zuzuhören bzw mitzulesen. :-) achso, nettes filmchen, danke

  36. 36
    tanja

    NETTES FILMCHEN, NETTES FILMCHEN???
    Christian, SO lernst du uns nie kennen!

  37. 37

    Uwe, über Google-Video bin ich mir noch nicht schlüssig… Erstmal content besorgen und dann mal sehen, was man damit macht? Ick weess nich…

    Ich hab’s auch auf archive.org gepackt, sobald’s frei ist, stelle ich die URL oben rein.

  38. 38

    Videos kann man seit Kurzem übrigens auch bei Google hochladen und somit trafficsparend anbieten: https://upload.video.google.com/ ..
    Und VLC will bei mir noch nicht richtig. Krieg kein GUI zum Laufen.

  39. 39
    mattthias

    iss schon ok , christian. letztens sagte einer zu mir: „bist du krank, alter!“ nene, nettes filmchen ist schon ok. lass ihn mal tanja, ist doch der erste fan. lass ihn uns vorsichtig anpacken. da wird vielleicht noch mehr draus…

  40. 40
    mattthias

    …ach ja, und deine bankverbindung noch, christian – für den einzug. das war damals halt echt ne riesenscheisse mit dem kameramann. denke du wirst mir da ja helfen, ne.

  41. 41
    tanja

    Ihr müsst erstmal alle einen durchziehen.

  42. 42

    was ist an „nettes filmchen“ so schlimm? „filmchen“, weil kurz. „nett“, weil er mir gefällt – ???

  43. 43
    mattthias

    also ich meine die kontonummer und bankleitzahl, CHRISTIAN!!!

  44. 44
    tanja

    und ich meine den aktuellen Parkplatz deines Autos, Ch.

  45. 45

    Jetzt schüchtert mir mal nicht meinen Leser ein, ihr beiden!

    Chistian, mach hinne. BLZ, K-Nr.!

  46. 46
    tanja

    jetzt hat er uns DOCH kennen gelernt, der schlawiener.
    mist

  47. 47

    CTRL + ALT + DEL, vielleicht versteh ich’s dann…

  48. 48

    Christian, ich würde eher mal auf „;“ und „)“ tippen.

    :)

  49. 49
    mattthias

    christian! denk´dran – das war ne riesenschweinerei damals. rück raus, die zahlen!

  50. 50
    Christian

    10050000
    12638 330

  51. 51
    mattthias

    danke.

  52. 52
    mattthias

    danke.

  53. 53

    bitte bitte, nichts zu danken. war ja echt ne schweinerei damals und so und überhaupt. keine ursache, ne… mach dir mal nu gute zeit mit der kohle. ne… haste dir ja verdient, wa…

  54. 54
    tanja

    SPÄ-SSE-KEN! SPÄ-SSE-KEN!
    War IHICH!!!

  55. 55
    mattthias

    hab jetzt erst mal nen tausender bei dir weggeholt tanja, dafür gibts auch noch ne anekdote von damals: eine woche bevor der dreh begann habe ich die filmstiftung um 40 riesen angegraben. ich wollte das nicht, aber man hatte mich dazu überredet. ich sah darin keinen sinn, weil man als newcomer eigentlich grundsätzlich keinen cent bekommt. also habe ich geschrieben, dass ich die kohle verdiene, weil ich mich mit filmen auskenne und sogar ein eigenes tv-gerät der marke telefunken besitze. kein scherz. nach 5 tagen in norddeich kam ein brief an mit der förderzusage…daraufhin bin ich mit bärbel vom nassen schlafsack in´s trockene hotelbett gezogen. huldigen möchte ich an dieser stelle noch einmal klaus, der es unter 2 wochen dauerregen immer noch im zelt ausgehalten hat- als einziger. er soll heute übrigens in canada leben. unter freiem himmel – nach wie vor.

  56. 56

    Ach… So, nun is aber schluss mit lusig! genug verarscht worden für heute…

    gute nacht

    ;-)

  57. 57
    mattthias

    …da schreibt man einmal die wahrheit, tss tss…

  58. 58
  59. 59

    Wer war’n Klaus nochmal?

  60. 60
    mattthias

    der kumpel von hajo aus bremen. ich glaube, praktikant. war aber meistens auf´m campingplatz…

  61. 61
    mattthias

    ach ja – ´nacht.
    war schön mit euch, mal wieder.

  62. 62
    tanja

    Gute Nacht, Sandmännchen!
    Gute Nacht, Johnny!
    Gute Nacht auch dir…. CHRISTIAN!

  63. 63

    Was ich mich schon immer gefragt habe: was macht eigentlich der Mensch, der als Grip in den Credits auftaucht.

  64. 64

    Genau DAS habe ich mich beim Posten auch mal wieder gefragt! Tanja? Matthias? Was macht’n der Grip genau?

  65. 65

    Ah. Schienen legen.

  66. 66

    …klasse, der Film. Hat was – und wie schon im Beitrag zuvor auch ein ä anstatt ae. Eigenartig?!

  67. 67
    Wolfgang K.

    Da liest man „66 Kommentare“ und – jawoll: „Muhwie Bisniss“ at it’s best. Davon können die Klischees doch nur träumen ;-)

    Jedenfalls große Unterhaltung, nach ’ner Flasche Wein und sehr köstlichem Wildragout mit Spätzle. Da muss sich der Film selbst schon sehr reinhängen, um ranzukommen. Aber er hat mir auf sehr angenehme Weise die Schmorzeit des benannten Ragouts verkürzt. Mehr davon!

    Jaja, die Gesellschaft ist einfach zu satt. Wünsche wohl zu ruhen!

  68. 68
  69. 69

    ich habe mir das filmchen gerade angeschaut.
    kann es sein, das auf dieser seite nur blindes fangekreische zu lesen ist.
    alles automatisch gut finden was hier so im blog und im zusammenhang damit stattfindet.
    ich fand den film nicht schlecht.
    allerdings gehoert der fuer mich in die kategorie „erste uebungen “ an filmhochschulen.
    und nein, ich entschuldige mich nicht dafuer eine meinung zu haben!

  70. 70

    Dachte mir, schlaf mal ne Nacht drüber, vielleicht verstehste den Inhalt des Films dann. Hat nix genützt. Kann mit dem Streifen absolut nichts anfangen. Die gezeigten Schlechtigkeiten der ‚lieben‘ Mitmenschen kann mensch überall sehen, da brauchts keinen Film für sondern nur offene Augen (und Ohren).

  71. 71

    Ich bin mir immer noch nicht schlüssig, ob der Film im wahrsten Sinne des Wortes nun »Trash« ist oder Realsatire….

    Aber auf jedenfall hat er was geniales…

  72. 72

    Johnny Haeusler Wochen bei Spreeblick;-)

  73. 73

    wow… ein hübscher kurzfilm… schade dass die mülltonnenfirma nicht ihr okay gegeben hat, würde so schön mit der anfangssequenz zusammenpassen *g*

    habt ihr den film eigendlich mal irgendwo eingereicht und hat der mal was gewonnen? ist imho nämlich wesentlich besser als so manch gewinner eines festivals :)

    lob! an dich und an alle anderen mitwirkenden!

  74. 74

    wie gerade sehen hat icewind sich nicht die mühe gemacht die Kommentare durchzulesen ;)

  75. 75

    @karsten: soooo viel text… und weisste doch, laut studie nehmen gerade mal 50% aller internetuser etwa 40% einer webseite wahr…

  76. 76

Diesen Artikel kommentieren