40

Der neue iPod ist da!

40 Kommentare

  1. 01
    StefanL

    Also ich such schon die ganze Zeit den Lautstärke regler. und das lange antennen kabel is auch nich schön

  2. 02

    die Maus mit Trackpoint – beim Thinkpad hab ich den roten Nippel ja geliebt.

    Und das die-Maus-hat-nur-eine-Taste Argument ist damit auch gestorben ;-)

  3. 03

    Aber der Preis von 55 Euro ist wohl ein bissl übertrieben. Und dafür ist sie noch nichmal kabellos. OK, mich solls nicht stören – hab ja auf Bluetooth verzichtet. Jetzt wissen wir auch, warum die alte Kabelmaus seit einigen Monaten nur noch 25 Euro Transfersumme verschlang.

  4. 04

    ahem. 49$.
    Für eine Maus.
    An einem Computer, der nur 500 $ kostet, erscheint mir das ein klein wenig übertrieben…
    Im übrigen finde ich es schon ein bischen albern, im Jahr 2005 ein Scrollrad als eine revolutionäre Erfindung anzupreisen. Vergleichbare Gerätschaften gibt es von Logitech schon seit ewigen Zeiten, und eine einfache optische _kabelgebundene_ Maus von denen kostet etwas mehr als die Hälfte…

  5. 05

    Der Preis kommt wohl eher durch die drucksensitiven Tasten zustande.
    Und es ist eben kein Scrollwheel sondern eine Kugel, die in alle Dimensionen gleichzeitig scrollen kann.

    Trotzdem: Wenn, dann kaufe ich sie spontan im Applestore, meine Promaus ist nämlich hübscher ;-)

  6. 06

    Absolut hässlich und totaler Schwachsinn… Ne Mac-Maus mit zwei Tasten… oh, sorry, ohne Tasten, aber dafür zwei Stück. Ausserdem habe ich von meinen Eingabegeräten ganz gerne ein mechanisches wie akkustisches Feedback…

    Eines der wenigen Apple-Produkte, das ich absolut unnötig und hässlich finde :(

  7. 07

    @icewind: der druckpunkt war bei der vorgängermaus aber echt erste sahne. und das klicken hör ich auch immer.

  8. 08

    @icewind:
    Die Maus hat laut Apple Webseite einen Lautsprecher, Du bekommst zumindest akkustisch Feedback. Die Überschrift „der neue iPod ist da!“ ist also nicht ganz von der Hand zu weisen.

  9. 09
    neolith

    Das könnte die erste Apple Maus sein, die ich nicht total bescheuert finde. Ich werde mir mal eine so ganz in live anschauen gehen…

  10. 10

    Warum hat Mac eigentlich nur eine Taste? Wie geht das?

  11. 11

    Die eine Taste geht wie zwei Tasten. Gleiches Prinzip… ;-)
    Im Ernst: Historisch bedingt. Mac hatte „schon immer“ nur eine Taste. Das, was du meinst, was „nicht geht“ – nämlich der rechte Mausklick, um an versteckte Funktionen in anderen Betriebssystemen zu gelang, war ganz einfach nicht notwendig, da es keine versteckten Funktionen gab. Alles war mit dieser einen Taste erreichbar. Natürlich gibt es heute auch „rechts klick“ menüs. Die erreicht man – wie andere Funktionen auch – indem zusätzlich zum „Klick“ der Maus eine Taste auf der Tastatur drückt. Ich zumindest vermisse die zweite Taste nie. Wobei man sich sicherlich an das Scrollwheel gewöhnen könnte, wenn man länger an anderen Rechnern arbeitet.

  12. 12

    Sicherlich geht es mit nur „einer“ Taste auf der Maus. Bei normalen Office-Anwendungen kein Thema, nutze selber auch sehr viele Tastenkombinationen auf meinem (windowsbasierenden) Büro PC.
    Trotzdem eine Frage an die Apple-Gemeinde: „Wie spielt man einen EGO-Shooter mit nur einer Maustaste?“

  13. 13

    @Michael: Eine Maus mit Lautsprecher und ohne „echte“ Tasten? Wo führt das blos noch alles hin… :)

  14. 14

    @andreas: garnicht, man arbeitet mit einem mac ;-)

  15. 15

    ja super! die appleveteranen blasen wieder zum sturm. da will ich nicht fehlen.

    @mav: da muss ich dir aber auch wirklich mal sowas von recht geben.

    also ich habe einen pc mit dem ich wirklich ausschließlich so richtig dämlich- ordinäre ego shooter spiele. etwas anderes kann man ja mit einem pc eh nicht anstellen. manchmal brenne ich auch eine cd wenn der brenner mal gerade das firmwareupdate gefressen hat, aber sonst ist mit der kiste aber auch wirklich gar gar gar nichts anzufangen. quasi rausgeschmissenes geld. verstehe gar nicht warum die kisten immer noch auf dem markt sind. muss wohl so ein dämlicher bwler in schuld haben.

    wenn ich mich dann ausgeballert habe setzte ich mich an meinen blütenreinen mac und kann mich so richtig freuen einen computer zu besitzen, mit dem man so richtig richtig richtig richtig super arbeiten kann. ganz nebenbei sieht der auch noch total superschick aus .
    bei den damen in der uni komme ich auch viel besser an, seitdem ich dieses schnuckelige ibook mein eigen nenne und ich höre die frauen immer flüstern: “ schau mal da isser wieder dieser geile junge mit dem weißen computer, ohhhhhhh der sieht so toll aus.“
    wenn ich denen dann noch zeige wie elegant und vor allem wie extrem powerfull man damit arbeiten kann, schaue ich nur noch in feuchte augen.

    natürlich vor begeisterung.

    ich habe leider kein trackback, liegt wohl an meinem pc. ist halt kein arbeitstier.

  16. 16

    Dabei war’s bis gerade noch so friedlich… :)

  17. 17

    @partout: mitnichten, mitnichten. Die lage hier ist ja nicht ein-eindeutig. Dein logischer Schluss, dass man mit einem PC nur spielt, wenn man mit einem Mac nur arbeitet ist keiner. Letzteres bedingt ersteres in keinster Weise. Arbeiten kann man mit dem Werkzeug, welches für die Art der Arbeit am ehesten geignet ist.
    Ausdrücken wollte ich lediglich, dass meiner einer (!) nicht am Mac spielt. Daher stellt sich das angefragte Problem nicht. Oder so.

  18. 18

    tut mir leid aber ich konnte nicht anders.
    ich hänge mir jetzt erstmal einen wunderbaum mit apfelduft um den hals und lege mich ne stunde in den heizungskeller um wieder ruhig zu werden.

  19. 19

    @mav
    ich schicke dir morgen auch einen wunderbaum mir apfelduft…

  20. 20

    @partout & mav:
    Liebe Apple-Gemeindemiglieder, ich wollte damit sicherlich nicht das Apple System ins Lächerliche ziehen, geschweige denn verurteilen.
    Ein Apple hat ganz klar seine Vorteile (z.B. Grafikanwendungen), aber das mit dem „firmwareupdate gefressen hat“ oder „brenne ich auch eine cd“ auf den PC bezogen ist sicherlich Frust.
    Mit dem „ausgeballert“ ist das so eine Sache. Jeder hat mal ausgeballert…! Ob auf dem PC, Apple, N64, xBox……….

  21. 21

    …oder game boy…

  22. 22

    @mav

    ich wiederhole mich ungern, der wunderbaum ist schon unterwegs. habe die briefmarke gerade aufgeklebt.
    der adressaufkleber ist natürlich „made with a mac“.

  23. 23

    Statt Scrollrad benutze ich uControl (http://gnufoo.org/ucontrol/), da drückt man dann zwei Tasten seiner Wahl und bewegt die Maus. Mittlerweile finde ich’s noch komfortabler als ein echtes Scrollrad, ausser in Firefox, wo’s mit den Mousegestures etwas kollidiert.

    @Andreas: man für nen Ego-Shooter ne Maus?

  24. 24
    Peter the man without hair

    Also für mich sieht das „Ding“ aus wie ein Babyphon! Aber ich habe ja von Apple auch keine Ahnung, ich surfe mit einer elektrischen Schreibmaschine!

  25. 25
    Radiowaves

    @ partout

    Große Klasse! So ein schöner Text zum verregneten Mittwochmorgen, Danke! Ich gehe mal davon aus, daß Du das alles ernst meinst, deshalb paar Kommentare von einem absolut unstylishen Unterschichtler mit Windows 98SE (installiert 3/2001 und seitdem fehlerfrei gelaufen) auf einem PC mit Gehäuse und Tastatur von 1994, Grafikkarte von 1997, Mainboard von 1999 (Intel BX, altes AT-Format), 256 MByte PC-100 RAM, CPU von 2001 (Intel Pentium III 850 MHz) und 40 GByte-Platte aus ebenjenem Jahr.

    ***
    also ich habe einen pc mit dem ich wirklich ausschließlich so richtig dämlich- ordinäre ego shooter spiele. etwas anderes kann man ja mit einem pc eh nicht anstellen.
    ***
    Also, ich habe seit Tetris nichts mehr gespielt, weil man mit ner Grafikkarte von 1997 sowas einfach nicht kann und weils mich nen Dreck interessiert. Ich _arbeite_ mit meinem PC: ich gehe ins Internet (auch wenn Johnny ob meines alten IE 5.0, mit dem ich ihn besuche, heult), ich maile, ich suche mir S-Bahn-Verbindungen raus oder eine Mitfahrgelegenheit, ja, ich chatte sogar, denn ich habe ein Chatprofil auf ner ganz bestimmten Seite, die zum Glück niemand findet, der sie nicht finden soll. Ich brenne Daten- und selbst erstellte Audio-CDs, letztere dank CueSheets so präzise, wie nur irgendwie möglich (nämlich framegenau). Ich schiebe stundenlange Audiofiles durch den Editor und bastel von Livekonzert-Mitschnitten ausm Radio schöne CDs, die ich mir in den Schrank stelle und dann ab und zu raushole, um mich daran zu erfreuen, wie das Publikum bei Radioheads „Creep“ dereinst in Oxford wie blöde ausrastete. Ich habe meine Doktorarbeit auf dem Teil geschrieben und dafür freilich nicht Word, sondern LaTeX benutzt. Ich bearbeite meine Digicam-Fotos nach und meine ehemalige Webseite entstand auch auf dem Rechner. Meine „quick and dirty“-Post schreibe ich nach wie vor mit AmiPro 3.0 von 1993, weils erstens super funktioniert und ich zweitens halt noch ne Lizenz davon habe. Scanner ist auch da, alt, langsam, SCSI – macht aber gute, farbtreue Scans und ich weiß sogar, wie ich die sinnvoll nachbearbeiten kann.

    ***
    manchmal brenne ich auch eine cd wenn der brenner mal gerade das
    firmwareupdate gefressen hat, aber sonst ist mit der kiste aber auch
    wirklich gar gar gar nichts anzufangen. quasi rausgeschmissenes geld.
    ***
    Schade, daß Du nicht mit nem PC umzugehen weißt. Mein Brenner lief übrigens 4 Jahre ohne Update – es gab für das alte Teil keins mehr. Nun läßt der Laser aber so langsam nach, ich mußte Ersatz kaufen. Rausgeschmissen ist an meinem Rechner kein Cent – bis auf den gebrauchten Brenner, den ich mir holte, der war auch nicht mehr ganz fit. Ich hatte abgesehen vom Brenner in den vergangenen 4 1/2 Jahren keine finanzielle Ausgaben mit meinem Rechner, er leistet mir aber täglich treue Dienste.

    ***
    verstehe gar nicht warum die kisten immer noch auf dem markt sind. muss wohl so ein dämlicher bwler in schuld haben.

    bei den damen in der uni komme ich auch viel besser an, seitdem ich dieses schnuckelige ibook mein eigen nenne und ich höre die frauen immer flüstern: „ schau mal da isser wieder dieser geile junge mit dem weißen computer, ohhhhhhh der sieht so toll aus.“
    ***
    Die dämlichen BWLer sinds doch, die keine andere Chance haben bei Frauen, als mit weißen Laptops und weißen Kopfhörerkabeln, die an Playern hängen, die man nur mittels hauseigener Software betanken kann und deren Festplatteninhalt man nicht wieder woandershin kopiert bekommt, aufzufallen – zumindest kams mir immer so vor. Ich versuche noch nicht allzulang, interessant auf das andere Geschlecht zu wirken, habe da aber offenbar Wege gefunden, für die ich weder PC noch Mac oder sonstwas brauche, sondern nur mich, und zwar so, wie ich von natur aus bin. Hat den überaus großen Vorteil, daß ich mich nie vorbereiten muß, wenn ich in der Nähe von potentiell interessanten Frauen bin. Keine Akkus aufladen, keine wichtige Rechnerarbeit vortäuschen, nur um zu zeigen, wo ich mein Geld hingesteckt habe.

    ***
    wenn ich denen dann noch zeige wie elegant und vor allem wie extrem powerfull man damit arbeiten kann, schaue ich nur noch in feuchte augen.
    natürlich vor begeisterung.
    ***
    Klarer Fall für http://www.schwanzersatz.de ;-)

    Falls das alles freilich Ironie war, bin ich einfach nur zu müde (gestern abend zu lange immer wieder das geniale Album der Editors gehört) und stimme fröhlich grinsend mit ein. Mein vorzeitiger Erguss[tm] (dieser hier) diene dann bitte als argumentatorische Untermauerung der Ernsthaftigkeit ebendieser Ironie.

    Eine Kollegin bei meinem früheren Arbeitgeber hatte einen Mac-Clone im Einsatz – die Software, die sie zum Arbeiten brauchte, lief halt darauf. Auch da: kein Schwanzersatzfaktor, obwohl „halber“ Mac.

    Ach, noch was: haben Macs keine Shift-Taste?

  26. 26
  27. 27

    Gibt es für den neuen IPOD auch schon einen Funkadapter für das Radio im Auto? Wann kommt da eigentlich die Shuffleversion raus?
    Vom Design her sieht er ja nicht unbedingt schlecht aus? Wobei eine reine weibliche Form sollte es schon geben.

  28. 28
    alex.

    Herrlich – mit Lautsprechern. Ich frage mich wann Jamba die ersten Maustöne in’s Angebot aufnimmt…
    (Aber bei einer BT-Variante könnt‘ ich trotzdem schwach werden.)

  29. 29

    @ Radiowaves

    also bei uns scheint die sonne und natürlich habe ich das alles total ernst gemeint…

    wie du ohne mac erfolgt bei damen haben konntest musst du mir nochmal unter vier augen erklären.

    einen schönen tag.

  30. 30

    Wow… ne Maus. *gähn*

  31. 31

    @partout er hat sich einfach Linux installiert ;)

  32. 32
    robert

    gestern noch nicht vorhanden im apple store soho, heute schon ausverkauft…

  33. 33

    Ars Technica hat sich die Maus angesehen und eine recht umfassende Zusammenfassung geschrieben:

    http://arstechnica.com/reviews/hardware/mightymouse.ars/

    Sie gehen nicht auf den Preis ein, aber ansonsten deckt sich das ziemlich mit dem, was ich gestern gedacht und geschrieben habe.

    „As a poster in the Mac Ach succinctly observed, „this thing isn’t as revolutionary as one may think. It’s just nice to have an Apple mouse with a frickin‘ scroll button and right click.““

  34. 34
    fredge

    Lautsprecher in einer Maus. Verdammte Scheiße. Ich versuche, meinen Stromverbrauch zu senken, um wenigstens als gutes Beispiel voranzugehen, um vielleicht A-Werke doch mal überflüssig zu machen – und apple verkauft so eine scheiße, nur um noch mehr geld zu machen. sorry: ipod=gute idee; betriebssystem das funktioniert=gute idee; powerbook in edlem und vor allem technisch einwandfreiem design=gute idee. aber ne maus mit lautsprechern=absoluter oberschwachsinn. und 50euro? wie wäre es mit 20 euro für eine einfache, optische maus und 30 euro für den Niger? – irgendwie gehen mir die relationen in unserer welt etwas verloren. ich muß sagen, ich bin froh, dass ich mit so wenig geld monatlich auskommen muß, um überhaupt nicht in versuchung geführt zu werden, bei diesem furchtbaren spiel mitzumachen.

  35. 35

    Naja, ein kleiner Lautsprecher, der ab und zu Klick macht, wird wohl nicht so viel Strom fressen. Aber ich glaube auch, dass das der Grund ist, warum das Ding ein Kabel hat. Sonst wäre vermutlich täglicher Batteriewechsel angesagt. Max will sich eine kaufen, dann testen wir die mal.

  36. 36

    Ganz so wild kann der Stromverbrauch nicht sein: Mighty Mouse seziert…

  37. 37
    asigzam

    ob man da jetzt nen lautsprecher mehr oder weniger macht spielt für die produktionskosten doch eh fast keine rolle…

    ich denke nicht dass apple mehr als 5 euro für die produktion bezahlt, man zahlt bei apple ja eh fast nur fürs image.

Diesen Artikel kommentieren