41

Bye, bye, Blogcounter!

Ich hab‘ den blogcounter bei Spreeblick rausgenommen.

Derzeit läuft bei mir mint und zum Lachen auch noch webalizer (ist beim Hosting-Service dabei), die Zahlen von mint dürften recht realistisch sein und mint bietet ein paar hübsche Zusatz-Features. Vielleicht packen wir noch awstats dazu und veröffentlichen die Zahlen, wenn das jemanden interessiert. Blogstats sollte für Neugierige zunächst reichen, was die Trackbacks angeht. Und sollte ein neuer, seriöser Service kommen, wird neu nachgedacht.

Warum also kein blogcounter mehr?

Ich habe nicht zum ersten Mal darüber nachgedacht, und auch das hier ist ein Grund mehr. Außerdem verlangsamt blogcounter zu bestimmten Zeiten Spreeblick ganz gehörig.

Aber eigentlich wollte ich seit der anbiedernden offiziellen Aufnahme des Begriffs „Schwanzvergleich“ für die Top-100-Liste aussteigen. Ja, lustig, hihi, Schwanzvergleich. Kicher. Ganz toll. Genauso toll wie die unzähligen Titten-, Werbefilmchen- und Hass-Link-Blogs, die aus dem Boden sprießen und die mit schöner Regelmäßigkeit die Top-100 füllen. Hier kommt dann offensichtlich zusammen, was zusammen gehört.

Nee, nicht mein Stil das alles, nicht mein Umfeld. Macht ihr das mal unter euch weiter. Danke für den Service bis hierhin.

41 Kommentare

  1. 01
    Pascal

    Also, der Hype um Mint ist mit total unverständlich. Ich meine, schön, es verwendet AJAX und sieht ganz nett aus – aber jedes noch so schlechte Statistiktool kann zumindest ein paar lächerliche Balkengrafiken zeichnen; bei mit darf man Prozentzahlen lesen. Mit SVG & AJAX könnte man beeindruckendes zu Stande bringen…
    Und dann muss man sogar noch ein JavaScript in die Seite einbinden, damit Mint Referer und UserAgent feststellen kann. Das könnte man genau so gut durch Auswerten der Logfiles oder mit einem kleinen Blindbild erreichen, das eigentlich eine PHP-Seite ist die die HTTP-Header mitloggt wenn der Client das Bild laden möchte.
    Also, ich würde dafür keine $30 ausgeben wenn ich mit AWStats wesentlich mehr Funktionen und augenfreundlichere Statistiken total kostenlos habe.

  2. 02

    wie sagte doch ein genervter bei heise:awstats ist ein monstrum… und von wegen verlangsamter spreeblick – ich dachte schon, mein system hätte tomaten auf den augen…

  3. 03
    Jander

    Ich versteh sowieso nicht warum sich alle wegen ein paar Zahlen verrückt machen. Schwanzvergleich passt da ganz gut: wenn man kein Ego hat, misst man nach, zählt ein paar Zentimeter dazu und hat den größten Pimmel der ganzen Grundschule. *gähn* Kindergarten! Aber es wird sich – wie immer – das Gerücht halten, es kommt auf die Größe / Umfang an. Die Technik respektive der Inhalt entscheidet! Deswegen komm ich ja auch hier vorbei.

    Gruß

  4. 04

    Was auffällig ist, das je nach Layout die Verlangsamung teilweise extrem ist. Bei Kubrik in der S9Y-Portierung pausiert das Rendering an der Stelle teilweise erheblich. Das ist auch der Grund, warum Blogcounter nunmehr auch bei mir raus ist und ich ein ein eigenes phlogger nebst awstats aufgesetzt habe.
    Was den Schwanzvergleich angeht: Anfangs ist es schon ganz interessant, zu erfahren, wo man im Vergleich mit den „etablierten“ Weblogs steht.

  5. 05

    Wir setzen jetzt auch auf netzausfall seit einigen Tagen einen anderen Counter ein – chCounter nennt sich das ganze. Macht IMHO sehr schöne Auswertungen und zählt fix. Wie er mit großen Datenmengen zurecht kommt, wird sich im Laufe der Zeit zeigen. Schade finde ich nur, dass er Suchmaschinen zwar erkennt, man sie aber nicht global „rausrechnen“ kann. Da müsste man sich schon noch eine eigene Auswertung dazuknallen.

  6. 06

    Ich kenne mich zwar nicht so aus was Counter angeht, aber ich sehe per awstats was Sache ist. Wirklich ein feines Statistik-Tool. Da hat man alles im Überblick ohne wenn und aber.

  7. 07

    Also mit der Weile sagt mir der Blogcounter auch immer weniger zu. Anfangs war der „Schwanzvergleich“ (an dem Namen solte man sich aber wirklich nicht stören) noch ganz interessant. Aber so langsam ist da echt nur noch Schrott aufgelistet.

    Ich hab aber meinen chCounter. Mit dem bin ich sehr zufrieden. Kann ich nur empfehlen!

  8. 08

    Die Idee der Top-100 ist schon okay, finde ich, denn es macht durchaus Spaß und ist auch spannend zu prüfen, wo man im Vergleich steht. Transparenz könnte ja auch ein Stichwort sein, wenn eben alle gleich arbeiten würden.

  9. 09

    Ich habe vor einiger Zeit zusätzlich zu Webalizer AWStats installiert und dann mal verglichen. Seit dem verwende ich nur noch AWStats. Mann muss nur aufpassen und wenn wieder mal eine Sicherheitslücke ansteht den Patch schnell einspielen. In einem per .htaccess geschützten Bereich sollte das aber ohnehin kein Problem sein.

  10. 10

    nur spreeblick, oder die anderen wie trashkurs und so auch?

  11. 11

    Bin dann mal gespannt, wie schnell jetzt alle hinterher springe,n wenn die Großen was vormachen.

  12. 12
    chris

    Ich finde Mint ist in den Zeiten von immer aggressiver werdender Werbung und Co. leider nicht mehr wirklich Aussagekräftig (wegen der JavaScript impletierung), weil immer mehr Leute am anderen Ende der Leitungen zu rapiden Methoden wie Adblock und diversen anderen Sachen – JavaScript und Co. klanglos filtern. Einziger vorteil die Spider und Referre Spam wird nicht in die Auswertung einbezogen. Und das Preisleistungs-Verhältnis rechtfertigt meiner Meinung nach nicht 30$ gegenüber anderen Statistik-Programmen. Hype des Jahres.

  13. 13

    Mehr interessantes zur Kontroverse um den konzertierten Mint-Werbehype gibts auf http://www.mikeindustries.com/blog/archive/2005/09/mint-not-considered-harmful – allerdings in der Diskussion weiter unten auf der Seite, da Mike mit den Mintjungs befreundet ist. Die Kritik losgetreten hat übrigens Eric Meyer – ja, Mr. CSS himself.

  14. 14

    Äh, eine Zwischenfrage: wozu braucht man in Zeiten von Web2.0 Statistiken zu Seitenabrufen (also wenn der Benutzer wirklich die Seite aufruft und sich den Kram anschaut), wenn man mit Feeds eh die Inhalte zugestellt bekommt und sich das alles von einem *zur Seite hinsurfen* eher zu einem *ich bekomme die Infos geliefert* hinbewegt?

    Oder zählt die Statistik vor allem die aktive Bewegung der Surfer und den Austausch,. z.B. wie diese Kommentarfunktion hier (wo doch die Interaktion gerade das Bloggen ausmacht)?

    Anders gefragt: was möchte man messen? Nur die Verlinkungshäufigkeit?

  15. 15
    TriIIian

    Nun, wenn man Werbung auf seinen Seiten anbietet, könnte es für potentielle Werber ja durchaus interessant sein, wie oft auf die Seite aktiv zugegriffen wird.

  16. 16

    Ich mag chCounter. Schlank, schlicht.
    (Wieso stehe ich heute so früh auf, wieso?)

  17. 17

    Vorsicht vor awstats:
    Das hat teilweise böse Sicherheitslücken. Wenn man da nicht aufpasst, hat man schnell ein paar Kids aus dem Ostblock auf seinem Rechner…

  18. 18

    @Pascal: Wenn Du das mit den Blindbild machst (auch Zählpixel genannt), kriegst Du als Referrer nur die Seite, in der das Zählpixel eingebaut ist – also den Blog selbst.

    Man muß also mit JavaScript arbeiten um den Referrer zu erhalten – und wenn man keinen Zugriff auf die Logfiles hat.

  19. 19

    das ding funtkionierte in den letzten tagen sowieso nicht mehr „vernünftig“ und bremste einem die seite extrem aus! — also raus damit!

  20. 20

    Sitemeter sieht zwar nicht so sexy aus wie mint, bietet aber in der kostenlosen Version eine gute Grundlage: alle möglichen Grafiken, zeigt gut lesbar und verläßlich an, aus welchen Firmen die Zugriffe kommen sowie Referrer, Seitenaufrufe und blabla und man kann die Statistiken entweder für sich behalten oder anderen zugänglich machen.

    An Mint stört mich, daß die Featurebeschreibung auf der Website ziemlich dürftig ist und man dann sofort kaufen muß, ohne vorher mal testen zu können.

  21. 21

    Ich kann den Trubel um Mint auch nicht ganz nachvollziehen. Auch wenn ich die Oberfläche sehr schön finde. Aber 30$ ist doch etwas happig für einen Dienst den es überall kostenlos gibt.

  22. 22

    recht so!

    als xy-trägerin (ohne penisneid) wundere ich mich, was für schwachsinns-blogs bei blogcounter in den top 100 gelistet sind und warum alle so gierig sind, neben diesen fragwürdigen „blogs“ aufgeführt zu werden.

  23. 23

    Christian: Daß Software Geld kostet, finde ich erst mal ok. Auch bei den kostenlosen Angeboten stellt sich nämlich die Frage nach dem Geschäftsmodell.

    Bei Mint und Sitemeter ganz klar: Mint verkauft die Software, bei Sitemeter gibts auf den kostenlosen Seiten Werbung und es gibt bezahlte Accounts, die mehr Features bieten als die kostenlosen.

    AWStats (welches auf den ersten Blick — ich kannte es vorher nicht — sehr gut aussieht) ist ein Open-Source-Projekt eines Autors, der um Spenden bittet.

    Wovon blogcounter lebt, ist mir nicht klar — keine Abogebühr, keine Werbung, geht es nur um Prestige?

  24. 24

    @ stralauich denke mir mal das es recht eindeutig um PR-Linktrade geht, anders macht das projekt in der jetzigen Form kein Sinn. Und auf beteuerungen von blogcounter nur gutes an der Welt tun zu wollen würde ich keine cent wetten.
    Blogs sind bei google sehr beliebt, häufige aktualisierung, viel relevanz, sehr gute vernetzung und die ganze blogmerkmale etc.. Das ist nebenher genau das was google liebt. Deshalb werden Blogs recht schnell mit „relativ“ guten Google PageRank bedacht. Zumindest bis vor wenigen tagen waren bei Blogcounter viele PR5, einige PR6 und jede menge PR1-4 Seiten. Jeder eingebaute Counter vererbt PR von der Userseite an die blogcounter Startseite. Blogcounter hat seit dem letzten PR-Update einen PR6, ab diesem Wert kann man jeden Link den man auf der Startseite setzt ziemlich gut zu Geld machen, bzw. als „Währung“ für andere Sachen nutzen. Viele Halb-SEO’s reißen sich um solche Linkplätze ab PR6 um einen teil des hohen PR auf ihre eigenen projete vererbt zubekommen. Wenn man sich mal die backlinkanzahl anschaut:
    33500 Google, 587000 Yahoo, 303180 MSN, dann sieht man sehr deutlich das blogcounter ziemlich auffällig an ihrem backlinks arbeitet.
    Mit ein bisschen Glück haben die nach dem nächsten Update eine PR7 und spätestens dann lässt sich das projekt wirklich vergolden, auf
    verschiedene (versteckte) Art und Weise.

  25. 25

    Bon: Danke, prima Erklärung.

  26. 26

    @bittersweet choc: Es ist ja wohl eher andersrum gewesen, nämlich so, dass die Schwachsinnsblogs ziemlich scharf drauf waren, neben guten Anbietern aufzutauchen. Als ich mir im April den BC installierte, waren da ziemlich wenige Ausreißer in den Top 25. Aber etliche gute Adressen von Dahlmann über Sebas bis hin zu popkulturjunkie und Frau Franziskript. Es verirrten sich auch immer wieder mal irgendwelche Nullnummern in die Liste, aber die Betreiber machten sich ab und an die Mühe, auszusortieren. Mit zunehmender Verbreitung dieses Tools ist die Sache dem Anbieter wohl über den Kopf gewachsen, das ist jedenfalls mein Eindruck.

    Kann natürlich auch sein, dass das Stichwort Schwanzvergleich dazu beigetragen hat, testosteronbenebelte Vollspackos anzulocken…

  27. 27

    :-)

    Da muss ich Mark recht geben; was in letzter Zeit dort so auftaucht ist schon sehr grenzwertig.

    Auch Johnny hat mit seinem Top100-Statement recht: Es müsste nach „Segmenten“ aufgeteilt werden, damit es Sinn macht.

    Z.B.
    – Blogs im Sinne von Tagebüchern
    – Bilder-Blogs (die ganzen Seiten, die täglich immer nur vermeintlich witzige Pics online stellen)
    – journalistische Blogs
    – Musik-Blogs
    – Sex-Blogs (in letzter zeit zunehmend vertreten…)

    … momentan macht es echt keinen Spaß, dort einen Blick in die „Charts“ zu werfen. Aber ich kenne sonst kein gutes Tool…

  28. 28

    Zuerst: Ich lese dein Texte mit grossem Vergnuegen und taeglich.

    Ich freue mich immer, mich mit deinen Texten so gut identifizieren zu koennen.
    Ich freute mich immer, mich mit deinen Texten so gut identifizieren zu koennen.

    Wenn es ‚die kleinen Dinge‘ betrifft besonders.
    Als es ‚die kleinen Dinge‘ betraf.

    Die Texte haben sich kaum veraendert, aber als aus ‚I live by the river!‘ und spaeter ‚I live by the Industriegebiet‘ ein Spreeblick-Verlag (mit Bindestrich!) wurde und Hinweise aufgetaucht sind, dass man gerne beweist wie beruehmt und geschaetzt man ist, hat das Gefuehl angefangen, sich zu veraendern. Das Gefuehl, dass da irgendwo in Berlin ein Mensch sitzt, der durch Hoehen und Tiefen geht, der ‚genau wie ich‘ ist, ‚genau wie ich‘ denkt, ‚genau wie ich‘ fuehlt. Das ‚auch nur ein Mensch‘ hat sich auf den Weg gemacht, mit schwerem Gepaeck.

    Als ich also gelesen habe, dass der Blogcounter abgeschafft wird, war das eine Art Erloesung. Der Ersatz nicht. Die Gruende nicht. „Weil die anderen Idioten sind“. Schoen das Image auf Hochglanz belassen! Was denken da die anderen „Großen“?!

    Quo vadis Spreeblick?

  29. 29

    Nachtrag: Ich bin Till, falls sich jemand ueber die „Kommentare von der gleichen IP“ wundert, deswegen auch gleiche Homepage und Mailadresse.

  30. 30

    Ich find mint ganz interessant, so doll ist es aber auch nicht. Und wenn ich das schon hoere, AJAX. Ihr n00bz. ;)

    Awstats kann ich nur empfehlen, aber nicht den Passwortschutz vergessen. Das kann sonst böse/teuer ausgehen.

  31. 31

    Hallo,

    vielleicht wäre 4stats.de etwas für Sie, wir haben unseren Service und die Performance gerade noch mehr verbessert.

    Viele Grüsse,
    Nico
    http://www.4stats.de

  32. 32

    Nico: 4stats bietet aber nichts, was nicht auch ein eigener chcounter o.ä. macht. Hättet ihr Auswertungstools für RSS, Podcasts etc. könnte man sich das überlegen. Aber so sehe ich keinen Mehrwert.

Diesen Artikel kommentieren