6

Na endlich

Im Zusammenhang mit Googles Kauf einer Radiowerbefirma erlaube ich mir mal wieder schamlose Eigenwerbung für unsere Poodle-Ads vom September letzten Jahres.

6 Kommentare

  1. 01

    Und ich bewerbe hier mal wieder schamlos mein Transkript dieser… äh… Hundeanzeigen?

  2. 02

    Hehe, genau an den Podcast (der Podcast? die Podcast? das Podcast?) musst ich auch denken, als ich die Meldung laß. Eventuell hast du (wenn ich du schreiben darf) sie noch auf die Idee gebracht!

  3. 03

    ist doch garnicht nötig gewesen

  4. 04

    Mit Nationalitäten hat das Null zu tun. Jedenfalls nicht direkt. Ich wurde als ich zwei Jahre alt war von einem Hund gebissen. Klar ein Trauma! Ich finde ein Maulkorbgebot und Leinenpflicht wie sie in Tschechien existiert völlig OK. Als Jogger habe ich die Erfahrung, dass Hunde einen grundlos angreifen und die Herrchen keine Kontrolle über diese Tiere haben. Ob die spielen wollen, sich erschrecken oder ob die nichts tun ist mir egal ich will ungehindert joggen gehen. Ich bin nicht verpflichtet mit dem Hund zu spielen! Und die Hunde sollten entweder vom Besitzer/Eigentümer anständig Erzogen werden und immer in der Kontrolle gehalten werden. Gegen die Hunde habe ich nie was! Aber Gegen die Besitzer habe ich eine Menge! Bis jetzt habe ich nur die Besitzer angeschrien aber auch einige Wunden von Hunden mit Maulkorb kassiert und das obwohl ich an denen einfach vorbei gejoggt bin. Mein Vater wurde beim gemeinsamen Joggen am Oberarm geschnappt. Die kleinen sind am schlimmsten aber viel schlimmer sind die Besitzer. Nach mehrmaligen Aufforderungen an die Besitzer/Eigentümer laufen diese Tiere einem trotzdem nach und schnappen nach einem. Am liebsten würde ich all diese Eigentümer für die entstandenen Schäden an Kleidung, Verunreinigung der Kleidung (ich stehe nicht darauf das ein Hund der seine Schnauze vorher im Kot eines anderen Hundes hatte an meiner Kleidung schnuppert!) und die Verletzungen verklagen. Ich habe weder Zeit und Geld für solche Klagen. Ich möchte Europaweit meinen Beschäftigungen nachgehen ohne von Fremden Hundebesitzern bzw. durch ihre Hunde gestört zu werden! Alle Hundebesitzer sollten zum Hundepsyhologen, Hundeplatz oder sonstwo gehen. Der Hund kann für gar nichts aber der Eigentümer kann das regeln und sollte alles abschätzen können. Weil der Hundebesitzer das Futter spendiert ist er für den Hund verantwortlich. Und wenn der Hund wo anders ist als das er sein sollte dann ist das einzig und allein die Verantwortung des Eigentümers. Andere Leute sind nicht für fremde Hunde verantwortlich. naja genug meines Rants

  5. 05

    Ziemlich genervt, was? Falscher Artikel. Aber du wirsts ja auch schon bemerkt haben.

  6. 06

Diesen Artikel kommentieren