23

Bounceometer

Dies ist eines dieser Postings, vor deren Veröffentlichung man trotz der zu erwartenden zahlreichen Trackbacks zögert.

Denn erstens kommt es auch bei Trackbacks immer auf die Qualität, nicht Quantität an und zweitens ist man sich bewusst, dass man mit dem Verlinken der betreffenden Website die Absichten der Produzenten voll und ganz erfüllt. Man wird zum Spielball der Agenturen, kein schönes Gefühl.

Aber das hier ist wirklich zu absurd um es unerwähnt zu lassen.

bounceometer

Und das ist noch nicht einmal animiert.

Die Flash-Werbe-Website für den Sport-BH „Shock Absorber“ bietet nämlich Frauen (klar…) die von ihnen sicher bisher extremst vermisste Möglichkeit ihr Brustbewegungsverhalten beim Sport und dessen Eindämmung durch den vorgestellten BH zu analysieren. Als wüsste sie das nicht bereits.

Die turnende Dame wählt dazu zunächst ihre Körbchengröße (FF+G?) und danach das sportliche Betätigungsfeld. „Der Computer“ „berechnet“ dann – allein zur Problemvisualisierung natürlich – einen nackten weiblichen Oberkörper, einen mit „normalem“ BH ausgestatteten und natürlich den shock absorbed high tech body und animiert alle drei nebeneinander. Das Ergebnis ist in allen von mir getesteten 2.184 Kombinationen furchterregend und könnte das zukünftige Sexualleben junger Pubertierender für immer negativ beeinflussen.

Absurd und daher auch komisch, schon klar. Aber was denkt sich ein Hersteller wirklich dabei? Witzig wollen die nicht sein, dazu wirkt die Site, die auch nicht nach einem Hoax aussieht (vielleicht ein gut gemachter?), zu pseudo-seriös. Was bringt es, wenn sich, wie zu erwarten ist, lauter kleine Jungs (plus ein 41-jähriger – Recherche! Recherche!) diese Website ansehen? Oder meinen die tatsächlich, da kämen Frauen vorbei, die gerade am Grübeln waren: „Hm, was mache ich nur, damit meine Brüste nicht mehr ganz so hoch springen, wenn ich das Trampolin benutze? Mal sehen, was der Shock Absorber so bei meiner Körbchengröße bringt!“? Es ist mir schon klar, dass Frauen beim Sport einen guten BH brauchen, als Mann fühlt sich nackt rennen auch merkwürdig an. Aber sowas…

Wenn solche Sites zunehmen, verkauf ich mein Internet. 21. Jahrhundert my ass, wo sind die versprochenen Raumschiffe und Holodecks?

23 Kommentare

  1. 01

    die wireframe-ansicht ist besonders gelungen.

  2. 02
    Manuel

    „Kunden, die diesen Artikel gelesen haben, interessierten sich auch für folgende Artikel:
    Offenbar keinen!…“

    Bah, ist ja gar nicht wahr ;-)

    Zurück zum Thema – äh… Ja. Was soll man da groß schreiben?

    Wäre ich eine Frau, wüsste ich jetzt: „Hmm, wenn ich mich mehr als bis zum Kühlschrank bewege – nehm ich doch lieber so einen SxxxkAbsorber, weil sonst hüpfen meine Dinger immer bis zum Mond.“ Ziel erreicht!

    Ich als Mann dagegen denke mir: „Puh! Ein Glück, dass wir solche Probleme nicht haben. Allerdings – wie ist das eigentlich z.B. mit den „Balls“ beim Joggen?“ Hüpfen die auch so schön animiert rum??? Und wenn ja – dann werden die ja bald „old and saggy […] just like Clint Eastwood. But thanx to NutBra(tm)…“

    Wie auch immer. Eigentlich ist die Seite ja fein gemacht. Bis auf eben diese Animation. Aber die Agentur zu verdammen, die das gemacht hat… geht auch nicht. Denn: der Scheiss ist viral – wie man ja am Eintrag auf Spreeblick sieht.

    Ach, ich weiss auch nicht. Nehmen wir doch einfach die Shopblogger-Standart-Floskel:

    „Die wollten doch nur ins Blog“

    :-)

  3. 03

    Nutzen der Animation hin oder her, viel interessanter fände ich ja, wie/warum Johnny auf solche Seiten stößt ;-)

    Aber wenn’s schon bouncen soll, dann mal einen Blick auf den Bodybouncer werfen (habe ich vor einem halben Jahr in einem „weiblichen“ Blog gefunden – ehrlich…)

    Gruß Andreas B.

  4. 04
    Kasi

    Faszinierend, was man mit Flash so alles anstellen kann. Und prima zu sehen, dass virales Marketing mal *wirklich* wieder funktioniert :-)

  5. 05
    Manuel

    @ Andreas… *sprachlos*

    Verdammt. DAS nenn ich krass. Vor allem die Galerie mit den Anwendungsarten dort.

  6. 06

    ja. wie/warum johnny auf solche seiten stößt .. eigenartig! :)

  7. 07

    Wow, die Animation is ja gruselig. Nur gut, daß das nix mit der Realität zu tun hat, sonst müsste ich doch nochmal das mit der Geschlechtsumwandlung in Betracht ziehen.

  8. 08
    Peter the man without hair

    Die nächste Frage ist natürlich….. woher weißt Du wie es sich anfühlt wenn man nackt rennt?

  9. 09

    Ich möchte bitte auch die Skrotum-Variante vorgeführt bekommen. Danke.

  10. 10

    Peter, was glaubst du denn, wie die Podcasts jeden Morgen entstehen? Da renn‘ ich nackich durch Kreuzberg! ;)

  11. 11

    endlich kann ich mir unter den bh-größen mal was vorstellen. ich naivling kenn mich ja mit sowas überhaupt nich aus. :)

  12. 12

    Die Darstellung der „Titten“ ist etwas arg absurt. Die Bewegung scheint nur daher zu rührhen, dass die die Brüste an den Nippel hoch und runder ziehen xD. Und das immer auf die gleiche Weise. X-D

  13. 13

    Also, ich bin heute morgen auf der Seite gelandet, ganz froh, weil ich monatelang nach der Möglichkeit gesucht hatte, mir den Schwabbel-Radius meiner Titten Brüste ansehen zu können (hab dann aber auch schnell auf FF+G umgeschaltet, meine waren zu öde.
    Nein, Quatsch. Lustiger Link. Und ich kann auch nicht glauben, daß das ernst gemeint sein soll. Oder doch? Fragen über Fragen.

  14. 14

    Ich muss so lachen! Großartig!

  15. 15
    Peter the man without hair

    Ich mußte ja Fragen. Auch wenn die Antwort mich wieder einmal darüber nachdenken läßt ob es nicht sinnvoll wäre einen Termin beim Psychoanalytiker zu vereinbaren. VIELEN DANK für das nächste Trauma in meinem Leben. :-)

  16. 16
    martin_

    „…und was machst Du so?“
    „ach… ich programmier grad flashwackeltitten für meine Agentur“

    manche jobs möchte man haben ;)

  17. 17

    Hätte ich das doch vorher gesehen…

    Mein (eigentllich vertrauenswürdiger) Laufladen hat mir diesen BH verkauft. Schade nur, dass immer die Träger abgehen und man doch rumrennt wie bei der ersten Ansicht!

  18. 18
    Stephan

    Also ich finde die Animation im Nachhinein die gelungenste Variante einer Online-Lavalampe. Ehrlich, das regt die Phantasie doch viel besser an, als die öden Schwabbelblasen einer realen Lavalampe!

  19. 19

    Toll, womit man sich unter dem Deckmantel von Wissenschaft und Innovation alles beschäftigen kann…

  20. 20
    Donna

    Hi,
    nun weiß ich endlich wies andere sehen wenn ich zum Bus rennen muß. Ich trage ne G und rennen ist für mich kein Sport den ich mit Freude ausüben könnte. Mit son Shock Absorber muss man sich doch vorkommen wie in einem Panzer.
    Für mich ist es doch mal interesant gewesen das Gehüpfe aus der Sicht eines Dritten zu sehen.

Diesen Artikel kommentieren