10

Kottke gar nicht so lustig

Jason Kottke hat einen Artikel namens 50 fun things to do with your iPod gepostet und irgendwie ist der gar nicht so lustig.

Er ist sogar so sehr gar nicht so lustig, dafür aber voller iPod-Zubehör-und-Artikel-Links, dass ich, alter Verschwörungstheoretiker, der ich zwischen 1h und 2h nachts gerne mal bin, mich frage, ob das bezahlte, aber nicht gekennzeichnete Apple-Werbung ist.

Aber zwischen 1h und 2h nachts fragt man sich ja so einiges. Zum Beispiel, ob es die Nachbarn eigentlich sehr stört, wenn ich die Waschmaschine erst jetzt laufen lasse.

10 Kommentare

  1. 01

    Das ist mir egal, schliesslich tun sie es ja auch…

  2. 02

    ich hatte ja schon mit einer art (irgendeine)-late-night-show-top-ten gerechnet, aber so fun ist das jetzt wirklich nicht…
    naja, spaß ist, was ihr draus macht

  3. 03
    DicherNebel

    solange du nicht bei 1600 U/min schleuderst.

  4. 04

    Wir konnten uns nur 1400 leisten.

  5. 05

    Ich glaube bps sind um diese Zeit sehr viel mehr störender als U/min.

  6. 06

    Es lebe ein stabiler Altbau mit dicken Wänden. Hat sich noch keiner beschwert und ich wasche dauernd nachts…

  7. 07
    jhns

    für eine solche art von werbung muss apple ja gar nichts bezahlen, weil es genug evangelisten gibt, die gerne kostenlose PR-texte für ihre lieblingsfirma schreiben… und herr kottke gehört, wie man schnell feststellt, wenn man seinen blog verfolgt, zweifelsohne dazu.

    und nach 22.00 mache ich die waschmaschine nicht mehr an.

  8. 08

    Da fallen mir auch spontan ein gutes Dutzend ein, die sich diesem Vorwurf ausgesetzt sehen könnten… (…) … (…), schlimmer ist allerdings, dass die Vorschläge einfach nicht so besonders originell sind. „Buy a FM-Transmitter to transmit FM“; „Buy a FM-Fransmitter to listen to Music“ etc etc.
    Und: Wenn _meine_ Nachbarn das nächste mal nachts waschen, drehe ich ihnen den Hals um o.s.ä.

  9. 09

    > dass ich […] mich frage, ob das bezahlte, aber nicht gekennzeichnete
    > Apple-Werbung ist.

    Ist schließlich eine von der Bild getestet und für gut befundene Strategie. ;)

    „War Harald Juhnke ein sexgeiler, hormonspritzender Alien der Menschenfleich gegessen hat?“

    Nicht? Achso, ok. [Aber die Assoziation ist erstmal geschaffen.]

    (Disclaimer: Ich hab Kottke noch nie regelmäßig gelesen, weil ich ihn uninteressant finde, ergo auch kein Interesse daran ihn zu verteidigen.)

Diesen Artikel kommentieren