11

Liebe neue LeserInnen!

Es kommen viele Mails von neuen LeserInnen mit immer der gleichen Frage und daher möchte ich diese hier beantworten: Der Artikel zur DBD-Kampagne ist etwas weiter unten, einfach ein bisschen runterscrollenblättern oder hier klicken.

Ich freue mich übrigens auch sehr wenn ihr euch die Zeit nehmt auch andere Artikel hier zu lesen. In diesem Sinne: Herzlich willkommen!

11 Kommentare

  1. 01

    Tja, wer lesen kann ist klar im Vorteil :-)

  2. 02

    Naja aber es soll ja auch Leute geben, die sich im ganzen Blog-Business noch nicht so auskennen, geschweige denn schon richtig Navigieren können. Ich finde es deshalb sehr nett von Johnny, dass er diesen Leute hilft.

    Danke Johnny :)

  3. 03

    Was für Business? Blog? Was’n das? ;-)

  4. 04

    Naja, er hat doch Recht: Wenn man denkt, man kommt zu einem Artikel und der ist dann da nicht und man ist vielleicht nicht der Oberauskenner… und in dem Zusammenhang meint „Business“ wohl eher sowas wie „Dingens“.

  5. 05

    Blog-Dingens… Ich find das trifft es auf’s Wort.

    Was machen wir eigentlich hier? Und warum? Verdien ich damit Geld – nein…
    Au mann. Ich glaub ich geh pennen :-D

    Aber gute Sache, Johnny. Find auch gut, wenn Neulinge bei dir so „warm“ empfangen werden!

  6. 06

    Oh ha, spreeblick wird geSPONt…

  7. 07

    Danke, Daniel! Na klar sind hier alle willkommen, die Spaß und Interesse an den Inhalten haben.

    Gerade 87 Leute im Shop. Wie im richtigen Leben: Allet angrabbeln aber nischt koofen. ;)

  8. 08
    Gunnar

    Ich habe auch gerade alle Shirts angefasst, aber der Marmeladenfleck ist nicht von mir.
    Okay, er ist doch von mir. Ich glaube, ich habe auch eine Tasse fallenlassen. Sorry. Aber ich sehe den Shop zum ersten Mal, vorher „hatte er es noch nicht ins neue Design geschafft“ – da ist man natürlich neugierig.
    Der Shop sieht auch echt gut aus. Ich wusste gar nicht, dass es Open-source-Shop-Systeme gibt. Kommt mir fast wie ein Oxymoron vor. ;o)

  9. 09
    Manuel

    @ Gunnar: Oh ja, die gibt es – und Johnny hat sich schon mit eins der besten Systeme herausgepickt *g* Und übrigens sehr fein „entschlackt“, erkennt man ja kaum, dass es XT-C ist…

    @ Johnny: Lass Dich mit dem „wer ist online“ nicht zu sehr irritieren. Die Abfrage funktioniert meistens nicht wirklich gut (doppelt und dreifach wird da gezählt, dann verändert sich mal die eigene IP etc.). Alles selbst schon erlebt.

  10. 10

    manuel, xtc hat ein paar feine features, wenn man sie erstmal im griff hat, aber die strukturen sind shcon horror. hatte vorher oscommerce, war also auf einiges vorbereitet. danke für das lob aber, so langsam blicken wir durch, was wo ist…

    und das „wer ist online“ ist eh quark, ich bin da selbst immer fünfmal drin… :)

  11. 11
    Manuel

    Hehe, meinst so solch „logische“ Sachen, dass sich manche Dinge systemkonform (Trennung von Layout und Code!) in den Template-HTMLs ändern lassen, manche andere Anpassungen dann aber doch über die Boxen und Module PHPs realisiert werden müssen?

    Oder ganz allgemein der Aufbau des Codes? …das liegt eben daran, dass viele Köche dran rumkochen.

    Ich habe so circa 2 Monate gebraucht, um richtig durchzusteigen (bin aber auch nur PHP- und SQL-Laie). Jetzt kenn ich mich in dem System recht gut aus. Und halt auch die spezifischen „Macken“.

    Kunde: „Wie erstelle ich das Produkt“
    Ich: Auf die Kategorie klicken – dahinten, auf den grünen Pfeil. Danach aber in der Unterkategorie nicht auf den Pfeil, sondern daneben auf „bearbeiten“.
    Kunde: „Aha, also kann ich auch immer auf bearbeiten klicken.“
    Ich: nein, bei der Kategorie wird sonst nicht weiter navigiert, sondern die Kategorie selbst verändert.
    Kunde: „Naja, dann merk ich mir das eben mit dem grünen Pfeil.“
    Ich: …

    *grins*

    Falls Probleme auftauchen: http://www.ecombase.biz (Usergroup für xt-commerce). Für alle, die bei xt-commerce.com kein Jahressponsoring erstanden haben ;-)

Diesen Artikel kommentieren