11

Mailfeed

Mailfeed ist ein kostenloser Service, den Martin Dittus gebastelt hat und den er jetzt öffentlich zugänglich macht. Kurz gesagt legt man sich eine spezielle E-Mail-Adresse an, deren Inbox man per RSS abonnieren kann. Das ist praktisch z.B. für Sites, die kein RSS anbieten, sondern nur Benachrichtigungen per Mail oder auch für Newsletter, die man lieber im Newsreader als im Mailprogramm lesen möchte.

Sobald man einmal weiß, wie es geht, braucht man nicht einmal mehr die Site besuchen sondern kann sich „on-the-fly“ (hui!) die benötigte E-Mail-Adresse samt Feed basteln. Das ist doch nett, oder?

11 Kommentare

  1. 01

    Schick, da kann man sich einfach ein super Mailblog draus basteln. :)

  2. 02

    Danke für den Link!

    Anmerkungen und Bug-Berichte bitte an http://dekstop.de/contact/ — ist noch alles sehr frisch.

  3. 03
    sven

    Eine solche Funktion bietet auch Bloglines an, wer also dort seine Feeds liest braucht keinen externen Dienst zusätzlich nutzen.

  4. 04

    Ähnliche Dienste: http://www.mailinator.com von OutScheme und http://www.mailbucket.org von Tom Dyson — letzteres hat zudem SpamAssassin vorgeschaltet.

  5. 05
    Spitzohr

    Auch Gmail-Konten können per RSS gelesen werden.

  6. 06
    dart

    dodgeit.com bietet auch Wegwerf-Mailboxen mit RSS-Feed.

  7. 07

    Mailfeed ist zwar kostenlos, aber nicht werbefrei!
    Im Feed ist ein Footer mit Werbetext.

  8. 08

    Bara,

    sprichst du von MailFeed.org? Die Werbung kommt nicht von uns. Möglicherweise hängt das dein Freemail-Provider an. MailFeed.org hat keine Werbung und wird auch keine haben.

  9. 09

    Wollte ich auch gerade sagen. Freemail. Nicht Mailfeed.

  10. 10

    Ihr habt Recht, des war mein Fehler, sorry…

Diesen Artikel kommentieren