20

Alles zurück!

Ihr müsst jetzt ganz stark sein, liebe Mobilfunkbetreiber, liebe „Content-Lieferanten“, liebe Technologie-Unternehmen.

Es ist… also, wie soll ich’s sagen… auf diesem kleinen Display beim Handy, ja? Da, wo ihr derzeit alle die Zukunft seht? Also… ich weiß, das tut jetzt weh, aber… da wollen viele Leute gar kein Fußballspiel drauf ansehen. Weil… viele von ihnen vermuten, dass das nicht nur viel zu klein ist, sondern auch… naja, eben… ihr wisst ja, die Zeiten sind hart… zu teuer.

Und es kommt noch schlimmer, aber da müsst ihr jetzt durch. Denn ebenfalls sehr viele Menschen mögen ihr Handy gar nicht als Ersatz für ihre Stereo-Anlage oder ihren MP3-Player sehen. Es gibt, jetzt kommt der Hammer – bitte nicht ausrasten, wir finden sicher einen Weg! – ganz, ganz viele Menschen, die wollen mit ihrem Handy… nur… telefonieren. Und vielleicht mal ’ne Nachricht schicken.

Aber wie gesagt, wir finden da schon eine Lösung. Ich kann mir zum Beispiel ganz gut vorstellen, dass man den ganzen Quark mit einer Multimillionen-Werbekampagne und ein paar tausend nervigen TV-Spots rund um die Uhr doch noch in die Kehlen der Konsumenten rammen kann. Doch, ich glaube, das wird funktionieren.

Aber Achtung! Eure Kundschaft ist ja nicht die Klingelton-Zielgruppe, leider. Die sind selbst inzwischen auch etwas älter und weiser geworden und die sind immer mehr im Intrawebdings unterwegs, ihr wisst schon, da wo auch die Musik gestohlen wird. Und die machen jetzt was mit Podcasting und Videos und so, und das kann man dann auf sein Handy oder sogar auf den iPod packen. Wenn die das ihren Eltern erklären, könnte es eng werden. Denn es muss ja nicht immer Fußball sein.

[US-Studie bei news.com]

20 Kommentare

  1. 01
    BeBo

    sex sells?

  2. 02

    Sicher. Aber Sex unter Fußballern? ;)

  3. 03

    BeBo: Mit Handy und offener Hose in der Öffentlichkeit zu sitzen, gehört wohl zu den Rezeptionsformen, die gesellschaftlich noch nicht akzeptiert sind. Geht aber in die richtige Richtung, dein Ansatz …

  4. 04

    Meine Frau meint:
    Gute Sache das mit Fussballübertragungen auf dem Handy. So können die Männer mit entsprechender Vorliebe platzsparend weggesperrt werden. Stellt euch vor, die Flimmerkiste müsste auch noch mit ;-)
    Wer denkt jetzt an die Besenkammer – pfui

  5. 05
    y

    wie soll man denn sonst was mitbekommen – in der überfüllten kneipe?

  6. 06
    Felix

    Tja…ich find´s praktisch, ne kleine Festpladde im Handy zu haben. Da spart man sich den iPod, im Flieger geht die Kiste auch *und* ich bin endlich mein S35 los…*träum*

  7. 07

    und und und angeblich soll es leute geben, aufgepasst, die veröffentlichten content (englisch für text, bild und so inhalte) in ihren blogs (publikationsform in einer art kommune für personal computer = internet) per handy (telefon zum rumtragen), ja jaaa, echt, ohne witz, das heißt moblogging. wat es nit jibt.

  8. 08

    Sex unter Fußballern: Kommt auf die Fußballer an ;)

  9. 09

    ein Spieler war doch neulich in der Zeitung weil er irgendeiner Dame sein Poschi gesimst hat…

  10. 10
    BeBo

    Stau auf der Datenautobahn? Und das wo die Autobahnmeisterei gerade die Bahn ausbaut:
    http://img345.imageshack.us/img345/5440/200603051637126wr.jpg

  11. 11
  12. 12
    Peter the man without hair

    Wie jetzt, mit nem Handy kann man auch telefonieren???

  13. 13
    rnr

    Ich will aber mit meinem Handy doch Musik hören. Damit ich nicht immer zwei Geräte mit mir rumschleppen muss. Bin ich jetzt indie? :o

  14. 14

    Ich würde mein Handy, genau wie jetzt meinen mp3-Stick, am Rechner befüllen. Pustekuchen mit vor Ort mobil downloaden, und Sense bei ca. 3,5MB pro Datei. Ich muss qua Tarif nach Einheiten á 40 Kilobyte bezahlen (oder so), und will ich die Daten dann hinterher natürlich auf dem Rechner hören wollen (also nix mit Schrumpfqualität).

    Problem ist auch, dass mein 6670 nur mono-mp3 abspielen kann *heul* und außerdem der mitgelieferte Kopfhörer einen unpraktischen, wabbeligen proprietären Anschluss hat, und womit dit ganze auch sehr sprachoptimiert (=blechern) klingt. Untauglich.

    Konvergiert das mal noch mehr, liebe Industrie, gebt mir einen 3,5″ Anschluss (oder meinetwegen 2,5″), dann könnte das was werden. Dauerhafter Handykameranutzer bin ich bereits.

  15. 15

    Ach! Schwachsinn! Wer will mit ne Handy Musik hören? Bin there, done that, disappointed (thanks ROKR. Zumindest war’s ein Geschenk). Ich will mit mein verdammte iPod endlich telefonieren können!

  16. 16
    wolfgang

    Wer in Handys einen MP3-Player eingebaut hat, dem könnte ich eigenhändig links und rechts eine verpassen, wenn nicht was schlimmeres. Wer jemals ausdauernd die öffentlichen Verkehrsmittel benutzt weiss was ich meine. Die Bahnen sind voll von Spinnern die auf voller Lautstärke ihre HipHop/Rap und andere Musik laufen lassen und damit die halbe U-Bahn nerven. Soll ich noch etwas zur sozialen Schicht schreiben, derer diese zugehören? Nööö

  17. 17
    kirino

    „Aus dem Walkman tönt es grell, den Nachbarn juckts am Trommelfell“

  18. 18

    LOL!

    Passend zur heutigen Diskussion wird das Fußballprogramm sicherlich mit DBD-spots angereichert werden…

  19. 19

    Also *ich* als WorldFirstFrauenNoComprendeTechnicsPreisträgerin* phone und simse mit meinem Mobilteil. Außerdem schließe ich mich den Vorrednern bezüglich der „Schallbelästigung“ in öffentlichen Verkehrsmitteln an.
    Schrrecklich!!

Diesen Artikel kommentieren