23

Das kleine Einmalwas?

David Beckham kann seinem 6-jährigen Sohn „Brooklyn“ (das war ein Versehen, man glaubte ein Kindernamen-Buch in der Hand zu haben, es war aber ein Stadtplan) nicht bei den Hausaufgaben helfen, die Aufgaben seien zu schwer.

Völlig egal. Wird er halt Fußballer oder Popstar.

23 Kommentare

  1. 01
    Katharina

    Ob da die Mama wohl helfen konnte..?

  2. 02
    tj

    kaum vorstellbar – hat sie nicht irgendwann mal erwähnt, bis dato noch kein einziges buch aus zeitgründen gelesen zu haben?

  3. 03

    Oder Politiker…

  4. 04

    Das kommt davon, wenn man sein Kind nach einem Bildungselite-Bezirk benennt!

  5. 05

    Wahrscheinlich ist es eher ein Verständnisfehler. Sie meinte bestimmt, dass sie keine Zeit für Belletristik hat, da sie nur Fachbücher liest, oder so…

  6. 06

    Ja, das hat sie wohl gesagt. Mit ihr als Nachhilfe würde man den Bock/die Ziege zum Gärtner machen. Am schönsten finde ich ja, daß Beckham als Muttersprachler die unregelmäßigen Verben nicht „geteached“ wurden. Ich glaube, das war eines der ersten, die ich damals im Unterricht „gelernt“ bekommen habe…

  7. 07

    Eigentlich glaube ich nicht, dass Beckham keine Grundschulaufgaben lösen kann. Eine Beispielaufgabe wäre interessant.

  8. 08

    Völlig egal.
    Dinge wie Rechnen, Umweltbelastung, Krieg usw. sind belanglos wenn man geung Kohle hat.

    Ich bin einfach nur neidisch.

  9. 09

    Diese ganze Promi-Häme ist doch eh immer nur Neid. Der wird etwas völlig anderes gemeint haben und dann stürzen sich alle drauf und drehen ihm das Wort im Mund um (macht ja auch Spaß!).

    Zwen, in der ersten Klasse ist jetzt, bei uns, nach Addieren (einstellig) das Subtrahieren an der Reihe. Das ist natürlich auch schon etwas schwieriger, muss man fairerweise zugeben.

  10. 10
    trashhero

    Wen interessiert es?

  11. 11
    trashhero

    Dann bleib doch lieber bei den Gasthermen, die finde ich besser :/

  12. 12
    Florian

    Im Focus Artikel sind zwei Beispiele…
    http://focus.msn.de/hps/fol/newsausgabe/newsausgabe.htm?id=25454
    schon erschreckend. Es lebe das gebildete Abendland!

  13. 13
    leo

    Es laufen doch haufenweise arbeitslose russische Kernphysiker rum, die sich mit putzen über Wasser halten. Den Beckhams wird es kaum weh tun, ihren Kindern einen 20-köpfigen Stab an Aushilfelehrern zur Seite zu stellen.

  14. 14
    ST

    Ich weiß nicht was verachtenswerter ist, sich soetwas auszudenken oder es weiter zu erzählen. Glaubt hier jemand wirklich ein erwachsener Mann ohne geistige Behinderung ist nicht in der Lage 50 – 11 zu rechnen? Außerdem waren das nur Beispiele, was sein Sohn so in der Schule für Aufgaben haben müsste und nicht das Beckham genau _diese_ nicht lösen kann. Und den Zusammenhang aus dem diese Aussage kommt bzw. gemacht wurde wüsste ich wirklich gern. Jonny, du hast Verantwortung. Sowas zu verlinken und auch noch so zu kommentieren ist verantwortungslos. Schäm dich.

  15. 15
    jochen

    atomkrieg ist schlimmer

  16. 16

    ST, da fehlt ein zwinkernder Smiley hinter dem letzen Satz.

    Oder?

  17. 17
    leo

    ST hat Recht. Der Karikaturenstreit hat gezeigt, dass mit unbedachter Meinungsäusserung grosser Schaden angerichtet werden kann. Wir wollen ja nicht, dass in zwei/drei Monaten aufgebrachte Fussballfans Spreeblick-T-Shirts verbrennen. -> ;)

  18. 18

    die meldung an sich ist toll:

    Multi-millionaire Beckham, who has become regular tabloid fare because of his dress sense and hairstyles (…)
    hööhö

  19. 19

    Eventuell zuviel „Kopfball“ betrieben ;.) Soll nicht gerade Xund sein!

  20. 20

    wir warten gespannt auf den nächsten Millionenvertrag den er mit drei xen unterschreibt.

  21. 21
    marcus

    Das will ich mir auch mal leisten können *träum*

  22. 22
    ST

    Johnny:

    > da fehlt ein zwinkernder Smiley hinter dem letzen Satz. Oder?

    Ja natütlich. ;-) Trotzdem solltest du nicht vergessen das du auf eine nicht unbeachtlich große Menge Menschen einen Einflusst hast, den du mit Spreeblick in eine bestimte Richtung lenkst. Geh gewissenhaft damit um (weist du sicherlich selber, ich erinnere dich nur Muttimäßig) denn die Chance bietet sich nicht oft, ich hoffe der Stern im Logo steht nicht einfach so da, sondern hat ein Bedeutung. Mach was draus!

  23. 23

    Hey, Ihr Klatschstrategen, Brooklyn soll her.com wegen vom Ort der Zeugung des Juniors.

Diesen Artikel kommentieren