3

T-Mobile kooperiert mit Google

T-Mobile wird sich demnächst vom eigenen mobilen Portal verabschieden und seine Kunden mit Google begrüßen, wenn diese per Handy online gehen.

Damit will das Unternehmen seinen Kunden zeigen, dass sie „das Internet bei sich tragen, das sie von zu Hause kennen“. Gepaart wird eine im Juli europaweit startende „web’n’walk“-Kampagne mit Preissenkungen für den mobilen Datentransfer.

Ich kann mich an Menschen erinnern, die schon vor Jahren ob der hohen nötigen Investitionen der Mobilfunk-Betreiber in eigene mobile Portale inklusive Content den Kopf geschüttelt haben und stattdessen einen simplen mobilen Internet-Zugang empfohlen haben. Und es erinnert mich auch an frühere Kunden, die oft darauf bestanden, dass auf ihrer Website keine Links zu anderen Websites auftauchen sollten.

Aber prima, dann haben wir das ja vom Tisch und können die Gesprächspreise anständig senken. Ja?

[Quelle: netimperative]

3 Kommentare

  1. 01
    Michael Kaiser

    Leider wird das nur mit sehr wenigen Handys funktionieren. Im Moment glaube ich nur mit dreien. Wer will auch schon auf einem Minihandy wirklich surfen? Geschweige denn eine URL einzugeben…

  2. 02

    Das geht mit beinahe jedem etwas neueren Handy. Für die URLs gibt’s Bookmarks. Und Google ist schon lange fürs Handy angepasst, viele Websites ebenfalls.

    Das Display kann den Monitor nicht ersetzen, schon klar. Aber zum Checken einer Versteigerung oder so reicht es allemal.

    Es scheitert an den Tarifen, nicht an der Technik.

Diesen Artikel kommentieren