11

AppleNBC

Man braucht sich im Zusammenhang mit dem Video-iPod (noch) nicht den Kopf über Hollywood zu zerbrechen. TV-Serien sind sowieso das bessere Format für das Ding und das wissen auch Apple und NBC und präsentieren sich in den USA gemeinsam mit diesem Werbespot. Im deutschen iTMS sucht man die Serien bisher vergeblich (oder bin ich zu blöd?), aber das Musikvideo-Archiv wächst langsam auf ein paar nette Klassiker an, so findet man z.B. „Geno“ von den Dexy’s Midnight Runners.

Super. Jetzt brauch‘ ich nur noch’n Video-iPod.

apple nbc

(Update: Und fscklog berichtet von Lindenstraßen-Verhandlungen. The Office wäre mir aber lieber.)

11 Kommentare

  1. 01

    Nein, Du bist nicht zu blöd. Glaub ich.

    Im deutschen iTunes-Store gibt es (noch) keine TV-Serien. Aber wenn ich mir die Qualität und Auflösung der Videos angucke, ist das auch ganz gut so. Da ist die DVD immer noch die bessere Investition. Kann man ja auch auf dem Mac gucken.

  2. 02

    Ich habe es nicht ausprobiert, aber was hindert einen denn daran im US-iTMS zu kaufen? Unten gibt es doch so ein Auswahlfeld, welchen Store man besuchen will. Klar, man braucht dann da einen Account, aber den kann man doch einfach anlegen oder?

  3. 03

    Nö, leider nicht. Um im US-Store (oder jedem anderen iTunes-Store) einkaufen zu können, brauchst Du eine Rechnungsadresse im entsprechenden Land.

  4. 04
    paul

    Der Spot ist mal wieder H.264-only-content — da drücken sich die G3’s von aussen die Nasen platt. Naja.

    Hübsche Weihnachtsmann-Mütze, btw.

  5. 05

    Muss mal einen Bekannten fragen, der hatte da so einen Dienst, wo man eine Adresse in den USA für solche Zwecke bekommen könnte. Wird die Kreditkarte denn auch überprüft hinsichtlich des Herkunftslandes?

    Ansonsten hätte ich gerne Lost statt Lindenstraße :)

  6. 06

    Wunschliste für iPod-Video-Content:

    – Late Night with Conan O’Brien (Johnny)
    – The Office (Johnny)
    – Lost (Olly)
    – The Daily Show with Jon Stewart (Oli CR)

    …bitte fortsetzen…

  7. 07

    Ich weiß nich‘, Oli. Willst Du wirklich auf dem iPod fernsehen? Da kostet Dich eine Staffel US-Serie mit normal 22 Folgen knapp 55 Dollar. Als DVD kriegst Du die billiger und in deutlich besserer Bildqualität (Cinema Display-tauglich)

  8. 08

    @ Stefan: Das mobile Fernsehen wird in den Markt gedrückt, da braucht man nur mal bei den einschlägigen Konferenzen auf die Pausengespräche zu achten – ob wirklich alle der möglichen Konsumentenkreise dann wirklich intensiv DVB-H / DMB nutzen oder nur Kiddies, Early Adopters und Geeks ist für mich aber noch nicht sicher.

    Und falls ich jemals Bedarf daran habe, dann will ich wenigstens nicht sowas wie „Lindestrasse“ sehen müssen ;)

  9. 09

    NCIS.
    So schlecht wie das ist, kann man es auch gut auf einem iPod schauen …

  10. 10

    @ Oli: Deinem letzten Satz stimme ich vorbehaltlos zu. ;-)

    Aber nur weil etwas in den Markt gedrückt wird, muss man es ja nicht auch noch fordern. Außerdem wäre es nicht das erste Mal in den letzten zehn Jahren, dass so etwas scheitert. Wenn ich daran denke, was die Verschmelzung von Internet und Handy vor einigen Jahren für tolle Sachen bringen sollte! Um nur ein Beispiel zu nennen.

    Ich persönlich würde tippen, dass nicht einmal Kiddies und Geeks den iPod für exzessiven TV-Konsum nutzen werden. Das liegt aber vielleicht nur daran, dass ich Eva Longoria gerne hochauflösend sehen will. :-)

  11. 11

    @ Stefan: Sicherlich richtig, dass man unsinnige Technik nicht unterstützen sollte. Das hat ja bei DAB auch super geklappt. Selbst die Freien Radios und ihr Bundesverband hatten dazu klare Gegenargumente und seitdem die MABB für eine erneute Diskussion plädiert, scheint alles wieder offen zu sein, was digital verbreiten UKW-Hörfunk angeht.

    Aber DVB-H und DMB wird kommen, das läßt sich hingegen nicht verhindern und dann hätte ich – wie gesagt – lieber Inhalte, die ich im DBV-T, DVB-C oder DVB-S (noch) nicht habe, z.B. die neuesten U.S.-Shows oder -Serien im Original. Die können ja dann, wenn sie übersetzt und synchronisiert sind, gerne noch mal über die „normalen“ Fernsehsender per DBV-T, DVB-C oder DVB-S ausgestrahlt werden.

    Es geht also nicht um exzessiven Ersatz für die „normale“ Glotze. Ich könnte mir z.B. auch vorstellen, dass ein reiner Börsenticker als ein DVB-H-Sender auf Bezahlbasis angeboten wird, den dann Börsenmakler usw. an ihrem Arbeitsplatz mit einem portablen Gerät oder halt dem Mobiltelefon usw. empfangen. Oder für Nachrichtenjunkies dann halt BBC World, Al-Jazeera International, CNN International, Deutsche Welle, usw.

    Übrigens bin ich mir jetzt gar nicht sicher, ob DVB-H wirklich auf die Bildschirmgröße eines Video-iPods beschränkt ist (aber habe gerade keine Zeit, das nachzuschlagen), könnte also sein, dass durchaus auch VGA-Auflösung möglich ist.

Diesen Artikel kommentieren