5

Life is simple

So lernt man Gitarre spielen:

Ich habe mir selbst beigebracht, Gitarre zu spielen. Es ist unglaublich einfach, wenn man es erstmal verstanden hat. Die dünnen Saiten spielen die hohen Töne, die dicken Saiten spielen die tiefen Töne. Wenn man den Finger weiter oben wo gestimmt wird hinhält, kommen tieferere Töne. Wenn man schnell spielen will, bewegt man die Hand schneller, will man langsamer spielen, bewegt man die Hand langsamer. Das ist alles. Man kann die Namen der Noten lernen und wie man Akkorde greift, aber das ist ziemlich einschränkend. Selbst nach vielen Jahren und wenn man alle Akkorde gelernt hätte, wäre man noch sehr eingeschränkt in seinen Möglichkeiten. Wenn man die Akkorde ignoriert, sind die Möglichkeiten unbegrenzt und man beherrscht das Gitarrespielen nach einem Tag.

Der wunderbare Rest von David Fairs „How to play Guitar“ steht auf Englisch hier.

5 Kommentare

  1. 01
    ulrich

    nun, er hat recht, der gute david!
    paradebeispiele wie man es falsch macht gibt es zuhauf.
    zuim glück gibts aber auch noch die big boys, mission of burma und g. love, die spielen so herrlich schön nicht-gitarre, da könnte man fast weinen.

  2. 02

    Das ist wirklich großartig schlecht. Bassisten, muss ich mir immer sagen lassen, sind aufgrund der Saitenanzahl (in Normalfall) grundsätzlich ein- bzw. begeschränkt. ;)

  3. 03

    ich würde gern mal alle regler an meinem amp auf 10 stellen… danach wäre ich aber min. taub fürchte ich…. mit vorsicht zu geniessen. ;)

  4. 04

    nicht schlecht.
    einfacher ist da nur noch goetz alsmanns piano-anleitung:

    „klavierspielen ist ganz einfach. mann muss nur im richtigen moment die richtige taste druecken“

  5. 05

Diesen Artikel kommentieren